Marken + Nachrichten

3. Mai 2016

BMW, Tesla, Zbee, Umberto Palermo, Solar Impulse 2, Shimano.


BMWi3-Protonic-Blue-620Akku-Upgrade für BMW i3 offiziell: BMW wird seinen i3, das aktuell wohl wichtigste Elektroauto aus deutscher Herstellung, ab Juli für nur 1.200 Euro Aufpreis mit einem (auch nachrüstbaren) stärkeren Batteriepaket anbieten. Zellen mit 94 Ah statt wie bisher 60 Ah sorgen bei gleichen Abmessungen für eine Kapazität von 33 kWh (netto 27,2 kWh nutzbar) und steigern die Reichweite im NEFZ von 190 auf 300 km. 200 Kilometer werden laut BMW auch bei widrigen Wetterbedingungen (und Nutzung von Klimaanlage oder Heizung) drin sein. Für beide Akku-Versionen wird es auch weiterhin den Range Extender geben. Zudem bietet BMW endlich dreiphasiges Laden mit 11 kW, was an Ladesäulen mit Zeittarif den Preis dritteln kann.
autobild.de, focus.de, auto-motor-und-sport.de, bmwgroup.com

Irritationen um Tesla-Limit: Offenbar ist es entgegen der Ankündigung von Tesla möglich, dass eine Person mehr als zwei Model 3 vorbestellt, woraus theoretisch Aktienspekulationen entstehen könnten. Laut Elon Musk werden derartige „Über-Reservierungen“ aber identifiziert und aus dem System entfernt. Ohnehin seien nur 0,2 Prozent der ca. 400.000 Vorbestellungen davon betroffen gewesen.
teslamag.de, gas2.org, autoworldnews.com

Zbee soll Indien erobern: Der schwedische Hersteller Clean Motion will in den kommenden drei Jahren 10 Millionen Dollar in Indien investieren. Ziel ist der Aufbau eines Montagewerks für das dreirädrige E-Fahrzeug Zbee sowie dessen Verbreitung in indischen Städten als Verkehrsmittel für die „letzte Meile“. 2.000 Exemplare des Zbee will Clean Motion in den nächsten drei Jahren auf Indiens Straßen bringen.
livemint.com

— Textanzeige —
eflotteeFlotte – elektromobil unterwegs in Mecklenburg-Vorpommern: Eine Initiative zur Akzeptanzsteigerung von Elektromobilität des Ministeriums für Energie, Infrastruktur und Landesentwicklung in Mecklenburg-Vorpommern. Weitere Informationen und der Aktionsblog unter www.eflotte-mv.de

Elektro-Zuwachs aus Italien: Die italienische Designfirma Umberto Palermo kündigt für die Turin Motor Show im Juni zwei Elektroautos an: Neben dem Luce Concept Coupé mit 212 kW, 370 Nm und bis zu 340 Kilometern Reichweite wird auch eine getunte Version des Tesla Model S präsentiert.
carscoops.com

Schweizer Sonnenflieger wieder in der Luft: Nach einer knapp einwöchigen Pause in Kalifornien ist die Solar Impulse 2 zur nächsten Etappe ihrer Weltumrundung gestartet. Der ca. 1.400 Kilometer weite Flug zum nächsten Etappenziel Phoenix in Arizona soll etwa 16 Stunden dauern.
spiegel.de, bizzenergytoday.com, blick.ch

Shimano-Power für E-MTBs: Shimano bietet ab Oktober eine speziell für Mountainbikes entwickelte Ausbaustufe seines Antriebssystem STePS an. Die neue Motoreinheit E8000 leistet 70 Nm und wird mit einem wetterfesten 500-Wattstunden-Akku am Unterrohr kombiniert.
elektrobike-online.com, ebike-news.de


Zahl des Tages

Elektroauto gesucht?


Lediglich 0,5 Prozent Suchanfragen für Elektroautos verzeichnet der Gebrauchtwagen-Marktplatz Mobile.de aktuell. Inserierte E-Autos weisen ein Durchschnittsalter von 31 Monaten auf, sieben Monate mehr als vor einem Jahr. Die Preise liegen im Schnitt knapp neun Prozent unter denen von April 2015.
automobilwoche.de


Forschung + Technologie

Kreisel Electric, AVL List, Evatran, Bühler.


Kreisel-Electric-BatteriefabrikKreisel Electric baut Akku-Fabrik: Das bislang vor allem für seine Elektrofahrzeug-Umrüstungen bekannte österreichische Unternehmen erweitert seine Produktionskapazitäten für Batteriepakete. Gestern fand in Rainbach der Spatenstich für die Batteriefabrik namens 3K One statt, in der ab März 2017 Batteriepacks mit einer Kapazität von zunächst 800.000 kWh jährlich produziert werden sollen.
automobil-industrie.vogel.de, focus.de

Brennstoffzellen-Tests für OEMs: AVL List aus Graz und das kanadische Unternehmen Greenlight Innovation wollen gemeinsam eine Testplattform für Brennstoffzellenantriebe entwickeln. Selbige soll sich sowohl für Pkw als auch für Nutzfahrzeuge eignen.
wirtschaftsblatt.at, greenlightinnovation.com

Induktivladung für Tesla Model S: Evatran bietet sein induktives Ladesystem, das bereits für den Nissan Leaf und den Chevy Volt erhältlich ist, ab Ende Mai auch für das Tesla Model S an. Die neue Variante bietet eine Ladeleistung von 7,2 kW und ist für 3.290 US-Dollar erhältlich.
insideevs.com, autoevolution.com, pluglesspower.com

Kooperation für Akku-Produktion: Der Schweizer Technologiekonzern Bühler hat vom chinesischen Batteriehersteller Lishen einen Auftrag über die Errichtung von vier Produktionslinien für Elektroauto-Akkus erhalten. Der von Bühler entwickelte Herstellungsprozess soll den Platz- und Energiebedarf um jeweils 60 Prozent reduzieren und damit die Produktionskosten signifikant senken.
cleantech.ch, buhlergroup.com

– Feedback –

Meistgeklickter Link am Montag war der (oder die?) Carla Cargo – ein großer Anhänger mit eigenem E-Antrieb, der mit jedem handelsüblichen Fahrrad und Pedelec verwendet werden kann.
gizmag.com, carlacargo.de


Zitate des Tages

Matthias Dürr, Jürgen Fenske, Peter Fuss.


Matthias-Duerr„Eine Kombination aus Kaufprämie und Absatzverpflichtung der Pkw-Hersteller wäre ideal gewesen. Sie sind es, die am stärksten von der Kaufprämie profitieren und sollten daraus resultierend auch stärker in die Pflicht genommen werden, stärkere Anstrengungen bei der Entwicklung marktfähiger Fahrzeuge zu unternehmen.“

Dr. Matthias Dürr, Leiter der Arbeitsgemeinschaft ElektroMobilität NRW, begrüßt die jüngst verkündeten Kaufprämien für Elektrofahrzeuge und auch den Ausbau der Ladeinfrastruktur. Die deutschen Autobauer kommen ihm aber zu billig dabei weg.
elektromobilitaet.nrw.de

Juergen-Fenske„Für alle Unternehmen des Personen- und Schienengüterverkehrs, die in Deutschland elektrische Bahnen betreiben, ist diese Entscheidung ein Nackenschlag und verkehrs- wie auch umweltpolitisch verfehlt!“

Ganz und gar nicht einverstanden mit Kaufprämien für E-Pkw ist Jürgen Fenske, Präsident des Verbands Deutscher Verkehrsunternehmen. Die Autoindustrie fahre jedes Jahr Rekordgewinne ein, „während die Belastungen durch Stromsteuer, EEG-Umlage, etc. für die elektrisch betriebenen Bahnen in Deutschland seit Jahren steigen“.
newstix.de

Peter-Fuss„Schon heute gibt es in Deutschland zu viele verschiedene Anbieter von Ladenetzen, trotzdem glaube ich nicht, dass es eine schnelle Marktbereinigung geben wird, es droht eher eine weitere Zersplitterung.“

Laut Peter Fuss, Autoexperte bei Ernst & Young, lässt sich nur in Gegenden mit wenigen Anbietern und vielen E-Autos mit Ladestationen Geld verdienen. Er sieht Parallelen zum Breitbandausbau: „Es wird Regionen geben, die noch sehr lange ohne vernünftiges Ladestationennetz auskommen müssen.“
welt.de


Flotten + Infrastruktur

Kreisel Electric, Leipzig, Lidl, Tesla, BIG HIT.


200 kW Ladeleistung schon 2017? Die österreichischen Spezialisten von Kreisel Electric arbeiten offenbar auch an einer Gleichstrom-Ladesäule mit einer Leistung von 200 kW für E-Fahrzeuge, welche eine Batterie als Pufferspeicher nutzt. Die Kreisel-Brüder hoffen, dass ihre Lösung über die Kooperation mit einem Ladesäulen-Hersteller schon im Laufe des kommenden Jahres genutzt werden kann.
green.wiwo.de

Leipzig testet E-Busse: In der größten Stadt Sachsens wird seit gestern auf der Linie 89 zwischen Hauptbahnhof und dem Leipziger Süden ein Elektrobus mit einer Batteriegröße von 86 kWh getestet. Im Sommer soll ein weiterer E-Bus mit 133 kWh großem Akku erprobt werden. Wenn sie sich bewähren, könnten in den nächsten Jahren bis zu 70 konventionelle Busse durch strombetriebene ersetzt werden.
mdr.de

Lidl macht’s wie Aldi: Der Discounter will noch in diesem Jahr 1,2 Mio Franken in den Aufbau von Ladestationen an seinen Schweizer Filialen investieren. Diese sollen ähnlich wie die Schnelllader von Aldi Süd in Deutschland mit eigenem Solarstrom versorgt und von Kunden kostenlos genutzt werden können. Ein erster Multi-Charger von ABB wurde jetzt in Dübendorf (Kanton Zürich) errichtet.
blick.ch

Tesla unterstützt China-Standard: Der kalifornische Elektroauto-Pionier hat in China das „Tesla Charging Partner Program“ eingeführt, das den kürzlich beschlossenen chinesischen Ladestandard fördern soll. Das Programm von Tesla in Zusammenarbeit mit dem China Quality Certification Center (CQC) soll Unternehmen zu einer Zertifizierung für den neuen Standard bewegen.
teslamag.de, electrek.co

H2 aus Windkraft: Das Fuel Cells and Hydrogen Joint Undertaking (FCH JU) der EU fördert mit 5 Mio Euro das Projekt BIG HIT, an dem u.a. ITM Power beteiligt ist. Ziel ist die Produktion von Wasserstoff mit überschüssiger Windenergie auf den schottischen Orkney-Inseln. Der Wasserstoff soll dann unter anderem für den Betrieb von zehn Elektro-Vans mit Brennstoffzellen-Range-Extender genutzt werden.
businesswire.com

eMobility-Dashboard-2015-Newsletter— Textanzeige —
eMobility-Dashboard Deutschland 2015: Alle Neuzulassungen von Elektro-Fahrzeugen im monatsgenauen Überblick ++ Hochlaufkurve der Elektromobilität in Deutschland ++ Langjährige Entwicklung der Antriebsarten (Hybrid, Plug-in-Hybrid, Elektro) von 2012 bis 2015 im Vergleich ++ Top 20 der Elektroautos ++ Top 20 der Plug-in-Hybride ++ Ladeinfrastruktur in Ländern und Städten.
Jetzt kostenlos herunterladen!


Service

BMW i3, Elektroauto-Kauf, deutsche Automobilindustrie.


Video-Tipp: Pünktlich zur Bekanntgabe des Akku-Upgrades für den BMW i3 steht auch schon der erste Werbespot online. Die Botschaft von BMW ist klar: Der Stromer bietet jede Menge Fahrspaß und genügend Reichweite, damit keine Kompromisse im Alltag (mehr) eingegangen werden müssen.
youtube.com

Lese-Tipp I: Lukas Bay hat sich auf einer Autohaus-Tour durch Krefeld über den Kauf eines Elektroautos informiert. Oder sagen wir, er hat es versucht. Denn was bei Renault und insbesondere Nissan klappte, war bei Volkswagen und BMW nicht drin. Dort wollte man lieber Verbrenner absetzen.
handelsblatt.com

Lese-Tipp II: Markus Balser beschreibt in einem lesenswerten Essay, wie sich die deutsche Automobilindustrie mangels Innovationskultur den Weg in die eigene Zukunft verbaut – und damit zum Problem für Deutschland werden könnte. Die Verweigerung emissionsarmer Antriebslösungen lasse die Autobranche zunehmend zum Fremdkörper in der Gesellschaft mutieren, urteilt Balser.
sueddeutsche.de


Rückspiegel

Australiens entlegenste Ladesäule.


Schon mal was von Fernihurst im australischen Bundesstaat Victoria gehört? Vermutlich nicht, denn dort ist eigentlich auch nix los. Es gibt keine Geschäfte und Kneipen, nicht mal eine Tankstelle. Doch jetzt hat Fernihurst eine Attraktion: eine Ladestation von Tesla.
weeklytimesnow.com.au