Schlagwort: Stromnetz Hamburg

12.05.2019 - 22:12

Eichrecht: Initiative S.A.F.E. organisiert sich als Verein

Aus der 2018 als Reaktion auf die Herausforderungen des Eichrechts geborenen Initiative namens S.A.F.E. (Software Alliance for E-mobility) ist dieser Tage ein Verein hervorgegangen. Zentrales Ziel der Mitglieder ist die „diskriminierungsfreie Bereitstellung einer Transparenzsoftware“.

Weiterlesen
02.04.2019 - 18:08

Forschungsprojekt sucht nach der optimalen Ladeinfrastruktur

Dass die Ladeinfrastruktur für E-Autos ausgebaut werden muss, darüber herrscht in der Branche Einigkeit. Um dies auf gesamtwirtschaftlich möglichst effiziente Weise voranzutreiben – dazu koordiniert das Fraunhofer Institut für Energiewirtschaft und Energiesystemtechnik (IEE) das Projekt „Ladeinfrastruktur 2.0“. 

Weiterlesen

– ANZEIGE –



28.02.2019 - 16:54

Hamburg: ELBE-Projekt strebt 7.400 private Ladepunkte an

Die Hamburger Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation hat gemeinsam mit Partnern das Großprojekt ELBE ins Leben gerufen, in dessen Zuge dezentral bis zu 7.400 private Ladepunkte für Mieter, Wohnungseigentümer, Beschäftigte und deren Arbeitgeber errichtet werden sollen.

Weiterlesen
19.10.2018 - 14:00

ZUKUNFT.DE bringt 500 E-Transporter auf die letzte Meile

Ein Bundesmodellprojekt namens „ZUKUNFT.DE“ bringt jetzt in Baden-Württemberg, Hamburg und Hessen 500 E-Transporter für die innerstädtische Paketzustellung auf die Straßen. Vier große – normalerweise konkurrierende – Logistikunternehmen arbeiten dabei zusammen.

Weiterlesen

– ANZEIGE –



28.06.2018 - 14:17

Eichrecht: S.A.F.E. plant einheitliche Ladesäulen-Software

Die Anforderungen des deutschen Eichrechts sorgen in der hiesigen Ladeinfrastruktur-Branche für eine ungewöhnliche Zusammenarbeit. Eine noch junge Initiative aus Ladeinfrastruktur-Unternehmen namens S.A.F.E. will gemeinsam eine marktweit einheitliche Transparenzsoftware für den rechtskonformen Betrieb von Ladestationen entwickeln.

Weiterlesen
20.11.2017 - 15:28

Westfalen-Weser-Netz und Stromnetz Hamburg kooperieren

Westfalen-Weser-Netz (WWN) und Stromnetz Hamburg (SNH) haben sich auf eine strategische Zusammenarbeit im Bereich E-Mobilität verständigt. Ziele sind unter anderem eine Weiterentwicklung des IT-Backends von Stromnetz Hamburg und die Schaffung von Funktionalitäten für einheitliche Angebote. 

Weiterlesen
27.02.2017 - 17:32

Hamburg will Ladeinfrastruktur-Aufbau beschleunigen

In der Hansestadt stehen bislang erst gut 300 der eigentlich schon für Mitte 2016 versprochenen 600 Ladepunkte für E-Autos. Fast alle werden von Stromnetz Hamburg betrieben. Da andere Betreiber, mit denen damals gerechnet wurde, ausgeblieben sind, hat die Stadt laut „Hamburger Abendblatt“ nun Stromnetz Hamburg den Auftrag erteilt, bis Ende Oktober auch die restlichen Ladestationen bis zur Erreichung des Ziels zu installieren.
abendblatt.de

05.02.2016 - 08:58

Stromnetz Hamburg, Graz, Porsche E-Werk Mittelbaden.

Nachts billiger laden: Stromnetz Hamburg und Lichtblick wollen in einem Pilotprojekt die Stromkosten für E-Autos um rund 30 Prozent reduzieren. So sollen zunächst einige Testkunden an einer privaten Ladesäule in Hamburg zwischen 21 und 6 Uhr vergünstigt Strom beziehen können. Grundlage des Projekts ist eine Regelung in §14a EnWG, die vorsieht, dass Netzbetreiber E-Autos wie Wärmepumpen und Nachtspeicherheizungen als „steuerbare Verbrauchseinrichtungen“ behandeln können.
emobilserver.de, bizzenergytoday.com

Erste Strom-Busse für Graz: Durch die Hauptstadt der Steiermark werden ab diesem Sommer vier Elektrobusse surren. Zwei 12-Meter-Busse der Firma Chariot Motors sollen auf der Linie 50 eingesetzt werden, zwei weitere 18-Meter-Gelenkbusse auf der Linie 34E. Letztere stammen wie berichtet von der chinesischen Firma CSR und sind mit Superkondensatoren ausgerüstet.
graz.at

O-Busse für Bologna: In der italienischen Stadt haben haben neue Trolleybusse von Iveco mit Technik von Škoda Electric ihren Dienst aufgenommen. Die dortigen Verkehrsbetriebe wollen insgesamt 49 der neuen Fahrzeuge einsetzen.
busplaner.de, newstix.de

Sonnenstrom von Porsche: Am neuen Porsche-Zentrum Berlin-Adlershof wurde ein 25 Meter hoher Photovoltaik-Pylon errichtet. 7.776 Solarzellen sollen bis zu 30.000 kWh Solarstrom pro Jahr erzeugen – genug, um nach der Eröffnung im Frühjahr 2017 den kompletten Strombedarf des Zentrums zu decken und Besuchern zudem sauberen Strom zum Laden ihres Elektroautos anzubieten.
pv-magazine.de, saving-volt.de, porsche.com

Schwarzwald-Offensive: Das E-Werk Mittelbaden installiert ab Februar im Ortenaukreis zehn neue Ladesäulen für E-Fahrzeuge. Rund 130.000 Euro werden in die neuen Stromspender in Lahr, Seelbach, Friesenheim, Neuried, Wolfach, Zell am Harmersbach und Kehl investiert.
badische-zeitung.de, e-werk-mittelbaden.de

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2019/07/24/hamburg-bis-zu-60-prozent-foerderung-fuer-intelligente-ladepunkte/
24.07.2019 12:33