18.12.2017 - 14:05

Toyota plant über 10 E-Autos in den frühen 2020ern

toyota-iq-ev-concept-car-2012-01

Nach der vor wenigen Tagen genannten Zielvorgabe, bis 2030 die Hälfte seines globalen Absatzes mit elektrifizierten Fahrzeugen zu bestreiten, nennt Toyota nun Details der geplanten Elektro-Offensive.

Mindestens zehn rein Batterie-elektrische Modelle sollen demnach schon in den frühen 2020er Jahren angeboten werden – zuerst in China, gefolgt von Japan, Indien, den USA und Europa. Um das Jahr 2025 herum werde jedes Modell von Toyota und Lexus weltweit entweder als eigenständiges BEV-Modell oder mit einer elektrifizierten Variante angeboten. Es wird immer klarer, dass Toyota seine Strategie mit Hybrid- und Brennstoffzellen-Fahrzeugen international nicht durchhalten kann. Deshalb passen sich die Japaner nun dem automobilen Zeitgeist an.

Zuletzt hatte Toyota verkündet, dass das erste rein Batterie-elektrische Modell für den chinesischen Markt für 2020 geplant ist. Zudem arbeitet Toyota an der Entwicklung von PHEV-Varianten für die Vollhybrid-Modelle Corolla Hybrid und Levin Hybrid. Gemeinsam mit Mazda und dem Zulieferer Denso gründeten die Japaner zudem ein Joint Venture zur Entwicklung grundlegender Technologien für Elektroautos. Und für den indischen Markt soll Suzuki ab etwa 2020 E-Autos bauen und einen Teil dieser Stromer an Toyota liefern.

– ANZEIGE –

INSYS

Toyotas Investitionen in Batterien sollen bis 2030 umgerechnet mindestens 11 Milliarden Euro betragen. Die Japaner forschen u.a. an Festkörper-Batterien. Diese Technologie will Toyota laut Entwicklungschef Kiyotaka Ise im eigenen Haus behalten. Toyota hoffe, mit der Solid-State-Technologie die Energiedichte im Vergleich zu einer gleich großen Lithium-Ionen-Zelle um rund 50 Prozent steigern zu können.

Unterdessen gaben Toyota und Panasonic auch Pläne für eine Erweiterung ihrer Partnerschaft auf die Entwicklung neuer Batterien für rein elektrische Autos an. Panasonic liefert bereits seit vielen Jahren Akkus für Hybridmodelle von Toyota. Im Zentrum der gemeinsamen Entwicklung sollen bessere prismatische Zellen zum Einsatz in rein elektrischen Autos stehen.
reuters.comtoyota.eu

– ANZEIGE –

Stellenanzeigen

Area Sales Manager (m/w/d) Nordrhein-Westfalen

Zum Angebot

Sales Executive - DACH Region

Zum Angebot

Produktbetreuer nationale Gebäude- & E-Ladeinfrastruktur (m/w/d)

Zum Angebot

Ein Kommentar zu “Toyota plant über 10 E-Autos in den frühen 2020ern

  1. Greenstorm Mobility

    Sehr gut, das sind Meinungsänderungen, die vor allem von vielen anderen Herstellern auch als klare Signale erkannt werden sollten.

    Meiner Meinung hat das reine BEV den „Point of no Return“ bereits schon längst überschritten. Auch wenn es trotzdem viele noch nicht wahr haben wollen.

    Davon abgesehen hat Toyota ja angeblich schon vor 6 Jahren große Fortschritte in der Batterietechnologie gemacht. Siehe:
    https://elektroautor.com/toyota-news-elektroautos-mit-1-000-km-es-ist-moglich/

    Aber vom Labor in die Serie ist es halt immer ein weiter Weg und von einer verkehrten Philosophie (Brennstoffzelle, nur Hybrid) zur Vernunft ebenfalls. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2017/12/18/toyota-plant-ueber-10-e-autos-in-den-fruehen-2020ern/
18.12.2017 14:25