23.01.2020 - 15:00

INCIT-EV: Innovative Lade-Projekte in sieben Städten Europas

electreon-wireless-renault-zoe-induktives-laden-inductive-charging-2019-min

Das nun gestartete und von der EU-Kommission geförderte Projekt INCIT-EV beschäftigt sich bis Ende 2023 mit der Entwicklung innovativer Ladetechnologien für Elektrofahrzeuge. Unter der Leitung von Renault beteiligen sich insgesamt 33 Partner aus acht Ländern an dem Vorhaben.

Im Zuge von INCIT-EV sollen dynamische Induktionsladesysteme für die städtische Umgebung in Paris und für Stadtrandgebiete in Versailles getestet werden. Daneben steht die Erprobung von optimiertem bidirektionalem „Smart Charging“ in Amsterdam und Utrecht sowie von bidirektionalem Niederspannungsladen und dynamischem Laden auf Taxispuren am Flughafen und Hauptbahnhof in Saragossa auf dem Programm. Schließlich sind auch Tests mit einem Hochspannungs-Ladesysteme in den Außenbezirken von Tallinn und mit einer Ladestation auf einem Carsharing-Parkplatz in Turin geplant.

Bei diesen sieben Technologievorhaben in ganz Europa handelt es sich um die zweite, ab der zweiten Jahreshälfte 2022 vorgesehene Phase des INCIT-EV-Projekts. Zuvor wollen die Partner die Bedürfnisse und Anforderungen der Nutzer analysieren, die Ladetechnologien bewerten und diese anschließend in die bestehende Infrastruktur integrieren. „Der kundenzentrierte Ansatz des Projekts wird dazu beitragen, ein neues Ökosystem aufzubauen und technologische Ladelösungen zu entwickeln, die europaweit eingeführt werden könnten, um die Elektromobilität zu fördern und zu unterstützen“, sind die Initiatoren von Renault überzeugt.

Die Franzosen reichten das auf vier Jahre angelegte Projekt im Zuge eines Aufrufs der Europäischen Kommission ein und organisierten auch das Konsortium, das nun hinter der Umsetzung steht. Zu den mehr als 30 Partnern zählen Unternehmen, Universitäten, Institute, Städte und Startups aus Estland, Frankreich, Deutschland, Italien, den Niederlanden, Slowenien, Spanien und der Türkei. Eine Auflistung findet sich in der Pressemitteilung von Renault unter dem diesem Link.

Finanziell wird das Projekt im Rahmen des EU-Forschungs- und Innovationsprogramms Horizont 2020 bezuschusst. Renault tritt sowohl als Initiator als auch der Koordinator des Konsortiums auf und fungiert in dieser Rolle nach eigenen Angaben als Vermittler zwischen der Europäischen Kommission und den Konsortiumspartnern. Außerdem überwache man die technische Entwicklung, die Budgetierung und die Zeitplanung, heißt es aus der Konzernzentrale ergänzend.
media.group.renault.com

– ANZEIGE –

Stellenanzeigen

Projektleiterin / Projektleiter Elektromobilität

Zum Angebot

Partnermanager (w/m/d) Elektromobilität Roaming und Tarife

Zum Angebot

Product Manager Home Charging (Hardware) (M/F/D)

Zum Angebot

2 Kommentare zu “INCIT-EV: Innovative Lade-Projekte in sieben Städten Europas

  1. gerd

    SchuKo Steckdosen überall wäre am günstigsten und am hilfreichsten. wphl nicht innovativ genug?

    • MK73

      Schuko-Steckdosen für 1,8-kW Ladung mit Notladegeräten?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2020/01/23/incit-ev-innovative-lade-projekte-in-sieben-staedten-europas/
23.01.2020 15:16