Schlagwort: Kandi

30.11.2016 - 07:55

Ultraschnelles OEM-Laden, BMW, Kandi, Chevy, KSR Group, Hyundai.

Deutsche Schnelllade-Groko steht: BMW, Daimler, Ford und der Volkswagen-Konzern mit seinen Marken Audi und Porsche haben nun auch ganz offiziell ein Joint Venture zum Aufbau eines ultraschnellen CCS-Ladenetzwerks an Autobahnen sowie hoch frequentierten Durchgangsstraßen Europas an. Der Aufbau soll nächstes Jahr beginnen und im ersten Schritt etwa 400 Standorte mit Ladeleistungen von bis zu 350 kW umfassen. Bis 2020 werden sogar „Tausende“ von Hochleistungs-Ladepunkten angekündigt. Als einziger deutscher OEM fehlt Opel in der Phalanx der Lade-Willigen.
weiterlesen auf electrive.net >>

BMW i3S im Anflug? Designänderungen und eine bessere Batterie sind womöglich noch nicht alles, was uns mit dem Facelift des BMW i3 im kommenden Jahr erwartet. „Autocar“ will nun erfahren haben, dass auch eine Power-Variante mit Sport-Design angeboten werden soll, die wohl BMW i3S heißen wird.
autocar.co.uk

Kandi kassiert und baut: Der chinesische Hersteller Kandi erhält von der Provinzregierung in Hainan umgerechnet rund 41 Mio Euro an Subventionen für die Entwicklung eines neuen E-Modells. In einem neuen Kandi-Werk in Hainan sollen wie berichtet künftig 100.000 Stromer jährlich vom Band rollen.
econotimes.com

— Textanzeige —
e-mobil BW_EVS30EVS30 – Call for Papers schließt am 20. Januar 2017: Wissenschaftliche Abstracts für das renommierte 30. International Electric Vehicle Symposium (EVS) können noch bis zum 20. Januar 2017 eingereicht werden. Verpassen Sie nicht die Chance, Teil dieses angesehenen Fachevents zur Elektromobilität zu werden! Die EVS30 findet vom 9.-11. Oktober 2017 in Stuttgart statt. Alle Details zum Call for Papers finden Sie auf www.evs30.org

Chevy Bolt geht online: Der Konfigurator für das US-Muttermodell des Opel Ampera-e wurde nun freigeschaltet. Der Chevrolet Bolt kann damit ab sofort individualisiert und bestellt werden.
chevrolet.com via insideevs.com

KSR und Compustore kooperieren: Der österreichische Importeur KSR Group und die deutsche Compustore Gruppe wollen zusammen den Vertrieb von Lifestyle-Produkten der Marken Segway und Ninebot sowie von E-Scootern und E-Bikes forcieren. Compustore plant dazu auch Flagship-Stores.
motorzeitung.de, ksr-group.com

Ioniq im Test: Die Elektro-Version des Hyundai Ioniq ist gut gemacht und positioniert sich clever im Wettbewerb, schreibt Peter Eck. Das Platzangebot im Fond könnte aber üppiger und die Federung komfortabler sein. Der Stromkonsum (13 kWh/100 km) lag nur leicht über der Normangabe (11,5 kWh).
zeit.de

21.10.2016 - 07:43

Vorarlberg, ASB, Utrecht, Hyundai, Kandi.

E-Autoförderung in Vorarlberg: Das österreichische Bundesland legt für seine Elektromobilitätsstrategie zwei neue Förderprogramme auf. Für öffentliche Dienstleistungen, etwa im Personenverkehr, erhalten 20 E-Fahrzeuge je bis zu 4.500 Euro. Zudem können sich bis zu zehn Gemeinden bis zu 75 Prozent der Kosten für den Bau von E-Carsharing-Stationen erstatten lassen.
vorarlberg.at

E-Gefährt für die Pflege: Der Arbeiter-Samariter-Bund München/Oberbayern hat vier Renault Zoe in Betrieb genommen. Der häusliche Pflegedienst kommt im Raum München also besonders leise daher.
emobilserver.de, renault-magazin.de

Utrecht kauft Strombusse: Zehn elektrisch angetriebene Busse hat die niederländische Stadt nun in Empfang genommen. Die 12-Meter-Modelle sollen ab dem kommenden Frühjahr ältere Diesel-Busse ersetzen und dann eine Linie rein elektrisch bedienen. Ihre Speicher füllen sie an den Endhaltestellen, außerhalb der Betriebszeiten agieren die Batterien zudem als netzdienliche Pufferspeicher.
emobilitaetonline.de

these_des_monats_september_Auswertung

Hyundai-Standorte mit Ladefunktion: Die Südkoreaner wollen mit dem Energieversorger Eneco mindestens 85 Ladestationen bei ihren Händlern in Belgien und Luxemburg installieren. Anlass ist u.a. die Markteinführung des Ioniq. Die erste dieser Ladestationen wurde in Brügge installiert.
lesoir.be

E-Autopakt für China: Der Elektroauto-Hersteller Kandi kooperiert mit Shanxi Coal, einem der größten Kohleproduzenten Chinas, um den Verkauf von mehr als 50.000 Kandi-Stromern über einen Zeitraum von fünf Jahren umzusetzen. Beide Partner rechnen mit rasantem Wachstum des Geschäfts.
streetinsider.com

26.07.2016 - 07:08

ABB, Streetscooter, EV Hub, Kandi, Dubai.

Elektrische Fahrgemeinschaften: ABB engagiert sich mit wissenschaftlicher Unterstützung in einem Pilotprojekt für klimafreundliches Pendeln im Grenzverkehr. Seit Anfang Juli fahren in Deutschland wohnende Mitarbeiter von ABB Schweiz mit fünf BMW i3 zur Arbeit und können die Stromer an den beteiligten ABB-Standorten gratis laden. Ziel des Pilotprojektes ist es, alle für die Etablierung des Einsatzes von E-Fahrzeugen und Fahrgemeinschaften wichtigen Aspekte in der Praxis zu untersuchen.
aargauerzeitung.ch, bulletin-online.ch

Streetscooter-Offensive in Hessen: Ab Herbst will die Deutsche Post in Nord- und Osthessen insgesamt 81 ihrer elektrischen Zustellfahrzeuge zum Einsatz bringen. Geplant ist der Einsatz unter anderem in Baunatal, Fuldatal, Kassel, Schwalmstadt, Bad Wildungen, Neukirchen und Naumburg.
hna.de

Neues UK-Ladenetzwerk geplant: EV Hub will in Großbritannien ein Netzwerk von Ladestationen an Supermärkten und Cafés aufbauen. Via Crowdfunding sollen zunächst 500.000 Pfund für ein Netz in London eingesammelt werden, das dann sukzessive auf weitere Teile der Insel ausgedehnt werden soll.
thisismoney.co.uk

Wie warme Semmeln gehen weiterhin die Elektroautos des chinesischen Herstellers Kandi weg. 1.000 Stromer werden noch 2016 nach Tianjin und weitere 500 nach Jiangyin geliefert. Ein anderer Vertrag mit Pang Da Automobile sieht sogar die Lieferung von 60.000 E-Autos vor, die im Laufe der kommenden vier Jahre an verschiedenen chinesischen Unis bereitgestellt werden sollen.
globenewswire.com (Tianjin & Jiangyin), globenewswire.com (Unis)

Elektrifizierung in Dubai: Die größte Stadt der Vereinigten Arabischen Emirate hat sich zum Ziel gesetzt, dass bis 2020 mindestens zwei Prozent aller neuen Autos mit Elektro- oder Hybridantrieben fahren und will den Anteil elektrifizierter Autos bis 2030 auf zehn Prozent steigern. Der Dubaier Taxi-Anbieter Careem will zudem in Kooperation mit Next Future Transportation einen Service mit selbstfahrenden Elektro-Pods starten.
tradearabia.com, timeoutdubai.com (Elektro-Pods

– ANZEIGE –



29.01.2016 - 09:20

Kaufanreize, Volkswagen, Jeep, Kia, Kandi, Russland.

Kaufanreize werden greifbar: Nachdem einige Autohersteller sich zur Beteiligung an Kaufanreizprogrammen bereit erklärt haben, hat das Bundeskanzleramt die Streithammel in den Ministerien aufgefordert, sich bis zum 5. Februar auf einen gemeinsamen Kurs zu einigen, wie die „Süddeutsche Zeitung“ berichtet. Im Gespräch seien Prämien in Höhe von 4.000 bis 5.000 Euro je E-Fahrzeug, von denen die Autobauer 1.000 bis 1.500 Euro übernehmen könnten. Die Spannung steigt.
sueddeutsche.de

VW-Pläne für China: Volkswagen will laut China-Chef Jochem Heizmann jährlich 4 Mrd Euro in den chinesischen Markt investieren. Während Phase eins dem Export von E-Autos und Plug-in-Hybriden nach China vorbehalten war, strebt VW ab 2016 die Vor-Ort-Produktion von Plug-in-Hybriden an. In Phase drei soll noch vor 2020 die Herstellung von rein elektrischen Modellen auf Basis des Modularen Querbaukastens folgen. Parallel will man mit SAIC und FAW die Weichen für die China-Produktion mit dem Elektrifizierungsbaukasten MEB stellen. 15 neue Elektro- und Hybridmodelle sollen kommen.
autonews.gasgoo.com, news.xinhuanet.com

Jeep Wrangler goes Hybrid: Fiat Chrysler hat bestätigt, dass die Geländewagenikone in der nächsten Generation hybridisiert wird. Allzu eilig hat das Unternehmen es mit der E-Maschine für sein Zugpferd aber nicht: Zunächst soll das 2018-er Modell ein Mildhybrid-System erhalten, erst 2022 einen Vollhybrid.
worldcarfans.com

CEP_NOW Wasserstoff

Elektro-Kia mit mehr Reichweite? Der Kia Soul bekommt laut „Autocar“ 2017 ein Facelift und mehr Reichweite für die Elektro-Version. Belastbare Details stehen noch aus. Bestätigt ist hingegen, dass die Koreaner ihr erstes Hybrid-SUV Niro nach dem diesjährigen Marktstart in Südkorea, Europa, China und Nordamerika (Absatzziel: 65.000 Stück pro Jahr) schon 2017 als Plug-in-Hybrid bringen wollen.
autocar.co.uk (Soul EV), koreaherald.com (Niro)

Baustart für Kandi-Werk: Der chinesische Elektroauto-Hersteller Kandi startet mit dem Bau eines neuen Werks in Haikou in der Provinz Hainan. 100.000 Stromer sollen dort jährlich vom Band rollen.
money.cnn.com

Elektroauto per Dekret? Vladimir Putin hat laut einem Bericht angeblich die Modernisierung der russischen Automobilindustrie angeordnet – inklusive Roll-out eines Elektroautos bis 2025. Darüber hinaus will der russische Stromversorger Rosseti bis 2018 landesweit 1.000 Ladestationen errichten.
bellona.org

16.12.2015 - 08:47

Südkorea, Jaguar, Faraday Future, Kandi, Diesel.

Hyundai-ix35-FCEVKoreanische H2-Offensive: Südkorea kündigt für Käufer von Brennstoffzellen-Autos Subventionen in Höhe von üppigen 27,5 Mio Won (ca. 21.400 Euro) pro Fahrzeug an. In drei Jahren könnten solche Autos dank staatlicher Subventionen sogar nur noch rund 35 Mio Won (27.000 Euro) kosten. Erklärtes Ziel der Regierung: Im Jahr 2020 sollen 9.000 H2-Autos durchs Land rollen, bis 2030 sogar deren 630.000. Dabei helfen sollen 520 Wasserstoff-Tankstellen bis zum Jahr 2030, 80 davon bis 2020.
koreaherald.com

Elektro-Racing mit Jaguar: Die jüngsten Gerüchte haben sich bestätigt: Jaguar hat gestern offiziell seinen Einstieg in die Formel E mit einem eigenen Team zur Saison 2016/2017 verkündet. Jaguar wird dabei von Williams Advanced Engineering unterstützt und übernimmt den Platz von Team Trulli, das sich wegen andauernder technischer Probleme aus der elektrischen Rennserie zurückzieht.
formel-electric.de, auto-motor-und-sport.de, fiaformulae.com

Subventionen für FF: Die Entscheidung des kalifornischen Startups Faraday Future, ein Elektroauto-Werk in Las Vegas zu errichten, basiert offenbar auf üppigen staatlichen Zuwendungen: Nevada stellt FF eine Förderung in Höhe von rund 335 Mio US-Dollar in Aussicht, verteilt auf die nächsten 20 Jahre. Nevada hatte schon Tesla mit stattlichen Subventionen vom Bau der Gigafactory in Nevada „überzeugt“.
automobil-produktion.de, lasvegassun.com

— Textanzeige —
Jobs in der Elektromobilität: In Zeiten wie diesen, wo Nachhaltigkeit und erneuerbare Energien wichtiger als je zuvor sind, bieten neue Herausforderungen in diesen Themenfeldern die besten Karriereperspektiven. Klicken Sie hier, um sich spannende Jobangebote in einem internationalen Umfeld in der Elektromobilität anzusehen. Bei Interesse freuen wir uns auf Ihre Bewerbung.

Kandi sorgt für Nachschub: Der chinesische Hersteller Kandi hat die Weichen für den Bau eines neuen Werks mit einer geplanten Jahreskapazität von 100.000 Elektrofahrzeugen in Haikou in der chinesischen Provinz Hainan gestellt. In etwa 15 Monaten soll die Produktion aufgenommen werden.
stockhouse.com

RDE-Schlappe für Autobauer: Der Umweltausschuss des Europäischen Parlaments hat die Vorgaben für Abgastests unter Realbedingungen auf der Straße (wir berichteten) als zu lasch zurückgewiesen. Die Abgeordneten fordern die EU-Kommission auf, bis April 2016 einen neuen Vorschlag vorzulegen.
handelsblatt.com, europarl.europa.eu

Luxuslimousinen-Vergleich: Die „Auto Zeitung“ lässt den BMW 750i xDrive gegen das Tesla Model S P90D antreten und erklärt den Kalifornier zum Sieger. Dessen „sensationeller Elektroantrieb“ verschaffe ihm uneinholbare Vorteile gegenüber dem „deutlich größeren, komfortableren und günstigeren 7er“.
autozeitung.de

26.11.2015 - 08:55

Berlin, E-RollerSharing, Kandi, Tesla, OASIS.

Berliner E-Busse on the road again: Kurzschlüsse im Hochvoltsystem waren wohl der Grund für die Zwangspause der neuen Berliner Elektro-Buslinie. Heute nun schicken die Berliner Verkehrsbetriebe die vier Solaris-Busse mit Primove-System endlich wieder auf die Straße.
tagesspiegel.de, newstix.de

Zwischenbilanz für E-RollerSharing: Knapp 5.000 registrierte Kunden nutzen jeden elektrischen Roller im Schnitt für mehr als drei Fahrten am Tag. So fasst eMio, der Rollersharer aus Berlin, die bisherigen Erfahrungen zusammen. 2016 soll die Flotte auf 200 Elektro-Roller anwachsen und 250 weitere sollen in anderen deutschen und italienischen Städten an den Start gehen.
berliner-zeitung.de

Kandi liefert nach Tianjin: Der E-Autobauer hat einen Auftrag über 1.000 K10-Kleinwagen aus der chinesischen Metropole erhalten. Der Käufer, Pang Da, will dort ein Carsharing-Angebot ausschließlich mit Stromern aufbauen. Bereits zum Ende 2015 könnte es losgehen.
globenewswire.com

Tesla schließt Nord- & Südchina an: Das Netz der eigenen Schnellladesäulen decke inzwischen große Teile des Riesenlandes ab, erklären die Amerikaner. 320 Supercharger und zusätzliche 1.500 Destination Charger stehen Tesla-Fahrern mittlerweile in China zur Verfügung.
eco-business.com, chinadaily.com

OASIS soll Ladesäulen standardisieren: Die Open Charge Alliance (OPA) hat die Standardisierungs-Organisation OASIS als zuständiges Institut zur Vereinheitlichung der Ladesäulen-Kommunikation ausgewählt. Diese soll nun das Open Charge Point Protocol (OCPP) weiterentwickeln.
greencarcongress.com, satprnews.com

– ANZEIGE –



23.07.2015 - 08:05

Landkreis München, Kandi, Portugal, ChargePoint, ClipperCreek.

Stromstoß im Münchener Umland gefordert: Die Grünen im Landkreis München machen sich für eine Förderung der Elektromobilität stark und haben dazu ganze sechs Anträge an CSU-Landrat Christoph Göbel und die Verwaltung geschickt. Sie fordern eine Elektrifizierung der Landkreis-Flotte und den Aufbau von mehr Ladestationen. Zudem solle der Landkreis analog zur Stadt München E-Fahrzeuge für Gewerbetreibende fördern und mit der Stadt in punkto E-Bike-Verleih kooperieren.
sueddeutsche.de

Kandi verkauft erneut vierstellig: Der chinesische Hersteller hat einen weiteren Auftrag zur Lieferung seiner Elektroautos an Land gezogen. Die Stadt Luzhou im Südosten der chinesischen Provinz Sichuan hat bei Kandi 1.500 E-Autos bestellt, um damit ihr „Micro Public Transportation“-Programm zu starten.
nasdaq.com

Elektrifizierung in Portugal: Portugals Energieminister Artur Trindade hat auf einer Konferenz verkündet, dass die Regierung schrittweise ihre Verbrenner durch Stromer ersetzen will. In etwa einem Monat soll der Umstieg beginnen. Infos zum Umfang der Elektrifizierung sind noch nicht bekannt.
emobilitaetonline.de, eltis.org; jn.pt (auf Portugiesisch)

US-Ladestationen mit Energiespeicher: Der US-Ladeinfrastrukturanbieter ChargePoint kooperiert mit Green Charge Networks, um im Paket Ladestationen und Batterien für flexibles Lastenmanagement anzubieten. Der erste gemeinsame Kunde ist die kalifornische Stadt Redwood City, die bereits fünf Ladestationen mit Energiespeicher installiert hat.
greentechmedia.com, electriccarsreport.com

Preiswerter US-Lader: ClipperCreek bringt in den USA ein neues 240-Volt-Ladegerät auf den Markt. Das HCS-50 kommt mit 25-Meter-Ladekabel und 3-Jahres-Garantie, liefert eine Ladeleistung von 9,6 kW und ist ab 835 US-Dollar erhältlich.
insideevs.com, bmwblog.com

— Textanzeige —
jobsSie suchen Experten für Elektromobilität? Da können wir helfen! Ihre Stellenanzeige erscheint mit Logo, Kurztext und Link in unserem Newsletter, auf der Webseite und im RSS-Feed – sowie in Kurzform in unserem Twitter-Kanal. Schon ab 250 Euro netto! Alle Infos finden Sie in dieser Übersicht www.electrive.net (PDF)

15.07.2015 - 08:00

Kandi, Indianapolis, Car Charging Group, Frankfurt, Hertz Schweiz.

Wie geschnitten Brot verkaufen sich weiterhin die Elektroautos des chinesischen Herstellers Kandi. Mit Zhejiang Shi Kong Electric Vehicle wurde jetzt ein Kaufvertrag über 4.000 Kandi-Stromer für den Online-Vertrieb unterzeichnet. 2.000 weitere sollen in die chinesische Stadt Kunming geliefert werden.
chargedevs.com (Zhejiang), marketwatch.com (Kunming)

E-Busse für Indianapolis: Die Indianapolis Public Transportation Corporation (IndyGo) hat erste Elektrobusse auf die Straßen der Stadt gebracht. Bis zum Jahresende sollen in der Hauptstadt des US-Bundesstaates Indiana 21 Strom-Busse rollen – laut IndyGo die größte E-Bus-Flotte in den Staaten.
masstransitmag.com, insideindianabusiness.com

Erziehungsmaßnahme für E-Mobilisten: Der US-Ladesäulenbetreiber Car Charging Group will seine Kunden dazu erziehen, seine Blink-Stationen möglichst schnell wieder freizugeben: Wer seinen Stromer nach Abschluss des Ladevorgangs länger als 15 Minuten an der Station hängen lässt, soll ab Montag mit einer Strafgebühr in Höhe von 8 Cent pro Minute belegt werden. Riecht nach Geschäftsmodell.
transportevolved.com

Europas größtes Effizienzhaus Plus wurde jetzt in Frankfurt am Main eröffnet. Es umfasst 74 Wohneinheiten und erzeugt über 330 Photovoltaik-Module an der Fassade und rund 1.000 Module auf dem Dach Solarstrom, der in einer Batterie im Keller gespeichert wird und unter anderem auch für die Elektroautos des zum Effizienzhaus gehörenden Carsharing-Angebots verwendet wird.
frankfurt.de

Hertz vermietet BMW i8: Die Hertz Autovermietung bietet ab August in der Schweiz den BMW i8 an. Neben dem Hybrid-Sportwagen können bei Hertz in der Schweiz auch der BMW i3, der Audi A3 e-tron und der Volvo V60 Plug-in angemietet werden.
presseportal-schweiz.ch, hertz.ch

— Textanzeige —
Bauen-Wohnen-LadenMein Haus, Mein Auto, Mein Strom. Bei der Energiewende kann Elektromobilität einen wertvollen Beitrag leisten. Dabei ist die Schnittstelle „smart building“ und „smart electric vehicle“ von zentraler Bedeutung. Architekten, Bauherren, Vermieter von Wohn- und Bürokomplexen und elektromobile Fachexperten diskutieren am 23. Juli in Berlin über Marktpotenziale und Synergien. Kommen Sie dazu: WORKSHOP-Programm & Anmeldung

29.05.2015 - 08:13

Kandi & ZTE, LG Chem, SunRiser, University of Waterloo, Cedur, Eve.

China-Bündnis plant Induktiv-Ladung: Der E-Fahrzeug-Hersteller Kandi verkündet eine strategische Kooperation mit der ZTE Corporation und der Leasingfirma Zhejiang ZuoZhongYou Electric Vehicle Service (ZZY). Ein gemeinsames Ziel des neuen Joint Ventures ist die Erforschung und Entwicklung von induktiven Ladelösungen. Daneben soll es u.a. um die Vermietung von E-Autos gehen.
globenewswire.com

Reichweitensprung in Sicht? Der südkoreanische Batteriehersteller LG Chem beginnt nach eigenen Angaben derzeit damit, seinen zahlreichen Kunden aus der Autoindustrie größere Batteriepakete für Elektroautos anzubieten. Dabei ist von Kapazitäten zwischen 80 und 120 kWh die Rede.
insideevs.com, consumerreports.org

— Textanzeige —
Haus der Technik_Fachtagung Energieübertragung10. Tagung „Kontaktlose Energieübertragung“ am 24.-25.6.2015 in Stuttgart: Zunehmende Forschungsaktivitäten zeigen, dass das induktive Laden auch für die Elektromobilität immer konkreter wird. Nach einer Einführung in die physikalischen Grundprinzipien und die mathematischen Zusammenhänge der berührungslosen Energieübertragung werden neuere Projekte und Produkte vorgestellt. Eine attraktive Fachausstellung rundet das Programm ab. Melden Sie sich jetzt an! www.hdt-essen.de

Neuer Solar-Stromer aus Bochum: Die Hochschule Bochum und ThyssenKrupp präsentieren einen ersten Ausblick auf ihre neueste Kreation für die World Solar Challenge, die im Oktober wieder in Australien steigt. Der SunRiser ist das inzwischen sechste Solarfahrzeug, das in Bochum entsteht. Es soll in einigen Wochen komplett fertiggestellt sein und der Öffentlichkeit präsentiert werden.
hochschule-bochum.de

Batterieforschung: Chemiker der University of Waterloo haben nach eigenen Angaben jetzt die Schlüsselreaktion identifiziert, die in Natrium-Luft-Batterien stattfindet. Die Erkenntnisse könnten nach Ansicht der Forscher einen großen Schritt in Richtung verbesserter Lithium-Luft-Batterien bedeuten.
greencarcongress.com, uwaterloo.ca

Neue E-Boliden für die Formula Student: Das Formula Student Electric Racing Team der Hochschule Augsburg hat seinen neuen elektrischen Rennboliden „Cedur“ vorgestellt. Der E.Stall der Hochschule Esslingen wird beim Konstruktionswettbewerb mit ihrem neuen „Eve“ an den Start gehen.
idw-online.de (Cedur), oekonews.at (Eve)

– Feedback –

Meistgeklickter Link am Donnerstag war das süße Volvo-Video über ein durch einen Diesel-Bus versautes Teenie-Date.
youtube.com

14.04.2015 - 08:08

Audi, BMW, Kandi, Renault, Toyota, Cony Motor.

Audi-SUV lädt kabellos: Wie das Portal „CarAndDriver“ von Audi-Entwicklungschef Ulrich Hackenberg erfahren hat, wird bereits der ab Anfang 2016 auf den Markt kommende Audi Q7 e-tron optional mit induktivem Ladesystem erhältlich sein. Es soll zum Start mit einer Ladeleistung von 3,6 kW arbeiten, eine baldige Erhöhung auf mindestens 7,2 kW wird von Hackenberg bereits in Aussicht gestellt.
caranddriver.com

BMW i5 als Teilzeitstromer? „Auto Bild“ liefert in der aktuellen Printausgabe Details zum dritten Modell der i-Submarke von BMW. Der i5 auf Basis der 5er-Langversion könnte demnach 2018 als Plug-in-Hybrid mit 218-PS-Benziner und zwei E-Motoren mit 110 und 200 kW kommen – und 125 Kilometer rein elektrisch fahren. 30.000 Einheiten seien jährlich eingeplant, der Preis soll bei rund 100.000 Euro liegen.
bmwblog.com

Privatkunden im Fokus: Der chinesische Hersteller Kandi will seine E-Autos künftig auch an Privatpersonen verkaufen und sucht derzeit nach Händlern in 26 chinesischen Provinzen. Ab Juni wird der Fünfsitzer K17 und später auch der Zweisitzer K12 zum Kauf angeboten. Daneben soll das E-CarSharing mit Kandi-Stromern noch 2015 von acht auf 15 chinesische Städte ausgedehnt werden.
greentechlead.com

Content-AD-Hubject_April 2015

Renault bietet ausgiebige Z.E.-Testfahrten: Renault hat in Deutschland die Aktion „Probefahrt XXL“ gestartet. Der französische Hersteller bietet Interessierten dabei an, die Elektro-Modelle Twizy, Zoe und Kangoo Z.E. 48 Stunden lang in punkto Alltagstauglichkeit zu testen.
renault.de via mein-elektroauto.com

Toyota Mirai im Schaufenster: Toyota wird am kommenden Freitag in Tokio einen Showroom für sein Brennstoffzellen-Modell eröffnen. Der Mirai soll dort auch für Probefahrten bereit stehen. Zudem will Toyota u.a mit Videos über die Vorzüge der Antriebsart informieren.
electriccarsreport.com, greencarcongress.com

E-Pickups fürs kleine Geld: Das südkoreanische Startup Cony Motor will ab Mitte 2016 in der Heimat sowie in Lateinamerika und Afrika kleine Zweisitzer-Pickups mit Diesel- und Elektroantrieben verkaufen. Der Preis für die rein elektrische Version soll bei rund 15.000 Dollar starten.
autonews.com

08.01.2015 - 09:31

BASF, Toyota, Arnsberg, Hildesheim, Kandi.

BASF plant Stromer-Offensive: Der Chemiekonzern will laut „SWR“ im Laufe dieses Jahres 100 neue E-Fahrzeuge am Standort Ludwigshafen einsetzen. Die bisherigen Tests mit 40 Fahrzeugen seien erfolgreich verlaufen. Laut BASF erhält jeder Stromer auf dem Werksgelände eine eigene Ladestation.
swr.de

Grüne ärgern Toyota: Der Hersteller hat mit seinem E-CarSharing in Grenoble laut „Bloomberg“ einen schweren Start, was auch mit der neuen Stadtregierung zu tun hat. Die Mini-Stromer vom Typ i-Road werden immer wieder durch Vandalismus beschädigt und die nun regierenden Grünen setzen das Versprechen der Vorgängerregierung, Überwachungskameras zu installieren, nicht in die Tat um.
bloomberg.com

Arnsberg verlängert „Umweltparken“: Die Stadt im Sauerland hat ihre Regelung zur Gebührenbefreiung für emissionsarme Fahrzeuge – das sogenannte „Umweltparken“ – um ein Jahr bis Ende 2015 verlängert. Fahrzeuge mit einem CO2-Ausstoß von unter 100g/km parken weiter kostenlos.
blickpunkt-arnsberg-sundern.de, hsk-aktuell.de

Heiliges Elektro-Duo: Das Bistum Hildesheim hat zwei e-Golf in Betrieb genommen. Sie werden in der bischöflichen Verwaltung in Hildesheim sowie im Dekanat Wolfsburg-Helmstedt eingesetzt.
bistum-hildesheim.de

Beeindruckende 14.398 Elektroautos hat Kandi nach eigenen Angaben bis Ende 2014 für seine E-CarSharing-Programme in neun chinesischen Städten ausgeliefert. Im Detail: 9.852 Stromer gingen nach Hangzhou, 1.020 nach Chengdu, 700 nach Guangzhou, 686 nach Shanghai, 612 nach Wuhan, 500 nach Changzhou, 388 nach Changsha, 340 nach Nanjing und 300 nach Rugao. Noch Fragen?
globenewswire.com

07.01.2015 - 09:18

BMW i, Frankfurt, Schwäbisch Hall, Warschau, ChargePoint, Kandi.

Neuer BMW-i-Ladeservice: Die Bayern haben auf der CES auch erstmals ihre „BMW i Home Charging Services“ vorgestellt. Sie ermöglichen das Laden mit eigenerzeugtem Solarstrom, sobald dieser verfügbar ist. In den übrigen Zeiten wird automatisch in den günstigsten Tarifzeitfenstern geladen. Angekündigt wurde darüber hinaus das Pilotprogramm „ChargeForward“, das 18 Monate lang mit bis zu 100 BMW-i3-Fahrern in San Francisco die Vorzüge des intelligenten Ladens demonstrieren soll.
greencarcongress.com, bmwgroup.com

Zuschüsse für Frankfurter Stadt-Stromer: Die Stadtregierung Frankfurt hat eine Beschaffungsinitiative beschlossen. Dezernate und Ämter sollen durch finanzielle Anreize animiert werden, auf E-Autos zu setzen. Die Zuschüsse sollen die höheren Anschaffungskosten ausgleichen.
faz.net

Neue Stromspender für Schwäbisch Hall: Die Stadtwerke Schwäbisch Hall wollen ab April zwei Parkhäuser mit je zwei Ladestationen für E-Autos ausrüsten. Die Stationen sind eine Eigenentwicklung der Stadtwerke und sollen eine Ladeleistung von bis zu 22 kW bieten.
swp.de

E-Busse für Warschau: Die Städtischen Busbetriebe Warschau (MZA) haben mit Solaris einen Vertrag über die Lieferung von zehn Urbino 12 electric unterzeichnet. Sie sollen im Mai und Juni dieses Jahres geliefert werden. Bis 2016 will MZA mindestens 30 E-Busse zum Einsatz bringen.
newstix.de

Heimlader von ChargePoint: Der mit über 20.000 öffentlichen Stationen größte Ladeinfrastruktur-Anbieter der USA bietet jetzt auch eine Lösung für das heimische Laden an. Besonderheit von ChargePoint Home: Die Station kann mit unterschiedlich langen Ladekabeln geordert werden.
greencarreports.com, chargedevs.com

Kandi vor Folgeauftrag: Der chinesische Hersteller hat Ende Dezember 1.000 seiner Elektroautos an das Leasingunternehmen ZuoZhongYou in Chengdu verkauft (wir berichteten). Nun wurde vereinbart, dass bis zum Jahresende 4.000 weitere geliefert werden könnten, falls die Nachfrage stimmt.
globenewswire.com

23.12.2014 - 09:02

Japan, Hydrogenics, Kandi, Braunschweig, Salzburg, Vogelsbergkreis.

H2-Offensive für Japan: Das Unternehmen JX Holdings will laut der japanischen Wirtschaftszeitung „Nikkei“ in den kommenden sechs Jahren nicht weniger als 2.000 Wasserstoff-Tankstellen in Japan aufbauen. Noch im Dezember soll es mit der ersten Station in der Präfektur Kanagawa losgehen, 40 weitere in der Gegend von Tokio sollen im kommenden Jahr folgen. JX Holdings will beim Aufbau nicht nur die japanischen Millionenstädte, sondern auch abgelegene Gegenden beglücken.
handelsblatt.com, nikkei.com

Neue Aufträge für Hydrogenics: Der kanadische Anbieter wird weitere zwei Wasserstoff-Tankstellen ins kalifornische Ontario sowie ins schottische Aberdeen liefern. Hydrogenics konnte sich damit in diesem Jahr Aufträge über neun H2-Tankstellen sichern, die meisten sollen 2015 ausgeliefert werden.
cnn.com, globenewswire.com

Wie geschnitten Brot verkaufen sich derzeit die Elektroautos des chinesischen Herstellers Kandi. Weitere 700 Stromer wurden jetzt an den Großhändler Guangzhou MingZhi Auto Trade geliefert. Kandi hat im Dezember bereits jeweils 1.000 E-Autos nach Changsha und Chendu verkauft (wir berichteten).
electriccarsreport.com, puregreencars.com

Premiere in Braunschweig: Seit gestern ist auf der Braunschweiger Innenstadtlinie M19 der erste induktiv geladene „emil“-Gelenkbus offiziell im Dienst. Die zwölf Kilometer lange Linie verkehrt zwischen Hauptbahnhof und Cityring. Dabei werden rund 25 Haltestellen bedient.
newstix.de

Schnelllader für Salzburg: ElectroDrive Salzburg hat zwei Universal-Schnellladestationen (CHADeMO, CCS, Typ2) installiert. Sie stehen in Altenmarkt sowie an der Autobahnausfahrt Flughafen Salzburg. Im Raum Zell am See soll bis Mitte 2015 ein weiterer Schnelllader folgen.
electrodrive-salzburg.at

Stromer-Trio für den Vogelsbergkreis: Für das Modellprojekt „E-Mobilität im Vogelsberg“ wurden jetzt drei Nissan Leaf übergeben. Sie sollen in den Gemeinden Lautertal und Gemünden im E-CarSharing und in der Stadt Schotten für einen Hol- und Bringservice eingesetzt werden.
osthessen-news.de

Neue Siemens-Schnelllader: Siemens gibt die Lieferung von zahlreichen neuen Multi-Standard-Schnellladestationen in Großbritannien bekannt. Bereits Anfang 2015 werden demnach insgesamt 39 Schnelllader in South Tyneside und Dorset installiert. Weitere Städte sollen im Jahresverlauf folgen.
itsinternational.com, siemens.co.uk

17.12.2014 - 09:11

ReLei, Kandi, Paul Scherrer Institut, Toyota & ESC.

CFK-Forschung: Zwölf Partner aus Wissenschaft und Wirtschaft arbeiten ab sofort unter Koordination von ElringKlinger im Projekt „ReLei“ an der Entwicklung von Recycling-Strategien zur Wiederverwertung von kohlenstofffaserverstärkten Kunststoffen für zukünftige E-Fahrzeuge. Das Institut für Leichtbau und Kunststofftechnik (ILK) der TU Dresden hat die Co-Konsortialführerschaft übernommen.
tu-dresden.de

Akku-Nachschub für Kandi: Weil die bisherigen Batterie-Zulieferer nicht mit dem Absatz des chinesischen Elektroauto-Herstellers Schritt halten können, sorgt dieser nun kurzfristig für Ersatz. Kandi hat einen auf ein Jahr begrenzten Vertrag mit Zhejiang Tianneng Energy Technology unterzeichnet, damit diese ab Januar mit ihren Lithium-Batterien einspringen.
nasdaq.com

Anoden-Forschung: Forscher des Schweizer Paul Scherrer Instituts haben nach eigenen Angaben ein vielversprechendes neues Anodenmaterial (MSnS2) entwickelt, das sich sowohl für Lithium-Ionen- als auch für Lithium-Schwefel-Batterien eignen soll. Die Wissenschaftler berichten von einer spezifischen Kapazität von mehr als 500 mAh/g bzw. 750 mAh/g nach 400 Zyklen.
greencarcongress.com, jes.ecsdl.org

Neue Energiespeicher gesucht: Toyota hat in den USA zusammen mit der Electrochemical Society (ESC) ein Nachwuchs-Stipendium ins Leben gerufen. Junge Wissenschaftler sollen damit zu innovativer elektrochemischer Forschung für den Einsatz in künftigen E-Fahrzeugen ermutigt werden.
greencarcongress.com, electrochem.org

– Feedback –

Meistgeklickter Link am Dienstag war die Auswertung unserer letzten These des Monats über Sonderabschreibungen für gewerbliche E-Autos.
electrive.net (PDF-Download)

08.12.2014 - 09:20

Siemens, Kandi, Geely, BMW i, my-e-car, zeozweifrei unterwegs.

Smart charging: Im Rahmen eines vom US-Energieministerium geförderten Projekts haben Siemens, Duke Energy und Ford eine preisgünstige intelligente Heim-Ladelösung demonstriert. Die Siemens-Ladestation mit WLAN-Konnektivität und Smartphone-App soll nächstes Jahr auf den Markt kommen.
greencarcongress.com, usa.siemens.biz

1.000 weitere Stromer für China: Geely und Kandi haben in Changsha, der Hauptstadt der chinesischen Provinz Hunan, einen Elektroauto-Verleih eröffnet. Noch in diesem Jahr sollen dort rund 1.000 E-Autos angeboten und für gerade mal 200 Yuan (26 Euro) monatlich vermietet werden.
chinadaily.com.cn, en.yibada.com

BMW-Schnellladenetzwerk in den USA? BMW will zur NAIAS im Januar eine Ankündigung machen, die den Aufbau von Schnellladern in den USA betrifft. Das sagte Jacob Harb, Elektroauto-Stratege von BMW USA, in einem Interview mit „Autoguide“ und rief dabei 2015 zum „year of infrastructure“ aus.
autoguide.com

Start für E-Carsharing in Südbaden: Die Firmen Stadtmobil Südbaden und Energiedienst haben das Unternehmen „my-e-car“ mit Sitz in Lörrach gegründet. Geplant ist ein flächendeckendes Netz an E-Autos und Schnellladesäulen in der Region. Zum Start stehen 40 Renault Zoe zum Teilen bereit.
badische-zeitung.de, swr.de, fricktal.info

EU-Mittel für „zeozweifrei unterwegs“: Die EU hat 1,14 Mio Euro für den Aufbau eines Elektroauto-Netzes in der Wirtschaftsregion Bruchsal zugesagt. Bis 2018 sollen zwischen Kraichgau und Rhein 41 Stationen eingerichtet werden, an denen Nutzer E-Autos mieten oder ihre eigenen aufladen können.
swr.de, landfunker.de

Auswertung_TdM_Oktober_klein

26.11.2014 - 09:13

BMW, Cadillac, Malaysia, Kandi, Saleen, Audi, VW.

BMW zeigt China-5er mit Stecker: Die Bayern haben auf der Guangzhou Auto Show überraschend schon ihren 5er Plug-in-Hybrid mit 58 km Elektro-Reichweite vorgestellt. Der 530Le basiert auf der nur in China verkauften Langversion und soll zusammen mit Joint-Venture-Partner Brilliance gefertigt werden. Vierzylinder-Benziner und E-Motor bringen es zusammen auf 200 kW Systemleistung.
bimmertoday.de, bmwblog.com, autoevolution.com

Start des neuen Caddy ELR verschoben? Cadillac hat zur LA Auto Show nicht wie ursprünglich angekündigt den neuen ELR gezeigt, sondern nur das aktuelle 2014-er Modell. „GM Inside“ will die Gründe kennen: Die Neuauflage liege auf Eis, weil Cadillac das Range-Extender-Modell zu einem „highly autonomous vehicle“ machen wolle – womöglich eine Reaktion auf Teslas „Autopilot“-System.
gminsidenews.com via insideevs.com

Elektro-Modelle aus Malaysia: Das Malaysian Automotive Institute kündigt für 2015 Prototypen zweier Elektro-Limousinen an. Sie sollen 2016 und 2017 für unter 100.000 Ringgit (rund 24.000 Euro) auf dem malaysischen Markt angeboten werden.
therakyatpost.com

— Textanzeige —
Logo_MobiliTec_250Elektromobile Lösungen für Kommunen – Verkehrsthemen stellen viele Kommunen vor große Herausforderungen. Elektromobilität kann eine entscheidende Rolle spielen. Welche Lösungen es bereits gibt, können Sie jetzt in den MobiliTec-News nachlesen. www.hannovermesse.de/mobilitec

Grünes Licht für Kandi-Stromer: Kandi Technologies hat vom chinesischen Technologieministerium die Zulassung für sein neues Modell mit der kryptischen Bezeichnung SMA7002BEV05 erhalten. Damit wird das rein elektrische SUV in die Liste der subventionsberechtigten Modelle aufgenommen.
money.cnn.com, newsfilecorp.com (mit Foto)

Saleen legt los: Der US-Tuner hat mit den Auslieferungen seiner Adaption des Tesla Model S begonnen. Die Preise starten bei 132.000 Dollar (ca. 106.000 Euro). Saleen will auch die Allradversion des Model S veredeln, die dann den Sprint von 0 auf 100 km/h in unter drei Sekunden schaffen soll. Bleibt zu hoffen, dass Saleen auch abverkauft, denn die Firma ist verschuldet und das Geld wird knapp.
soec.org, electriccarsreport.com, saleen.com, autoblog.com (Schulden)

H2-Prototypen im Test: „Focus Online“-Redakteur Sebastian Viehmann hatte die Gelegenheit, einige Fahreindrücke mit dem VW Passat HyMotion und dem Audi A7 h-tron zu sammeln. Der H2-Passat sei etwas schwach auf der Brust, fahre sich aber „so einfach wie ein Autoscooter“. Der A7 h-tron zeige das Bemühen, der Brennstoffzellen-Technik „ein bisschen Pfeffer bei der Ausführung zu verleihen“.
focus.de

06.11.2014 - 09:08

BMW Lade-Laterne, VW, Confishare, Nissan, Kandi.

Lade-Laterne von BMW: Die Bayern überraschen mit einer Straßenbeleuchtung namens „Light and Charge“, die als Lichtspender und Ladestation für E-Autos zugleich dient. Sie ist für die Integration in das ChargeNow-Netzwerk und für die Anbindung an die Hubject-Plattform konzipiert. Die ersten beiden Prototypen wurden gestern vor der BMW-Welt in München in Betrieb genommen. Ein Pilotprojekt mit der Stadt München zum Austausch vorhandener Straßenlaternen soll im Frühjahr 2015 starten.
bmwgroup.com

VW-Stromer im Polizeieinsatz: Nachdem erst kürzlich die Polizei in Niedersachsen die ersten sieben von 12 bestellten e-Golf erhalten hat (wir berichteten), nehmen nun auch die Kollegen auf Helgoland den e-Golf in ihre Flotte auf. VW will künftig auch den Golf GTE im Polizeitrim anbieten.
auto-medienportal.net

Car2go-Ersatz für Ulm? Der Ulmer Carsharing-Anbieter Confishare würde gerne für Car2go, die zum Jahresende ihr Geschäft in Ulm aufgeben, einspringen und wäre bereit, seine Flotte von heute 16 auf 50 größtenteils elektrische Autos aufzustocken. Dafür erwartet Confishare von der Stadt aber ein Entgegenkommen in Form von finanzieller Unterstützung und attraktiven Stellplätzen.
swp.de

Lade-Flatrate in Japan: Nissan-Kunden in Japan können jetzt für umgerechnet 21 Euro pro Monat alle Ladestationen des „Japan Battery Charge Service“ unbegrenzt nutzen. Der JBCS ist ein Zusammenschluss von Nissan, Toyota, Mitsubishi und Honda, der bis März 2015 rund 2.500 Schnelllader in Betrieb haben will.
japan.ahk.de

Kandi legt nach: In der chinesischen Stadt Chengdu soll noch in diesem Jahr ein Carsharing-Programm mit 1.000 Elektroautos von Kandi Technologies in Betrieb gehen.
autorentalnews.com

24.10.2014 - 08:29

Streetscooter, BMW, Ferrari, Gigafactory, GreenTech, Kandi, Porsche.

E-Fahrzeug zum Benziner-Preis: „Auto Bild“ berichtet in seiner heute erscheinenden Printausgabe über den Prototyp C16 von Streetscooter, der laut Redakteur Frank Rosin „der ganz große Wurf“ werden könnte. Er soll unter 10.000 Euro kosten und trotz Quad-Zulassung so sicher wie ein Pkw sein.
presseportal.de

BMW i3 mit Reichweiten-Plus: In der neuen „Auto Bild“ wird über eine Ver­dopp­lung der Reichweite des BMW i3 bis 2016 schwadroniert, neue Batterie-Technik soll’s möglich machen. Bis 2018 soll es um weitere 60% nach oben gehen, auf dann 450 km. Die Lösung dafür könnte Brennstoffzelle heißen.
Quelle: „Auto Bild“

Power-Boost für den i8: Die Gerüchte um eine noch leistungsstärkere Version des BMW i8 halten sich wacker. Georg Kacher berichtet nun, dass zwei mögliche Antriebskombinationen zur Debatte stehen, die beide über 500 PS leisten. Ein BMW i8S könnte demnach ab Ende 2017 angeboten werden. Am Projekt soll auch der ehemalige Ferrari-Chefentwickler Roberto Fedeli beteiligt sein.
automobilemag.com

Erlkönig LaFerrari XX: Erste Erlkönig-Bilder und ein kurzes Video zum Rennstrecken-Ableger des Hybrid-Supersportlers LaFerrari machen die Runde. Die XX-Version soll die 1.000-PS-Marke knacken und in einer Kleinserie von 30 Exemplaren aufgelegt werden (wir berichteten).
autobild.de, youtube.com

— Textanzeige —
Tour-Symbol-150Ein B2B-Event der anderen Art ist unsere erste eMobility & Inspirations Tour am 13. November durch Berlin. Werfen Sie mit dem Team von electrive.net und den Tour-Profis von kindai:projects einen Blick hinter die Kulissen der Elektromobilität in der Hauptstadt. Lernen Sie die Macher in ihren Büros und Fabriken kennen. Vertiefen Sie Kontakte beim Dinner am Abend. Anmeldeschluss: 31. Oktober. Alle Infos unter www.electrive.net/tour

Gigafactory-Update: Aus dem Förderantrag an den Bundesstaat Nevada gehen weitere Details zur Batteriefabrik von Tesla hervor. 1,1 Mrd Dollar sollen für die Fabrik selbst und für die Infrastruktur investiert werden, 3,9 Mrd für die Betriebsausstattung und die Fertigung. Tesla erwartet, 2017 mit 300 Angestellten zu starten und die Zahl der Jobs binnen acht Jahren auf 6.500 zu steigern.
rgj.com

MyCar wird konkreter: GreenTech Automotive hat jetzt sein Werk in Tunica im US-Bundesstaat Mississippi eröffnet und will dort ab dem kommenden Monat mit der Produktion des elektrischen Zweisitzers MyCar beginnen. Parallel arbeitet GreenTech am Aufbau eines Vertriebsnetzes.
electriccarsreport.com

Neuer Kandi-Stromer angekündigt: Der chinesische Hersteller Kandi will noch in diesem Jahr ein neues Modell auf den Markt bringen. Details sind noch ziemlich rar. Bekannt ist nur, dass er „Cyclone“ heißen, ein Viersitzer sein wird und zusammen mit Geely entwickelt wurde.
insideevs.com (mit Foto)

Porsche Cayenne Plug-in im Test: Peter Maahn attestiert dem Cayenne mit Stecker „eine tolle Technik“ zu einem allerdings „nicht so tollen Preis“. Wirklich viel sparen lasse sich mit der Hybridtechnik nicht, was für den typischen Porsche-Kunden aber wohl auch eher zweitrangig sei.
welt.de

19.08.2014 - 08:02

Kandi, Hamburg, Bundeswehr, Tesla, Karlovac, Vancouver.

Kandi elektrisiert Shanghai: Der chinesische Hersteller beliefert ab sofort auch Shanghai mit seinen Elektroautos. 208 Exemplare wurden nun für das dortige CarSharing-Programm bereitgestellt, doch das ist nur der Anfang: Geplant sind dort bis zum Jahresende stolze 3.000 bis 5.000 Kandi-Stromer.
marketwatch.com, money.cnn.com

Ladetest in Hamburg: Mehrere hundert Kilometer war Christoph M. Schwarzer an mehreren Tagen mit dem e-Golf in der Hansestadt unterwegs. Er liefert detaillierte Angaben zum Energieverbrauch unter wechselnden Bedingungen und berichtet, dass er via CCS mit maximal 17,6 kW laden konnte.
heise.de

Neue Stromer für die Bundeswehr: Das Dienstleistungszentrum der Bundeswehr hat für die Kasernen in Veitshöchheim, Volkach und Niederstetten je zwei elektrische Nutzfahrzeuge geschafft. Insgesamt 162.000 Euro wurden für die sechs E-Fahrzeuge investiert.
mainpost.de

Tesla-Taxi scheitert in Dänemark: Das dänische Unternehmen 4×48 Taxi Nord betreibt seit November 2013 einen Model S als Taxi in Kopenhagen. Weil Kosten, Zuverlässigkeit und Reichweite nicht mit herkömmlichen Taxis mithalten können, muss der Tesla nun aber den Taxi-Dienst quittieren.
politiken.dk (dänisch)

Strom aus Müll: Cistoca, das Abfallentsorgungsunternehmen der kroatischen Stadt Karlovac, will seine Flotte sukzessive komplett auf Elektro-Fahrzeuge umstellen. Den Strom dafür will Cistoca selbst erzeugen – aus den in der Deponie entstehenden Methangasen.
dalje.com

Familien-Zoe: Als die von Häfens sich einen elektrischen Renault anschafften, sollte dieser nur zum Pendeln dienen. Ein Jahr und 35.000 statt geplanter 15.000 Kilometer später, ist der Zoe zum Familienmitglied geworden und wird mit Öko-Strom vom Solar-Carport versorgt.
nwzonline.de

Kabeldiebe vs. Ladestationen: Der vermutlich durch die hohen Preise für Kupfer getriebene Kabeldiebstahl scheint sich für Elektroauto-Fahrer in Vancouver und Umgebung zu einem echten Problem zu entwickeln. Manche Ladestationen wurden offenbar schon mehrmals mutwillig „entkabelt“.
transportevolved.com

– Textanzeige –
Die Geheimnisse der privaten Ladeinfrastruktur: Wie wohnt der Nutzer? Wie lädt er wirklich? Und was wünscht er sich? Wertvolle Anregungen für Ihre Produkte und Dienstleistungen für privates Laden liefert Ihnen unsere Studie EINFACH ZUHAUSE LADEN?!. Die Gelegenheit: Nur im August zum 1/2 Preis im SALE bestellen! Einfach Bestellformular ausfüllen, an uns faxen oder per Mail an studie@electrive.net ordern.
electrive.net (Infos zur Studie)

28.02.2014 - 09:10

Kandi, Straubing, Viechtach, Solaris, Bhutan.

Kandi expandiert: Der chinesische Autohersteller will sein E-CarSharing-Konzept auf Peking, Shanghai und weitere Städte Chinas ausweiten. Seit Kandi verkündet hat, dass der Service Gewinn abwirft, geht es für die Aktie steil nach oben: Sie legte innerhalb weniger Tage um 18 Prozent zu.
chargedevs.com, businessweek.com

E-Busse in Niederbayern? Die Städte Straubing und Viechtach wollen ein Pilotprojekt mit elektrischen Pendelbussen starten. Der ursprünglich für dieses Jahr avisierte Betrieb wird wohl frühestens 2016 gelingen: Das Bundesverkehrsministerium muss noch grünes Licht geben.
idowa.de

Hybridbusse gefragt: Der polnische Hersteller Solaris liefert elf Hybridbusse für die Region Vestfold in Norwegen. Die ViP Verkehrsbetriebe Potsdam starten derweil mit einem Teilzeitstromer von Volvo einen zweijährigen Vergleichstest, Kontrahent ist ein Euro-5-Dieselbus.
newstix.de (Norwegen), newstix.de (Potsdam)

Der Nächste bitte: Bhutan legt ein enormes Elektrifizierungs-Tempo vor. Nur wenige Tage nach der Kooperation mit Nissan, die mehr als tausend Exemplare des Leaf ins Land bringen soll, partnert man nun mit Mahindra. Die Inder werden ihren Stromer e2o in der Hauptstadt Thimphu verkaufen.
mahindra.com, business-standard.com, rushlane.com

— Textanzeige —
medienrot, Seminar, Storytelling, NewsletterDie Vorteile der Elektromobilität erzählen sich nicht von allein – egal, ob ggü. Geschäftspartnern oder Endkonsumenten. Sie sind PR-Profi und wollen die Geschichten Ihres Unternehmens sinnvoll kommunizieren? Dann buchen Sie das Seminar „Storytelling“ am 20. März 2014 in Berlin. Organisiert von den electrive-Gründern mit weiteren Profis aus der Medienbranche. Infos und Anmeldung unter www.medienrot.de/storytelling

23.07.2013 - 08:32

BMW i3, Renault, Toyota, Mitsubishi, Kandi.

Der Preis ist heiß: Und zwar etwas heißer als gedacht! BMW hat gestern den Preis für den i3 verraten. Zwischen 36.000 und 40.000 Euro sollte er liegen, doch nun steht das E-Auto schon ab 34.950 Euro bei deutschen Händlern. US-Käufer kommen wie üblich billiger weg: Dort werden 42.275 Dollar fällig, also umgerechnet rund 32.000 Euro. Was der optionale Range Extender bei uns kosten wird, ist noch nicht klar. In Holland gibt es ihn für 4.490 Euro Aufpreis, das monatliche Leasing liegt dort bei 599 Euro netto.
autobild.de, handelsblatt.com (Deutschland), hybridcars.com (USA), goingelectric.de (Niederlande)

Zoe macht Renault froh: 1.873 Elektroautos konnten die Franzosen im Juni insgesamt absetzen, den Twizy nicht eingerechnet. Damit hat Renault 2013 bisher etwa doppelt so viele Stromer verkauft wie im Vorjahreszeitraum, rund 60 Prozent davon gehen allein aufs Konto des neuen Zoe.
greenmotorsblog.de, mein-elektroauto.com

Toyota wertet Prius+ auf: Ab August könnte sich das „Plus“ des Hybrid-Vans nicht nur auf dessen Platzverhältnisse, sondern auch auf seine Ausstattung beziehen. Denn Toyota packt bei gleichbleibendem Einstiegspreis von 29.900 Euro noch einige Features obendrauf.
welt.de, auto-reporter.net

— Textanzeige —
Jetzt anmelden: Frühbucherangebot nur noch bis zum 31.07.2013 erhältlich! Fachkongress Elektromobilität am 17.09.2013 auf der 65. IAA Pkw in Frankfurt/M. – präsentiert vom Verband der Automobilindustrie in Kooperation mit den Verbänden BDEW, BDI, BITKOM, VCI, VDMA & ZVEI. Mehr Informationen, zum Kongressprogramm & zum Anmeldeportal unter www.iaa.de

Hybrid-Pläne von Mitsubishi: Die Neuauflage der Rallye-Legende Evo soll mit Hybrid-Antrieb satte 373 kW leisten. Außerdem will Mitsubishi offenbar dem Serien-Lancer einen Plug-in-Hybrid spendieren. Ein Benziner soll in Verbindung mit zwei E-Motoren für einen Verbrauch von unter zwei Litern sorgen.
autocar.co.uk, greencarreports.com

Kandi plant Massenproduktion: Der chinesische Autobauer Kandi Technologies hat äußerst ambitionierte Pläne für die Elektromobilität. 10.000 Kandi-Elektroautos sollen bis Juli 2014 auf chinesischen Straßen fahren. In fünf Jahren sollen es 100.000 sein. Wie das gelingen soll – unklar.
insideevs.com

15.07.2013 - 07:47

E-Auto für unter 865 Dollar?

Geht nicht, werden Sie jetzt sagen. Geht doch, sagen wir! Im US-Bundesstaat Oklahoma kostet der Kandi Coco, ein „Neighbourhood Vehicle“ chinesischer Bauart mit optischen Anleihen beim Smart, zwar regulär 10.599 Dollar. Doch nach Abzug erheblicher Kaufprämien von Staat und Bundesstaat bleiben für den Käufer nur noch 865 Dollar auf der Rechnung übrig.
dailygreen.de, mein-elektroauto.com

19.06.2013 - 08:00

Vertikal-Parkhaus für Elektroautos.

Kandi-Vertikal-ParkhausFundstück aus China: In der Millionenstadt Hangzhou City entsteht eine Anlage zum Parken und Laden von Elektroautos. Die Besonderheit: Die Stromer sollen nicht etwa brav nebeneinander stehen, sondern vertikal nebeneinander hängen. Die Anlage ist Teil eines großen Flottenprojekts von Kandi und soll nicht die einzige ihrer Art bleiben.
greencarcongress.com, globenewswire.com (Projektfoto)

07.11.2012 - 07:02

Subventionen, Toyota, BMW, Maserati, Kandi, BYD.

Guten Morgen liebe Leserinnen und Leser! Sie werden es vielleicht schon in den Nachrichten gehört haben: Barack Obama bleibt US-Präsident. Alle News und Hintergründe zur Wahlnacht finden Sie hier oder dort. Für die Elektromobilität ist das eine gute und wichtige Entscheidung. Wir wünschen Ihnen daher einen fröhlichen Tag und weiterhin anregende Lektüre mit „electrive today“.

– Marken + Namen –

Einheitliche Subventionen für Elektroautos fordert EU-Industriekommissar Antonio Tajani und will in seinem Aktionsplan zur Rettung gebeutelter Hersteller „Leitlinien zu finanziellen Anreizen für saubere und energieffiziente Fahrzeuge“ vorschlagen. Nach der Präsentation am Donnerstag in Brüssel kommt Tajani sogleich nach Deutschland, um beim VDA für sein Konzept zu werben.
welt.de, morgenpost.de

Produktion des Toyota Auris gestartet: Im britischen Burnaston läuft ab sofort der Toyota Auris vom Band. Dieser wird vom Start weg mit drei Antriebsvarianten (Benzin, Diesel und Hybrid) hergestellt. Europachef Didier Leroy hofft, dass sich die Umsätze zu je einem Drittel auf die Antriebsformen aufteilen. Der Auris Hybrid ist hierzulande ab 19.286 Euro zu haben, ist also 168 Euro günstiger als der Diesel.
focus.de, automotive-business-review.com, autoflotte.de (Preise)

BMW: 2013 im Zeichen der E-Mobilität. Die Münchner beeindrucken im dritten Quartal mit stabiler Rendite und hohem Absatz. Die Investitionen in die E-Mobilität schmälern zwar den Gewinn etwas, doch das ficht BMW-Chef Norbert Reithofer nicht an. 2013 stehe ohnehin im Zeichen des Starts der i-Modelle.
morgenpost.de, berliner-zeitung.de

Ankommen und Auftanken - bei Radisson Blu

Renault Latitude und Fluence verschwinden: Weil sich die Modelle in Deutschland miserabel verkaufen, nimmt Renault sie vom Markt. Einzig der elektrische Fluence Z.E. wird weiter angeboten.
automobilwoche.de

Details zum nächsten Prius für 2015: Neben einem neuen Design soll der Prius der nächsten Generation auch eine dann neue Version des Toyota-Antriebs Hybrid Synergy Drive erhalten und 68 Kilo absprecken. Auch die E-Reichweite soll verbessert werden, sagt ein Toyota-Ingenieur in einem Interview.
hybridcars.com, motortrend.com (Interview)

Tesla Model S im Fahrbericht: Deutsche Journalisten konnten die E-Limousine aus Kalifornien kürzlich in München erproben. Für Patrick Broich steht fest: „Das Model S ist alles andere als ein Spielzeugauto.“
welt.de

– Zahlen des Tages –

Stolze 200 Schnellladestationen und die Infrastruktur für 10.000 normale Ladepunkte im Wert von insgesamt 100 Mio Dollar sollen im sonnigen Kalifornien aufgestellt werden. Der Energieversorger NRG Energy will Anfang 2013 mit der Installation beginnen. Die Behörden stimmten jetzt den Plänen zu.
greencarcongress.com, puregreencars.com

– Forschung + Technologie –

Maserati Quattroporte bekommt zweites Herz: Die Italiener präsentieren die nächste Generation ihres Nobelflitzers 2013 in Detroit und zeigen vorab erste Bilder. Die Optik wurde deutlich überarbeitet, den größten Unterschied macht jedoch der höchstwahrscheinlich kommende Hybridantrieb von Ferrari aus.
auto-motor-und-sport.de (mit Fotos)

Kandi plant Komponenten-Produktion: Der chinesische Autohersteller will mit seinem Ableger Zheijang Kandi Vehicles in der Stadt Wanning ein Werk für Komponenten von E-Fahrzeugen errichten.
automotive-business-review.com

Battery-Swapping bei Nutzfahrzeugen nehmen Stefan Grimm und Berni Lörwald am Beispiel der ostchinesischen Hafenstadt Qingdao unter die Lupe: Dort nutzen E-Busse das Wechselbatterie-Konzept.
elektroniknet.de

Parkhäuser für E-Bikes haben Studenten der Fachhochschule Aachen bei einem Designwettbewerb entworfen. Das Siegermodell, eine dreieckige Kabine, könnte nun in Aachen aufgestellt werden.
aachener-nachrichten.de

– Feedback –

Meistgeklickter Link am Dienstag war das Video-Interview mit Franz Loogen, Chef der e-mobil BW, über das E-Schaufenster und Elektromobilität als „Riesenchance für das Land Baden-Württemberg“.
electrive.net (Video, 6:39 Minuten), youtube.com (mobile Version)

– Zitat des Tages –

„Obamas Ansatz, Spritfresser nach und nach durch verbrauchsarme Modelle abzulösen, findet Romney schlicht falsch. Vielmehr würde er vor den Küsten der USA und in Alaska nach Erdöl bohren lassen.“

Hauke Schrieber, fleißiger „Auto Bild“-Redakteur im Fachgebiet Elektromobilität, verhehlt in seinem Kommentar zur US-Präsidentschaftswahl nicht, welchen Ausgang er sich wünschen würde – und liegt damit goldrichtig.
autobild.de

– Flotten + Vertrieb –

Steigt die Nachfrage nach kommunalen E-Autos? Vor allem die Möglichkeit, E-Fahrzeuge zu leasen, wird verstärkt nachgefragt, berichtet der Bundesverband eMobilität. Mit den geplanten Steuervorteilen für elektrische Dienstwagen könnte der Einsatz von Stromern in betrieblichen Flotten weiter steigen.
handelsblatt.com

BYD mit Finanzierungsplan für E-Taxis: Um den Verkauf von Elektro-Taxis anzukurbeln, hat BYD ein neues Finanzierungsmodell vorgestellt. Ab sofort soll es möglich sein, den BYD e6 zum Nulltarif zu erhalten und später abbezahlen zu können. Außerdem will BYD den E6 in ganz China anbieten.
chinacartimes.com

Express-E-Bikes der Deutschen Post im Erfahrungsbericht: Am Beispiel von Heike Herm, die in Gelsenkirchen-Buer die Briefe mit einem Post-E-Bike der dritten Generation zustellt, zeigt Peter Marnitz, welche Fortschritte die Technik der elektrischen Zweiräder macht.
derwesten.de

E-Verkäufe in Großbritannien legen im Oktober wieder zu: Insgesamt wurden 201 reine Elektroautos und 1935 Hybridautos neu zugelassen. Diese Statistik lässt allerdings Nutzfahrzeuge außen vor.
smmt.co.uk

– Service –

Klick-Tipp: Österreichs Modellregionen für Elektromobilität werden neuerdings per Video erklärt. Der Film beschreibt leicht verständlich, warum und wie die CO2-Belastung heute schon gesenkt wird.
youtube.com (Video, 26 Minuten)

– Rückspiegel –

Land der Pendler: Nur 16 Prozent der deutschen Arbeitnehmer pendelt zwischen einer und zwei Stunden pro Strecke zum Arbeitsplatz, hat eine Umfrage von Stepstone unter 9.800 Arbeitnehmern ergeben. 35 Prozent brauchen 30 bis 60 Minuten und 44 Prozent weniger als 30 Minuten pro Strecke. Unser Fazit: Elektroautos wären für einen verdammt großen Teil dieser Pendler längst eine Alternative.
autobild.de

12.07.2012 - 05:48

Opel Adam, moovel, Ladesäulen-Pflicht, Bosch, Kandi.

– Marken + Namen –

Opel Adam fährt nach Paris: Der neue Kleinwagen aus Rüsselsheim wird im September auf dem Pariser Autosalon seine Premiere feiern und soll ab Januar 2013 den VW Up angreifen. Laut Spiegel Online ist eine Variante mit Hybridantrieb allerdings vom Tisch. Und um die für 2014 geplante Elektroversion ist es auch schon länger ziemlich still geworden.
spiegel.de, auto-motor-und-sport.de

Daimler erprobt intermodale App: Die neue Plattform moovel gibt zunächst Nutzern in der Region Stuttgart einen Überblick über alternativen Transportwege auf ihrer Strecke. Zunächst sind Daten einer Mitfahrzentrale und des Verkehrsverbundes enthalten. Car2go und weitere Angebote Dritter sollen folgen.
automobilwoche.de

Oberösterreich will Ladepunkte zur Pflicht machen: Ladestationen für E-Fahrzeuge sollen in Parkhäusern, Tiefgaragen und mehrgeschossigen Wohnbauten zur Pflicht werden. Das will der Landesrat von Oberösterreich in der Bauordnung festschreiben. Bereits jetzt wird die Infrastruktur massiv gefördert.
derstandard.at, oekonews.at

Allison Transmission beteiligt sich an Odyne: Der Hersteller von Getrieben und Hybridsystemen für Nutzfahrzeuge hat Anteile an Odyne Systems erworben. Der Entwickler von Hybrid-Steuerungssystemen hat ein Plug-in-Hybrid-Antriebssystem mit einer Schnittstelle für Allison-Getriebe entwickelt.
atzonline.de

Probefahrt im Tesla Model S: Die „California Dream Boys von Tesla“ dürfen sich „zu Recht feiern“, findet Hauke Schrieber nach seiner Ausfahrt. Die Verarbeitung der E-Limousine sei zwar noch nicht Oberklasse, doch mit dem Model S habe sich Tesla „als ernst zu nehmender Autohersteller etabliert“.
autobild.de

– Zahl des Tages –

Durchschnittlich 95 Gramm CO2 pro km dürfen Autos ab 2020 in der EU ausstoßen. Beim Vorschlag der EU-Kommission hat sich aber ein Detail verändert: Zwischen 2015 und 2020 müssen alle Hersteller den CO2-Ausstoß um einheitliche 27 Prozent senken. Dadurch brauchen die (deutschen) Hersteller großer Wagen ihre Emissionen allerdings nicht mehr schneller senken als Produzenten von Kleinwagen.
zeit.de, tagesspiegel.de, welt.de, ftd.de (Kommentar)

– Forschung + Technologie –

Neuer Bosch-Akku für E-Bikes: 2013 bringt Bosch wie erwartet einen neuen Akku mit 400 Wattstunden Kapazität heraus. Dieser soll unter anderem im S-Pedelec Endeavour BS10 von Kalkhoff verbaut werden. Zudem wird es ein neues Display geben, das auch über eine USB-Schnittstelle verfügen wird.
elektrobike-online.com

Stromsensoren für Elektro- und Hybridfahrzeuge: Der Schweizer Hersteller LEM will mit besonders genauen Stromsensoren eine potentielle Überdimensionierung der Akkupakete verhindern helfen. Mit den LEM-Transducern könne die präzise Ladung mit einem Fehler von nur 0,1% erfasst werden.
elektor.de

— Textanzeige —
Der Kunde und die Elektromobilität: Der Münchner Wirtschaftsprüfer Dr. Achim Korten betrachtet im zweiten MobilityRadar mögliche Geschäftschancen aus Sicht der Nutzer. Dafür hat er 3.200 Publikationen hinsichtlich der Potenziale in bisher noch weniger stark beleuchteten Bereichen wie Immobilien, Telekommunikation und Finanzdienstleistungen untersucht. Laden Sie die zweite Ausgabe des MobilityRadar hier kostenfrei herunter: www.wp-korten.de (PDF-Download)

Kalkhoff präsentiert Hinterradnabenmotor: Der Hersteller will das neue Antriebssystem Xion 2013 auf den Markt bringen. Der 250-Watt-Motor für Pedelecs arbeitet direkt am Hinterrad und rekuperiert sogar.
elektrobike-online.com

Neuer Mittelmotor von Winora: Auf der Eurobike stellt Winora den in Zusammenarbeit mit TransX entwickelten Mittelmotor mit 250 Watt Nennleistung und 400 Watt Maximalleistung für E-Bikes vor.
elektrobike-online.com, cleanthinking.de

– Feedback –

Meistgeklickter Link am Mittwoch war die Meldung, dass BMW die PSA-Anteile am Joint-Venture BMW Peugeot Citroën Electrification nach der Trennung von PSA selbst übernehmen will.
automobilwoche.de

– Zitat des Tages –

„Grundsätzlich sind wir natürlich in der Lage, jede Technik auch allein zu entwickeln. In bestimmten Bereichen ist es aber sinnvoller, sich einen Partner zu suchen und die Kosten zu teilen.“

BMW-Chef Norbert Reithofer erklärt heute im „Handelsblatt“ seine Kooperation mit Toyota und das Ende der Hybrid-Allianz mit PSA.
„Handelsblatt“ vom 12.07.2012, Seiten 6&7

– Flotten + Vertrieb –

Hangzhou bestellt 20.000 E-Autos: Die chinesische Stadt will ab August einen Feldversuch in besonderem Ausmaß starten. Größter Nutznießer ist der asiatische Hersteller Kandi mit seinem KD501 Mini-EV. Die Stromer können nur geleast werden. Die Batterien bleiben Eigentum des regionalen Energieversorgers und können dadurch per V2G ins Stromnetz quasi zwangseingebunden werden.
forbes.com

FedEx testet Nissan e-NV200 in Japan: Nachdem im Winter bereits Testfahrten mit dem Elektro-Van in London stattgefunden haben, soll nun in Yokohama weiter rumprobiert werden. Der E-Transporter soll auf seine Tauglichkeit als lokaler Zustellwagen für internationale Luftfracht geprüft werden.
puregreencars.com

KTM-Umsatzrekord dank E-Bikes: KTM Fahrrad aus Österreich erwartet im aktuellen Geschäftsjahr zehn Prozent Umsatzplus. Ein Drittel der prognostizierten 115 Mio Euro erwirtschaften E-Bikes.
wirtschaftsblatt.at

mia geht auf Deutschland-Tour: Mit einer Roadshow durch die Metropolen München, Frankfurt, Düsseldorf, Berlin und Hamburg will der deutsch-französische Hersteller sein E-Auto bekannter machen.
mia-electric.de

Nissan Leaf im Polizeidienst: Die Ordnungshüter von Portugal verfügen neuerdings über acht elektrische Streifenwagen. Zunächst werden die Leafs mit Blaulicht nur in der Ausbildung eingesetzt.
thegreencarwebsite.co.uk

– Service –

Video-Tipp: Wirtschaftsminister Philipp Rösler gibt in einem offiziellen Interview der Bundesregierung drei Antworten auf drängende Fragen der E-Mobilität. Der Erkenntnisgewinn ist allerdings gering.
youtube.com

TV-Tipp: Die explosionsfreudigen Kommissare der Action-Serie „Cobra 11“ sollen heute Abend den Prototypen eines revolutionären E-Autos testen. Hinter dem sind allerdings auch Verbrecher her, weil die revolutionäre, hocheffiziente Batterie ein Milliarden-Geschäft verspricht – also fast wie im richtigen Leben.
rtl.de (Vorschau)

– Rückspiegel –

Lang lebe der Verbrenner: Wenn es nach Irvin Gordon geht, wird das nie was mit den Elektroautos. Vor 46 Jahren kaufte sich der Amerikaner einen Volvo P1800S – und hat bis heute fast fünf Mio Kilometer abgespult. Im Geist der Sache hoffen wir, dass nicht alle herkömmlichen Autos so lange durchhalten.
spiegel.de

+ + +
„electrive today“ ist ein Angebot der Rabbit Publishing GmbH. Das tägliche Update zur E-Mobilität erscheint immer werktags gegen 8 Uhr pünktlich zum Frühstückskaffee im Büro. Für ein kostenloses Newsletter-Abo senden Sie eine Mail an abo@electrive.net oder besuchen Sie uns unter www.electrive.net. Sie wollen bei „electrive today“ treffsicher werben? Alle Infos dazu finden Sie hier!
+ + +

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2016/11/30/ultraschnelles-oem-laden-bmw-kandi-chevy-ksr-group-hyundai/
30.11.2016 07:35