Schlagwort: Frankfurt

30.05.2017 - 15:16

DHL Express schickt Cubicycle nach Berlin

Wenn’s eilt, müssen die Kurierfahrer von DHL Express ran. Weil Stau und schlechte Luft den Logistiker unter Druck setzen, kommen in Ballungszentren immer häufiger elektrische Cargo-Bikes zum Einsatz. In Berlin gehen diese jetzt in den Regelbetrieb – und werden künftig von einem neuartigen Lastenrad mit Liegesitz unterstützt.

Weiterlesen

Schaltbau Muenchen

27.03.2017 - 10:32

Ganz Frankfurt wird zur Umweltzone

Die Stadtverordnetenversammlung in Frankfurt am Main hat beschlossen, die Umweltzone für Autos auf das gesamte Stadtgebiet auszuweiten. Damit wird künftig auch die Zufahrt zu den am Autobahnring gelegenen Stadtteilen Höchst, Griesheim, Bonames, Seckbach und Bergen-Enkheim nur noch mit grüner Plakette erlaubt sein. Ausgenommen bleiben etwa Autobahnen, die durch städtisches Gebiet führen sowie Zufahrten zu Flughafen und Messe.
fnp.de

– ANZEIGE –

The Mobility House

02.03.2017 - 18:03

DHL testet Lasten-Pedelecs Cubicycles in Frankfurt

DHL Express hat in Frankfurt und Utrecht ein neues City-Hub-Konzept gestartet. Bei den dabei eingesetzten ‘Cubicycles’ handelt es sich um Lasten-Pedelecs mit speziellen Containerboxen, in denen bis zu einem Kubikmeter Volumen bzw. 125 kg befördert werden können. Bei Erfolg der Tests will DHL diesen Service in weiteren europäischen Städten anbieten. 

Weiterlesen
19.08.2016 - 07:52

Opel, LSV, Riva Engineering, Cargo Prompt!, E-Bürgerbus, Osttirol.

Opel startet eigenes Carsharing: Nach den Konkurrenten BMW und Daimler will nun auch die Blitz-Marke noch vor Mitte 2017 mit dem GM-Dienst Maven in Europa ins Geschäft mit dem Teilen von Autos einsteigen. Ob dabei auch der neue Ampera-e zum Einsatz kommt, ist noch unklar. Details zu dem App-gesteuerten Angebot sollen im November bekannt gegeben werden.
automobilwoche.de, heise.de

Bundeseinheitliche Autostrom-Abrechnung: Das Bundeswirtschaftsministerium will mit dem Update der Ladesäulenverordnung Zugang und Abrechnung des Ad-hoc-Ladens vereinheitlichen. Künftig soll jeder E-Mobilist jeden öffentlichen Ladepunkt ohne Vertrag nutzen können – und die Rechnung mit Zahlmethoden wie Kreditkarte oder Paypal per Smartphone begleichen können. Der Entwurf des Wirtschaftsministeriums ist gerade in der Ressortabstimmung. In der Praxis wird dadurch der QR-Code immer wichtiger werden.
heise.de, emobilitaetonline.de, mittelstand-nachrichten.de

E-Diensträder für Mitarbeiter: Riva Engineering aus Backnang (BaWü) hat 30 Dienst-Pedelecs samt Ladesäulen in Betrieb genommen. Das Vorhaben ist Teil des Förderprogramms “Bike & Work” vom Landkreis und elektromobilisiert rund zehn Prozent der Belegschaft von Riva Engineering.
stuttgarter-zeitung.de

Frankfurter liefern per E-Bike: Das Startup Cargo Prompt! will sich als Lieferdienst mit E-Lastenrädern in der Main-Metropole etablieren. Zu den ersten Kunden des schneeweißen Mobils gehören Kaffeeröster, Gärtnereien und Süßwaren-Lieferanten.
journal-frankfurt.de

Fazit zu E-Bürgerbus: Dank 310.000 Euro Förderung vom Land fahren 7-Sitzer von German E-Cars im Programm Namoreg (Nachhaltig mobile Region Stuttgart) nun schon im vier Gemeinden ihre Praxistest-Runden. Antriebsseitig gibt es aufgrund steiler Anstiege wohl noch deutlichen Verbesserungsbedarf.
swp.de

Auf der Suche nach Ladesäulen-Betreibern ist die Region Elsbeere-Wienerwald im österreichischen Mostviertel. Damit soll das regionale Autostrom-Netzwerk schneller wachsen, die Verwaltung greift dafür bei Abrechnung, Werbemaßnahmen, Anschaffung und Förderung unter die Arme.
meinbezirk.at

620.000 Euro für Ladesäulen investierten die Tiroler Wasserkraft AG und ihre Partner seit 2014. Bis dato stehen 23 Ladestationen in der Region Osttirol, weitere sollen folgen.
osttirol-heute.at, kleine-zeitung.at

04.02.2016 - 08:43

Frankfurt, Alphabet, London, Volkswagen.

Strom-Offensive am Main: Die Stadt Frankfurt nimmt im Rahmen ihrer Beschaffungsinitiative zur Nutzung von Elektrofahrzeugen in der Verwaltung 35 Elektroautos in Betrieb. Gestern wurden die E-Autos offiziell präsentiert. Durch die Strom-Offensive will die Stadt mit gutem Beispiel vorangehen und ihren Bürgern demonstrieren, dass „die Elektromobilität heute zum Alltag gehört“. Vorbildlich!
frankfurt.de

Große Nachfrage nach E-Autos: Die BMW-Leasingtochter Alphabet ist mit der Entwicklung der von ihr unterstützten eMobility-Förderprojekte sehr zufrieden. Insgesamt habe man über das bundesweite Forschungsprojekt Premium und regionale Projekte in Berlin (InitiativE) und Hamburg (ePowered Fleets) bereits mehr als 1.000 E-Fahrzeuge auf die Straße gebracht; besonders gefragt sei der BMW i3.
newfleet.de, autoflotte.de

Neue Hybridbusse an der Themse: London hat bei Wrightbus weitere 195 Hybrid-Doppeldecker-Busse bestellt. 805 der „New Routemaster“-Busse waren bereits zuvor geordert worden, 600 sind bisher in Betrieb. Aus den ursprünglich geplanten 2.000 Hybridbussen bis 2020 wird aber wohl nichts, da keiner der potenziellen Nachfolger von Bürgermeister Boris Johnson weitere dieser Busse kaufen will.
theguardian.com

VW-Stadt erlaubt Gratisparken: Die Stadt Wolfsburg lässt Elektroautos und Plug-in-Hybride nun auf gebührenpflichtigen öffentlichen Stellflächen maximal drei Stunden lang kostenfrei parken. Bedingung ist, dass das Auto entweder über das neue E-Kennzeichen verfügt oder dass der Fahrer einen Sonderparkausweis sichtbar im Fahrzeug hinterlegt. Die Regelung gilt für zwei Jahre.
presse-service.de

16.12.2015 - 08:42

Frankfurt, E-Charging, Smatrics, Indien, Stadtwerke Schwaz.

Strom-Zuwachs am Main: Das Ordnungsamt der Stadt Frankfurt hat drei Kia Soul EV in seinen Fuhrpark integriert, welche nun die bisher eingesetzten sieben Hybridfahrzeuge ergänzen. Die Stromer werden von der Abteilung Veterinärwesen für Kontrollfahrten zu Betrieben im Stadtgebiet genutzt.
fuhrpark.de, auto-medienportal.net

E-Charging Hamburg heißt eine neu entwickelte App, die alle öffentlich zugänglichen Ladepunkte des Verteilungsnetzbetreibers Stromnetz Hamburg aufführt und deren Verfügbarkeit anzeigt. 34 neue Ladepunkte an 17 Standorten kamen alleine in den Monaten September bis November neu hinzu.
pressebox.com

Neue Ladetarife in Österreich: Smatrics bietet ab dem 1. Januar für seine Ladestationen drei neue Tarifpakete für die Abrechnung nach Ladezeit an, darunter auch ein Tarif ohne monatliche Grundgebühr. Die Stromspender können zudem künftig auch ohne Kundenkarte per App freigeschaltet werden.
ots.at

Elektrische Lebensmittel-Lieferung: Die indische Online-Handelskette BigBasket will für Lebensmittel-Lieferungen im Raum Delhi 100 Elektrofahrzeuge einsetzen. Innerhalb des nächsten halben Jahres soll es losgehen und die elektrische Belieferung künftig auch auf anderen Städte ausgedehnt werden.
economictimes.indiatimes.com

Österreich: Die Stadtwerke Schwaz (Tirol) verdoppeln ihre Elektroauto-Flotte auf vier, setzen einen Elektrostapler im Lager ein und stellen ein E-Bike für Mitarbeiter bereit. Die Stadt Krems (Niederösterreich) startet derweil einen e-mobilen Ideenwettbewerb und will auf Grundlage der Einsendungen im Frühjahr das zukünftige Elektromobilitäts-Modell für die Stadt erarbeiten.
meinbezirk.at (Schwaz), meinbezirk.at (Krems)

07.01.2015 - 09:18

BMW i, Frankfurt, Schwäbisch Hall, Warschau, ChargePoint, Kandi.

Neuer BMW-i-Ladeservice: Die Bayern haben auf der CES auch erstmals ihre “BMW i Home Charging Services” vorgestellt. Sie ermöglichen das Laden mit eigenerzeugtem Solarstrom, sobald dieser verfügbar ist. In den übrigen Zeiten wird automatisch in den günstigsten Tarifzeitfenstern geladen. Angekündigt wurde darüber hinaus das Pilotprogramm “ChargeForward”, das 18 Monate lang mit bis zu 100 BMW-i3-Fahrern in San Francisco die Vorzüge des intelligenten Ladens demonstrieren soll.
greencarcongress.com, bmwgroup.com

Zuschüsse für Frankfurter Stadt-Stromer: Die Stadtregierung Frankfurt hat eine Beschaffungsinitiative beschlossen. Dezernate und Ämter sollen durch finanzielle Anreize animiert werden, auf E-Autos zu setzen. Die Zuschüsse sollen die höheren Anschaffungskosten ausgleichen.
faz.net

Neue Stromspender für Schwäbisch Hall: Die Stadtwerke Schwäbisch Hall wollen ab April zwei Parkhäuser mit je zwei Ladestationen für E-Autos ausrüsten. Die Stationen sind eine Eigenentwicklung der Stadtwerke und sollen eine Ladeleistung von bis zu 22 kW bieten.
swp.de

E-Busse für Warschau: Die Städtischen Busbetriebe Warschau (MZA) haben mit Solaris einen Vertrag über die Lieferung von zehn Urbino 12 electric unterzeichnet. Sie sollen im Mai und Juni dieses Jahres geliefert werden. Bis 2016 will MZA mindestens 30 E-Busse zum Einsatz bringen.
newstix.de

Heimlader von ChargePoint: Der mit über 20.000 öffentlichen Stationen größte Ladeinfrastruktur-Anbieter der USA bietet jetzt auch eine Lösung für das heimische Laden an. Besonderheit von ChargePoint Home: Die Station kann mit unterschiedlich langen Ladekabeln geordert werden.
greencarreports.com, chargedevs.com

Kandi vor Folgeauftrag: Der chinesische Hersteller hat Ende Dezember 1.000 seiner Elektroautos an das Leasingunternehmen ZuoZhongYou in Chengdu verkauft (wir berichteten). Nun wurde vereinbart, dass bis zum Jahresende 4.000 weitere geliefert werden könnten, falls die Nachfrage stimmt.
globenewswire.com

06.11.2014 - 09:05

Herbstliche Ruhe.

Die Frankfurter Entsorgungs- und Servicegesellschaft reduziert den herbstlichen Lärmpegel in der Stadt deutlich. Sie hat alle ihre Laubbläser auf Elektroantrieb umgerüstet. Das Grünflächenamt will nachziehen und auch auf Akku-Laubbläser umstellen. Bitte nachmachen!
fnp.de

12.09.2014 - 08:12

OSCP, Flörsheim, Dresden, Frankfurt, Südkorea, Supercharger.

Engpässe vermeiden: Die Open Charge Alliance hat ihr Open Smart Charging Protocol (OSCP) zur Planung der Energiekapazitäten für Ladeinfrastruktur verabschiedet. Es kann verwendet werden, um Betreibern von Ladestationen eine 24-Stunden-Vorhersage der lokal verfügbaren Kapazität zu liefern.
openchargealliance.org

Strom satt für Bank-Mitarbeiter: Die MKG Bank, Finanzierungspartner von Mitsubishi, hat auf ihrem Gelände im hessischen Flörsheim 16 Lademöglichkeiten geschaffen. Sie sind in erster Linie für die 16 Plug-in-Outlander gedacht, die bei der Bank als Dienstwagen zum Einsatz kommen.
fnp.de, auto-medienportal.net

Turbo-Ladung in Dresden: Die Dresdner Verkehrsbetriebe starten noch in diesem Jahr den Praxistest mit einem 12-Meter-Elektrobus von Göppel Bus mit Dachstromabnehmer. Er verfügt über einen Lithium-Polymer-Akku mit 85 kWh und soll an Haltestellen mit über 500 kW nachgeladen werden.
idw-online.de

Elektro-Sharing in Frankfurt: Das 2013 gestartete Projekt “Leben im Westen” im Frankfurter Westen verfügt bereits über 22 Elektroautos und zwölf Lasten-E-Bikes. Zudem wurden bisher 45 Ladepunkte für E-Autos, zwei Verleih-Zentralen und zehn Verleih-Stationen eingerichtet.
fnp.de

Mit gutem Beispiel voran geht die Regierung in Südkorea: Eine neue Regelung soll staatlichen Stellen ab dem nächsten Jahr eine 25-prozentige “Elektroquote” für neu angeschaffte Fahrzeuge vorschreiben. Es wird damit gerechnet, dass damit 500 bis 700 Fahrzeuge durch elektrische ersetzt werden.
chosun.com

Rent a Supercharger: Wie lockt man als Unternehmen betuchte Besitzer des Model S zu sich? Man bietet ihnen die Möglichkeit, gewohnt schnell zu laden. Das war vermutlich die Überlegung des Shoppingcenter-Betreibers Tucker Development in Illinois, der bei Tesla jetzt acht Supercharger mietet.
rejournals.com

— Textanzeige —
Logo_MobiliTec_250HANNOVER MESSE 2015 – erleben Sie vom 13. – 17.04.2015 im Rahmen der MobiliTec die neuesten Innovationen zum Themenfeld nachhaltiger Mobilität. Von den technischen Komponenten über die systemische Betrachtung der Elektromobilität bis hin zur Verknüpfung mit den Themen der Dezentralen Energieerzeugung bietet die Halle 27 vielfältige Synergien. Sichern Sie sich bis zum 15.09.2014 Ihre Vorzugskonditionen. Herzlich Willkommen! www.hannovermesse.de/mobilitec

01.09.2014 - 08:06

Produktion des Golf GTE, Flughafen Frankfurt.

Video-Tipp: VW hat die Tore seines Stammwerks in Wolfsburg geöffnet und Einblicke in die Produktion der verschiedenen Varianten des Golf gewährt, der dort mit Benzin- und Dieselantrieben, aber auch als rein elektrischer e-Golf und seit kurzem auch als Golf GTE mit Plug-in-Hybrid vom Band läuft.
ndr.de, newcarz.de

Lese-Tipp: Am Frankfurter Flughafen entsteht mit den Gateway Gardens eine der größten Airport-Citys Europas, die ein Areal von rund 50 Fußballfeldern umfasst. Sie soll laut FAZ außerdem die erste Elektromobilitäts-City Deutschlands werden. Schon jetzt gibt es dort Lade- und Mietfahrradstationen.
faz.net

28.07.2014 - 08:08

ladenetz.de, Frankfurt, WEMAG, Bayreuth, A9-Schnellladeachse.

Neue Roaming-Kooperation: Der Stadtwerke-Verbund ladenetz.de baut seine Reichweite in der Metropolregion Bremen-Oldenburg weiter aus. Durch die Kooperation mit den Energieversorgern EWE und swb können Kunden mit ihrer Zugangskarte dort an 56 weiteren Stationen laden.
ladenetz.de, emobileticker.de

Richtfest für Energiehaus: 74 Wohnungen soll das “Aktiv-Stadthaus” in Frankfurt ab Mai 2015 beherbergen und mit insgesamt 1.330 Photovoltaik-Modulen mehr Energie erzeugen als verbraucht wird. In der Tiefgarage sollen zudem mehrere E-Autos des CarSharing-Anbieters Book’n’Drive laden.
fr-online.de, fnp.de

Neues aus dem Nordosten: Die WEMAG hat den ersten E-Mobility-Showroom in Mecklenburg-Vorpommern eröffnet, die “ReeVOLT!-Energiewelt”. Sie ist beim Schweriner Autohaus Busse angesiedelt, das zu den inzwischen mehr als 450 Karabag-Servicepartnern gehört.
emobilserver.de, pressebox.de

Bayreuth elektrisiert: Der oberfränkische Landkreis hat einen E-Smart und zwei E-Bikes angeschafft. Zudem wurde am Landratsamt eine Ökostrom-Ladesäule eingerichtet.
landkreis-bayreuth.de, nordbayern.de

Schnellladeachse im Test: ADAC-Redakteure sind mit einem e-Golf auf der A9 von München nach Leipzig und zurück gefahren, was auf dem Hinweg satte 9 Stunden und 50 Minuten dauerte – auch weil eine Ladesäule in Schkeuditz nicht funktionierte. Die Rückfahrt verlief ohne Probleme und schneller (8 Stunden, 15 Minuten). Allerdings sei der Strom mit 60 Cent pro kWh ziemlich teuer, so das Urteil.
adacemobility.wordpress.com

— Textanzeige —
Mediadaten1.500 neue Leser konnte electrive.net seit Jahresanfang für sich gewinnen. Damit lesen inzwischen jeden Tag 7.500 Fach- und Führungskräfte den Branchendienst für Elektromobilität! Von diesem Reichweiten-Zuwachs profitieren natürlich auch unsere Werbekunden, weshalb wir unsere Mediadaten angepasst haben. Alle Möglichkeiten und Preise finden Sie hier: www.electrive.net/werbung

04.06.2014 - 08:16

Berlin, Frankfurt, Sofia, VLOTTE, ePendler Leipzig.

E-Taxis für Berlin: Laut einer Studie der TU Berlin wäre es möglich, alle Taxis der Hauptstadt elektrisch zu betreiben. Die meisten würden demnach sogar mit einer Akkuladung täglich auskommen. Allerdings wären in Berlin rund 300 Schnellladepunkte vonnöten.
berliner-zeitung.de

E-Taxis für Frankfurt will die dortige Fachhochschule auf die Sprünge helfen. Die FH entwickelt einen Renault Kangoo Z.E. zum Taxi weiter, was u.a. eine Vergrößerung des Innenraums und die Ausrüstung mit Taxiausstattung beinhaltet, und will das E-Taxi im Herbst auf die Straße bringen.
fr-online.de

Turbo-Ladung für E-Bus: In der bulgarischen Hauptstadt Sofia wird seit kurzem ein Elektrobus des Joint Ventures Chariot getestet, bei dem auf Superkondensatoren statt Batterien gesetzt wird. Der E-Bus muss zwar alle 20 Minuten aufgeladen werden, was aber nur drei bis fünf Minuten dauert.
batteriezukunft.de,handelsblatt.com

Neuer Anlauf für VLOTTE: Das Programm in Vorarlberg will die Elektromobilität im Bundesland mit attraktiven Angeboten voranbringen. So sollen etwa E-Autos schon für 9,90 Euro pro Tag inklusive Strom geliehen werden können und eine Mobilitätszentrale in Bregenz errichtet werden.
vol.at, vorarlbergernachrichten.at

Leipziger ePendler unterwegs: Im Rahmen des parallel zur AMI gestarteten Berufspendlertests in Leipzig wurden am 30. Mai insgesamt 17 Elektrofahrzeuge übergeben, die bis zum 7. Juni getestet werden. Knapp 1.000 LeipzigerInnen hatten sich für das Projekt beworben.
bem-ev.de

15.05.2014 - 08:10

A9, Kalifornien, Celle, Frankfurt, Göppingen, One Tonne Life.

Der Strom fließt: Seit gestern können die acht neuen CCS-Schnellladesäulen an der A9 zwischen München und Leipzig genutzt werden. Sie stehen in Schweitenkirchen, Ingolstadt, Lauf, Himmelkron, Selbitz, Hermsdorf, Schkeuditz und Dessau an Rastplätzen oder bei Partnern direkt an der Autobahn und sind an das europaweite Intercharge-Netzwerk von Hubject angebunden.
br.de, abendzeitung-muenchen.de, bmwgroup.com, lvz-online.de

Neuer Förderplan: Die California Energy Commission hat ein Update ihres Investitionsplans veröffentlicht. Es beinhaltet für 2014 und 2015 u.a. 20 Mio Dollar Förderung für H2-Stationen, 15 Mio für die Ladeinfrastruktur und weitere 5 Mio als Kaufanreize für E-Autos und Plug-in-Hybride.
greencarcongress.com

Celle teilt elektrisch: In der niedersächsischen Stadt stehen ab sofort zwei Elektroautos zur Kurzzeitmiete bereit. Die beiden Nissan Leaf werden von stadtmobil Hannover angeboten, SVO Vertrieb hat für Ladepunkte gesorgt und die Stadt Celle reserviert in der Innenstadt zwei Stellplätze.
celler-presse.de, svo-vertrieb.de

Status quo in Frankfurt: In der Hessen-Metropole sind derzeit knapp 400 Elektroautos unterwegs, deren Fahrer an 35 Stationen im Stadtgebiet laden können. Handwerksbetriebe erhalten von der städtischen Wirtschaftsförderung für die Anschaffung von E-Fahrzeugen 4.000 bis 6.000 Euro dazu.
fr-online.de

Pedelec-Verleih in Göppingen: Ab sofort vermietet die Firma Alb-Store in Kooperation mit dem Projekt Elektromobilität im Stauferland (EMiS) und der Stadt Pedelecs und E-Dreiräder. Sie können im Fahrradparkhaus am Göppinger Bahnhof abgeholt und zurückgegeben werden.
swp.de

CO2-Reduzierung im Alltag: 2011 endete das Pilotprojekt “One Tonne Life” von Volvo, A-hus und Vattenfall mit der 80-prozentigen Reduzierung der CO2-Emissionen einer Testfamilie. Jetzt ist eine neue Familie in das klimafreundliche Holzhaus eingezogen. Gefahren wird ein Volvo V60 Plug-in.
pressrelations.de, onetonnelife.com (mit Video)

— Textanzeige —
medienrot, Seminar, Storytelling, NewsletterElektromobilität leichter vermitteln: Sie sind PR-Profi und wollen die Geschichten Ihres Unternehmens und die Vorteile der Elektromobilität sinnvoll kommunizieren? Dann buchen Sie das medienrot-Seminar “Storytelling in der Unternehmenskommunikation” am 24. Juni 2014 in Berlin. Organisiert von den electrive-Gründern, Profis aus der Medienbranche und dem Chefredakteur von YPS. Infos und Anmeldung auf medienrot.de oder per Seminarflyer (PDF).

06.02.2014 - 09:13

Hubject, Hamburg, Frankfurt, Witten, JobRad, Mainz, e-Movin.

Hubject goes Frankreich: Ganz im Sinne der von Sigmar Gabriel angeregten deutsch-französischen Energiewende-Partnerschaft hat Hubject eine neue Kooperation verkündet. Als neuer Partner ist das französische Joint Venture Gireve an Bord, an dem unter anderem Renault beteiligt ist.
elektroniknet.de

Hamburg erhält neue H2-Station: H2 Logic hat sich in einer Ausschreibung durchgesetzt und wird im Rahmen der NOW-Initiative eine Wasserstofftankstelle an die Hansestadt liefern. Die CAR-100 kann Wasserstoff vor Ort per Elektrolyse mit Strom aus erneuerbaren Quellen produzieren.
greencarcongress.com

Elektrisierte Zusteller: Immer häufiger setzt die Deutsche Post bei der Auslieferung auf E-Trikes. In Frankfurt z.B. sind es schon deren 42 und sie scheinen bei den Fahrern bestens anzukommen. Ähnlich wie auch bei Vera Lachmann, die in Witten als erste Zustellerin damit unterwegs ist.
nnp.de (Frankfurt), derwesten.de (Witten)

– Stellenanzeige –
Berliner Agentur für Elektromobilität eMO sucht Projektmanager Elektromobilität für Flotten- und Personenverkehr (m/w): Entwickeln Sie neue FuE- und Demonstrationsprojekte und treiben Sie das internationale Schaufenster der Elektromobilität Berlin-Brandenburg mit uns voran – ab sofort und in Vollzeit. Mehr Infos hier: www.emo-berlin.de (PDF)

Gefragte E-Diensträder: Das JobRad-Projekt der Firma LeaseRad zieht nach einem Jahr eine positive Zwischenbilanz. Rund 200 Unternehmen haben sich seit dem Start dafür entschieden, Diensträder für Mitarbeiter einzuführen. Fast die Hälfte holt sich elektrische Unterstützung und least ein E-Bike.
mittelstand-nachrichten.de

Ab in die Box: Im Parkhaus des Rathauses in Mainz wurden fünf neue Fahrradboxen in Betrieb genommen. Auch an die Drahtesel mit Elektro-Unterstützung hat man gedacht: Zwei Pedelecs können im “Radhaus am Rathaus” mit Strom versorgt werden.
allgemeine-zeitung.de

Pilotprojekt in Schieflage: Das zum Teil von der EU geförderte Verleih-Projekt für E-Bikes e-Movin in Luxemburg stößt bei den Gemeinden offenbar auf wenig Gegenliebe. Laut “Tageblatt” steht derzeit auch die Finanzierung des Pilotprojektes auf der Kippe.
tageblatt.lu

06.11.2013 - 09:15

Oberösterreich, Frankfurt, Verkehrsminister-Konferenz, Sulzfeld.

Öberösterreich fördert Stromer-Kauf: Das Bundesland weitet seine Zuschüsse für den Kauf von Elektroautos aus. Ab sofort kommen nicht mehr nur Unternehmen, sondern auch Privatpersonen in den Genuss der Förderung, die bis Ende 2014 läuft und maximal 2.500 Euro pro Elektroauto beträgt.
volksblatt.at, land-oberoesterreich.gv.at

E-Mobilität für Frankfurter Mieter: Das aus Bundesmitteln geförderte Modellprojekt “LebenImWesten”, das sich der Implementierung von Elektromobilität in randstädtische Wohnlagen verschrieben hat, ist gestartet. Zehn der insgesamt 22 E-Autos können ab sofort von Frankfurter Mietern geliehen werden.
frankfurt.de, kreisblatt.de, lebenimwesten.de

Beratung über Elektro-Privilegien: Heute startet in Suhl die Herbstkonferenz der Verkehrsminister der Länder. Ein erklärtes Ziel der Politiker ist es, die Elektromobilität zu stärken. So stehen Beratungen über einen Wegfall der Parkgebühren und spezielle Parkplätze für Elektroautos auf der Agenda.
focus.de

Sulzfeld plant Carsharing: Das badische Sulzfeld will widerlegen, dass Carsharing nur etwas für größere Städte ist und plant, ab dem Frühjahr zwei Elektroautos bereitzustellen. Sie sollen bis nachmittags von zwei Firmen eingesetzt und anschließend von jedermann gemietet werden können.
stimme.de

02.10.2013 - 08:04

“Kehraus” nach der Einkehr.

Ein Betrunkener hat im Frankfurter Bahnhof einen Mitarbeiter einer Reinigungsfirma geohrfeigt und sich dann mit dessen Elektro-Kehrmaschine “aus dem Staub” gemacht. Ob der Mann neben seinem Faible für Alkohol speziell auch etwas für E-Fahrzeuge übrig hat – unklar.
mopo.de

04.07.2013 - 08:17

Lad’ Dir Deine Meinung.

Die “Bild”-Zeitung macht in Frankfurt auf eigene Faust den ePendler. Ihr Resultat: “Erschütternd”. Sieben von neun Ladesäulen, die die Redakteure im Nissan Leaf (immerhin mit “viel Fahrspaß”) anfuhren, lieferten aus irgendwelchen Gründen keinen Strom. Nach welchen Kriterien die neun von insgesamt 40 Ladestationen ausgewählt wurden – unklar. Es musste wohl eine Schlagzeile her.
bild.de

13.06.2013 - 08:11

Autolib, Bern, Frost & Sullivan, Frankfurt, Österreichische Post.

Autolib goes Indianapolis: Elektroautos von Ford oder Nissan anstelle des Bolloré Bluecars sollen bald die Straßen der Hauptstadt von Indiana bevölkern. Bürgermeister Greg Ballard will 500 Stromer und 1.200 Ladesäulen an 200 Stationen von Autolib sehen. Es wäre das größte Elektro-Carsharing in den USA.
greencarreports.com, indystar.com

E-Busse in Bern? Das Verkehrsunternehmen Bernmobil würde gerne Elektrobusse auf die Straßen bringen, stößt aber bei der Politik auf Skepsis. Die fürchtet Mehrkosten durch die neue Technologie.
20min.ch

Ladeinfrastruktur-Prognose: Frost & Sullivan sagen in einer neuen Studie 3,1 Mio Ladesäulen in Europa im Jahr 2019 voraus. Ausgehend von 7.250 Ladestationen im Jahr 2012 wäre das eine jährliche Wachstumsrate von 113,3 Prozent. Treiber sind demnach Frankreich, Deutschland, Norwegen und UK.
newfleet.de, energie-und-technik.de, car-it.com

FRA wird Leuchtturm: Das Elektromobilitätsvorhaben “E-Port an” des Frankfurter Flughafens wurde zum Leuchtturm-Projekt erklärt. Der Airport will mit E-Fahrzeugen die Emissionen am Boden senken.
journal-frankfurt.de, emobileticker.de, hessen.de

Österreichische Post elektrisiert: Sieben Elektro-Dreiräder vom Typ Kyburz DXP (Schweizer Bauart) unterstützen ab sofort die Zustellung. Die Post in Österreich hat bereits 265 E-Fahrzeuge in der Flotte, darunter 167 Pedelecs, 80 Roller und 18 Autos. Bis 2015 sollen es über 1.000 E-Fahrzeuge sein.
stromfahren.at

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2017/06/15/zwei-neue-h2-tankstellen-fuer-frankfurt-und-wiesbaden/
15.06.2017 14:02