17.11.2020 - 11:41

US-Ladenetz von Electrify America nun Plug&Charge-fähig

Electrify America hat nun offiziell die Einführung von Plug&Charge an allen Ladestationen in den USA gestartet. Damit können Fahrer kompatibler Elektroautos das automatisierte Lade- und Bezahlverfahren nun nach einer Online-Registrierung nutzen.

Zu der Einführung von Plug&Charge in Nordamerika hat Electrify America mit Hubject kooperiert. Vor diesem Hintergrund hatten beide Unternehmen bereits im Januar 2019 eine strategische Kooperationsvereinbarung geschlossen.

Jetzt ist die Implementierung abgeschlossen: Wie Volkswagens US-Ladeinfrastrastruktur-Tochter ausführt, kann das Freischalten und Bezahlen beim Ladevorgang ab sofort automatisch erfolgen: Das Ladegerät kommuniziert gemäß dem Standard ISO 15118 mit dem Fahrzeug, um das registrierte Konto des Kunden zu identifizieren, zu authentifizieren, zu autorisieren und den Ladevorgang in Rechnung zu stellen. Noch ist die Anzahl von Plug&Charge-fähigen Elektrofahrzeugen allerdings gering. Electrify America betont in seiner Mitteilung jedoch, dass in den kommenden Monaten voraussichtlich weitere Plug&Charge-fähige Stromer auf den Markt kommen, darunter die 2021er Modelle des Porsche Taycan, Ford Mustang Mach-E und Lucid Air.

Erst vor wenigen Tagen hat die Volkswagen-Tochter bekannt gegeben, ihren 500. Ladepark in den Vereinigten Staaten installiert zu haben. Insgesamt umfasst das Schnellladenetz nach Angaben des Unternehmens rund 2.200 DC-Ladepunkte mit einer Ladeleistungen zwischen 150 und 350 kW. Bis Ende 2021 soll das Schnellladenetz von Electrify America auf rund 800 Standorte mit etwa 3.500 Ladepunkten ausgebaut werden. Seit der ersten Schnelllade-Station im Mai 2018 hat die VW-Tochter damit durchschnittlich fast vier Stationen pro Woche eröffnet, wie Electrify America jetzt vorrechnet.

„Wir investieren in kundenorientierte Technologien wie Plug&Charge, um das Aufladen einfacher zu machen als das Tanken an einer Zapfsäule“, äußert Cliff Fietzek, Senior Director of Technology bei Electrify America. „Wir sind stolz darauf, das erste öffentliche Ladenetzwerk zu sein, das sicherstellt, dass Fahrer von Plug&Charge-fähigen Fahrzeugen, unabhängig vom Hersteller, von dieser einfachen Zahlungstechnologie profitieren können.“ Electrify America wurde 2017 in der Folge des Dieselskandals gegründet. Volkswagen hatte sich in einem Vergleich verpflichtet, zwei Milliarden US-Dollar in den Aufbau eines Ladenetzes für Elektroautos zu investieren.
insideevs.com, electrifyamerica.com

– ANZEIGE –

DenersolDer umfassende Leitfaden zu Batteriespeichern für die E-Mobilität: Wirtschaftlichkeit – Technik – Anbieter – Produkte. Ein Ratgeber voll mit praxiserprobtem Wissen für maximale Umsetzungsgeschwindigkeit bei solarer Eigenversorgung und E-Tankstellen. Werden Sie mit wenig Aufwand zum Experten für mehr Umsatz in 3 krisenfesten Wachstumsfeldern!
www.denersol.de

Stellenanzeigen

Produktmanager (w/m/d) Schnellladen (Elektromobilität)

Zum Angebot

Entwicklungsleiter für 3D gedruckte Li-Ionen Batteriezellen (m/w)

Zum Angebot

Project Manager (m/f/d) "Promotion of Electric Mobility in Cabo Verde"

Zum Angebot

Ein Kommentar zu “US-Ladenetz von Electrify America nun Plug&Charge-fähig

  1. Peter W

    Seltsam, in Deutschland/Europa geht das nicht.
    Da fragt man sich schon, was bei uns schief läuft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2020/11/17/us-ladenetz-von-electrify-america-nun-plugcharge-faehig/
17.11.2020 11:48