03.07.2020 - 11:54

Renault gründet mit Elexent neuen Lade-Dienstleister

Die Groupe Renault hat unter dem Namen Elexent eine neue Tochtergesellschaft gegründet, die andere Unternehmen bei der Suche nach Lösungen für das Laden ihrer Elektro- oder Plug-in-Hybrid-Fahrzeugflotten begleiten soll. Eine Zweigstelle in Frankreich ist schon in Betrieb.

Elexent will aber auf europäischer Ebene tätig werden. Man rechne damit, bis Ende dieses Jahres vier weitere Zweigstellen eröffnen zu können – insbesondere in Deutschland, Großbritannien und den Benelux-Ländern, so Geschäftsführer Nicolas Schottey.

Die Gründung der neuen Renault-Tochter fußt auf der Erkenntnis, dass nach erzielten Erfolgen in Sachen Kosten und Reichweite von E-Fahrzeugen immer noch ein großes Hindernis bei der Akzeptanz von Elektroautos besteht: das Laden. „Für Privatpersonen wurde diese Hürde durch die Möglichkeit des Ladens zu Hause schon deutlich erleichtert. Aber für die Firmenflotten, die ein wichtiges Glied bei der großflächigen Verbreitung von Elektroautos sind, fehlte eine entsprechende Möglichkeit“, so Schottey.

Der Ladevorgang ist aus Sicht von Elexent eine komplexe Angelegenheit und erfordert umfassendes Know-how sowie eine starke Koordination zwischen verschiedenen Partnern. Anbieten will die Firma daher von der Planung, über die Installation und Inbetriebnahme bis zur Steuerung und Wartung ein Komplettpaket. „Unser Ziel ist es, den Unternehmen das Leben zu vereinfachen. Ob wir bei einem Teil oder beim gesamten Projekt mit an Bord sind – der Kunde hat nur einen Ansprechpartner“, äußert Geschäftsführer Nicolas Schottey. Dabei arbeitet Elexent für die Hardware mit Schneider Electric und Alfen zusammen, für die Installation mit Snef und für den Service mit Izivia. Explizit im Mittelpunkt der Ladelösungen sollen Strategien zur Energieoptimierung und optional auch die Integration von erneuerbaren Energien stehen.

Adressiert werden alle Unternehmen mit mehr als zwei geplanten Ladestationen am Standort. Die bereits aktive Zweigstelle in Frankreich hat die Renault-Tochter gemeinsam mit Solstyce gegründet, einem auf Ladeinfrastruktur und erneuerbare Energien spezialisierten Unternehmen. Auch bei der Expansion innerhalb Europas will Elexent auf lokale Partner setzen. Der Vorteil dabei sei, dass diese den Markt und die örtlichen Vorschriften kennen und die Landessprache sprechen, so Schottey. Daneben arbeitet die Firma seinen Angaben zufolge bereits an paneuropäischen Projekten: „Wir arbeiten im Rahmen eines Franchise-Projekts mit einem Autovermieter zusammen, um bei all seinen Büros in Frankreich Ladestationen zu installieren, ebenso mit einem Elektrovertriebshändler, der seine Elektrofahrzeugflotten ausbauen möchte. Wir begleiten auch Renault Trucks und Volvo Trucks bei der Einführung ihrer Elektro-Lkw-Palette“, zählt der Geschäftsführer auf.
easyelectriclife.groupe.renault.com, elexent.fr (Webseite)

– ANZEIGE –



Stellenanzeigen

Senior / Junior Produktmanager e-Charging (m/w/d)

Zum Angebot

B2B Sales Consultant (m/w/d)

Zum Angebot

Projektmanager (m/w/d) Innovation für Landesprojekte für die Berliner Agentur für Elektromobilität eMO

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2020/07/03/renault-gruendet-mit-elexent-neuen-lade-dienstleister/
03.07.2020 11:11