Schlagwort: Utrecht

23.03.2019 - 14:23

Renault startet V2G-Projekte in Utrecht und Porto Santo

Renault hat im niederländischen Utrecht und mit einem auf der portugiesischen Insel Porto Santo angekündigten Vorhaben die ersten groß angelegten Pilotprojekte zum bidirektionalen Laden gestartet. Ähnliche Projekte sollen in Frankreich, Deutschland, der Schweiz, Schweden und Dänemark folgen.

Weiterlesen
05.07.2018 - 17:48

PostNL ersetzt Dieselfahrzeuge durch Lasten-Pedelecs

Der niederländische Post- und Paketdienst PostNL ersetzt in Utrecht 20 tägliche Fahrten mit Dieselfahrzeugen durch Touren mit Lasten-Pedelecs. Diese werden eingesetzt, um Geschäftspost an Unternehmen zu liefern und mehr als 150 Briefkästen in der Stadt zu leeren. 

Weiterlesen

– ANZEIGE –

Poppe+Potthoff eMobility Pruefstand

02.03.2017 - 18:03

DHL testet Lasten-Pedelecs Cubicycles in Frankfurt

DHL Express hat in Frankfurt und Utrecht ein neues City-Hub-Konzept gestartet. Bei den dabei eingesetzten ‘Cubicycles’ handelt es sich um Lasten-Pedelecs mit speziellen Containerboxen, in denen bis zu einem Kubikmeter Volumen bzw. 125 kg befördert werden können. Bei Erfolg der Tests will DHL diesen Service in weiteren europäischen Städten anbieten. 

Weiterlesen
21.10.2016 - 07:43

Vorarlberg, ASB, Utrecht, Hyundai, Kandi.

E-Autoförderung in Vorarlberg: Das österreichische Bundesland legt für seine Elektromobilitätsstrategie zwei neue Förderprogramme auf. Für öffentliche Dienstleistungen, etwa im Personenverkehr, erhalten 20 E-Fahrzeuge je bis zu 4.500 Euro. Zudem können sich bis zu zehn Gemeinden bis zu 75 Prozent der Kosten für den Bau von E-Carsharing-Stationen erstatten lassen.
vorarlberg.at

E-Gefährt für die Pflege: Der Arbeiter-Samariter-Bund München/Oberbayern hat vier Renault Zoe in Betrieb genommen. Der häusliche Pflegedienst kommt im Raum München also besonders leise daher.
emobilserver.de, renault-magazin.de

Utrecht kauft Strombusse: Zehn elektrisch angetriebene Busse hat die niederländische Stadt nun in Empfang genommen. Die 12-Meter-Modelle sollen ab dem kommenden Frühjahr ältere Diesel-Busse ersetzen und dann eine Linie rein elektrisch bedienen. Ihre Speicher füllen sie an den Endhaltestellen, außerhalb der Betriebszeiten agieren die Batterien zudem als netzdienliche Pufferspeicher.
emobilitaetonline.de

these_des_monats_september_Auswertung

Hyundai-Standorte mit Ladefunktion: Die Südkoreaner wollen mit dem Energieversorger Eneco mindestens 85 Ladestationen bei ihren Händlern in Belgien und Luxemburg installieren. Anlass ist u.a. die Markteinführung des Ioniq. Die erste dieser Ladestationen wurde in Brügge installiert.
lesoir.be

E-Autopakt für China: Der Elektroauto-Hersteller Kandi kooperiert mit Shanxi Coal, einem der größten Kohleproduzenten Chinas, um den Verkauf von mehr als 50.000 Kandi-Stromern über einen Zeitraum von fünf Jahren umzusetzen. Beide Partner rechnen mit rasantem Wachstum des Geschäfts.
streetinsider.com

14.03.2016 - 08:59

Utrecht, Thüringen, Freiburg, Vorarlberg, Thailand.

Sonnenstrom rollt in Utrecht: Die viertgrößte Stadt der Niederlande hat ein Infrastruktur-Projekt mit Renault, ElaadNL und LomboXnet amgeschoben. Bis 2017 sollen 1.000 Solarladestationen errichtet werden; parallel dazu startet ein E-Carsharing mit 150 Renault Zoe. Und Projektphase zwei sieht den Aufbau eines Vehicle-to-Grid-Systems vor. Da geht also einiges voran mitten in Holland.
v2g.co.uk, evfleetworld.co.uk

Thüringen pendelt elektrisch: Fast 500 Thüringer haben sich für die Aktion „2 Tage elektrisch zur Arbeit“ beworben. Sie alle sollen im Laufe der kommenden drei Monate die Gelegenheit bekommen, ein Elektroauto im Alltag zu erproben. Sieben Erfurter Autohäuser machen die Aktion möglich.
jenapolis.de

E-Möbelwagen rollen weiter: Die Freiburger Verkehrs AG, Badenova und Ikea bewerten ihren zweijährigen Testlauf mit dem elektromobilen Möbeltransport (wir berichteten) positiv: 1.772 Mal haben Kunden die Spontanleihe der drei Elektro-Kombis genutzt und legten dabei 34.214 km zurück. Das Projekt wird nun für zwei weitere Jahre auch ohne die Badenova fortgesetzt.
badische-zeitung.de

Kaufanreize für Vorarlberger: Die Vorarlberger Kraftwerke (VKW) konnten sich für ihr E-Mobilitätsprojekt Vlotte 500.000 Euro aus einer Ausschreibung des Klima- und Energiefonds sichern. Damit unterstützen sie nun 125 Privatkunden bei der Anschaffung von E-Fahrzeugen mit je 4.000 Euro.
oekonews.at, vkw.at (Förderkriterien)

3-Stufen-Plan für Thailand: In Bangkok wurde ein dreistufiger Plan verabschiedet, um die Elektromobilität voranzubringen. Der Maßnahmenkatalog umfasst neben der Deckelung der Kaufpreise die Anschaffung von E-Fahrzeugen für Ministerien und E-Bussen für die Hauptstadt (wir berichteten) sowie den Aufbau einer Batterieproduktion. In Phase drei (2020 bis 2036) sollen 1,2 Mio E-Fahrzeuge auf den Straßen rollen und bis zu 800 Ladestationen zur Verfügung stehen.
bangkokpost.com

HelferZentrale-300x200

– ANZEIGE –
Marktübersicht AC- & DC-Ladesäulen

11.06.2015 - 07:47

London, Utrecht, Thüringen, Köln, Ramsau am Dachstein.

Bolloré-Sharing in London wird konkreter: Der britische Ableger des Pariser E-CarSharings Autolib von Bolloré kommt offenbar allmählich in Schwung. Wie der „Evening Standard“ berichtet, wird Vincent Bolloré morgen in der englischen Hauptstadt eine Rechtslenker-Version des Bolloré-Stromers in „Doppeldecker-Rot“ präsentieren und das Ziel von 3.000 E-Autos und 6.000 Ladepunkten für London bis 2018 ausrufen. Die ersten rund 50 Bolloré-Stromer sollen Anfang 2016 an der Themse surren.
standard.co.uk

V2G-Lader für Utrecht: Im niederländischen Utrecht wurde jetzt die erste bidirektionale Solarladestation der Gemeinde in Betrieb genommen. Im Rahmen eines Pilotprojekts sollen 20 solcher komplett mit Solarstrom gespeister V2G-Lader im Bezirk Lombok aufgebaut werden.
mijntu.nl, cobouw.nl, utrecht.nl (alle auf Niederländisch)

10-15 Strom-Busse für Thüringen? Das Thüringer Umweltministerium will laut „MDR“ in den nächsten Jahren verstärkt auf Elektro-Busse setzen. Dresdner Verkehrsexperten hätten die Machbarkeit in Altenburg, Eisenach, Mühlhausen, Suhl und Weimar geprüft und pro Stadt zwei bis drei Elektro-Busse in den nächsten vier bis fünf Jahren vorgeschlagen. In Suhl wird derzeit bereits ein E-Bus getestet.
mdr.de

Köln macht’s rund: RheinEnergie hat jetzt die 100. Ladestation in Betrieb genommen. Sie steht vor dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt in Köln-Gremberghoven und kann nicht nur von DLR-Mitarbeitern, sondern auch von allen anderen E-Mobilisten genutzt werden.
rheinenergie.com

E-Autos für Touristen: Ramsau am Dachstein, die größte Tourismusgemeinde der Steiermark, bietet ihren Gästen ab sofort zwei Renault Zoe zum Ausleihen an und hat auch einen Stromer als Dienstfahrzeug angeschafft. Zudem werden in Ramsau sieben E-Bikes verliehen.
mittelbayerische.de

03.06.2015 - 08:07

Shared E-Fleet, Utrecht, Bordeaux, Paris, China, Wien.

Corporate E-CarSharing in der Hauptstadt: Das Forschungsprojekt Shared E-Fleet hat kürzlich in Berlin den vierten und letzten Modellversuch nach Stuttgart, München und Magdeburg gestartet. Die Schirmherrschaft in Berlin übernimmt die Potsdamer Platz Management GmbH. Im Herbst soll ein ausführlicher Bericht die Ergebnisse der Testreihe aufzeigen.
flotte.de, pressebox.de

Mindestens 10.000 Stromer bis 2020: So lautet das formulierte Ziel der niederländischen Provinz Utrecht, die damit bis zum Ende dieses Jahrzehnts die größte Elektrofahrzeug-Dichte im Land anpeilt. Spannend: Unter anderem soll der komplette Lieferverkehr elektrifiziert werden.
utrechtcentral.com; utrecht.nl (auf Niederländisch)

Twizy-Sharing in Bordeaux: Bluecub, das E-Carsharing von Bolloré in Bordeaux, wurde gestern um 20 Renault Twizy verstärkt. Seit April kommen auch für Bluely in Lyon 30 Exemplare des E-Stadtflohs zum Einsatz. Bis zum Jahresende sollen beide Angebote insgesamt weitere 60 Twizys erhalten.
alliance-renault-nissan.com

E-Scooter-Sharing in Paris: Auch in der französischen Hauptstadt geht es zunehmend elektrisch zu. In Paris startet jetzt Cityscoot in den Testbetrieb, ein Free-Floating-Sharing mit Elektrorollern. 30 Strom-Scooter werden zum Auftakt durch die Stadt der Liebe surren. 2016 sollen es bis zu 1.000 werden.
sustainable-mobility.org

Foxconn erweitert E-Auto-Verleih: Hon Hai alias Foxconn will seine Vermietung von Elektroautos des chinesischen Herstellers BAIC, die in Peking wie berichtet bereits mit 1.000 Stromern läuft, auf zehn weitere chinesische Städte ausdehnen. In Hangzhou und Changzhou ist der Start bereits erfolgt, als nächstes will Foxconn im Juli mit 100 E-Autos in der Stadt Guiyang im Südwesten Chinas loslegen.
wantchinatimes.com

Pannenhilfe mit E-Bikes: Der Pannendienst des österreichischen Verkehrsclubs ÖAMTC nutzt in der Wiener Innenstadt jetzt zusätzlich zu Pkw und Lkw auch E-Bikes. Das Team besteht aus 14 Fahrern, von denen täglich jeweils zwei mit Elektrorädern unterwegs sind. Mit einem praktischen Vorteil für Liegengebliebene: Die Wartezeit soll durch die wendigen E-Bikes spürbar verkürzt werden.
ebike-news.de, oekonews.at

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2019/09/06/niederlaendischer-flottenbetreiber-bestellt-80-mercedes-evito/
06.09.2019 13:27