05.05.2021 - 12:18

ICB bestellt 13 Brennstoffzellen-Busse bei Solaris

Solaris hat von der Stadtwerke-Tochter In-der-City-Bus (ICB) aus Frankfurt am Main in einer Ausschreibung den Zuschlag für die Lieferung von 13 Wasserstoffbussen erhalten. Die H2-Busse des Typs Solaris Urbino 12 hydrogen sollen 2022 ihren Liniendienst aufnehmen.

++ Dieser Beitrag wurde aktualisiert. Sie finden die neuen Infos ganz unten. ++

Der polnische Hersteller hatte den Urbino 12 hydrogen im Juni 2019 in Stockholm vorgestellt. Der Wasserstoff wird gasförmig unter Druck von 250 atm in fünf Behältern gespeichert, die längsseits auf dem Dach angeordnet sind. Die neuen Tanks sollen rund 20 Prozent leichter sein als die Vorgängermodelle. Die Gasbehälter aus Verbundstoff, die längsseits über der ersten Achse angeordnet wurden, können 36,8 kg Wasserstoff speichern. Um den Energieverbrauch möglichst gering zu halten, wird in dem Fahrzeug eine CO2-Wärmepumpe montiert, das die Abwärme aus der Brennstoffzelle nutzt.

Ein Unterschied: Während bei der Vorstellung 2019 noch von einer Leistung der Brennstoffzelle von 60 kW die Rede war, leistet sie nun laut der aktuellen Mitteilung 70 kW. Angetrieben wird der Bus von einer Achse mit zwei integrierten Elektromotoren, die jeweils 125 kW leisten. Neben den H2-Tanks auf dem Dach verfügt der Urbino 12 hydrogen noch über mehrere Solaris-High-Power-Batterien.

„Städte sind für 60 Prozent der CO2-Emissionen verantwortlich, es ist daher äußerst wichtig, dass Technologien, die in jedem Bereich des Stadtlebens eingesetzt werden, einschließlich im öffentlichen Verkehr, ‚immer grüner‘ werden“, sagt Javier Calleja, CEO von Solaris Bus & Coach. „Wir sind stolz darauf, dass die von uns angebotenen Produkte zu diesem grünen Wandel beitragen und dass sie die Lebensqualität der Stadtbewohner maßgeblich steigern.“

– ANZEIGE –

Juice World Charging Day

ÖPNV-Betreiber aus den Niederlanden, Österreich und Deutschland – genau genommen Köln und Wuppertal – haben bereits den Urbino 12 hydrogen bestellt. Hinzu kommt noch eine Order über zwölf H2-Busse aus Bozen, die 2019 noch vor der offiziellen Vorstellung aufgegeben wurde.

Die ICB versucht bereits länger, Wasserstoff-Busse zu beschaffen. Ein erster Versuch war Anfang 2020 geplatzt, später startete die Stadt Frankfurt mit ICB eine neue Ausschreibung – aus der nun Solaris als Sieger hervorgegengen ist. Neben den BZ-Bussen hat ICB auch Batterie-elektrische Busse bestellt, bei Irizar und Caetano.

Update 05.07.2022: Der Einsatz von Wasserstoffbussen beim Frankfurter Busunternehmen ICB wird konkret. In diesem Monat sollen alle 13 bei Solaris bestellten H2-Busse ausgeliefert werden, das erste Fahrzeug steht bereits auf dem Betriebshof. Im August beginnt laut Planungen der Testbetrieb auf der Strecke, anschließend startet der reguläre Linienbetrieb auf der innerstädtischen Linie M36.

„Wir freuen uns, in Kürze 13 weitere emissionsfreie Fahrzeuge in den Stadtverkehr einzusteuern und damit ein wichtiges Etappenziel auf dem Weg zum klimaneutralen ÖPNV zu erreichen“, sagt ICB-Geschäftsführer Martin Hulecki.

Den Auftrag für die entsprechende Wasserstoff-Tankstelle hatte ICB Mitte Februar vergeben. Der Wasserstoff-Infrastrukturanbieter Everfuel hat den Zuschlag für die Planung, Errichtung und Inbetriebnahme einer Wasserstofftankstelle inklusive Wartung und Instandhaltung erhalten.
solarisbus.com, newstix.de (Update)

– ANZEIGE –

electrive.net live

Stellenanzeigen

Manager (m/w/d) Kommunikation

Zum Angebot

Projekt Koordinator (m/w/d) Ladeinfrastruktur Elektromobilität

Zum Angebot

Systemtechniker Mercedes Benz 80 - 100% für E-LKW’s (m,w,d)

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2021/05/05/icb-bestellt-13-brennstoffzellen-busse-bei-solaris/
05.05.2021 12:10