10.06.2021 - 11:08

Shell bietet Elektroauto-Abo

Shell hat in Deutschland ein neues Abo-Angebot für Elektroautos eingeführt. Gemeinsam mit dem Partner Fleetpool werden Batterie-elektrische Autos zu einer „All-inclusive“-Monatsrate für sechs, zwölf oder 24 Monate angeboten.

Der jeweilige Paketpreis hängt vom gewünschten Elektroauto-Modell ab. Zum Start sind auf der Seite des Angebots E-Kleinwagen wie der Fiat 500 Icon, der Renault Zoe oder die Stellantis-Stromer Opel Corsa-e und Peugeot e-208 gelistet. In der Kompaktklasse werden der Peugeot e-2008 und als Premium-Kompakt-SUV der Mercedes EQA angeboten. Darüber rangieren Preislich das Tesla Model 3 SR+ (ab 859 Euro pro Monat) und der Mercedes EQC (ab 879 Euro). Ein Vergleich mit den 289 Euro pro Monat des Fiat 500 ist jedoch nicht so einfach, da es sich um unterschiedliche Abo-Längen und Frei-Kilometer handelt.

In dieser Rate sind „alle wichtigen verbrauchsunabhängigen Services und Kosten“ enthalten, so Shell. Konkret bedeutet das Zulassung, Wartung, jahreszeitgerechte Bereifung, Fahrzeugchecks, Steuer und Versicherung. Die Lade-Kosten trägt jedoch der Kunde. Wer ein Abo abschließt, bekommt automatisch eine „Shell Recharge“-Ladekarte zugesendet, aber auch das Laden über andere Angebote und Karten ist möglich.

In Zukunft sollen Kunden des Auto-Abos laut der Mitteilung „von einigen exklusiven Vorteilen“ profitieren, die Shell und Fleetpool zu einem späteren Zeitpunkt kommunizieren wollen. Möglich erscheint hier ein Rabatt an Shell-Ladesäulen.

– ANZEIGE –



Shell selbst wiederholt in der Mitteilung das selbst gesteckte Ziel, „bis 2050 oder früher“ ein Netto-Null-Emissions-Energieunternehmen werden zu wollen. Vor rund zwei Wochen hatte ein Gericht in den Niederlanden den Konzern dazu verurteilt, die CO2-Emissionen bis 2030 um 45 Prozent gegenüber 2019 zu senken.

„Je mehr Kunden sich für ein Elektro-Fahrzeug entscheiden, desto eher gelingt es, die CO2-Emissionen im Verkehrssektor zu senken“, sagt Jan Toschka, Chef des Shell Tankstellengeschäftes in Deutschland, Österreich und der Schweiz. „Wir wollen Kunden beim Umstieg helfen, indem wir ihnen heute schon an allen Shell Recharge Schnellladesäulen ermöglichen, ihr Fahrzeug mit 100 Prozent Grünstrom3 aufzuladen. In Zukunft wollen wir dies für immer mehr Ladepunkte im Verbund der Shell Recharge App sicherstellen.“
shell.de, fleetpool.de (Mitteilungen), shell-recharge-autoabo.de

– ANZEIGE –

Juice J+ pilot

Stellenanzeigen

Junior Business Developer Elektromobilität (m/w/d)

Zum Angebot

Account Manager (w/m/d) für die DACH Region (Remote oder Office München)

Zum Angebot

[Junior] Sales Manager E-Mobility (m/w/d)

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2021/06/10/shell-bietet-elektroauto-abo/
10.06.2021 11:24