21.12.2021 - 13:25

Ebusco liefert 27 E-Busse in Deutschland und Dänemark aus

Ebusco lieferte innerhalb einer Woche insgesamt 25 E-Busse an Transdev in Frankfurt sowie an Nobina in Kopenhagen aus. Zudem wurden zwei E-Busse an die Stadtwerke München übergeben – und ein weiterer Großauftrag bestätigt.

In Frankfurt wurden zwölf Ebusco 2.2 an Transdev übergeben. Einige Exemplare des zwölf Meter langen Niederflur-Busses sind bereits seit 2020 in Frankfurt am Main unterwegs, bei der zweiten Order zur Umstellung weiterer Linien wurde das gleiche Modell bestellt. Laut Ebusco habe sich Transdev aufgrund der großen Reichweite für die Busse entschieden, da keine Zwischenladung und die Infrastruktur dafür benötigt werde.

An Nobina wurden 13 Ebusco 2.2 übergeben, die in der dänischen Hauptstadt Kopenhagen eingesetzt werden sollen. Bei den 13 Bussen handelt es sich um den ersten von insgesamt vier Aufträgen, der insgesamt 79 E-Busse umfasst. Zudem hat Nobina eine Reihe von Ebusco-Ladesäulen bestellt. Hierbei handelt es sich um 150-kW-Ladesäulen. Daran kann ein Bus mit 150 kW oder zwei Busse mit jeweils 75 kW geladen werden.

Darüber hinaus hat Ebusco die ersten beiden Elektrobusse der nächsten Generation Ebusco 3.0 an die Stadtwerke München übergeben. Die in den Niederlanden hergestellten Fahrzeuge sollen auf der Linie 100 in der Münchner Innenstadt eingesetzt werden. „Es ist großartig, dass unser 3.0-Bus nun wirklich in Betrieb geht. Im Jahr 2019 haben wir den Prototyp vorgestellt und nun, nach der kürzlich erfolgten offiziellen Straßenzulassung, haben wir die ersten Ebusco 3.0-Busse an unseren Kunden ausgeliefert“, sagt Ebusco-CEO Peter Bijvelds, der für die Übergabe persönlich nach München gereist war.

– ANZEIGE –

In München sind bereits zwölf Ebusco 2.2 im Einsatz, die SWM verfügen also über Erfahrung mit dem Hersteller. „Mit der Inbetriebnahme dieser innovativen neuen Ebusco 3.0-Busse kommen wir unserem Ziel, unsere Busflotte in den kommenden zehn Jahren nahezu vollständig auf Elektrobusse umzustellen, einen Schritt näher“, sagt Veit Bodenschatz, Mitglied des Vorstands und Leiter des Busbetriebs SWM/MVG. „Nach den guten Erfahrungen mit den Ebusco 2.2-Bussen freuen wir uns darauf, mit dieser nächsten Busgeneration den nächsten Schritt zu setzen und somit einen Beitrag zur Energiewende und einer sauberen Lebenswelt in München zu leisten.“

Mitte Dezember hat die Berliner BVG bestätigt, 90 weitere E-Busse zu bestellen. Das Unternehmen wurde wegen der laufenden Einspruchsfrist noch nicht genannt. Es gab aber Berichte, wonach Ebusco den Zuschlag erhalten habe. Das hat der niederländische Hersteller nun offiziell bestätigt. Die 90 Ebusco 2.2 sollen im Jahr 2022 in die Hauptstadt geliefert werden. Darüber hinaus beinhaltet der Vertrag eine Option auf die Bestellung von weiteren 60 Ebusco 2.2. bis ein Jahr nach Auslieferung des ersten Busses. „Als größtes öffentliches Verkehrsunternehmen spielt die BVG eine Vorreiterrolle bei der Umstellung des deutschen ÖPNV-Marktes auf klimaneutrale Lösungen. Wir sind stolz, dass sich die BVG für Ebusco entschieden hat und freuen uns auf eine solide Zusammenarbeit“, sagt Bijvelds.
ebusco.com (Frankfurt/Kopenhagen), ebusco.com (München), ebusco.com (Berlin)

– ANZEIGE –

e-mobil-BW-connects

Stellenanzeigen

Key Account Manager (m/w/d) eMobility

Zum Angebot

Sales Manager:in Hospitality (m/w/d)

Zum Angebot

Solutions Sales Manager E-Mobilität (m/w/d)

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2021/12/21/ebusco-liefert-27-e-busse-in-deutschland-und-daenemark-aus/
21.12.2021 13:24