Schlagwort: Kaufpraemie

08.09.2016 - 07:49

Kaufprämie, VW, Tesla, Peugeot, Mahindra.

Verhinderte Autolobby eine höhere Kaufprämie? Einem „Stern“-Bericht zufolge haben der VDA und die IG Metall eine zwischen den beteiligten Ministerien bereits abgestimmte und ambitioniertere Kaufprämie verhindert. Diese hätte Zuschüsse bis zu 5.000 Euro und eine verbindliche E-Autoquote für Hersteller vorgesehen. Eine gestaffelte Verbrenner-Abgabe nach Bonus-Malus-Prinzip hätte diese finanzieren sollen. Diese „Stigmatisierung größerer Fahrzeuge“ war der Autolobby ein Dorn im Auge. Die Verteidigung konventioneller Autobahn-Dinos hat offenbar noch immer oberste Priorität in Deutschland.
stern.de

VW baut E-Autos mit Chinesen: Die Wolfsburger und der Autobauer Anhui Jianghuai Automobile, kurz JAC, wollen eine Ehe für Elektromobilität eingehen. Zusammen planen sie die Entwicklung, Produktion und den Vertrieb von E-Modellen sowie ein Angebot an Mobilitätsdienstleistungen. Der Plan ist, „so schnell wie möglich eine konkurrenzfähige Produktpalette“ aufzubauen.
automobilwoche.de, automobil-produktion.de, volkswagen-media-services.com

— Textanzeige —
EPT_LogoDer 4. Elektromobilproduktionstag am 26. Oktober zeigt die Herausforderungen und Lösungen zu den zentralen Fragestellungen der Elektromobilproduktion auf. Hochkarätige Referenten führen Sie durch den Tag und beleuchten in vier parallelen Vortragssessions die zentralen Säulen der elektromobilen Wertschöpfungskette. Die Woche der Elektromobilität hält weitere Seminare zum Thema Elektromobilproduktion bereit. Weitere Informationen finden Sie unter www.WZLforum.de

Tesla-Store auf US-Tournee: Die Fillialendichte des E-Autobauers ist noch ausbaufähig, darum schickt Tesla nun „mobile Designstudios“ in trendigen Airstream-Anhängern durchs Land. Ein Model X bringt das mobile Vertriebsteam dorthin, wo viele Website-Nutzer ihn hinbestellen. Derweil kommt das E-Crossover nun auch auf den japanischen Markt, pünktlich zur Erweiterung der dortigen Supercharger.
electrek.co (Designstudio), electrek.co (Japan)

5008 mit E-Scooter und späterem Plug-in: Noch vor der Premiere gibt Peugeot Fotos und Infos zum Siebensitzer 5008 frei. Ob es zum Start schon eine Hybrid-Version gibt, ist noch unklar. Auch der für 2018 geplante Plug-in-Hybrid samt Allradantrieb ist noch etwas vage. Dafür stehen ein Elektro-Klapproller und ein Klapp-Elektro-Fahrrad für die letzte Meile auf der Ausstattungsliste.
auto-motor-und-sport.de, motor-talk.de

ZF Friedrichshafen_Neu!

Mahindra wird E-Zulieferer: Unter dem neuen Label Mahindra Electric will der indische Autobauer seinem E-Mobilitätsportfolio neuen Schwung verleihen. Ein stärkerer Technologie-Fokus sowie mehr Modelle sind geplant. Die gesammelte Expertise soll auch anderen Herstellern angeboten werden.
indiatimes.com

05.09.2016 - 07:51

Kaufprämie, Daimler, BMW, Hyundai, Kia, Varsovia.

Aktuelle Zahlen zur eMobility: Zwei Monate nach dem Start der Kaufprämie sind beim Bafa 3.027 Förderanträge eingegangen. Gut 1.200 davon wurden im August gestellt. Unter den reinen Elektro-Modellen liegen BMW i3 und Renault Zoe vorn. Tatsächlich neu zugelassen wurden in Deutschland im August 895 Elektroautos, das entspricht nach längerer Durststrecke einem Anstieg von 7,7 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Hybridautos verzeichneten mit 3.927 Einheiten ein sattes Plus von 84,5 Prozent. Darunter waren 836 Plug-in-Hybride (+46,7%). Offenbar ist die Aufschieberitis überwunden.
kba.de (August-Zulassungen), welt.de (Prämie)

Daimler ohne E-Submarke? Wie die „Automobilwoche“ unter Berufung auf Unternehmenskreise berichtet, will Daimler im Rahmen seiner E-Offensive zwischen 2018 und 2024 zwar mindestens sechs neue Mercedes-Modelle mit E-Antrieb auf den Markt bringen – aber diese nicht als eigenständige Submarke führen. Demnach hat Daimler eine klar erkennbare Produktfamilie im Sinn. Der Schwerpunkt liege auf SUV- und Crossover-Modellen. Aber auch Kompaktfahrzeuge und Limousinen seien geplant.
automobilwoche.de, handelsblatt.com

PHEV-Antrieb des neuen 5er-BMW wird laut „Auto Motor und Sport“ vom 7er die Kombination von 258 PS starkem Vierzylinder-Benziner mit 70-kW-E-Motor übernehmen, damit aber bis zu 60 km rein elektrisch fahren. Preislich werde er sich am konventionell angetriebenen Sechszylinder orientieren.
auto-motor-und-sport.de

ZF Friedrichshafen

Model S P90DL ausgebremst: Nach der Einführung der 100-kWh-Version hat Tesla die Ludicrous-Option für das Model S mit 90-kW-Akku ohne viel Aufhebens gestrichen. Wer also Wert auf das Beschleunigungs-Upgrade legt, muss für das 100-kW-Batteriepaket etwas tiefer in die Tasche greifen.
insideevs.com

Hindernis für Hyundai und Kia: Dass China nun Akkus der südkoreanischen Konzerne LG Chem und Samsung SDI nicht mehr zertifiziert (wir berichteten), droht nun die für 2017 geplante Markteinführung von Plug-in-Hybriden von Hyundai und Kia zu gefährden – ohne Akku-Zertifizierung sind die Autos von staatlichen Subventionen ausgeschlossen und damit nicht wettbewerbsfähig.
automobil-produktion.de

Polnischer Luxus-Stromer rollt an: Die polnische Varsovia Motor Company hat das Konzept einer Luxus-Limousine mit E-Antrieb und Range Extender präsentiert. Sie soll unter dem Namen „Varsovia“ mit einer Batterieladung 350 km weit kommen. Der Range Extender macht zusätzliche 500 km möglich. Ab 2018 soll der Edel-Stromer in kleinen Stückzahlen von 50 Fahrzeugen pro Jahr ausgeliefert werden.
autoguide.com

08.08.2016 - 07:50

Knapp 1.800 Umweltbonus-Anträge in den ersten 4 Wochen.

Genau 1.791 Anträge für den eMobility-Ummweltbonus sind beim BAFA in den ersten vier Wochen eingegangen, davon 1.194 für Elektroautos und 597 für Plug-in-Hybride. Zwei Drittel der Anträge stammen von Privatpersonen. Bei den reinen Stromern führt der Renault Zoe (424 Anträge), vor dem BMW i3 (339), dem Kia Soul EV (88) und dem Nissan Leaf (83). Bei den Plug-in-Hybriden liegt der BMW 225xe mit 199 Anträgen vor Mitsubishi Outlander (105) und Golf GTE (69). Das Center Automotive Research (CAR) der Universität Duisburg-Essen hat sich derweil die Neuwagen-Rabatte angesehen: Bei einigen Herstellern wurden diese im Zuge des Prämien-Starts erwartungsgemäß gekürzt.
welt.de (BAFA-Zahlen), welt.de (Rabatte)

– ANZEIGE –

Quality Works - Lanxess

03.08.2016 - 07:51

Volkswagen, Kaufprämie, Electric Vehicle Index, Zinoro, Toyota, FOMM.

VW-e-UP-Facelift2016Bestellstart für e-Up-Facelift: VW bietet sein kleinstes Elektroauto in überarbeiteteter Fassung nun für 26.900 Euro wieder an – abzüglich kundenfreundlich gerechneter Kaufprämie in Deutschland dann für 22.520 Euro. Ein aufgefrischtes Infotainment und neue Design-Elemente sollen Kunden locken. Das größte Manko – die geringe Reichweite (160 km sind es laut Norm, auch schon mal unter 100 in der Praxis im Winter) – hat VW aus unerfindlichen Gründen nicht behoben.
focus.de, auto-medienportal.net, volkswagen-media-services.com

Schwache E-Autozulassungen: Trotz des Starts der Kaufprämie wurden im Juli in Deutschland nur 785 Elektro-PKW neu zugelassen, 18,4 Prozent weniger als im Juli 2015. Etwas besser lief es bei den Plug-ins (1.016/+7.6 Prozent) und Hybridautos ohne externe Lademöglichkeit (3.625/+26,8 Prozent).
kba.de

China wichtigster E-Autoproduzent: China ist laut dem McKinsey Electric Vehicle Index nun das bedeutendste Herstellerland für E-Fahrzeuge, noch vor Japan. Auf Platz drei liegt Deutschland, hat aber offenbar das größte Aufholpotenzial und könnte schon in fünf Jahren auf die Pole Position fahren. Der deutsche eMobility-Markt lahmt derweil trotz Kaufprämie und verbesserte sich nur leicht von Platz 10 auf den immer noch nicht leitmarktverdächtigen achten Rang.
mckinsey.de

Erste Fotos vom Zinoro 60H: Die chinesische Marke ist ja bekanntlich ein Joint Venture von Brilliance und BMW, unverkennbar teilt sich das neue Plug-in-SUV dann auch seine Gene mit dem X1. Dabei ersetzt der Zinoro 60H mit 60 km E-Reichweite den vollelektrischen 1E, der noch auf dem alten BMW X1 basierte. Den Verkauf übernehmen dann auch gleich die Händler der Münchner. Denn so richtig rund stromert es nicht.
carnewschina.com

Prius Plug-in für 34.495 Euro? Toyota bringt nun auch die Plug-in-Hybridversion seines neu aufgelegten Hybridprimus in den Verkauf, gerade in den Niederlanden. Dort ist er mit 35 km E-Reichweite in den kommenden Wochen erhältlich und nur etwa 15 Prozent teurer als der Standard-Hybrid. Ob das auch das Preis-Gefüge für den deutschen Markt sein wird?
insideevs.com, autovisie.nl (niederländisch)

Thai-EV bald auf dem Markt: Die japanische Firma FOMM (First One Mile Mobility) will spätestens Anfang nächsten Jahres das erste in Thailand produzierte Mini-Elektroauto auf den Markt bringen. Der Viersitzer soll umgerechnet gerade mal 7.700 Euro kosten und ein Wechsel-Akku-System bieten.
pattayamail.com

01.07.2016 - 12:35

Kaufprämie startet: Umweltbonus kann ab 2. Juli beantragt werden

E-Fahrzeuge-am-SchnellladerWie das Bundeswirtschaftsministerium vor wenigen Stunden mitgeteilt hat, ist die Förderrichtlinie zur Umsetzung der Kaufprämie für Elektrofahrzeuge heute im Bundesanzeiger veröffentlicht worden. Sie tritt damit am morgigen Samstag (2. Juli 2016) in Kraft. Heißt übersetzt: Ab morgen kann der Umweltbonus beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) beantragt werden. Es bleibt bei dem vereinbarten Netto-Listenpreis des Basismodells von 60.000 Euro netto. Die Kaufprämie gilt wie erwartet für alle Fahrzeuge, die ab dem 18. Mai 2016 gekauft oder geleast worden sind. Im Bundesanzeiger heißt es dazu: „Als maßgebliches Erwerbsdatum gilt der Abschluss eines Kauf- bzw. Leasingvertrags.“ Zudem muss das Fahrzeug auf der offiziellen Liste der förderfähigen Elektrofahrzeuge stehen, was aktuell für 58 Fahrzeuge gilt. Anträge können Privatpersonen, Unternehmen, Stiftungen, Körperschaften und Vereine stellen. Staatliche Behörden, Einrichtungen oder Kommunen sowie Automobil-Hersteller und deren Tochtergesellschaften sind vom Umweltbonus ausgeschlossen. Neu ist die verkürzte Haltedauer von mindestens sechs Monaten. Auch wichtig: Über das BAFA wird nur der Bundesanteil am Umweltbonus (1.500 Euro für Plug-in-Hybride und 2.000 Euro für Elektro- und Wasserstoff-Fahrzeuge) direkt an den Antragsteller ausgezahlt. Wichtig für den Vertrieb: Gewerbliche Leasingnehmer können den Anspruch auf den Bundesanteil am Umweltbonus an den Leasinggeber (also im Regelfall die entsprechende Bank) oder den Händler abtreten. Die Abtretungserklärung des Leasingnehmers ist der Bewilligungsbehörde vorzulegen. In diesem Fall kann der Förderanteil des Bundes auch an den Leasinggeber bzw. Händler ausgezahlt werden. Hier werden im Vertrieb der Hersteller also noch einige Prozesse angepasst werden müssen. Eine genaue Lektüre der Richtlinie ist ratsam.
Veröffentlichung im Bundesanzeiger, Liste der förderfähigen Elektrofahrzeuge

23.06.2016 - 07:38

Kaufprämie, Mini, Kia, Energica, Skoda, BAIC.

Kaufprämie im Eilverfahren: Der Haushaltsausschuss hat gestern sein Okay für staatlichen Zuschüsse gegeben, womit nun die letzte Hürde genommen wäre. Das Bundesfinanzministerium hat dabei alle Register gezogen und die Prämie per Notermächtigungsgesetz durchgedrückt – unter lautem Protest der Opposition. Es wird nun wohl noch eine Woche dauern, bis man beim Bafa Anträge stellen kann.
handelsblatt.com (Ablauf), welt.de (Entscheidung)

Erste Fotos vom Plug-in-Mini: „MotoringFile“ zeigt erste Bilder des Mini Countryman E, dem wohl ersten Plug-in-Hybrid der Marke. Der Antrieb bietet einen 100 kW starken Verbrenner vorne, einen mit 65 kW durchaus kräftigen Elektromotor hinten und einen 7,7-kWh-Akku für 38 km Elektro-Reichweite. Der Countryman E könnte im September präsentiert werden und Anfang 2017 in den Verkauf gehen.
motoringfile.com

Niro ab 24.990 Euro: Im September bringt Kia das kompakte Hybrid-SUV auch auf den deutschen Markt. Für den Preis erhalten Kunden eine Systemleistung von 104 kW. Die Ausstattung ist recht ordentlich und im Vergleich zum Toyota RAV4 Hybrid ist der Niro mehrere tausend Euro günstiger.
motor-talk.de, presseportal.de

— Textanzeige —
e-mobilBW-WerkstattgespraechAutomatisiert. Vernetzt. Elektrisch. – Bereit für die Zukunft? Am 13. Juli 2016 findet wieder das e-mobil BW Werkstattgespräch statt. Diskutieren Sie mit Entscheidungsträgern aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik, welche Auswirkungen die Schlagworte „embedded IT“, „connected car“ und automatisiertes Fahren auf unsere Lebens- und Arbeitswelt haben. Jetzt anmelden: www.e-mobilbw.de

Energica mit neuem Standort: Der Elektromotorrad-Hersteller hat in Soliera in der italienischen Provinz Modena seinen neuen Firmensitz eingeweiht. Das neue Zentrum von Energica hält eine Produktionsstätte, ein Distributionszentrum und einen modernen Showroom bereit.
prnewswire.com

Skodas Hybrid-SUV abgelichtet: Erlkönigjäger haben den Kodiak nun auf dem Nürburgring vor die Linse bekommen. Nur noch leicht getarnt drehte er dort seine Abstimmungsrunden. Noch in diesem Jahr soll das SUV auf den Markt kommen, ein Plug-in-Hybrid ist fest eingeplant.
autocar.co.uk

Neues E-SUV von BAIC: Ein bislang noch unbekanntes Klein-SUV mit vollelektrischem Antrieb von BAIC wurde ebenfalls fotografiert. Es soll noch in diesem Jahr auf den chinesischen Markt kommen.
carnewschina.com

– ANZEIGE –

20.06.2016 - 08:17

Kaufprämie, BYD, Bentley, Honda, Alfa, Toyota.

Grünes Licht für Kaufprämie: Die EU-Kommission hat die Prüfung der deutschen Elektro-Förderung auf unterlaubte Beihilfen für die Autoindustrie ohne Beschwerden beendet. Auch der Netto-Listenpreis von unter 60.000 Euro (für das Basismodell) ging durch. Nun wird die Förderrichtlinie dem Haushalts- und Wirtschaftsausschuss des Bundestags vorgelegt. Erst am Tag nach der Veröffentlichung im Bundesanzeiger kann die Prämie in Umlauf kommen. Immerhin ging’s nun doch flotter als gedacht.
wiwo.de, handelsblatt.com, bmwi.de

BYD mit neuem E-Buswerk: In der Großstadt Qingdao hat der Hersteller eine neue Produktions- und Entwicklungsanlage in Betrieb genommen. Anfänglich rollen rund 1.000 Elektrobusse jährlich von den Bändern, geplant ist aber schon eine Ausweitung auf bis zu 5.000 Fahrzeuge. Zudem ist der Standort auf die Fahrzeugentwicklung und deren Export spezialisiert. BYD gibt also weiter Vollstrom.
chinadaily.com.cn

Bentley mit Mission-E-Technik? Die schnittige Studie EXP 10 Speed 6 könnte laut „Auto Express“ noch 2019 unter dem Namen Bernato auf den Markt kommen. Spannend wird es bei der ebenfalls erwogenen Elektro-Version: Hier könnte die Konzerntochter Porsche die Antriebstechnik aus dem E-Supersportler Mission E beisteuern und den Bentley so zu einem äußerst potenten Stromer machen.
autoexpress.co.uk

— Textanzeige —
HBM_edrive-testing-tageDrive Testing-Tag für die Forschung: Am Mittwoch, 13. Juli 2016, laden wir Sie als Mitarbeiter von Hochschulen und Universitäten in das HBM Application and Training Center Darmstadt ein. Diskutieren Sie über neue Methoden für die Messdatenerfassung und die Datenanalyse an elektrischen Antrieben. Die Teilnahme ist kostenlos! www.hbm.com

Honda parkt den CR-Z Hybrid weg: Die Japaner stellen den sportlichen, aber wenig beliebten Kompaktwagen dieses Jahr ein. Die Hybrid- und Elektrostrategie wird aber weiter verfolgt: Der Fokus verschiebt sich jedoch weiter in Richtung der Volumenmodelle Accord Hybrid und Clarity. Letzterer kommt ja bekanntlich mit Brennstoffzelle, als Plug-in und mit reinem E-Antrieb (wir berichteten).
caranddriver.com

Plug-in-Alfa für die Oberklasse? Die Traditionsmarke aus Italien erweitert zunehmend ihr Portfolio, ab 2018 soll es auch wieder einen Alfa Romeo als Konkurrenz für 5er BMW, Audi A6 & Co. geben. Laut „Auto Express“ rollt der Alfa dann optional auch als Plug-in-Hybrid zu den Kunden.
autoexpress.co.uk

Solardach für Plug-in-Prius: Toyota-Kunden in Europa und Japan können die Neuauflage des Öko-Pioniers für die Steckdose mit optionalem Photovoltaik-Dach ordern. Dieses soll den kumulierten Kraftstoffverbrauch um bis zu zehn Prozent senken. Besonders strenge Regelungen in den USA sorgen dafür, dass die Solar-Option dort wohl erst später kommt.
autonews.com, carscoops.com

14.06.2016 - 07:39

DRIVE-E-Studienpreis, Kaufprämie.

Klick-Tipp: Fünf Nachwuchswissenschaftler wurden gestern Abend für ihre Arbeiten rund um die E-Mobilität mit den diesjährigen DRIVE-E-Studienpreisen ausgezeichnet. Daniel Szepanski von der RWTH Aachen belegte dabei mit seiner Arbeit zur vollständigen Integration von Leistungselektronik in den E-Motor den mit 6.000 Euro dotierten 1. Platz. Wir gratulieren allen Gewinnern herzlich!
bmbf.de

Lese-Tipp: Check24 hat kürzlich überprüft, ob und wie Autohersteller für die Kaufprämie werben. Ergebnis: Bei BMW, Ford, Kia, Renault und Nissan finden potenzielle E-Auto-Käufer schnell alles Wissenswerte zur Fördermöglichkeit, während VW, Mercedes, Citroën und Mitsubishi mit Infos geizen.
check24.de

03.06.2016 - 08:00

Kaufprämie, SsangYong, McLaren, E-Smart, Toyota, BMW.

Muss die Kaufprämien-Grenze fallen? Die EU-Kommission sieht bei der jüngst beschlossenen Kaufprämie für Elektroautos noch Nachbesserungsbedarf, meldet „Auto Bild“. Demnach bemängelt sie die diskriminierende Grenze von 60.000 Euro und will sie kippen. Wohl auch aufgrund der dadurch entstandenen Verzögerung hat das zuständige BAFA eine Hotline für Fragen zur Kaufprämie eingerichtet: 06196/908-1009. Ob da wohl in Eschborn heute die Leitungen glühen?
autobild.de, bafa.de

Korea-Crossover mit E-Antrieb: SsangYong tüftelt laut einem Medienbericht aktuell an einer Crossover-Neuentwicklung. Viele Infos zum unter dem Kürzel C300 laufenden Projekt gibt’s aber noch nicht. Fix scheint nur, dass es 2019 als reines Elektromodell an den Start geht.
motor1.com

McLaren macht jagt auf Mission E: Wie Porsche will anscheinend auch die britische Edelschmiede in den Markt für elektrische Supersportler eintreten. „Auto Express“ hat von einem Insider erfahren, dass der E-Renner zu der scharfen Ultimate-Serie gehört und noch vor 2020 auf den Markt stürmen wird. Ein P1-Nachfolger soll es aber nicht sein – dieser wäre nicht vor 2023 zu erwarten.
autoexpress.co.uk

— Stellenanzeige —
KienbaumKienbaum sucht für ein Automobilunternehmen im Raum Stuttgart eine/n Fachreferent/in (Hardware) Bedieneinheit zur Unterstützung der Entwicklung für die E-Mobilität. In dieser Position übernehmen Sie übergreifend die fachliche Verantwortung für Entwicklung und technische Betreuung von Baugruppen im Bereich Hochvoltkomponenten von Konzeptideen bis hin zur Serienreife. Alle Infos unter: kienbaum.com

E-Smart und i3 besonders wertstabil: Focus Online und Bähr & Fess haben sich wieder auf die Suche nach den wertstabilsten Autos gemacht. Nach vier Jahren stechen unter den Batterie-elektrischen Modellen mit 47 % Restwert der Smart Electric Drive und der BMW i3 mit Range Extender hervor. Die Mercedes S-Klasse Hybrid (49 %) sowie der Toyota Prius (54 %) siegten in ihren jeweiligen Klassen.
focus.de

C-HR tritt ab Dezember an: Das schicke Kompakt-SUV von Toyota rollt in Japan noch dieses Jahr auf den Markt. Erst danach sind Europa und Nordamerika dran. Die Hybridversion kombiniert einen Verbrenner mit 72 kW und einen E-Motor mit 53 kW. Die Kraft geht dabei an die Vorderräder.
indianautosblog.com

Fotos vom i8-Update? Ein Erlkönigjäger hat anscheinend den Prototypen des für Ende 2017 vorgesehenen BMW-i8-Facelifts vor seine Linse bekommen. Der Plug-in-Hybridsportler soll rund zehn Prozent mehr Systemleistung und eine gesteigerte E-Reichweite erhalten (wir berichteten).
auto-service.de

02.06.2016 - 07:57

Kaufprämie, Faraday Future, Kia, Paris, Supercharger.

Kaufprämie erst Wochen später? Laut „Stuttgarter Zeitung“ könnte sich der Antragsstart für die Zuschüsse um mehrere Wochen verzögern. Grund ist demnach, dass eine Genehmigung der EU-Kommission noch aussteht. Aufgrund des Fördervolumens von 1,2 Mrd Euro kann das Programm von den Wettbewerbshütern nicht im Schnellverfahren durchgewunken werden.
stuttgarter-zeitung.de

Fortschritt für zweiten Faraday-Standort: Der Stadtrat der kalifornischen Stadt Vallejo hat für den geplanten Bau des Elektroautowerkes (wir berichteten) grünes Licht gegeben. Die Detailverhandlungen für den zweiten FF-Produktionsstandort in den USA, diesmal auf einem ehemaligen Marine-Areal, laufen in den kommenden sechs Monaten.
latimes.com, businessinsider.in

Kias Hybrid-SUV kommt im September: Der schicke Niro rollt in rund drei Monaten mit einem kleinen Verbrenner und einem 32-kW-Elektromotor bei uns vor. Eine Li-Ion-Batterie erlaubt ein lokal emissionsfreies Kutschieren von bis zu fünf Passagieren. Ansonsten setzen die Koreaner auf digitale Onboardtechnik samt schlauen Assistenzsystemen. Der Preis ist noch geheim.
sueddeutsche.de

— Stellenanzeige —
DKV Mobility Services GroupDie DKV MOBILITY SERVICES Group sucht in Ratingen einen Partner Manager E-Mobility / Alternative Energien (m/w). In dieser Funktion verantworten Sie die Abwicklung und Kontrolle beschaffungsrelevanter Vorgänge zwischen Lieferanten/Partnern im E-Mobility-Umfeld, des DKV EURO SERVICE sowie der NOVOFLEET. Alle Infos unter www.dkv-euroservice.com

Paris verschärft Fahrverbote: Ab dem ersten Juli dürfen an Werktagen keine Autos mehr mit einer Erstzulassung vor 1997 und keine Motorräder mit EZ vor dem 1.6.1999 in die Stadt einfahren. Zeitgleich helfen neue Umweltplaketten bei der Bewertung der „Luftverschmutzer“. Insgesamt sind wohl 10 Prozent der Pariser Fahrzeuge betroffen. Wie immer gilt: Elektro-Fahrzeuge sind fein raus.
auto-motor-und-sport.de

E-Kleinwagen auch ohne Prämie wirtschaftlich: Forscher der Ruhr-Uni Bochum haben untersucht, wie sich die Kaufprämie auf die Amortisationszeit eines E-Autos auswirkt. Dabei kam heraus, dass E-Kleinwagen sich sowieso schon früh rechnen, mit Zuschüssen aber spätestens nach 3,3 Jahren. Aufgrund der Heterogenität in der unteren Mittelklasse dauert es dort zwischen zwei und 30 Jahren.
idw-online.de

Keine Gratis-Supercharger fürs Model 3: Jetzt hat es Tesla-Chef Elon Musk bestätigt: Anders als beim Model S und X wird das preiswerte Mittelklassemodell nicht kostenlos an dem Schnellladenetzwerk Strom tanken dürfen. Bisher waren die Kosten in den Fahrzeugpreis eingerechnet, beim Model 3 wird es Einzeltarife und Flatrate-Pakete geben. Das hatten wir schon im Mai prognostiziert.
insideevs.com, electrek.co

01.06.2016 - 07:48

VW, Seat, Kaufprämie, LaFerrari, Mahindra, Tesla.

Weitere E-Plattformen bei VW? Ein zweiter Elektroauto-Baukasten, diesmal explizit für Modelle in der Ober- und Luxusklasse, wird immer wahrscheinlicher. „Automotive News“ zufolge gibt es im VW-Konzern Bedenken, ob Konzepte wie der E-Phaeton auf der kleinen MEB-Basis realisierbar wären. Für electrive.net-Leser kommt das nicht überraschend: Spätestens seit unserem Bericht über das Batterie-Upgrade beim e-Golf wissen sie, dass weitere E-Baukästen bei Volkswagen geplant sind.
automobil-produktion.de

Seat Marbella mit E-Antrieb? Die Spanier wollen anscheinend Anfang 2017 ihrem ehemaligen Kleinstwagen neues Leben einhauchen – und zwar als Mini-SUV auf Basis des VW Up. Dank der Plattform wäre die anvisierte reine Elektroversion mit 200 km Reichweite wohl recht leicht umsetzbar. Zu haben wäre der Elektro-Marbella samt Wartung und Versicherung dann ausschließlich per Leasing.
carscoops.com, drivespark.com

Kaufprämien-Anträge finden bei der BAFA derzeit noch keinen Abnehmer: Eigentlich sollten die Zuschüsse ja noch im Mai beantragt werden können. Wie es aussieht, verspätet sich die BAFA aber. Auf der Website heißt es noch immer: „Die Vorbereitungen im BAFA für das Antragsverfahren laufen auf Hochtouren.“ Wir von electrive.net hoffen derweil, dass die Förderung auch für Leasing-Fahrzeuge gilt.
bafa.de

— Stellenanzeige —
KienbaumKienbaum sucht für ein Automobilunternehmen im Raum Stuttgart eine/n Entwicklungsingenieur/in Hochvoltverbindung zur Unterstützung der Entwicklung für die E-Mobilität. In dieser Position übernehmen Sie die technische Betreuung von Baugruppen im Bereich Hochvoltverbindungen (Leitungen, Stecker, etc.). Darüber hinaus bewerten Sie die Komponenten entsprechend der Anforderungen an Qualität und Kosten.
Alle Infos unter: kienbaum.com

LaFerrari Spider kommt 2017: Für alle, denen der geschlossene Hybrid-Supersportler noch nicht exklusiv genug ist, hat Elektro-Spektiker Sergio Marchionne nun eine Lösung parat: Die technisch ansonsten identische Cabrioversion des 700-kW-Geschosses rollt nächstes Jahr auf die Straßen, speziellen Kunden wurde er wohl schon vorab gezeigt. Mutmaßlicher Preis: 3,5 Mio Euro plus Steuern.
autocar.co.uk

Mahindra bringt zweites E-Modell: Der indische Hersteller schickt mit dem e-Verito schon sein zweites Elektro-Modell auf die Straßem. Ab morgen ist die kleine und recht einfache Limousine in drei Varianten auf dem indischen Markt erhältlich. Mit Blick auf eine günstige Kostenstruktur kommt ein 72-Volt-gespeister und 30 kW starker E-Motor zum Einsatz. Die Batteriekapazität reicht für rund 100 Kilometer.
zigwheels.com, cardekho.com

Tesla-Empfehlungsprogramm läuft wieder: Die Kalifornier haben das Programm samt 1.000-Euro-Gutschrift für die Käufer bis 15. Juli neu aufgelegt. Voraussetzung ist, dass das Modell über den Bestelllink des Werbers und aktuellen Tesla-Besitzers geordert wird. Letzterer erhält je nach Anzahl an erfolgreichen Empfehlungen eine entsprechende Prämie.
teslamag.de

30.05.2016 - 07:46

Kaufprämie, Anreizsysteme, Elektromobilität aus Anwendersicht.

Papier-Tipp: Die „WirtschaftsWoche“ macht mit der Kaufprämie auf und erläutert minutiös, wie diese von der großen Koalition ausgeschlossene Maßnahme doch Realität werden konnte. Es scheint, als hätte die Branche das vor allem BMW zu verdanken. Und die Milchbauern profitieren auch noch davon.
wiwo.de

Und noch ein Studien-Tipp: Nach 50.000 elektrischen Kilometern erstellt der Sohn einer eMobility-begeisterten Familie eine Studie zur Elektromobilität aus Anwendersicht. Die Arbeit des 16-Jährigen sollten sich alle zur Brust nehmen, die über eMobility reden, diese aber nur vom Papier kennen.
elektromobilitaet-engelhardt.de

19.05.2016 - 07:57

Kaufprämie, Volvo, PSA, Tesla, Audi, BMW.

Kaufprämien & Co. beschlossen: Das eMobility-Förderprogramm der Bundesregierung ist nun offiziell vom Kabinett abgenickt worden. Die Kaufprämien sollen damit in Kürze online beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) beantragt werden können. Jetzt muss nur noch die EU-Kommission der Kaufprämie zustimmen. Zusätzlich zu den von uns bereits ausführlich beschriebenen Maßnahmen des Programms ist nun auch klar: Die Befreiung von der Kfz-Steuer für E-Autos wird von derzeit fünf auf zehn Jahre verdoppelt – und dies rückwirkend zum 1. Januar 2016.
heise.de, automobilwoche.de, bundesregierung.de

Kompakt-Volvos unter Strom: Volvo liefert mit den gestern in Göteborg enthüllten Konzeptfahrzeugen namens 40.1 und 40.2 auf Basis der neu entwickelten Kompaktplattform CMA einen Ausblick auf den kommenden XC40 und V40. Während das XC40-Konzept mit einem Plug-in-Hybridantrieb ausgestattet ist, fährt die V40-Studie rein elektrisch und soll stattliche 350 km Reichweite bieten.
autocar.co.uk, carmagazine.co.uk

Details zu PSA-Elektrifizierung: Der französische PSA-Konzern will wie berichtet bis zum Jahr 2021 sieben Plug-in-Hybride und vier reine Elektromodelle auf den Markt bringen. Nun sind nähere Infos zu konkreten Modellen an die Öffentlichkeit gelangt. Demnach wird es unter anderem die Peugeot-Modelle 408, 508 und 3008 sowie den Citroën C5 als Teilzeitstromer für die Steckdose geben.
autoevolution.com, autophorie.de

— Textanzeige —
8. Wissenschaftsforum Mobilität8. Wissenschaftsforum Mobilität der Universität Duisburg-Essen: Unter dem Leitthema „Individual, Integrated and Connected Products and Services in Mobility“ treffen sich am 23. Juni 2016 hochkarätige Vertreter aus Wissenschaft, Wirtschaft und Politik in Duisburg. Seien Sie dabei, wenn mehr als 50 Referenten über die individuelle und integrierte Kundenansprache als auch deren technische Umsetzung diskutieren.
Jetzt informieren und anmelden >>

Neuer Tesla Roadster kommt 2019: Die nächste Generation des Tesla Roadster wird nach Angaben des für die skandinavischen Länder verantwortlichen Verkaufsleiters Peter Bardenfleth-Hansen 2019 auf den Markt kommen. Der neue Roadster werde anders aussehen, schneller und etwas größer sein.
teslamag.de, golem.de, electrek.co

Neue Audi-Plug-ins: Die Ingolstädter starten Mitte Juli die Auslieferung ihres überarbeiteten A3, der auch wieder als e-tron mit Plug-in-Hybridantrieb angeboten wird. Derweil sind erste Erlkönigbilder des neuen Audi A8 aufgetaucht, welcher ebenfalls als Teilzeitstromer auf den Markt kommen soll.
automobilwoche.de (A3), auto-news.de (A8)

Rechtsstreit um BMW i3: BMW sieht sich in den USA einer Sammelklage gegenüber, weil beim Betrieb des i3 mit Range Extender bei hohen Belastungen wiederholt plötzlicher Leistungsverlust festgestellt wurde – was zu gefährlichen Situationen führen könne. BMW wird aufgefordert, den Verkauf vorläufig zu stoppen, auf eigene Kosten zu reparieren und die betroffenen i3-Besitzer zu entschädigen.
wirtschaftsblatt.at, yahoo.com, insideevs.com

27.04.2016 - 07:46

Kaufprämie, Tesla, Qoros, LDV, Ford, Audi, Fisker.

Einigung auf Kaufprämie: Bis kurz vor Mitternacht saßen Regierung und Autobranche im Kanzleramt beisammen – und haben sich laut Deutschlandfunk auf die Kaufprämie für Elektroautos geeinigt. Allerdings gibt es demnach nur 4.000 Euro für reine Elektroautos. Für Plug-in-Hybride winken dagegen wie erwartet 3.000 Euro. Womöglich beginnt die Förderperiode sogar schon im Mai. Laufen könnte das Programm über den Energie- und Klimafonds. Die Gesamtförderung in Höhe von 1,2 Milliarden Euro wird zu gleichen Teilen von Staat und Auto-Industrie getragen. Die Minister für Finanzen, Verkehr und Wirtschaft wollen gegen 11 Uhr weitere Details zur Förderung bekannt geben. Das Thema schlug gestern medial große Wellen. Wir haben ein paar interessante Berichte in den Links verarbeitet.
deutschlandfunk.de, zdf.de (Heute Journal), zeit.de (Kritik), ndr.de (Kommentar pro Prämie)

Kommt bald das Model S P100D? Schon etwas länger rumoren Gerüchte, wonach Tesla bald ein noch größeres Akkupaket mit 100 kWh anbieten wird (wir berichteten). Nun haben die Kalifornier ein Bild der E-Limousine vor einer Wand mit dem bekannten Emoji „hundred points symbol“ veröffentlicht. Anscheinend steht der Marktstart des neuen „Reichweitenkönigs“ kurz bevor.
teslamag.de, electrek.co

E-Studien von Qoros: Gleich zwei rein Batterie-elektrische Konzeptautos zeigt der Hersteller auf der Auto China in Peking, den Qoros 3 Q-Lectric und den 5 Q-Lectric. Ersterer soll genug Speicher-Kapazität für 350 km Reichweite haben und bis zu 162 km/h schnell werden. Noch 2016 startet das erste E-Modell von Qoros in die Serie.
autobild.de (letzter Absatz)

— Textanzeige —
e-mobil BW_Banner BaWüe-mobil BW Thementag „Industrialisierung der Elektromobilität“ | 28. April 2016: Erfahren Sie mehr über aktuelle Forschungsprojekte und Ergebnisse des Spitzenclusters Elektromobilität Süd-West sowie die neusten Trends zum automatisierten und vernetzten Fahren. Besuchen Sie den e-mobil BW Thementag auf der Hannover Messe beim MobiliTec Forum am 28. April ab 11:00 Uhr in Halle 27 / Stand E74. Top-Referenten mit Vorträgen von der Batterietechnologie zur Wasserstoffmobilität erwarten Sie. www.e-mobilbw.de (PDF)

E-Transporter von SAIC-Tochter: Der insbesondere auf dem britischen Markt aktive Hersteller LDV hat einen großen Elektro-Transporter namens EV80 auf einer Nutzfahrzeugmesse vorgestellt. Aufgrund eines 75 kWh großen Akkus fällt die Zuladung mit bis zu 1.250 Kilo jedoch vergleichsweise gering aus.
autoexpress.co.uk

Hybride von Ford & Audi für China: Ford baut sein elektrifiziertes Portfolio für den Riesenmarkt aus. Noch in 2016 rollt der Mondeo Hybrid vor, im kommenden Jahr folgt dann der kompakte C-Max Energi als Plug-in-Hybrid. Den gleichen Zeitplan hat Audi für zwei Plug-in-Modelle: Der verlängerte A6L e-tron wird ab Ende des Jahres angeboten, 2017 folgt dann der SUV-Tross Q7 e-tron.
autonews.com, chinadaily.com.cn

Fisker heißt jetzt Karma Automotive: Die mit chinesischen Millionen wieder zum Leben erweckte Autoschmiede will mit dem neuen Namen im Sommer an den Markt gehen. Das neuaufgelegte Modell wird dann ebenfalls umbenannt, in Revero (lat. für „Wahrheit“). Mit Antriebs- und Ladetechnik von BMW (wir berichteten) will Karma dann seinen unvollendeten Siegeszug fortsetzen.
wsj.com, autoblog.com

18.04.2016 - 07:55

Tesla, Kaufprämie, Audi, 2050 Motors, Solar Impulse 2, Diesel.

Reservierungswelle bei Tesla: Zwei Wochen nach der Präsentation des Model 3 liegen laut Diarmuid O’Connell, dem obersten Geschäftsentwickler, „annähernd 400.000“ Reservierungen vor. Beim weiteren Ausbau des Modellangebots scheint seinen Äußerungen zufolge der bereits von Elon Musk erwähnte Tesla Pick-up ganz vorn im Rennen zu sein. Für den US-Markt eine logische Konsequenz.
teslamag.de

Verhandlungsmasse Industriebeteiligung: Am 26. April trifft sich Bundeskanzlerin Angela Merkel erneut mit der Automobilindustrie, um über die Förderung der E-Mobilität zu verhandeln. Laut „Tagesspiegel“ könnte die Bundesregierung auf einen Beitrag der Industrie zur Kaufprämie verzichten, sofern die Autobauer gemeinsam in die heimische Produktion von Batteriezellen investieren.
tagesspiegel.de

Einen Ausblick auf die Audi-Q-Zukunft liefert „Auto Motor und Sport“. Demnach gehören Plug-in-Modelle im Zuge der SUV-Offensive künftig zum Standardrepertoire. Der Q5 kommt im Herbst, 2018 folgt der Q8 und 2019 der Q4. Auf der Auto China will Audi zudem eine Studie zu einem Last-Mile-Konzept für die letzten Kilometer ins Stadtzentrum vorstellen. Intern wird angeblich noch heftig darüber diskutiert.
auto-motor-und-sport.de

— Textanzeige —
BMW Alphabet _LadeangstDie eMobility-Therapie von Alphabet geht in die zweite Runde. Dieses Mal im Fokus: Ladeangst. Kann Patient Franz seine Angst vor zu wenigen Lademöglichkeiten für Elektrofahrzeuge überwinden? Erfahren Sie mehr unter alphabet.de/alphaelectric

Nachbarn für die Gigafactory: Nach Faraday Future sieht sich auch 2050 Motors, ein Unternehmen, das sich den Vertrieb bezahlbarer Leichtbau-Elektrofahrzeuge auf die Fahnen geschrieben hat, in Nevada nach einem Standort für die Produktion selbiger um. Die bisherigen zwei 2050-Modelle, e-Go und Ibis, werden aus China importiert.
insideevs.com, reviewjournal.com

Solarflieger startklar: Der Schweizer Sonnenflieger Solar Impulse 2 kann seine Erdumrundung nach neunmonatiger, durch Akkuschäden erzwungener Pause fortsetzen. Sobald das Wetter es zulässt, wird der Leichtflieger Hawaii in Richtung Nordamerika verlassen.
heise.de, golem.de

Details zum Diesel-Debakel: Bei der Untersuchung des Kraftfahrt-Bundesamts im Zuge des VW-Abgasskandals sind laut „Spiegel“ bei 56 von 58 Dieselautos verdächtig hohe Stickoxidwerte gemessen worden. Die Hersteller waren bereits Ende 2015 aufgefordert worden, zu den bislang nicht offiziell bekanntgegebenen Messwerten Stellung zu nehmen. Es zeigt sich nun: Der Skandal betrifft nicht nur den größten deutschen Hersteller, sondern eine ganze Antriebsgattung. Es wird Zeit für Alternativen!
spiegel.de

MENNEKES_ChargeUpAtWork

29.02.2016 - 08:57

Kaufprämie, Citroën, Volkswagen, Detroit Electric, Tesla, Toyota.

Kaufprämie rückt näher: Die Ministerien für Wirtschaft, Verkehr und Umwelt haben sich laut „Spiegel“ auf eine Elektroauto-Kaufprämie ab 1. Juli geeinigt. Demnach erhalten Privatkäufer 5.000 und Firmen 3.000 Euro. Die Prämie werde zunächst bis 2020 befristet und sinke pro Jahr um 500 Euro. Mit diesem Vorschlag will der Bund in die nächste Verhandlungsrunde mit der Industrie eintreten. Allerdings ist das Finanzministerium an den Planungen noch „nicht beteiligt“, wie es im „Spiegel“ heißt. Kommentatoren wie „FAZ“-Mann Carsten Knop bringen sich schon gegen die Prämie (Reichenförderung) in Stellung.
spiegel.de, reuters.com, faz.net (Kommentar)

Citroen-DS-E-TENSEE-Sportcoupé von Citroën-DS: Die Franzosen haben für den Genfer Autosalon das Konzept E-TENSE im Gepäck. Vorab gibt es Bilder und ein Teaser-Video des schnittigen Sportlers mit zwei E-Motoren und zusammen 296 kW Leistung. Dank 53 kWh großer Batterie bringt’s die Studie auf 360 km Reichweite.
auto-motor-und-sport.de, ecomento.tv, youtube.com

E-Pläne von Volkswagen: Laut Brancheninsider Georg Kracher hat der Autokonzern sechs weitere E-Projekte in der Pipeline, zusätzlich zu den bereits bestätigten. Darunter sind ein E-Beetle und ein Audi Q4 e-tron. Luxuriöser würde es im Audi A9 oder einem zweiten Elektro-SUV von Bentley zugehen.
automobilemag.com

Erster SP:01 übergeben: Detroit Electric hat das erste Exemplar seines leichten E-Sportlers nach China geliefert. Dort wird der weiße Flitzer als Vorführfahrzeug für potenzielle Kunden eingesetzt.
carscoops.com, worldcarfans.com

— Textanzeige —
RWE Effizienz und Uniper – Kurs auf mehr LadeinfrastrukturRWE Effizienz und Uniper – Kurs auf mehr Ladeinfrastruktur: Gemeinsam zum Ziel: RWE Effizienz und Uniper wollen mit passgenauen Lösungen für Stadtwerke, regionale Energieversorger und Großkunden den weiteren Ausbau der Ladeinfrastruktur für Elektromobilität vorantreiben. Mit den Stadtwerken Neumünster gibt es bereits den ersten Kooperationspartner. Mehr dazu in der RWE-Serie „Elektromobilität in der Praxis“ unter www.rwe-mobility.com

Tesla-Infrastruktur wächst: In Nürnberg wurde nun die dritte Vertriebsfiliale von Tesla im Freistaat eröffnet. In Deutschland finden Kunden nun insgesamt 12 Verkaufspunkte und Service Center vor. Zudem ist kürzlich der 53. Supercharger in Betrieb gegangen.
ecomento.tv, nordbayern.de

Neuer Toyota-Hybrid abgelichtet: Der Crossover C-HR hat es schon vor seiner Premiere auf dem Genfer Autosalon ins Netz geschafft. Erste Fotos zeigen ein kompaktes City-SUV mit durchaus scharfkantiger Formsprache. In bester Toyota-Manier kommt der C-HR natürlich als Vollhybrid.
carscoops.com, worldcarfans.com

09.02.2016 - 08:28

Audi, Kaufprämie, Volkswagen, Ford, Tesla, Toyota.

Nächster e-tron-SUV ab 2020? Audi plant offenbar schon das zweite Elektro-SUV nach dem für 2018 angekündigten Q6 e-tron. Wie „Auto Bild“ in der aktuellen Print-Ausgabe berichtet, soll ab 2020 der Q4 e-tron mit dem Modularen Elektro-Baukasten (MEB) und 70-kWh-Batterie auf den Markt rollen. Eine volle Ladung soll für 450 km reichen und preislich geht die Tendenz in Richtung von knapp 50.000 Euro.
„Auto Bild“, Ausgabe 5/2016

BMUB erwägt E-Autoquote: Das Bundesumweltministerium bereitet sich auf ein eventuelles Scheitern der Kaufprämie vor und beginnt laut „Spiegel“ mit alternativen Planungen. Angeblich werden „rabiatere“ Methoden inkl. stärkerer Diesel-Besteuerung erwogen. So könnten Hersteller dazu verdonnert werden, mindestens drei Prozent ihrer Flotte elektrisch zu verkaufen. Das Säbelrasseln geht also weiter.
spiegel.de

e-Golf-Neuauflage fährt 300 km: Volkswagen hat Details zum Nachfolger des elektrisch angetriebenen Golfs verraten. Der auf dem kommenden Golf VIII basierende Stromer soll mit einer Batterieladung im realen Betrieb 300 km weit kommen. Das Debüt soll circa 2018 erfolgen, nur kurz nach den Verbrenner-Modellen. Beim Plug-in-Modell GTE bleibt es wohl bei 50 km: „Mehr brauchen wir nicht“, so VW.
autoblog.com, electrek.co, insideevs.com

— Textanzeige —
Emissionsfreie Schiffe mit Batterie und BrennstoffzelleWorkshop „Emissionsfreie Schiffe mit Batterie und Brennstoffzelle“ am 24. Februar in Frankfurt. Gemeinsam mit Experten aus Wissenschaft und Praxis diskutieren Betreiber von Schiffen und Infrastrukturanlagen sowie Industrievertreter die Perspektiven zur Elektrifizierung von Antrieben in der Binnenschifffahrt. Programm und Anmeldung: www.H2BZ-Hessen.de

„Prius-Fighter“ von Ford? Nach Informationen des „Wall Street Journal“ plant der Hersteller den Bau eines neuen Werks in Mexiko. Dort könnte ab 2018 u.a. auch ein Hybridmodell als Konkurrenz zum Toyota Prius produziert werden. Ford hat die Berichte bislang weder bestätigt noch dementiert.
wsj.com

Tesla nur noch mit 70 oder 90 kWh: Seit heute bietet Tesla bei seinem Model S das 85 kWh große Akkupaket weltweit nicht mehr an. Kunden können also nur noch zwischen 70 und 90 kWh wählen.
teslamag.de, electrek.co, insideevs.com

Neuer Preis für neuen Prius: Am 20. Februar bringt Toyota seine Hybrid-Ikone in der vierten Auflage in den deutschen Handel. Mit der technischen Evolution haben sich im Vergleich zum Vorgänger auch die Preise erhöht, und zwar um rund 1.500 Euro. Los geht’s ab 28.150 Euro für das Basis-Modell.
autogazette.de

01.02.2016 - 08:27

Kaufprämie, Volkswagen, BMW, At Track, Tesla, Icona.

Vereinte Kräfte für Kaufprämie: Der neueste Plan in der Zuschuss-Debatte für E-Autos und Plug-ins sieht eine gemeinsame Finanzierung durch Industrie und Politik vor. Laut „Spiegel“ könnte ein Hersteller-Fonds für bis zu 2/5 der geplanten 5.000-Euro-Kaufprämie eintreten. Zudem soll neben Merkel und Gabriel nun auch CSU-Parteichef Horst Seehofer zu den Förderungsunterstützern zählen. Bereits beschlossen scheint hingegen eine finanzielle Unterstützung für Elektrobusse, „voraussichtlich noch 2016“ sollen die ersten Gelder laut Umweltministerin Barbara Hendricks fließen. Unabhängig von der E-Autodiskussion will der Fahrdienst des Deutschen Bundestages mit eigenen E-Fahrzeugen vorangehen, laut „Bild“ sollen die ersten Modelle ab August 2017 vorfahren.
spiegel.de, welt.de, autobild.de, zeit.de (E-Fuhrpark), zfk.de (E-Busförderung)

BUDD-e kommt 2020: Der gerade erst auf der CES der Weltöffentlichkeit vorgestellte Elektrovan wird wohl 2020 mit ähnlichem Design in die Serienproduktion gehen. Das hat VW-Entwicklungschef Volkmar Tanneberger dem „Car Magazine“ verraten. Die technische Basis, der Modulare Elektrifizierungsbaukasten (MEB), will zudem auch Konzerntochter Audi für einen A2-Nachfolger und vier weitere E-Modelle nutzen.
carmagazine.co.uk

BMW-Plug-ins starten im März: Die Münchner bringen den sportlichen Van 225xe (ab 38.700 Euro) und die Limousine 330e (ab 43.500 Euro) am 5. März offiziell auf den europäischen Markt. Letzerer liegt preislich auf einem Niveau mit einem vergleichbaren Verbrenner, der 225xe sogar rund 1.500 Euro darunter. Im Test zeigt sich der E-Allradantrieb des Minivans sehr ausgereift und passt sich stimmig ins sportliche Fahrbild ein. Noch flotter geht es im 330e voran, wobei der Antrieb an alte Spitzentriebwerke erinnert.
automobilwoche.de, autogazette.de, autobild.de (Test 225xe), autobild.de (Test 330e)

Dreisitzer-Quad mit E-Power: Entwickler der Stuttgarter Firma At Track haben den TG/TE 700 vorgestellt. Das Quad-ähnliche Gefährt hat hintereinander Platz für drei Menschen und wiegt rund 320 kg. Als TE 700 sorgt ein E-Motor für den Vortrieb über rund 90 km.
auto-medienportal.net, auto.de, newcarz.de

Tesla Model 3 für 40.000 Euro? „Techradar“ will von Tesla-CEO Elon Musk erfahren haben, dass der kommende Mittelklasse-Stromer in UK umgerechnet knapp 40.000 Euro kosten wird. Die Präsentation des Model 3 soll wie geplant Ende März stattfinden. Aufkommende Gerüchte, dass gleichzeitig eine weitere Variante des Modells (etwa das Model Y) vorgestellt wird, hat Tesla nun aber klar dementiert. Bestätigt wurde hingegen die Einstellung des ehemaligen CPU-Chefentwicklers von AMD, Jim Keller, als Vice President für die Weiterentwicklung des Autopiloten.
techradar.com, teslamag.de, teslamag.de (Model-Y-Dementi), teslamag.de (Jim Keller)

Schicker E-Stadtflitzer: Das italienische Designstudio Icona stellt eine neue Elektro-Studie vor, den futuristischen Stadt-Stromer namens Neo. Er bietet vier Personen Platz und wiegt nur rund 720 Kilo.
gizmag.com, youtube.com

14.01.2016 - 08:56

Kaufprämie, Jaguar, Renault, Lada, Diesel-Fahrverbot, Tesla.

Kaufprämie vor dem Durchbruch? Verschiedene Medien wollen bestätigt bekommen haben, dass die Kaufprämie für Elektrofahrzeuge bei den aktuelleb Beratungen ganz oben auf der Agenda steht. Die „Zeit“ beruft sich auf ein Interview mit Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel, wonach ein entsprechendes Förderprogramm 2 Mrd Euro umfassen soll und das Geld in direkte Kaufprämien und den Infrastruktur-Ausbau fließen soll. Die „Automobilwoche“ berichtet, dass sich Wirtschafts-, Verkehrs- und Umweltministerium diesbezüglich gerade final abstimmen.
zeit.de, automobilwoche.de

Kommt Jaguar E-Pace 2018? Laut „Auto, Motor und Sport“ bringt die englische Autoschmiede den SUV-Stromer E-Pace bereits in zwei Jahren auf den Markt. Ein Plug-in-Hybridableger soll auch kommen. Äußerlich wird das SUV wohl etwas kleiner als der aktuelle F-Pace ausfallen. Technisch könnte er auf der Aluminium-Architektur der Studie Concept_e basieren (wir berichteten).
auto-motor-und-sport.de

Twizy für 4.950 Euro: Renault startet erneut eine „Elektrobonus-Aktion“ für einen Stromer. Diesmal senkt der Konzern bis 30. April 2016 den Preis des kleinen Stadtflitzers um 2.000 auf nun knapp unter 5.000 Euro (Grundpreis). Die Batterie muss weiterhin für rund 30 Euro im Monat geleast werden.
ecomento.tv, mein-elektroauto.com, renault.de

— Textanzeige —
NOW GmbH Symposium „Brennstoffzellen-Elektromobilität im Schienenverkehr“ am 10.02.2016 in Berlin: Das deutsche Schienennetz ist nur zu rund 50% elektrifiziert. Die Brennstoffzellen-Elektromobilität stellt eine emissionsfreie und perspektivisch energieeffizientere sowie kostengünstigere Alternative dar. Programm und Online­-Anmeldung ab jetzt hier >>

Lada Vester als Stromer: Die Russen entwickeln anscheinend ein Elektroauto auf Basis der Limousine Vesta. Ein Prototyp mit 60-kW-Elektromotor soll bereits in der Testphase sein.
automobil-produktion.de

Diesel-Fahrverbote in Hessen? Für das Bundesland wird es aufgrund der schlechten Luftqualität in einigen Städten ernst. Das Verwaltungsgericht Wiesbaden soll nach einem Antrag der Deutschen Umwelthilfe (DUH) nun Zwangsgelder angedroht haben. Demnach müssten Wiesbaden binnen neun und Darmstadt in 12 Monaten die Grenzwerte einhalten. Die DUH rechnet mit Diesel-Fahrverboten.
focus.de, presseportal.de

Tesla veliert Experten: Zwei hochrangige Manager und Ingenieure haben den US-Pionier offenbar verlassen. Dan Adams, der seit elf Jahren dabei war und das Unternehmen mit aufgebaut hat, und Benjamin Thompson, zuletzt für den Autopiloten zuständig, wechselten zum Drohnen-Bauer Skydio.
teslamag.de, electrek.co

14.01.2016 - 08:48

Powerwall, Kaufprämie.

Lese-Tipp 1: Die „WirtschaftsWoche“ berichtet über die problematische Markteinführung der stationären Speicher von Tesla in Deutschland, die später startet als erwartet. Personal-Abfluss in Richtung Sonnen und die deutsche Energiegesetzgebung belasten das Geschäft mit der Powerwall. Letztere belastet auch temporär gespeicherten Strom mit der vollen EEG-Umlage und den Netzentgelten.
wiwo.de

Lese-Tipp 2: Eine heitere Diskussion zweier „Taz“-Redakteure liefert uns ein Pro und Contra zur Kaufprämie für Elektroautos. Malte Kreutzfeldt bringt u.a. den Erfolg der umstrittenen „Abwrackprämie“ als Pro-Argument an, Ulrike Fokken fürchtet dagegen einen „energieintensiven Parallelsektor“.
taz.de

21.12.2015 - 08:13

Volkswagen, Tesla, Kaufprämie, Audi, Formel E.

Druck von außen: Elon Musk und 44 weitere Investoren und Unternehmer haben einen offenen Brief an das California Air Resources Board geschrieben und fordern, dass die Umweltbehörde VW statt zu einem teuren Rückrufprogramm lieber dazu verpflichten sollte, die Herstellung von Elektroautos zu verstärken. Die zu erwartende Strafzahlung solle in F&E oder Produktionskapazitäten gesteckt werden.
golem.de, heise.de, greencarreports.com

Tesla Model X: Derweil hat Tesla selbst mit den Auslieferungen der mindestens 132.000 Dollar teuren „Signature“-Version des Model X begonnen. Zudem bereiten die Amerikaner offenbar den Markteintritt in Südkorea vor, wozu Mitte November die Tesla Korea Limited gegründet wurde.
hybridcars.com, teslamag.de, koreatimes.co.kr

SPD will Kaufprämie: „Wer bis 2020 eine Million Elektrofahrzeuge auf der Straße haben will, wird an Kaufanreizen nicht vorbeikommen“, sagte Vize-Fraktionschef Sören Bartol. Bundesumweltministerin Barbara Hendricks macht sich im aktuellen „Spiegel“ erneut für die Kaufprämie stark. Rund 5.000 Euro für jedes Elektrofahrzeug sei „eine Größenordnung, über die man nachdenken müsste“.
faz.net, magazin.spiegel.de

— Textanzeige —
RWE_Congress Hotel SunsetRasante Strecke, elektrisierendes Hotel: Der Nürburgring ist ein echtes Stück Renngeschichte. Heute sorgen Highlights wie das jährliche 24-Stunden-Rennen oder die VLN Langstreckenmeisterschaft für PS-starken Nervenkitzel. Besonders nah dran sind die Gäste des direkt an der Start- und Zielgeraden gelegenen Lindner Congress & Motorsport Hotel Nürburgring. Und wer mit dem Elektrofahrzeug kommt, kann hier eine ganz eigene Art des Aufladens entdecken. Mehr dazu in der RWE-Serie „Elektromobilität in der Praxis“ unter www.rwe-mobility.com

Plug-in-Audi Q5: „Auto Bild“ liefert einen Vorgeschmack auf den kommenden Audi Q5. Dem Bericht nach soll im Spätherbst 2017 die Plug­-in-Version mit 252 PS Systemleistung und einer E-Reichweite von 70 Kilometern auf den Markt kommen. Das Timing würde angesichts der IAA 2017 gut passen.
autobild.de

Acura teasert Detroit-Studie: Für die Auto Show kündigt die Luxus-Marke von Honda ein neues Konzeptauto namens ‚Precision Concept‘ an. Nähere Details folgen wohl erst am 12. Januar. Zudem wurden Preise des Acura NSX Hybrid kommuniziert: Die Spanne reicht von 156.000 bis 205.700 Dollar.
worldcarfans.com (Precision Concept), carscoops.com (NSX Hybrid)

Ergebnisse der Formel E: Sebastien Buemi (Renault e.dams) hat den dritten Saisonlauf der elektrischen Rennserie in Punta del Este (Uruguay) für sich entschieden. Zweiter wurde Lucas di Grassi (ABT Schaeffler Audi Sport) vor Jerome D’Ambrosio (Dragon Racing).
motorsport-total.com, electricautosport.com, youtube.com (Renn-Highlights)

12.12.2014 - 09:03

Strom-Angriff, Kaufprämie, Sprit-Steuer, Mini, Hyundai, Aston Martin.

Strom-Offensive aus Deutschland? Wie „Auto Bild“ in seiner heute erscheinenden Print-Ausgabe berichtet, planen die deutschen Premium-Marken offenbar ab 2018 mit einer wahren Flut an Elektro-Modellen den Gegenangriff auf Tesla. Mercedes will demnach unter dem Arbeitstitel „Ecolux“ ganze vier E-Modelle bringen und eigens dafür ein neues Werk bauen. Porsche plane den elektrischen 717er mit 500 km Reichweite und Induktivladung, BMW den i5 und Audi u.a. den Q6 e-tron. Wenn die Infos stimmen, kommt aus Deutschland endlich die richtige Antwort. Etwas spät zwar, aber nicht zu spät.
presseportal.de (Autobild-Teaser), automobilemag.com (alle Details auf Englisch)

Unterstützung für Kaufprämie: Der Vorschlag des niedersächsischen Wirtschaftsministers Olaf Lies, zeitlich befristet Kaufprämien für E-Autos einzuführen (wir berichteten), erhielt im Rahmen der Wirtschaftsministerkonferenz Unterstützung von den Kollegen. Die Minister fordern die Bundesregierung auf, weitere Anreize zu schaffen und auch „finanzielle Fördermöglichkeiten für Privatnutzer“ zu prüfen.
regierung-mv.de

Förderung ohne Nebenwirkungen: Auto-Professor Ferdinand Dudenhöffer liefert einen Vorschlag, wie sich die E-Mobilität fördern ließe, ohne den Bundeshaushalt zusätzlich zu belasten. Wenn für drei Jahre begrenzt die Steuer auf jeden Liter Sprit um einen Cent erhöht würde, kämen laut Dudenhöffer ca. 2 Mrd Euro rein, die in Kaufprämien, neue Ladestationen und eine E-Carsharing-Offensive investiert werden sollten. Leider ist Dudenhöffers Kolumne mit diesem wirklich interessanten Ansatz inzwischen offline.
bizzenergytoday.com (ursprünglicher Link)

Mini-Leaks: Mini scheint seinen Elektro-Roadster Superleggera Vision tatsächlich in Serie produzieren zu wollen. Darauf deuten jedenfalls Grafiken hin, die Mini beim Patentamt zum Schutz des Designs eingereicht hat und die jetzt ihren Weg ins Netz gefunden haben.
de.autoblog.com, autoevolution.com

— Textanzeige —
BMW, Elektromobilität, Flotten, AlphabetAlphabet elektrisiert Ihren Fuhrpark – ob Nissan Leaf (ab 199 €/Monat), Peugeot Partner Electric (ab 329 €/Monat) oder BMW i3 (ab 329 €/Monat): mit den Förderprojekten PREMIUM und ePowered Fleets starten Gewerbekunden in die elektrische Zukunft. Teilnahmebedingungen und weitere Informationen erhalten Sie auf www.alphabet.com

H2-Hyundai in Deutschland bestellbar: Hyundai bietet seinen ix35 Fuel Cell hierzulande nun auch für Privatkunden an. Das Brennstoffzellen-Modell kann ab 1.150 Euro monatlich geleast oder zum Preis von knapp 65.000 Euro gekauft werden.
autogazette.de, focus.de

Hybridmodelle von Aston Martin? Wie „Reuters“ berichtet, will Aston Martin u.a. durch die Ausgabe neuer Aktien zwischen 100 Mio und 150 Pfund frisches Kapital generieren, um neue Modelle, u.a. mit Hybridantrieben, auf den Markt zu bringen. Sieht so aus, als würde beim britischen Traditionshersteller mit dem neuen Chef Andy Palmer die Elektrifizierung tatsächlich Einzug halten.
reuters.com

Tesla investiert in Kanada: Die Kalifornier haben in Montreal letzte Woche einen 45.000 Quadratmeter großen Store eröffnet. Es ist das bisher größte aller 60 Vertriebszentren in Nordamerika.
montrealgazette.com, cbc.ca

Plug-in-Hybrid vs. Diesel: Johannes Riegsinger hat den Golf GTE mit seinem Diesel-Pendant GTD verglichen. Letzterer biete den größeren Fahrspaß, mit dem GTE lasse sich dagegen durchaus etwas Sprit sparen – natürlich nur, wenn man ihn konsequent mit geladenem Akku nutzt.
autozeitung.de

11.12.2014 - 09:34

Kaufprämie, E-Klasse, Nissan, Audi, Kia, Mahindra, Saab.

Vorstoß aus Niedersachsen: Der niedersächsische Wirtschafts- und Verkehrsminister Olaf Lies schlägt vor, den Elektroauto-Verkauf mit einer auf drei Jahre befristeten staatlich finanzierten Kaufprämie in Höhe von 5.000 Euro für jedes private E-Auto anzukurbeln. Lies will sich dafür bei der (gestern gestarteten) Konferenz der Wirtschaftsminister einsetzen. Ist die Kaufprämie nur eine Frage der Zeit?
rp-online.de, heise.de, focus.de

Details zur E-Klasse mit Stecker: Dass die Neuauflage von Daimlers Mittelklasse-Flaggschiff ab 2016 auch als Plug-in-Hybrid auf den Markt kommen wird, ist schon länger bekannt. „Heise“ berichtet nun, dass dieses Modell E 350e heißen und einen 211-PS-Benziner mit einem 60 kW starken Elektromotor kombinieren wird. Die E-Reichweite soll bei rund 30 Kilometern liegen.
heise.de

Hybrid-Cabrio von Nissan? Insider sollen ausgeplaudert haben, dass Nissan den Nachfolger seines Sportwagens 370Z als Cabrio mit Hybridantrieb unter der simplen Bezeichnung „Nissan Z“ anbieten will. Allerdings soll es sich nur um einen Mild-Hybrid vergleichbar mit Hondas IMA-System handeln.
motoring.com.au, worldcarfans.com, topspeed.com

— Textanzeige —
Seminare zu intelligenter Mobilität: Die Möglichkeiten, mobil zu sein, werden immer vielfältiger. Neue Verkehrsmittel, Dienstleistungen und Softwaretools erleichtern die Mobilität im optimalen Mix. Wie nutzen Unternehmen diese neuen Optionen, um Kosten und CO2-Ausstoß zu senken, sowie die Mitarbeitergesundheit und Arbeitgeberattraktivität zu steigern? www.ecolibro.de/veranstaltungen

Neue Crashtests: Euro NCAP hat den Audi A3 e‑tron und den Kia Soul EV gegen die Wand gefahren. Der Ingolstädter wurde mit vollen fünf Sternen belohnt, während sich der Koreaner mit vier Sternen begnügen musste. Der Kia Soul EV schnitt aber etwas besser ab als sein Verbrenner-Pendant.
auto-motor-und-sport.de, youtube.com (Audi-Crash im Video), youtube.com (Kia-Crash im Video)

Neuer Stromer aus Indien: Mahindra will die angekündigte Elektro-Version seiner Limousine Verito Mitte 2015 auf den Markt bringen und diese vor allem im Taxi- und Mietwagen-Geschäft positionieren. Die Inder hoffen, monatlich rund 100 Einheiten des Verito electric absetzen zu können.
thehindubusinessline.com, indianautosblog.com

Mahindra als Saab-Retter? Die Spatzen hatten es schon von den Dächern gepfiffen, doch nun scheint es sicher zu sein: Der Investor, der Saab retten soll, heißt Mahindra & Mahindra. Das jedenfalls berichtet „Nasdaq“ unter Berufung auf ein Dokument, das an das zuständige Gericht geschickt wurde.
nasdaq.com

02.10.2012 - 05:36

Keine Kaufprämie, Voxan, Electrovaya, IBM, TMH.

– Marken + Namen –

Vorerst keine Kaufprämie für E-Autos: Der Autogipfel im Kanzleramt brachte kaum neue Erkenntnisse. Die Regierung lehnt die Kaufprämie weiter ab, will aber „Vorteile im Verkehrsrecht“ wie die „Nutzung von Sonderspuren“ prüfen. Das Millionen-Ziel will Angela Merkel nicht aufgeben, da noch acht Jahre Arbeit bevor stünden. Selbst NPE-Chef Kagermann hält eine Kaufprämie erst zum Markthochlauf für sinnvoll.
welt.de, zeit.de, wiwo.de, morgenpost.de

Mitsubishi Outlander Plug-in Hybrid: Die Japaner haben in Paris wie erwartet das angeblich erste elektrisch angetriebene Serienmodell mit permanentem Allradantrieb vorgestellt. Neben dem Benziner gibt es je einen Elektromotor für die Vorder- und Hinterachse. Die Lithium-Ionen-Batterie fasst 12 kWh.
autobild.de

Toyota startet CarSharing mit COMS EV in Japan: Die erste Testphase des „Harmonious mobility network“ oder nur Ha:mo hat in Toyota City begonnen. An vier Stationen stehen zunächst zehn COMS EV bereit. Später soll der Service auf bis zu 20 Stationen und 100 Fahrzeuge wachsen.
technologicvehicles.com

— Textanzeige —
Branchentreff im Labor: Am 25.10.12 eröffnet die SGS mit Symposium, Laborführung und Branchentreff ihr neues Battery Testhouse in München. Interessierte sind dazu eingeladen, wenn das neue E-Mobility Prüfzentrum in vollem Funktionsumfang in Betrieb geht. Es ist ein Shuttle-Service direkt von der Messe eCarTec eingerichtet. Anmeldung unter: www.sgsgroup.de

Schnelllader von Nissan und Ecotricity: Die beiden Partner haben in Grobritannien die ersten drei 50 kW DC-Ladestationen an Rasthöfen zwischen London und Birmingham in Betrieb genommen.
businessgreen.com, fleetnews.co.uk

E-Bike von Bianchi: Der italienische Rennradproduzent bietet 2013 auch ein E-Bike an. Das E-Metropoli mit 250 Watt-Antrieb von Panasonic ist für den urbanen Radverkehr ausgelegt.
elektrobike-online.com

Voxan kommt mit E-Scooter zurück: Seit 2010 gehört die französische Motorradmarke Voxan zu Venturi – und meldet sich nun mit dem dreirädrigen E-Roller Wattman zurück. Erste Prototypen sind schon unterwegs und ab dem kommenden Jahr sollen 5.000 Einheiten in Frankreich produziert werden.
technologicvehicles.com

– Zahl des Tages –

Lesenswerte 11 Fakten, Thesen und Prognosen zur Elektromobilität haben die 28 Professoren der Gesellschaft für Kraftfahrzeug- und Motorentechnik (WKM) formuliert. Die Liste ist unter der Leitung von Lutz Eckstein, dem Chef des Instituts für Kraftfahrzeuge der RWTH Aachen, entstanden.
grueneautos.com

– Forschung + Technologie –

Electrovaya präsentiert MN-HP-Serie: Der US-Batterie-Spezialist hat eine neue Generation von SuperPolymer-Zellen für Lithium-Ionen-Batterien vorgestellt. Mit einer Energiedichte von 200 Wh/kg sieht Electrovaya die prismatischen Zellen gut aufgestellt und zielt auf mobile und stationäre Anwendungen.
hybridcars.com

IBM verbündet sich mit ESB: Die Partner wollen ein intelligentes IT-System für die Ladeinfrastruktur in Irland aufbauen. Es soll beim Management der öffentlichen Ladestationen von ESB ecars helfen und den Nutzern dazu verhelfen, mittels Identifikationskarte die Ladevorgänge abrechnen zu können.
greencarcongress.com, siliconrepublic.com

— Textanzeige —
e-mobil BW TECHNOLOGIETAG | 10. Oktober 2012 | ICS Internationales Congresscenter Stuttgart Der Branchen-Treffpunkt für Experten und Entscheider aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft. Erfahren Sie aus erster Hand alles über die neuesten Trends und Entwicklungen der Elektromobilität. Jetzt anmelden!
www.e-mobilbw.de

Elektro-Insekt von Toyota: Einen elektrischen Einsitzer auf der Basis des COMS EV und mit dem eigenartigen Namen „Smart INSECT“ (für Information Network Social Electric City Transporter) will Toyota Anfang Oktober in Japan vorstellen. Technische Details gibt es jetzt schon.
greencarcongress.com

Neuer Stromwandler von LEM soll den Stromfluss in die und aus der Batterie hochgenau messen können. Damit will der Spezialist LEM bei Herstellern von Elektro- und Hybridautos punkten.
elektrotechnik.vogel.de

– Feedback –

Meistgeklickter Link am Montag war der neue Realismus der Bundesregierung beim Millionen-Ziel.
faz.net

– Zitate des Tages –

„600.000 wissen wir sicher, der Rest muss erarbeitet werden.“

So sieht’s Bundeskanzlerin Angela Merkel und weist damit Forderungen nach eine Kaufprämie für Elektroautos weiter in die Schranken. Allein die Grünen wollen mehr.
zeit.de

„Am Thema Elektromobilität kommt kein Automobilhersteller mehr vorbei. (…) Und keine Sorge: Ich sage nicht, dass wir demnächst einen 911er als Hybrid auf den Markt bringen.“

Porsche-Chef Matthias Müller will vorerst auf Plug-in-Hybride setzen.
welt.de

– Flotten + Vertrieb –

Toyota kooperiert mit TMH bei der Einführung des Prius Plug-in: Käufer des neuen Modells können die heimische Ladeinfrastruktur und Ökostrom im Komplettpaket von The Mobility House beziehen.
autohaus.de, goingelectric.de

Nissan senkt Leaf-Preise: Angesichts sinkender Nachfrage in den USA bietet Nissan den Leaf im Drei-Jahres-Leasing für 219 statt 249 Dollar an. Der Chevy Volt hatte den Leaf zuletzt übertrumpft.
greencarreports.com

CarS­haring bei der Stiftung Warentest: Die Prüfer haben die Praxis­tauglich­keit von neun Anbietern untersucht. Zu den Gewinnern zählen Greenwheels, Stadtmobil, Flinkster, Car2Go und das VW-Angebot Quicar. DriveNow von BMW hatte lediglich mit Problemen beim Schließsystem zu kämpfen.
mobilaro.de, test.de

Ladeinfrastruktur-Aufbau kommt voran: 5.960 E-Autos standen zur Jahresmitte 2.821 öffentliche Ladepunkte in 491 Städten und Gemeinden zur Verfügung, ergibt eine Umfrage des BDEW. Damit gibt’s laut Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft statistisch gesehen zwei Ladepunkte pro E-Auto.
energie-und-technik.de

– Jobmarkt –

– Stellenanzeige –
Ingenieure und Techniker zur Prozessplanung im Produktionsumfeld gesucht: Sie wollen als Ingenieur die Zukunft aktiv mitgestalten? Begleiten Sie BMW Peugeot Citroën Electrification auf seinem Weg zum führenden Akteur im Bereich der Elektrifizierung von Antriebssystemen. Wir bieten spannende Jobperspektiven für Schrittmacher im Entwicklungs- und Produktionsbereich.
www.bpc-electrification.com/careers


Sie suchen Fachkräfte im Bereich Elektromobilität? Ihre Stellenanzeige erscheint 2 mal (Dienstag & Donnerstag) im Newsletter und 30 Tage auf der Webseite. Mehr Infos hier im PDF.

– Rückspiegel –

E-Koffer mit Rädern: Mit dem passenden Namen The Boxx wurde in Paris ein elektrisches Zweirad vorgestellt, welches eher einer Kiste als einem Fahrrad ähnelt. Ein unter dem Sitz angebrachter Akku liefert Strom für 60 km Reichweite. Wer also auf „echte Kisten“ steht, wird ab 2013 gut bedient.
handelsblatt.com (mit Video)

Wir wünschen Ihnen morgen einen schönen Tag der Deutschen Einheit und melden uns am Donnerstag wieder!

10.10.2011 - 06:49

Kaufprämie, EV Cup, Fraunhofer, Lithium Energy, GE.

– Marken + Namen –

Starthilfe für Elektroautos: Der Wind dreht, könnte meinen, wer die Ergebnisse der Studie „Future eMobility“ liest. Die Anwaltskanzlei Taylor Wessing und die TU München haben 180 Fachleute vom Energieversorger bis zum OEM zur E-Mobilität befragt. Und die glauben mehrheitlich, dass sich E-Autos schon Ende dieses Jahrzehnts durchgesetzt haben werden. Zumindest, wenn der Staat mit einer Kaufprämie kräftig unter die Arme greift. 56% ziehen die untere Grenze dafür bei 4.000 Euro pro Auto.
morgenpost.de

EV Cup startet frühestens 2012: Die Organisatoren der elektrischen Rennserie haben die für dieses Jahr geplanten Probeläufe abgesagt. Angeblich sind die Rennwagen noch nicht fertig. Der Startschuss soll nun 2012 fallen. Allerdings plant auch die FIA eine E-Rennserie. Ob es Platz gibt für beide – unklar.
green.autoblog.com, greencarreports.com

Car2go bald auch in Lyon: Daimler exportiert das hauseigene CarSharing nach Frankreich. In Lyon sollen zum Jahreswechsel 200 Smarts auf einem 44 Quadratmeter großen Gebiet zum Einsatz kommen.
autohaus.de, greencarcongress.com

— Textanzeige —
Nicht nur reden, sondern handeln: e8energy entwickelt Konzepte für klimaneutrale Elektromobilität. Erleben Sie in Halle A6, Stand 630 die Ladegeräte @life, @work und @fast von e8energy. Wir bieten Ladetechnologie auf dem neuesten Stand. Damit die Elektromobilität im Alltag ihren festen Platz bekommt, anstatt nur diskutiert zu werden.
www.e8energy.de

Brasilien ist noch nicht reif für E-Autos: Das glaubt zumindest Renault-Nissan-Chef Carlos Ghosn und macht dafür die Ölreserven des Landes und den regen Gebrauch von Ethanol verantwortlich. Doch wenn Brasilien so weit sei, wäre Renault-Nissan zur Stelle, bekräftigt Ghosn.
foxbusiness.com

Baut Fisker ein SUV? Der nächste Plug-in-Hybrid, den Fisker auf die gerade in der Entwicklung befindlichen Nina-Platfform setzen will, wird offenbar ein SUV, berichtet „Auto Express“ und beruft sich dabei auf einen Insider. Zudem soll das erste Modell auf der neuen Nina-Basis die Abmessungen eines 5er BMW haben – zum Preis eines vollausgestatten 3er.
autoexpress.co.uk via green.autoblog.com

Kia GT mit Hybridantrieb? Der bei der IAA vorgestellte Kia GT wird zum Produktionsstart womöglich mit einem Hybridsystem ausgerüstet, wie der Hersteller aus Korea jetzt verlauten ließ.
technologicvehicles.com

– Zahl des Tages –

Fast jedes 5. neu zugelassene E-Auto in Europa fährt auf deutschen Straßen, zeigt eine Analyse des Brancheninformationsdienstes AID auf Basis der Zahlen von Jato. Damit ist Deutschland aktuell der Leitmarkt für Elektroautos in Europa – wenn auch auf niedrigem Niveau. Derweil erreichten neu zugelassene Hybrid- und Elektroautos in Frankreich im September zusammen 1 Prozent Marktanteil.
automobilwoche.de (Leitmarkt Deutschland), greencarcongress.com

– Forschung + Technologie –

Neues Fraunhofer-Zentrum in Würzburg: Innovative Batterie- und Speicherkonzepte für die E-Mobilität soll das neue Zentrum für Angewandte Elektrochemie am Fraunhofer-Institut Würzburg hervorbringen. Die Einrichtung wurde am Freitag eingeweiht und hat sich vor allem Verbesserungen bei der Lebensdauer, der Ladezeit und der Sicherheit von Batterien verschrieben.
main-netz.de

Lithium Energy Japan baut weitere Fabrik: Das Joint Venture von GS Yuasa Corp und Mitsubishi will seine Kapazitäten um satte 70 Prozent erhöhen und künftig 4,4 Mio Batterie-Zellen pro Jahr fertigen – genug für 50.000 E-Fahrzeuge. Deshalb soll nun ein neues Werk her.
greencarcongress.com

Bund fördert Leistungselektronik: Mit dem Projekt „HotPowCon“ will das Forschungsministerium die Verbesserung der Leistungselektronik für Hybrid- und Elektrofahrzeuge ankurbeln. Seit dem Frühjahr arbeiten Bosch, TU Dresden, Daimler, Volkswagem und Andere an einer Schlüsseltechnologie.
transporter-news.de

Batterie-Forschung: Das US-Energieministerium vergibt einen fünf Mio Dollar Forschungsauftrag zur Entwicklung einer Lithium-Schwefel-Batterie mit einer Kapazitätsdichte von 600 Wh pro Liter an die staatliche Universität von Pennsylvania. Mit dabei sind auch EC Power und Johnson Controls.
greencarcongress.com

Fachingenieur Elektromobilität VDI kann werden, wer den neuen Zertifikats-Lehrgang des VDI Wissensforums belegt. Dabei wird Fachwissen über das Gesamtsystem Elektrofahrzeug vermittelt.
pressebox.de

Video-Tipp: Tesla-Gründer Elon Musk erläutert im folgenden Filmchen das Infotainment-System des Tesla Model S, das im Stau auch gerne die „New York Times“ auf den Bildschirm holt.
technologicvehicles.com

Lese-Tipp: 600 E-Roller, 100 E-Fahrräder und 50 E-Transporter sind in der Modellregion Stuttgart unterwegs. Die Verantwortlichen sehen in ihrer Bilanz den Nachweis der Alltagstauglichkeit erbracht.
stuttgarter-nachrichten.de

– Feedback –

Meistgeklickter Link am Freitag war unser Rückspiegel über Roddy, das elektrische Bobby Car für Erwachsene, das Familienväter mit heißer Kurvenlage beglücken will.
spiegel.de

– Zitate des Tages –

„Der Hybrid überzeugt mich nicht, weil ich zwei Antriebsarten spazieren fahren muss. Das ist Unsinn.“

Der Kleinserienhersteller Alois Ruf hat den Porsche 911 deshalb konsequent als eRuf elektrifiziert und plant das gleiche mit dem Porsche Cayenne. Einen Reichweiten-Verlängerer lässt Ruf gerade noch durchgehen.
„Wirtschaftswoche“, Ausgabe 41/2011, Seite 102

„Bis Elektromobilität großflächig Fuß fassen wird, werden sicher noch acht bis zehn Jahre vergehen.“

Glaubt der Leoni-Vorstandschef und Kabel-Profi Klaus Probst, der das Thema von einer handvoll Mitarbeiter abteilungsübergreifend ausloten lässt.
elektroniknet.de (zweite Seite)

– Marketing + Vertrieb –

GE kooperiert mit Inovateus Solar: General Electric drängt weiter mit aller Macht in den Markt der E-Mobilität und will zusammen mit Inovateus Solar in den USA große Solar-Carports mit Ladestationen für E-Fahrzeuge auf öffentlichen Parkplätzen errichten.
businessgreen.com

Tägliche Schnellladung für Mitsubishi kein Problem: Der Ausbau der Ladeinfrastruktur schreiten insbesondere in den USA mit großen Schritten voran. Tägliches Schnellladen habe dabei keine negative Auswirkung auf die Lebensdauer der Batterie, gibt nun Mitsubishi für seinen i-MiEV zu Protokoll.
greencarreports.com

Proterra liefert drei E-Busse nach Florida: Die rein elektrischen Busse vom Typ EcoRide sowie eine Schnellladestation sollen in Tallahassee eingesetzt werden und drei gewöhnliche Diesel-Busse ablösen.
green.autoblog.com

E-Bikes zum halben Preis gibt’s vom 10. bis 20. Oktober an der Verleihstation Petronell-Carnuntum in Österreich. Mit den „Happy Elektro-Days“ lässt das Römerland Carnuntum die Saison ausklingen.
oekonews.at

– Rückspiegel –

Smart als Taxi (noch) nicht erwünscht: Der Hamburger Unternehmer Jürgen Kruse will Daimlers Zweisitzer in der Hansestadt als Öko-Taxi einsetzen. Doch die Skepsis seiner Mitbewerber und Gesetze von 1934 verhindern das bislang. Nun hofft Kruse, dass ihm der neue E-Smart frische Argumente liefert.
spiegel.de

+ + +
„electrive today“ ist das tägliche Update zur E-Mobilität. Der Newsletter für Fach- und Führungskräfte erscheint immer werktags gegen 8 Uhr pünktlich zum Frühstückskaffee im Büro. Für ein kostenloses E-Mail-Abo senden Sie eine Mail an abo@electrive.net oder besuchen Sie uns unter www.electrive.net. Sie wollen bei „electrive today“ schnell, flexibel und effektiv werben? Alle Infos dazu finden Sie hier!
+ + +

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2016/09/08/kaufpraemie-vw-tesla-peugeot-mahindra/
08.09.2016 07:44