Schlagwort: Peking

09.03.2016 - 07:51

BMW, Wien , Peking, Bangkok, Fukushima.

Solar-Heimlader von BMW: Die Bayern bringen zusammen mit Loxone in Deutschland, Österreich, der Schweiz, den Niederlanden, Großbritannien und Tschechien neue Solar-Ladestationen mit Smart Home-Integration auf den Markt. Das zunächst auf die BMW i Wallbox Pro zugeschnittene „E-Mobility Starter Kit“ ist ein offenes System, das von allen Marken genutzt werden kann. Der Anschaffungspreis für das Starter Kit (bei vorhandener PV-Anlage) liegt bei 559, der für die Wallbox Pro bei 2.200 Euro.
wiwo.de

Wiener Post bald emissionsfrei: Die Österreichische Post will ihre Elektro-Flotte von derzeit 1.111 ein- und mehrspurigen E-Fahrzeugen in diesem Jahr auf deren 1.300 aufstocken. 90 E-Fahrzeuge sollen allein in der Hauptstadt Wien hinzukommen, wo die Zustellung von Briefen und Zeitungen laut Post ab dem Jahresende nur noch mit durch Ökostrom betriebene Fahrzeuge oder zu Fuß erfolgen wird.
ots.at

Peking legt nach: Im Ballungsraum der chinesischen Hauptstadt sollen noch in diesem Jahr 5.880 Ladestationen für Elektrofahrzeuge in Betrieb gehen. Nach Angaben des Energieversorgers Beijing Electric Power werden 2016 außerdem 14 weitere große Ladestationen an Autobahnen errichtet.
chinadaily.com.cn

Bangkok elektrifiziert: Die Hauptstadt Thailands startet einen dreimonatigen Test mit einem Elektrobus von BYD und will im Anschluss daran zunächst 200 ihrer 3.183 konventionellen Busse durch batterieelektrische ersetzen. Langfristig soll die komplette Busflotte auf E-Antriebe umgestellt werden.
automotiveworld.com

H2-Pläne in Japan: In der japanischen Präfektur Fukushima, welche durch die Nuklearkatastrophe traurige Berühmtheit erlangte, wird künftig im großen Stil Wasserstoff aus Windkraft produziert. Die Menge soll auch für den Betrieb von rund 10.000 Brennstoffzellen-Fahrzeugen reichen, die u.a. im Umfeld der Olympischen Spiele 2020 in Tokio zum Einsatz kommen sollen.
the-japan-news.com, japantimes.co.jp

— Stellenanzeige —
Logo-Stiftung-Mercator„Agora Verkehrswende“ sucht Projektleiter/innen in Berlin: Sie gestalten eine neue akteursübergreifende Initiative, die ein klimafreundliches Verkehrssystem in Deutschland fördert. Sie verfügen über mehrjährige Berufserfahrung im Bereich des umweltfreundlichen Verkehrs und/oder der Elektromobilität. Mehr Infos unter: www.stiftung-mercator.de

11.01.2016 - 08:15

Förderung, Audi, Mitsubishi, Chrysler, BYD, Peking.

Bewegung bei Elektroauto-Förderung: Die Hinweise auf ein nahendes Förderprogramm der deutschen Bundesregierung für E-Fahrzeuge werden konkreter. Am 18. Januar sollen sich nach Informationen der „Süddeutschen Zeitung“ Staatssekretäre aus dem Verkehrs-, Wirtschafts-, Umwelt- und Finanzministerium zur Beratung treffen und der Kanzlerin im Februar ein Papier vorgelegen, das die Elektromobilität in Deutschland „signifikant“ voranbringt. Der Druck kommt aus dem Kanzleramt.
sueddeutsche.de

City-Stromer aus Ingolstadt? Audi will angeblich 2019 einen neuen Kleinwagen auf den Markt bringen, der auch als rein elektrisches Modell angeboten werden soll. Das zumindest will das Magazin „Autocar“ erfahren haben. Eine Studie könnte schon 2017 zur Automesse in Paris präsentiert werden.
autocar.co.uk

Elektro-Pläne von Mitsubishi: Der japanische Hersteller hat seine Elektro-Pläne für den US-Markt präzisiert: Ein neues Crossover-Modell auf Basis der Elektro-Studie eX Concept soll Anfang 2018 auf den Markt kommen. Ein neuer, größerer Outlander (inkl. PHEV-Ableger) ist für 2019 geplant und ein kleinerer Outlander Sport für 2020. Letzten soll es auch als reines E-Modell geben.
autoblog.com, worldcarfans.com

— Textanzeige —
MOVE-RWE-ZOEVon null auf 100: Das Move Netz in der Schweiz. Move – unter diesem Namen wächst das größte öffentliche Ladenetz für Elektrofahrzeuge in der Schweiz, das das Energieunternehmen Groupe E mit rund 25 Partnern aufbaut. Inzwischen bestehen mehr als 200 Ladepunkte. Mehr als 700 Kunden profitieren bereits von dem Angebot und können dabei auf hohen Nutzerkomfort vertrauen. Mehr dazu in der RWE-Serie „Elektromobilität in der Praxis“ unter www.rwe-mobility.com

Chrysler mit Ladestecker: DEr US-Hersteller Chrysler teasert mit einem Foto sein 700c Concept für die heute beginnende North American International Auto Show in Detroit an. Es handelt sich dabei offenbar um den auch als Plug-in-Hybrid angekündigten Town & Country Minivan (wir berichteten).
insideevs.com

Elektro-Boom bei BYD: Der chinesische Hersteller erwartet für 2015 eine Steigerung seines Gewinns um mehr als 500 Prozent und nennt als wesentlichen Grund hierfür die starke Nachfrage nach Elektrofahrzeugen. Man habe trotz hoher Produktionsauslastung Schwierigkeiten, den Markt zu bedienen.
reuters.com

Peking verdoppelt Zahl der E-Kennzeichen: Chinas Hauptstadt hat neue Richtlinien für die Auto-Zulassung veröffentlicht. 150.000 neue Kennzeichen werden 2016 ausgegeben, 60.000 davon sind für E-Autos und Plug-in-Hybride reserviert – doppelt so viele wie im Vorjahr. Die Besitzer letzterer müssen nicht an der „Kennzeichen-Lotterie“ teilnehmen, sondern erhalten die Nummernschilder direkt.
english.cri.cn

10.12.2015 - 09:01

VW, Nissan, Toyota, Peking, Tesla & Digitalstrom, Bearing Point.

VW-E-BulliNeue Elektro-Ära bei Volkswagen? Der krisengeschüttelte Konzern schickt seinen Markenchef Herbert Diess im Januar zur CES nach Las Vegas, um nichts geringeres als „eine neue Ära der E-Mobilität“ einzuleiten. Gemeint ist laut „Autocar“ der in den Medien kursierende elektrische Microbus, der u.a. für Post- und Lieferdienste bestimmt ist (wir berichteten). Eine Fortsetzung könnte es derweil laut „Handelsblatt“ für die gläserne VW-Manufaktur in Dresden geben. Ab 2016 könnten dort E-Golf und E-Up vom Band laufen, ehe 2019 der Phaeton dorthin zurückkehrt.
autocar.co.uk, businesswire.com (Microbus-Vorstellung), handelsblatt.com, sz-online.de (Dresden)

Elektro-Juke mit Range Extender? Die elektrifizierte Studie Gripz von Nissan könnte laut „Motoring“ die Neuauflage des Juke ankündigen. Der Prototyp zeigt den neuen kompakten Offroader samt Genen für ein vollwertiges Elektro-Modell mit kleinem Stromgenerator auf Verbrenner-Basis. Die kürzlich geleakten Pläne eines Nissan-Verantwortlichen deuten in die gleiche Richtung (wir berichteten).
motoring.com

Verkaufsstart für Prius 4: Toyota hat die vierte Auflage seines Hybrid-Pioniers in den japanischen Handel gebracht. Nordamerika folgt im Januar, einen Monat später dann Europa. Angeblich gibt’s 60.000 Vorbestellungen. Allein daheim wollen die Japaner 12.000 Exemplare pro Monat absetzen.
cnbc.com

— Textanzeige —
IKT-EMOB-300x100Unter „Mobilität 2025: Koexistenz oder Konvergenz von IKT für Automotive?“ wurde eine Studie im Rahmen von IKT EM II erstellt. Die Studienergebnisse werden am 27.01.2016 im BMWi vorgestellt. Die Teilnahme ist kostenfrei und auf maximal 120 Teilnehmer begrenzt. Anmeldung unter: www.vde.com

Smog sorgt für Fahrverbote in Peking: Zum ersten Mal haben die Behörden die höchste Smog-Warnstufe „Rot“ ausgerufen. Deswegen dürfen seit gestern nur noch 50 Prozent aller privaten und 70 Prozent aller Regierungsfahrzeuge auf die Straßen. Fabriken und Baustellen müssen die Arbeit einstellen, Schulen und Kindergärten wurden geschlossen. Elektromobilität ist nötiger denn je.
zeit.de, faz.net, tagesschau.de, chinabusinessnews.com

Tesla als Fernbedienung: Der Elektro-Pionier kooperiert mit dem Vernetzungsdienstleister Digitalstrom, um allen künftigen Fahrzeugen serienmäßig einen digitalen Zugang zur Steuerung von Haussystemen zu ermöglichen. Bereits auf dem Weg nach Hause könnten Tesla-Fahrer ihr Smart Home vorwärmen.
automobilwoche.de, heise.de, digitalstrom.com

E-Autos werden echte Kaufalternative: Die Stimmung unter deutschen Autokäufern kippt in Richtung alternativer Antriebe. Das legt zumindest eine Befragung von Bearing Point nahe, wonach unter 1.000 Bürgern stolze 41 Prozent bereits Hybridantriebe favorisieren. Nur noch 31% wollen weiter Verbrenner fahren. Gar 25 Prozent sprechen sich für reine E-Autos aus. Klingt fast zu schön, um wahr zu sein.
handelsblatt.com, presseportal.de

– ANZEIGE –

LEVC TX

10.12.2015 - 08:58

London, H2 Mobility & H2 Logic, Schweiz, Renault & Eneco, Peking.

Elektro-Carsharing für London: Der französische Konzern Bolloré will seine elektrischen Kleinwagen nun auch in der britischen Metropole im Rahmen eines Carsharings einsetzen. Als Bluecity soll es im Februar starten, bis 2019 könnten dann schon 3.000 Exemplare durch London surren.
autocar.co.uk

H2-Tanke für Norddeutschland: Das Konsortium H2 Mobility baut das deutsche Netz an Wasserstoff-Tankstellen weiter aus. H2 Logic hat nun den Auftrag für eine nicht näher benannte Stadt im Norden des Landes erhalten, plus Option für eine weitere. 2016 soll zunächst die erste H2-Tanke gebaut werden.
businesswire.com

Schweizer Move-Netz wächst: Das Ladenetz von Move partnert mit Romande Energie, wodurch weitere Ladepunkte entstehen sollen – vor allem in den Kantonen Waadt und Unterwallis. Der ebenfalls neue Partner TCS will den Elektroauto-Fahrern zudem einen speziellen Pannendienst anbieten.
groupe-e.ch

Günstiger Ökostrom für den Zoe: Renault und der Energieversorger Eneco kooperieren beim preisorientierten Laden von Elektroautos. Die Eneco-Tochter Jedlix wird Renault-Zoe-Fahrern eine spezielle „Smart-Charging-App“ anbieten. Diese kann das Ladeverhalten so einstellen, dass trotz angestecktem Kabel nur zu Zeiten besonders günstigen Stroms geladen wird, beispielsweise nachts.
greencarcongress.com, electriccarsreport.com

Ladestation im XXL-Format: In Peking hat ein 26.500 Quadratmeter großer Komplex speziell zum Laden von E-Bussen eröffnet. 30 Fahrzeuge können dort simultan mit hoher Leistung ihre Batterien befüllen lassen. Angeblich ist die Anlage aktuell die größte ihrer Art auf dem gesamten Globus.
greencarcongress.com, insideevs.com

27.10.2015 - 08:51

Formel-E-Auftakt, Zeitbasierte Abrechnung an Schnellladesäulen.

Video-Tipp: Für alle, die den Saisonstart der Formel E in Peking am Samstag verpasst haben, gibt es im folgenden Filmchen die Highlights: Pole-Postition und klarer Sieg für Buemi, di Grassi auf Rang zwei und das spannende Kopf-an-Kopf-Rennen um den dritten Platz.
youtube.com

Lese-Tipp: Julian Affeldt von der Interessengemeinschaft Elektromobilität Berlin-Brandenburg kritisiert Vattenfall und RWE, weil an den geförderten Schnellladestationen künftig zeitbasiert abgerechnet werden soll. Affeldt vergisst dabei, dass die Identifikation von Geschäftsmodellen erklärtes Projektziel ist. Man merkt aber auch: Das Thema ist und bleibt ein Dauerbrenner. Und daran scheiden sich die Geister.
morgenpost.de

03.08.2015 - 08:04

Solingen, IBM, ELLA, BYD, Peking.

Solingen plant elektrisch: In der NRW-Stadt sollen bis 2030 sämtliche Dieselbusse abgeschafft und durch Trolleybusse ersetzt werden. Das Solinger Oberleitungsnetz soll dabei als Ladestation dienen, damit Batteriebusse auch nicht elektrifizierte Strecken packen. 2017 starten vier Testbusse.
rp-online.de

IBM fördert elektrisches Pendeln: Das IT-Unternehmen startet einen neuen Mobilitätsservice für seine Mitarbeiter. Sie können ab sofort für Fahrten zwischen dem Flughafen Stuttgart und dem IBM-Campus in Ehningen E-Autos von Hertz anmieten und an neuen Ladestationen bei IBM mit Strom versorgen.
Quelle: Info per E-Mail

Zeitbasiertes Schnellladen in Österreich: Das von ELLA angekündigte zeitabhängige Tarifmodell für Schnellladestationen ist am 1. August gestartet. Es wurde zusammen mit Kunden erarbeitet und soll vor allem verhindern, dass E-Autos auch über die Ladezeit hinaus die Säulen belegen.
elektro.at

BYD-Busse für Hongkong: Der chinesische Hersteller liefert fünf weitere Elektrobusse für die Küstenmetropole, wo sie ab Ende dieses Jahres die ÖPNV-Emissionen in der Stadt mindern sollen. BYD hat nach eigenen Angaben bis dato weltweit mehr als 5.000 E-Busse vom Typ K9 ausgeliefert.
scmp.com

Ladesäulen-Programm im Raum Peking: Vier Schnellstraßen, die Peking, Tianjin und die Provinz Hebei verbinden, sollen noch 2015 im Abstand von maximal 50 km mit Schnellladern ausgerüstet werden. Weitere Ladepunkte sollen bis 2017 an wichtigen Verkehrsadern und Parkplätzen entstehen.
watchchinatimes.com

— Textanzeige —
9.500 Experten für Elektromobilität erreichen Sie nicht mit einem Fingerschnipp – aber mit einer Anzeige bei „electrive today“. Promoten Sie Ihren Stand auf einer der Herbstmessen, Ihr neues Produkt, eine Veranstaltung oder eine offene Stelle treffsicher beim Branchendienst für Elektromobilität. Alle Informationen und Preise finden Sie in unseren Mediadaten.
www.electrive.net (PDF-Download)

– ANZEIGE –

Mennekes

07.07.2015 - 07:57

Specialized, Peking, US-Verkäufe, BMW, Solar Impulse 2.

Specialized bringt E-Mountainbikes: Der amerikanischen Hersteller will 2016 mit einer neuen Serie namens ‚Levo‘ den Markt aufmischen. Flaggschiff ist das Specialized Turbo Levo FSR mit breiten Reifen und eigenem 250 W Mittelmotor mit 90 Nm Drehmoment, der zusammen mit Brose entwickelt wurde.
mountainbike-magazin.de, velomotion.de

Peking setzt Fahrverbote fort und macht bei besonders schlechter Luft künftig selbst vor der Regierungsflotte nicht halt. Ausnahmen gelten nur für Notfall-Fahrzeuge und – natürlich – Elektroautos.
eco-business.com

US-Verkäufe im Juni: 32,330 Hybridautos (-17,6% ggü. Juni 2014), 3,409 Plug-in-Hybride (-47,6% ggü. Juni 2014) und 6,975 reine Elektroautos (+42,8% ggü. Juni 2014) bestätigen den Trend, dass in den USA vor allem reine Stromer zulegen. Besonders gut verkauft hat sich im Juni das Tesla Model S.
hybridcars.com

— Textanzeige —
bild-textanzeigeKommt das Apple-Car? Was macht Google? Unser Newsletter „intellicar weekly“ hält Sie auf dem Laufenden. Mit www.intellicar.de sind Sie immer auf der richtigen Spur und erhalten die News über autonomes Fahren und Connected Cars. Mit einer Mail an abo@intellicar.de sind Sie kostenfrei dabei! Hier die aktuelle Ausgabe als Leseprobe: www.intellicar.de

BMW i3 im Tuning: Die Auto-Aufmotzer von IND aus Chicago haben sich den BMW i3 zur Brust genommen. Front- und Heckschürze haben ein neues Carbonkleid bekommen, die blauen Felgen sind durchaus ein Hingucker und tiefer liegt der Bayern-Stromer auch noch. Kann man machen…
ecomento.tv

Solar Impulse 2 hat die achte Etappe und anspruchsvollste Etappe nach fünf Tagen und fünf Nächten erfolgreich gepackt und ist sicher auf Hawaii gelandet. Bald geht’s weiter nach Phoenix, USA.
spiegel.de, wiwo.de

BMW Plug-in-X5 im Fahrbericht: Wolfgang Gomoll hat den ‚Auto eDrive‘-Modus des neuen X5 xDrive 40e im Zusammenspiel mit dem Navi als „Highlight“ erlebt. Auf der gewählten Route fuhr der Plug-in-Hybrid innerorts „so viel wie möglich elektrisch“ und lud den Akku auf Autobahn-Etappen nach.
autobild.de

05.06.2015 - 08:42

Finnland, Peking, NetSol Technologies, Mitsubishi, Qoros, Tesla.

Steuerbefreiung für Finnen-Stromer? Eine Arbeitsgruppe des finnischen Verkehrsministeriums prüft derzeit, künftig die Mehrwertsteuer beim Kauf von Elektroautos zu verringern oder sogar ganz zu erlassen, um angesichts von nur rund 1.000 E-Autos den Markt in Schwung zu bringen.
yle.fi

Freie Fahrt für E-Autos in Peking: Die chinesische Hauptstadt schafft einen weiteren Anreiz für E-Mobilität. Reine E-Autos werden von der seit 2008 bestehenden Regelung ausgenommen, wonach zu Hauptverkehrszeiten wechselweise nur Autos mit geraden oder ungeraden Kennzeichen fahren dürfen.
wsj.com

Tesla-Outsourcing in Deutschland: Mitte Mai hatte Tesla wie berichtet die Tesla Financial Services GmbH gegründet. Nun kündigt das Unternehmen NetSol Technologies an, dass es alle Angelegenheiten im Bereich der Finanzierung und des Leasings für Tesla in Deutschland abwickeln wird.
teslamag.de, bloomberg.com

— Textanzeige —
Facebook-BannerTesten Sie zwei Wochen lang kostenlos Elektrofahrzeuge in Ihrem Unternehmen! Egal ob in der Industrie, im Handwerk, im sozialen Bereich oder einem anderen Berufsfeld – sichern Sie sich vom 10. – 24. Juli 2014 zwei Wochen Elektromobilität in Ihrer Firmenflotte. Jetzt einfach und schnell bewerben unter www.eflotte-hessen.de
eFlotte – elektromobil unterwegs ist eine Initiative des hessischen Ministeriums für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung.

Ausblick auf neuen Pajero: Im Netz aufgetauchte Patent-Entwürfe zeigen erstmals das Design des neuen Mitsubishi Pajero. Wie Jens Schulz, Vertriebschef des deutschen Importeurs MMD Automobile, kürzlich bestätigte, soll der Pajero hierzulande ab 2017 auch als Plug-in-Hybrid zu haben sein.
indianautosblog.com

Qoros bleibt in China: Der chinesische Autohersteller Qoros, der auch Elektrifizierunsgpläne geäußert hatte, legt seine Expansionspläne für Europa für unbestimmte Zeit auf Eis und will sich zunächst auf den Heimatmarkt konzentrieren. Das berichtet die „WirtschaftsWoche“.
wiwo.de

Deutschland-Rundreise im Tesla: Vier Tage lang und rund 2.500 Kilometer weit ist Thomas Trösch mit dem Tesla Model S P85D durch die Republik gesurrt. Sein Fazit: „Ein geiles Auto ohne jede Spur von Öko-Verdrießlichkeit.“ Und das Supercharger-Netzwerk hat sich als „erfreulich engmaschig“ erwiesen.
handelsblatt.com

31.03.2015 - 07:56

Range Rover, Chevy Volt, Peking, Seoul, IAA.

Luxus-Range-Rover mit Doppelherz: Land Rover präsentiert ab Freitag auf der New York Auto Show mit dem SVAutobiography den wohl luxuriösesten Range Rover seines hauseigenen Veredlers. Zum Innenraum-Konzept gehören ein Kühlfach, elektrisch ausfahrbare Tische – und auf Wunsch auch ein Picknick-System am Heck. Immerhin gibt’s das üppig motorisierte Nobel-Gefährt auch als SDV6 Hybrid.
autobild.de, autozeitung.de, autocar.co.uk

Elektroauto in Brand: In Furtwangen (Baden-Württemberg) ist ein „in der Geschwindigkeit reduziertes“ Elektro-Fahrzeug in einer Garage ausgebrannt, wie die Polizei mitteilte. Angeblich hatte der Besitzer Probleme beim Laden. Als er das Auto starten wollte, gab es demnach eine Explosion, wobei der Mann leicht verletzt wurde. Starke Rauchentwicklung erschwerte die Rettungsarbeiten der Feuerwehr.
suedkurier.de

Update 10:00 Uhr: Das angeblich brennende Elektroauto entpuppt sich nun als Kleinstmobil
mit Verbrennungsmotor, hat FOCUS Online erfahren. „Ursache des Brandes war wahrscheinlich ein Kurzschluss beim Laden der Starterbatterie“, zitiert Redakteur Sebastian Viehmann die Polizei.
focus.de

Neuer Chevy Volt in der Mache: Derzeit werden bei General Motors in Detroit (Werk Hamtramck) die ersten Vorserienmodelle der neuen Generation des Volt gebaut. US-Journalisten erwarten Infos zu den Preisen bereits für Ende April. Im Herbst könnten die ersten Fahrzeuge ausgeliefert werden.
insideevs.com, autonews.com

— Textanzeige —
NIP-Logo-175x150NIP Vollversammlung & Statusseminar Brennstoffzelle am 01. & 02. Juni 2015 in Berlin! Bei der im Rahmen des Nationalen Innovationsprogramms Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie (NIP) stattfindenden Vollversammlung stehen Berichte der Vorhaben zur Technologieentwicklung sowie aus den Anwendungsbereichen Mobilität mit Wasserstoff, stationäre Energieversorgung mit Brennstoffzellen und Spezielle Märkte im Zentrum. Darüber hinaus findet auch erstmalig das Statusseminar Brennstoffzelle hierbei statt. Infos und Anmeldung unter www.now-gmbh.de

Stadtregierung in Peking erlässt Notfallplan gegen Luftverschmutzung: Wenn mehr als 72 Stunden lang „Heavy Pollution“ vorhergesagt wird, dürfen Autos mit geraden und ungeraden Kfz-Kennzeichen abwechselnd nur noch jeden zweiten Tag fahren. Elektroautos sind davon natürlich ausgenommen.
english.cri.cn

Elektrisches in Seoul: Auf der dortigen Automesse (beginnt ebenfalls am Freitag) will Power Plaza seinen Elektro-Roadster Yebbujana R zeigen, der es bei Tempo 60 auf 571 km Reichweite bringen soll. Insgesamt sind um die 40 „grüne“ Exponate vor Ort; Renault zeigt seinen Eolab und Kia den neuen K5.
koreatimes.co.kr, koreaherald.com

New Mobility World auf der IAA: Der VDA will seine diesjährige IAA im September mit einer Sonderausstellung namens „New Mobility World“ bereichern. Gemeinsam mit der IT-Branche sollen Themen wie Vernetzung, Automatisierung, Elektromobilität, CarSharing und Co. dargestellt werden.
sueddeutsche.de, newmobility.world

20.03.2015 - 09:00

E-Golf-Bahn, Coole Elektroautos, Termine.

Elektrische Werksbesichtigung: VW stellt seine „E-Golf-Bahn“ vor, einen Elektro-Golf, der einen mit neun Autositzen bestückten Anhänger zieht. Mit dem werden künftig die Besucher des Werks in Wolfsburg elektrisch durch die Hallen chauffiert. Interessante Nischenanwendung auch für Heilbäder?
auto-medienportal.net, volkswagenag.com

Lese-Tipp: Chinesische Forscher haben mit einer Modellrechnung am Beispiel Peking ermittelt, dass Elektroautos Städte deutlich weniger aufheizen als Verbrenner. Rund ein Grad kühler könnte es demnach durchschnittlich im Sommer sein – wenn nur noch E-Autos unterwegs wären.
heise.de

Termine der kommenden Woche: ruhrmobil-E: 5-jähriges Jubiläum und Jahresmitgliederversammlung (23.03. in Bochum) ++ Grundlagen der Elektromagnetischen Verträglichlichkeit (23./24.03. in München) ++ Entwicklerforum Akkutechnologien (24.03.-26.03. in Aschaffenburg) ++ Hauptstadtkonferenz Elektromobilität (25.03. in Berlin) ++ Klimamobility (26.03.-28.03. in Bozen) ++ Fachtag Traktion-E (27.03. in Darmstadt)

Alle 2015er-Termine im Überlick: electrive.net/terminkalender

02.03.2015 - 08:51

Yamaha, Kia, Peugeot, Peking, Tchibo, K-Velo EV.

Yamaha-Motiv-ESmart-Konkurrent aus Japan? Wie das japanische Wirtschaftsblatt „Nikkei“ unter Berufung auf Präsident Hiroyuki Yanagi berichtet, will Yamaha ab 2019 in Europa Kleinwagen produzieren und verkaufen. Es soll sich um einen Zweisitzer handeln, der auch mit Elektroantrieb angeboten wird. Ein derartiges Konzept hatte Yamaha bereits 2013 auf der Automesse in Tokio mit dem Motiv.e präsentiert.
autobild.de, autogazette.de, nikkei.com

Neues zum Prius-Fighter von Kia: Michael Cole, COO von Kia Europe, bestätigt nun offiziell, dass Kia ein eigenständiges Hybridmodell auf den Markt bringen wird, ohne jedoch einen Zeitpunkt zu nennen. Zuvor werde der neue Optima wieder als Hybrid und ab 2016 auch als Plug-in-Hybrid angeboten.
kfz-betrieb.vogel.de

Facelift für elektrischen Partner: Nach der angekündigten Auffrischung für den Citroën Berlingo zieht nun auch Peugeot nach und präsentiert das Facelift des im Wesentlichen baugleichen Partner, der ebenfalls weiterhin auch als Elektro-Version verfügbar sein wird.
autogazette.de, autoblog.com

— Textanzeige —
Grün fahren, clever laden mit Vattenfall: Die Ladebox Smart mit vielfältigen Online-Funktionen gibt es bereits ab 980 Euro (zzgl. MwSt.). Alternativ – wenn’s einfach, sicher und komfortabel sein soll – empfehlen wir unsere Ladebox Basis, erhältlich schon ab 584 Euro (zzgl. MwSt). Gerne erstellen wir ein Angebot, auf Wunsch auch mit Installation. www.vattenfall.de/emobility

Peking will mehr E-Autos: Die Regierung der chinesischen Hauptstadt reduziert die Zahl der neuen Kfz-Kennzeichen in diesem Jahr von 19.066 auf 17.600. Gleichzeitig wird die Zahl der ausgegebenen Kennzeichen für Elektroautos und Plug-in-Hybride von 10.000 auf 20.000 verdoppelt.
cleantechnica.com

Retro-Roller bei Tchibo: Der Kaffeeröster bietet ab morgen Elektro-Roller der Marke Kumpan mit zukaufbaren Wechsel-Akkus an, die jeweils rund 40 Kilometer Reichweite bieten sollen. Das Einsitzer-Modell 1953 kostet 3.577 Euro, das Zweisitzer-Modell 1954L gibt’s für 3.762 Euro.
focus.de, presseportal.de

Kia präsentiert E-Bikes: Der südkoreanische Autobauer kündigt für den Genfer Autosalon sein E-Bike-Projekt „K-Velo EV“ an. Die mit Bosch-Motoren ausgestatteten Elektroräder sollen als Mountainbike- und als City-Version mit 50 bzw. 70 Kilometer Elektro-Reichweite angeboten werden.
worldcarfans.com, autoevolution.com

12.02.2015 - 09:07

VW, Hamburg, Bremen, Jeju, Peking.

Volkswagen investiert in Ladeinfrastruktur: Insgesamt 10 Mio Dollar will VW bis 2016 für den Aufbau von Ladeinfrastruktur in den USA ausgeben. Dazu gehören die jüngst zusammen mit BMW und ChargePoint angekündigten 100 Schnelllader sowie der weitere Aufbau von Ladeinfrastruktur bei den VW-Händlern in den USA. Zugleich fordert VW mehr Engagement von der US-Politik.
automobil-produktion.de, electriccarsreport.com, greencarcongress.com

Akku-Gelenkbus für Hamburg: Die Verkehrsbetriebe Hamburg-Holstein (VHH) haben mit Van Hool einen Vertrag über die Lieferung von zwei rein batterieelektrisch betriebenen Gelenkbussen geschlossen. Sie sollen ab dem kommenden Jahr auf der meistfrequentierten Linie der VHH, der MetroBus Linie M3, zum Einsatz kommen. Zwischengeladen werden sie von einem Pantografen.
omnibusrevue.de, eurotransport.de

Bewegung in Bremen: Am Dienstag hatten wir über die seltsamen Kriterien des „Blauen Engel“ in Bremen berichtet, der elektrische Carsharing-Autos benachteiligt. Nach massiver Kritik ist der Umweltsenator nun offenbar bereit, die Kriterien des Siegels zum Vorteil von Elektroautos zu ändern.
weser-kurier.de, weser-kurier.de (lesenswerter Kommentar zum „Sinneswandel“)

Große Pläne auf Jeju: Auf der südkoreanischen Insel sollen mit einer jetzt verkündeten Investition von 300 Mrd Won (rund 240 Mio Euro) eine flächendeckende Ladeinfrastruktur aufgebaut und 50.000 E-Fahrzeuge bis 2017 auf die Straße gebracht werden. Die Autobauer haben offenbar verstanden: Die Ausstellerliste der International Electric Vehicle Expo (IEVE) im März auf Jeju kann sich sehen lassen.
koreaittimes.com, businesskorea.co.kr

Stromspender-Verdopplung in Peking: Rund 6.800 Elektroautos und Plug-in-Hybride waren Ende 2014 auf den Straßen der chinesischen Hauptstadt unterwegs. Damit der Wert möglichst bald ansteigt, soll die Zahl der öffentlichen Ladepunkte von derzeit 1.425 noch in diesem Jahr verdoppelt werden.
china.org.cn

— Textanzeige —
logo_intellicar_200Konnektivität und Autonomes Fahren – Mit intellicar.de können sich Fachleute aus Industrie, Forschung und Politik schnell und einfach über die aktuellen Fortschritte informieren. Der neue Newsletter „intellicar weekly“ fasst das weltweite Geschehen jeden Donnerstag kompakt zusammen. Mit einer Mail an abo@intellicar.de melden Sie sich kostenfrei an! Die aktuelle Ausgabe finden Sie hier als Leseprobe: www.intellicar.de

14.01.2015 - 08:52

DriveNow, Langenfeld, Walther-Werke, Peking, Louisville.

Mehr Stromer für DriveNow: Nach dem Premieren-Einsatz in London im Frühjahr soll der BMW i3 im Laufe des Jahres auch bei DriveNow in Deutschland sowie in anderen europäischen Städten starten. Das CarSharing-Angebot von BMW und Sixt verfügt nach eigenen Angaben derzeit über rund 390.000 registrierte Kunden und schreibt inzwischen schwarze Zahlen.
automobilwoche.de, emobilitaetonline.de

1.000 Elektroautos bis 2022: So lautet das überaus ambitionierte Ziel von Frank Schneider, seines Zeichens Bürgermeister der laut Wikipedia rund 57.000 Einwohner zählenden Stadt Langenfeld im Rheinland. Wie das gelingen soll, bleibt noch im Ungefähren.
rp-online.de

Neue Walther-Lader: Die Walther-Werke stellen ihre neue Produktreihe EVOLUTION vor. Die Ladestationen werden in drei Ausstattungsvarianten (KEY, RFID und PRO) angeboten und auf Wunsch auch in kundenspezifischer Farbgebung und mit individueller Folierung geliefert.
ad-hoc-news.de

Laternen-Lader in Peking: Die chinesische Hauptstadt hat ein Pilotprogramm mit zu Ladestationen umgerüsteteten LED-Straßenlaternen gestartet. Zunächst werden acht solcher Ladepunkte im Bezirk Changping getestet. Bis 2017 könnten insgesamt 10.000 Laternen-Lader installiert werden.
wantchinatimes.com, globaltimes.cn

E-Busse für Louisville: Die Transit Authority of River City (TARC), das größte ÖPNV-Unternehmen in Louisville im US-Bundesstaat Kentucky, hat zehn Elektrobusse von Proterra in Betrieb genommen. Sie werden an Haltestellen zwischengeladen und ersetzen bisher eingesetzte Dieselbusse.
wlky.com, courier-journal.com

08.01.2015 - 09:36

Audi, Ford, KPMG, Peking, Loryc, Inmotion.

Audi-ProloguePrologue-Neuauflage: Audi präsentiert auf der CES in Las Vegas seine Studie A9 Prologue piloted driving, eine Weiterentwicklung des auf der LA Auto Show gezeigten Konzeptfahrzeugs (wir berichteten). Die CES-Version wurde unter anderem um Funktionen für autonomes Fahren sowie einen Hybridantrieb ergänzt. Letzterer bietet 687 PS Systemleistung und ein maximales Drehmoment von 950 Nm.
autobild.de, auto-motor-und-sport.de, automobilwoche.de

Mobilität der Zukunft: Ford hat auf der CES 25 „Mobilitäts-Experimente“ weltweit angekündigt. Elektromobilität spielt bei den Projekten nur eine untergeordnete Rolle, kommt aber vor: In London soll ein Carsharing-Konzept erprobt werden, bei dem u.a. der Focus Electric eingesetzt wird. Und in der US-Stadt Dearborn will Ford in Kooperation mit lokalen Unternehmen Schnellladestationen installieren.
greencarcongress.com

Wenig Drang zur Elektrifizierung? Die Manager der Autoindustrie werden sich auch in den kommenden Jahren vor allem auf die Optimierung von Verbrennungsmotoren konzentrieren, ergab eine Umfrage von KPMG. Demnach glaubt nur eine Minderheit der befragten Entscheider, dass alternative Antriebe in den nächsten fünf Jahren eine wichtige Rolle beim Autokauf spielen werden.
wiwo.de, automobil-produktion.de, presseportal.de

— Textanzeige —
E-Motive, VMDA, Fahrzeugantriebe, Wolfsburg7. E-MOTIVE Expertenforum – Call for Papers. Am 10. und 11. Juni 2015 kommen in der spektakulären Atmosphäre der BMW „DRIVING ACADEMY“ in München/Maisach Fachleute aus Maschinen- und Anlagenbau, Zuliefer- und Automobilindustrie sowie Elektrotechnik zum 7. E-MOTIVE Expertenforum zusammen. Derzeit läuft der Call for Papers für die Netzwerk- und Wissensveranstaltung rund um die Elektrifizierung des Antriebsstrangs bei Fahrzeugen und mobilen Maschinen – bringen Sie Ihre Themen ein! Mehr dazu unter www.e-motive.net

Peking erhöht Abwrackprämien: Die chinesische Hauptstadt erhöht ihre Prämien für die Verschrottung umweltschädlicher Fahrzeuge um durchschnittlich 2.000 Yuan (umgerechnet 272 Euro). Die Abwrackprämien steigen damit je nach Fahrzeugtyp auf bis zu 8.500 Yuan (derzeit 1.158 Euro).
eco-business.com

Loryc-Update: „Spiegel Online“ liefert weitere Infos zur geplanten elektrischen Wiederbelebung der mallorquinischen Automarke Loryc (wir berichteten). Bis zu 300 E-Oldtimer sollen demnach jährlich produziert und die ersten ab dem Frühjahr zum Basispreis von rund 45.000 Euro verkauft werden.
spiegel.de

Neuer Segway-Klon: Inmotion hat auf der CES die Neuauflage seines selbstbalancierenden Stehrollers mit herausziehbarer Lenkstange präsentiert. Der Inmotion v3 eignet sich für elektrisches Cruisen bis zu 18 km/h, pro Akkuladung bis zu 30 Kilometer weit. Der Preis: 799 US-Dollar.
slashgear.com, presseportal.de

20.10.2014 - 08:11

DriveNow, Ubitricity, Peking, e8energy, Schletter, Amsterdam.

DriveNow-Elektrifizierung in Europa: Das CarSharing-Angebot von BMW und Sixt will ab Anfang 2015 auch London erobern und dabei u.a. den BMW i3 zur Kurzzeitmiete anbieten. Anlässlich des Starts in Wien wurde bekannt, dass auch in der österreichischen Hauptstadt künftig E-Autos in die DriveNow-Flotte aufgenommen werden sollen. BMW-i-Kunden haben zudem jetzt mit der ChargeNow-Karte grenzübergreifenden Zugang zur Ladeinfrastruktur in Deutschland und Österreich.
fleetnews.co.uk (London), futurezone.at (Wien), bmwgroup.com (ChargeNow)

Ubitricity-Technik am Bodensee: Auf der Insel Mainau wurde am Freitag offiziell das Pilotprojekt „Elektrisch fahren in der Bodenseeregion“ gestartet, bei dem Ladetechnik von Ubitricity zum Einsatz kommt. Innerhalb von zwei Jahren sollen 55 Ladekabel und 120 Steckdosen verkauft bzw. montiert sein. Auch eine Ausweitung des Versuchs auf die Schweiz und Österreich ist angedacht.
suedkurier.de, mvi.baden-wuerttemberg.de

Lade-Laternen in Peking: Die Idee der Berliner Startups Ubitricity und Ebee, Straßenlaternen in Ladepunkte umzuwandeln, zieht ihre Kreise bis ins ferne China. Wie dortige Medien berichten, planen einige Bezirke in Peking noch in diesem Jahr ein Pilotprojekt, um Straßenleuchten in Stromspender für E-Autos umzurüsten. Mehr als 30.000 Ladepunkte könnten auf diese Weise zusätzlich entstehen.
china.org.cn, english.cri.cn

V2H-Lösung aus Hamburg: Der Infrastruktur-Spezialist e8energy stellt sein neues bidirektionales Schnellladesystem DIVA mit CHAdeMO-Anschluss und integriertem Batteriespeicher vor. Es wurde bei der Präsentation in Berlin mit einem Nissan Leaf demonstriert.
e8energy.de

Erweiterte Funktionalität: Schletter präsentiert auf der eCarTec die neue Version seines Energiemanagement-Systems SmartPvCharge. Damit können jetzt auch zwei E-Autos angesteuert und alle Energieflüsse auf Notebook, PC oder Smartphone dargestellt werden. Mit der passenden Hardware kann das System laut Hersteller auch in Verbindung mit einem Batteriespeicher betrieben werden.
pressebox.de

i3-Flottentest in Amsterdam: Die ING-Bank hat im Rahmen eines Pilotprojekts 51 BMW i3 für Mitarbeiter geleast, die im Umkreis von 45 Kilometer von Amsterdam leben. Sie laden den i3 entweder zuhause oder an einer öffentlichen Ladestation in der Umgebung. Am Firmensitz von ING in Amsterdam wurden zudem 90 Ladepunkte installiert.
bmwblog.com, evworld.com

05.09.2014 - 08:06

Ebee, Belectric Drive, Car2go, blitzzcar, Bern, BMW.

Laternen-Ladepunkte in Berlin: Ebee Smart Technologies hat gestern in Berlin-Friedenau seine ersten beiden Laternen-Ladepunkte in Betrieb genommen. Im Gegensatz zum Konzept von ubitricity enthalten die Ebee-Lader fest installierte Zähler, die zudem an intercharge angeschlossen sind.
ebeesmarttechnologies.de

Sonniger Stromspender: Der Photovoltaik-Wechselrichter-Hersteller SMA Solar hat vor dem Gebäude seiner Solar Academy im hessischen Niestetal eine neue onlinefähige Ladestation von Belectric Drive in Betrieb genommen. Das Demonstrationsprojekt soll zeigen, wie sich Elektromobilität gewinnbringend ins Stromnetz und ins betriebliche Energiemanagement integrieren lässt.
pv-magazine.de, emobilserver.de

Car2go startet in Kopenhagen: Das Daimler-Carsharing wird ab dem 17. September mit 200 Smart auch in der dänischen Hauptstadt vertreten sein. Vom E-Smart ist in der Ankündigung allerdings nicht die Rede. Schade, wo Kopenhagen in Sachen Ladeinfrastruktur eigentlich ganz gut ausgerüstet ist.
firmenauto.de, daimler.com

Neues Mobilitätskonzept für Österreich: Das Wiener Startup blitzzcar kündigt einen neuartigen Mobilitätsservice an, der zunächst in Wien getestet werden und bei dem ausschließlich Teslas Model S zum Einsatz kommen soll. Wie genau das Konzept funktionieren soll, ist noch unklar.
oekonews.at, ots.at

Freie Fahrt in Bern: Das Berner Transportunternehmen Vogt Cargo setzt ab sofort neben seinem bisherigen Fuhrpark auch auf Lasten-E-Bikes. Das bietet einen praktischen Vorteil: Geschäfte in der Innenstadt dürfen eigentlich nur zu bestimmten Zeiten beliefert werden, mit den E-Bikes aber jederzeit.
20min.ch

E-Mobiler Hotelservice: BMW hat eine Kooperation mit der Hotelkette Fairmont in Peking geschlossen. Die wird in den kommenden drei Monaten die i-Modelle der Bayern einsetzen, um Gäste zum Flughafen zu bringen oder um ihnen Touren zur Pekinger Oper oder zum Kunstbezirk 798 anzubieten.
rushlane.com, hospitality-industry.com

30.06.2014 - 08:07

Peking, Kalifornien, smartlab, BMW i, Smatrics, VW.

Strom-Offensive in Peking: Gerade mal 60 Ladepunkte gibt es derzeit in der 20-Mio-Einwohner-Stadt, doch das soll sich schon bald ändern. Die Regierung hat jetzt die Errichtung von 1.000 Schnellladesäulen bis zum Ende dieses Jahres beschlossen. Zudem muss künftig knapp ein Fünftel der Parkplätze in der chinesischen Hauptstadt mit Ladepunkten ausgerüstet werden. Der Leitmarkt legt los.
wantchinatimes.com, insideevs.com, chargedevs.com

Kalifornien legt nach: Das California Air Resources Board hat einen 222 Mio Dollar schweren E-Mobility-Finanzierungsplan für 2014 und 2015 genehmigt. 116 Mio sollen allein in Kaufanreize für E-Fahrzeuge fließen. Dabei werden auch Wasserstoff-Fahrzeuge mit 5.000 Dollar bezuschusst.
greencarcongress.com, arb.ca.gov

33 Stadtwerke werden BMW-Partner: Die Ladeinfrastruktur des Stadtwerke-Verbundes ladenetz.de steht künftig per Roaming allen Nutzern der ChargeNow-Karte von BMW i zur Verfügung.
smartlab-gmbh.de

Smatrics baut aus: Das Joint Venture von Verbund AG und Siemens Österreich hat mit fünf neuen Ladepunkten im Bereich der Autobahn-Raststätte Steinhäusl jetzt die e-mobile Lücke auf der Ost-West-Achse geschlossen. Im Zuge des weiteren Ausbaus wird Smatrics künftig die Siemens-Software „e-car Operations Center“ für den Betrieb seiner Ladesäulen einsetzen.
Quelle: Info per E-Mail, siemens.com (Software)

VW testet Mobilitätskarte: In der Metropolregion Hannover startet mit 50 Test-Probanden die erste Pilotphase der VW-Mobilitätskarte, mit der u.a. ausgewählte Ladesäulen und Parkplätze reserviert werden können. Das CarSharing Quicar und Angebote des ÖPNV sollen ebenfalls integriert werden.
griin.de, car-it.com

02.06.2014 - 08:16

McLaren, BMW, Rimac, Shanghai, Peking, Berlin, Porsche.

McLaren will elektrifizieren: Der P1 soll nicht das letzte straßentaugliche Hybrid-Kraftwerk der Briten bleiben. Wie CEO Mike Flewitt ankündigt, will McLaren künftig alle Modelle mit E-Unterstützung ausrüsten, darunter zwei oder drei „Mainstream Cars“. Auch ein rein elektrisches Modell sei denkbar.
edmunds.com, autoblog.com

Weiterer China-Stromer von BMW? Der Einführung des i3 in China und dem unter dem Joint Venture BMW Brilliance vorgestellten Zinoro 1E könnten weitere E-Modelle für den chinesischen Markt folgen. Laut BMW-Chef Norbert Reithofer wird derzeit eine Erweiterung der Zinoro-Palette geprüft.
automobil-produktion.de

Rimac-Kleinserie rückt näher: Vier Investoren aus Asien wollen offenbar in Kürze umgerechnet rund 13 Mio Euro in die kroatische Sportwagenschmiede investieren. Damit könnte die für 2015 avisierte Kleinserie des Elektro-Supersportwagens Concept One in die Tat umgesetzt werden.
autobild.de

— Textanzeige —
eDrive-Testing-Lösung von HBMWebinar zur Effizienzsteigerung elektrischer Antriebe: Wie lässt sich die Effizienz elektrischer Antriebe steigern? Registrieren Sie sich für das HBM-Webinar ‚Efficiency Testing on Electrical Drive Trains‘ (in englischer Sprache) am 5. Juni! Hier erfahren Sie, wie durch Live-Leistungsberechnung sowie die zeitgleiche und dynamische Erfassung mechanischer und elektrischer Signale eine erhöhte Aussagekraft bei Leistungstests und Wirkungsgradmessungen von elektrischen Antrieben erzielt werden kann. Hier können Sie sich kostenfrei registrieren.

Deutsch-chinesische Kooperation 1: Die Regierung von Shanghai hat eine Partnerschaft mit BMW vereinbart. Der i3 soll Bewohnern auf einem Erprobungsgelände für Testfahrten angeboten werden. 50 öffentliche Ladestationen sind im Rahmen des Projekts geplant – natürlich passend für den i3.
automobil-produktion.de

Deutsch-chinesische Kooperation 2: Im Rahmen der „Electric Mobility Conference“ in der chinesischen Hauptstadt wurde verkündet, dass Peking und Berlin künftig in Fragen der Elektromobilität zusammenarbeiten wollen. Dabei soll es u.a. um den Aufbau von Ladeinfrastruktur in Peking gehen.
tagesspiegel.de, berlin.de

Brand in E-Porsche: Ein auf Elektroantrieb umgerüsteter Porsche 911 hat während einer Fahrt in Oberösterreich Feuer gefangen. Verletzt wurde zum Glück niemand. Ursache soll eine Überhitzung des E-Motors gewesen sein, die Flammen hätten demnach erst später auf die Batterie übergegriffen.
orf.at, krone.at

17.04.2014 - 08:22

Frischluft als Geschäftsmodell.

Die Luftverschmutzung in chinesischen Städten nimmt immer absurdere Züge an. Architekten planen nun mitten in Peking eine von der Außenwelt abgeschirmte Frischluft-Oase, in der sich Smog-Geplagte erholen können. Gegen Bezahlung, versteht sich…
green.wiwo.de

+ + +
Liebe Leserinnen und Leser, das Team von electrive.net verabschiedet sich in eine kurze Osterpause. Wir melden uns am kommenden Dienstag mit der nächsten Ausgabe und wünschen Ihnen bis dahin frohe Ostern und ein paar erholsame freie Tage. Und natürlich viele bunte Ostereier!
+ + +

04.09.2013 - 08:24

BMW, Nissan, Toyota, Ford, Mia Electric, Peking.

Bilder vom unverhüllten BMW i8: Da kann sich BMW mit seinem offiziellen Teaser-Video noch so sehr um Geheimhaltung bemühen – erste Bilder des fertigen i8 kursieren bereits im Netz. Genau genommen sind es nur zwei, die zeigen den Plug-in-Hybrid-Sportler aber innen wie außen schon sehr genau.
auto-motor-und-sport.de, autobild.de, youtube.com (offizieller Teaser)

Nissan Leaf startet am Kap: Nissan will seinen erfolgreichen Stromer auch in Südafrika auf den Markt bringen. Parallel zum Auftritt auf der Johannesburg International Motor Show im Oktober soll auch schon der Verkauf starten. Derweil wird der Leaf auch als Polizei-Einsatzfahrzeug immer beliebter.
electriccarsreport.com (Südafrika), thegreencarwebsite.co.uk (Polizei)

Toyota zeigt neuen Japan-Hybrid: In der Heimat hat Toyota jetzt den frisch aufgelegten „Sai Hybrid“ vorgestellt. Die neue Generation der dort seit 2009 erhältlichen Limousine wird für umgerechnet rund 24.500 Euro angeboten. 2.000 Exemplare des Modells will Toyota monatlich absetzen.
puregreencars.com

— Textanzeige —
e8energy-flex@Flex 3-in-1: die Schnellladestation für alle Elektrofahrzeuge von e8energy. Die neue, kombinierte DC/AC-Station unterstützt die DC-Schnellladestandards CHAdeMO und CCS-Combo 1/2, sowie Mode 3-AC Ladung über Typ 2 mit bis zu 32A. Damit können alle verfügbaren Elektrofahrzeuge geladen werden! Und je nach Konfiguration bis zu drei gleichzeitig. Die @flex ist ab sofort lieferfähig und bestellbar! Erfahren Sie mehr unter: www.e8energy.de

Realität und Potenziale: Vom Focus Electric wurden in den ersten sechs Wochen nur „zwischen 30 und 40“ Stück verkauft. Wie hoch das Potenzial ist, hat Ford unter 6.000 Personen erfragt. Demnach wären 28 Prozent bereit, beim nächsten Kauf einen Wagen mit E-Antrieb in Betracht zu ziehen.
autogazette.de (Focus Electric, letzter Absatz), presseportal.de (Umfrage)

Mia senkt die Preise: Mia Electric hat deutlich an der Preisschraube gedreht und bietet seine kleine Stromerin nun 5.000 Euro günstiger an. Ab 17.990 Euro ist die bis dato schwer verkäufliche Elektro-Französin jetzt erhältlich. Zudem treibt Mia die Version mit Brennstoffzelle als Range Extender voran.
autobild.de (letzter Absatz)

Peking stinkt´s: Um die enorme Luftverschmutzung in den Griff zu bekommen, plant die chinesische Hauptstadt ein ganzes Bündel an Maßnahmen. So soll die elektrische Taxiflotte bis zum Jahresende auf 1.000 Stromer anwachsen. Auch eine „Congestion Charge“ nach Londoner Vorbild ist im Gespräch!
chinacartimes.com

08.08.2013 - 08:06

Taxis in Peking, Open-Source-Wallbox.

Lese-Tipp: Würde man Pekings riesige Taxiflotte elektrifizieren, könnten jährlich mehr als 4 Mio Liter Benzin eingespart werden, hat eine Studie jetzt errechnet. Dabei wäre für das Anforderungsprofil von E-Taxis in Peking schon eine heute problemlos mögliche Reichweite von 130 Kilometern ausreichend.
greencarcongress.com, thegreencarwebsite.co.uk

Klick-Tipp: Die kürzlich auf der Crowdfunding-Plattform Kickstarter abgeschlossene Kampagne für das Open-Source-Ladegerät „JuiceBox“ von EMW war ein voller Erfolg. Die ersten Exemplare des Heimladers sollen ab September zu Preisen ab 139 Dollar ausgeliefert werden.
green.autoblog.com

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2016/03/09/bmw-wien-peking-bangkok-fukushima/
09.03.2016 07:37