17.01.2020 - 11:40

Audi baut 4.500 Ladepunkte an eigenen Standorten

Audi will rund 100 Millionen Euro in Ladeinfrastruktur an eigenen Standorten investieren. Geplant sind mehr als 4.500 Ladepunkte, von denen die meisten auch öffentlich zugänglich sein sollen. Der Großteil wird dabei auf die deutschen Werke entfallen.

Allein im Stammwerk Ingolstadt sind laut der Mitteilung des Autobauers im finalen Ausbau 3.500 Ladepunkte geplant. In Neckarsulm werden es laut Audi 1.000 sein. Ziel sei es, bis Mitte 2022 an den deutschen Werken jeden zehnten Parkplatz zu elektrifizieren.

An den ausländischen Standorten fällt der Ausbau deutlich bescheidener aus. In Brüssel (wo der e-tron gebaut wird) und im ungarischen Győr (wo die Elektromotoren des e-tron gefertigt werden) sind es knapp 100 Ladepunkte. Allerdings sind diese Standorte auch deutlich kleiner als die deutschen Werke. Ebenso soll im mexikanischen Werk in San José Chiapa eine Ladeinfrastruktur entstehen, hier nennt Audi aber noch keine Zahlen.

Bereits Mitte 2017 hat ein Projektteam die Arbeit aufgenommen, Konzepte erstellt und die Umsetzung vorbereitet. „Eine derart umfangreiche Ladeinfrastruktur aufzubauen ist eine vollkommen neue Herausforderung“, sagt Maximilian Huber, Leiter „Standortladen“ bei Audi. „Solche Vorläufe sind notwendig, weil allein Planung und Ausbau der Energieversorgung in dieser Größenordnung mehrere Jahre dauern kann.“

Ein Ausbau der Stromanbindung sei nicht erforderlich, da die Ladevorgänge „durch ein dynamisches und intelligentes Lastmanagement standortübergreifend gesteuert“ werden. 4.500 der geplanten Ladepunkte sollen AC-Lader mit bis zu 22 kW sein, „ca. 50 weitere“ sind mit bis zu 350 kW geplant.

Der Status quo: Heute hat Audi nach eigenen Angaben 600 AC-Ladepunkte mit bis zu 22 kW im Betrieb, dazu kommen 60 DC-Ladepunkte, ältere mit 50 kW, neuere mit bis zu 350 kW. Die bestehende Ladeinfrastruktur an den Standorten Brüssel, Ingolstadt und Neckarsulm soll auf eine Anschlussleistung von 21 Megawatt kommen.

Mit den 4.500 Ladepunkten an den deutschen Standorten hat Audi mehr angekündigt als andere Autobauer. Konkurrent BMW hatte angekündigt, 4.100 Ladepunkte an den eigenen Standorten errichten zu wollen. Bei der Audi-Mutter VW sind 4.000 Ladepunkte an den zehn deutschen Standorten angekündigt, der erste Ladepark wurde bereits im August eröffnet.
audi-mediacenter.com

Stellenanzeigen

Vertriebsmanager E-Mobilität (m/w/d) Vertrieb Flottenkunden

Zum Angebot

Service-Techniker Deutschland hypercharger (m/w/d)

Zum Angebot

Projektmanager/Consultant Automotive (m/w/d)

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2020/01/17/audi-baut-4-500-ladepunkte-an-eigenen-standorten/
17.01.2020 11:37