Mennekes_Fullsize Banner

Marken + Nachrichten

23. August 2016

Tesla, Detroit Electric, Framo, Finnland, Tempolimit.


Neues Tesla-Leasing: Tesla bietet für seine Modelle S und X jetzt ein neues Zwei-Jahres-Leasing an. Das Angebot gilt aber nur für Bestellungen bis zum 12. September und ermöglicht das Leasing eines Model S ab 593 Dollar und eines Model X ab 730 Dollar pro Monat. Derweil hat Tesla seine Website für Südkorea online gestellt und nimmt dort ab sofort Vorbestellungen entgegen.
electrek.co, insideevs.com (Leasing), pulsenews.co.kr (Korea)

Detroit Electric plant weitere E-Modelle: Der Chef des Elektroauto-Herstellers hat Einblicke in die Produktpläne von Detroit Electric nach dem E-Roadster SP:01 gegeben. Demnach stehen für 2018 ein größerer Sportwagen und für 2019 eine Limousine sowie ein SUV mit E-Antrieben auf der Agenda.
rb.no (auf Norwegisch) via electrek.co

E-Lkw aus Sachsen: Die sächsische Firma Framo wird zur IAA Nutzfahrzeuge zwei vollelektrische 18-Tonner auf MAN-Basis präsentieren. Die Strom-Laster sollen eine durchschnittliche Reichweite von 250 Kilometern bieten und sind mit einem Fernüberwachungssystem für die Batteriezellen ausgestattet.
eurotransport.de

has to be_beENERGISED_var1_DE

Kaufprämien in Finnland? In den zuständigen Ministerien Finnlands wird derzeit über einen Vorschlag der Finnischen Zentrumspartei diskutiert, Käufern von Elektroautos einen Zuschuss in Höhe von 4.000 Euro zu gewähren. Handlungsbedarf wird gesehen, da in Finnland die E-Auto-Verkäufe im Vergleich zu Schweden und v.a. Norwegen noch sehr gering sind (nur 122 neue Stromer von Januar bis Juli 2016).
yle.fi

Kein Tempo-30-Limit für Stromer? Eine neue Idee zur eMobility-Förderung kommt vom Ravensburger Landrat. E-Autos könnten im Landkreis schneller fahren dürfen als Verbrenner. Wo aus Lärmschutz-Gründen Tempo 30 gelte, sollen Stromer 50 fahren dürfen. Der Kreis prüft, ob das rechtlich machbar ist.
swr.de


Zahl des Tages

Wirtschaftsmotor Elektromobilität.


Bis zu 33.900 Jobs und 3,1 Mrd Euro Wertschöpfung könnte die österreichische Automobilbranche bis zum Jahr 2030 durch den Ausbau der Elektromobilität generieren. Das wurde in einer Analyse im Auftrag des Klima- und Energiefonds errechnet.
orf.at


Forschung + Technologie

Renesas, Polestar, University of South Florida, Motiv.


Weitere Übernahme im Chip-Geschäft? Der japanische Chiphersteller Renesas steht laut einem Bericht des Wirtschaftsblatts „Nikkei“ kurz vor der Übernahme des US-Konkurrenten Intersil für rund 3 Mrd US-Dollar. Beide Hersteller liefern unter anderem auch Produkte für Elektro- und Hybridfahrzeuge.
wiwo.de, nikkei.com

Polestar in der Formel E? Die Entscheidung über einen Einstieg von Volvo in die Formel E könnte laut einem Medien-Bericht noch vor dem Start der dritten Saison im Oktober fallen. Volvo denkt offenbar darüber nach, seine Performance-Marke Polestar in der Elektroserie zu positionieren.
motorsport.com

— Textanzeige —
Elektromobilität für Einsteiger am 6.9.2016 in Bremen – Jetzt Restplätze sichern! Das Fraunhofer IFAM vermittelt im Übersichtskurs Elektromobilität intensives Wissen über Antriebe, Speicher und Fahrzeugkonzepte. Das Seminarziel ist die Herausforderungen wie Sicherheitsaspekte, Energiespeichertechnologie, Antriebskonzepte und die gesamte Fahrzeugintegration für das eigene berufliche Umfeld bewerten zu können. www.ifam.fraunhofer.de

Akku-Recycling mit Pilzen: Forscher der University of South Florida haben entdeckt, dass drei spezielle Pilz-Arten Lithium und Kobalt kostengünstig und umweltfreundlich aus Batterie-Kathoden extrahieren können. Die bisherigen Ergebnisse zeigen, dass auf diese Weise bis zu 85 Prozent des Lithiums und bis zu 48 Prozent des Kobalts aus den Kathoden von Altbatterien recycelt werden können.
trendsderzukunft.de, greencarcongress.com

Motiv bezieht neue Zentrale: Der E-Antriebshersteller Motiv Power Systems hat eine neue Zentrale im kalifornischen Foster City eröffnet. Neben dem neuen Hauptsitz betreibt Motiv eine Produktionsstätte in Hayward, wo bis zu 480 Elektroantriebe jährlich für Busse und Lkw produziert werden.
fleetowner.com, prnewswire.com


Zitate des Tages

Jochen Sengpiehl, Jochen Rudat, Daniel Moser.


Jochen-Sengpiehl„Wenn man die Elektromobilität demokratisieren und Autofahrer motivieren will, sich von ihren alten Dieselfahrzeugen zu verabschieden, muss man zur Markteinführung bei der Preissetzung bescheiden sein. Wir diskutieren beispielsweise, ein Art Abwrack- oder Eroberungsprämie für alte Dieselfahrzeuge anzubieten.“

Sagt Jochen Sengpiehl, Marketing-Leiter von Hyundai Europe, in einem lesenwerten Interview. Demnach erwägt der südkoreanische Hersteller sogar ein kostenloses (!) Carsharing-Angebot mit seinem Ioniq in europäischen Großstädten. Für dieses Jahr sind allerdings noch keine großen Stückzahlen des Fahrzeugs geplant, erst 2017 geht es in die Vollen.
wiwo.de

Jochen-Rudat„Tesla begreift sich als Macher. Wenn es keinen Standard gibt, setzen wir ihn eben.“

Tesla-Deutschland-Chef Jochen Rudat bezieht sich dabei auf den Supercharger-Aufbau und betont, dass die Kalifornier weiter zu Kooperationen bereit sind, „sobald es ein Hersteller schafft, mit unserer Ladeleistung zurechtzukommen“.
stuttgarter-nachrichten.de

Daniel-Moser„Die Politik muss den Herstellern jetzt ehrlich sagen, dass der Verbrennungsmotor ein Auslaufmodell ist und sie ihre Produktpalette darauf einstellen müssen.“

Fordert Greenpeace-Verkehrsexperte Daniel Moser. Aus Sicht der Umweltschutz-Organisation müsste der Verkehr bis 2035 komplett auf erneuerbare Energien umgestellt werden, um die Klimaziele von Paris zu erreichen.
automobilwoche.de


Flotten + Infrastruktur

Südaustralien, BYD, Gogoro, Schweiz, Tomaselli, Scrooser.


Südaustralien plant E-Offensive: Der australische Bundesstaat South Australia will in den kommenden drei Jahren 30 Prozent seiner Flotte auf Elektro- und Hybridfahrzeuge umstellen. Dazu soll die Anzahl solcher Fahrzeuge in Regierungsflotten von derzeit 161 auf 2.000 ausgebaut werden. Adelaide, die Hauptstadt des Bundesstaats, soll zudem zur ersten klimaneutralen Stadt der Welt gemacht werden.
evtalk.co.nz, wardsauto.com, premier.sa.gov.au

Neuer Großauftrag für BYD: Peking stellt bis zum Jahresende 45 Prozent seiner Sonderfahrzeuge u.a. für die Straßenreinigung und Müllentsorgung auf Elektro-Antrieb um und beschafft hierfür 791 Stromer von BYD. Bis Ende 2017 sollen sämtliche dieser Fahrzeuge in Peking elektrisch fahren.
cri.cn

Gogoro erweitert Netzwerk: Der Elektroroller-Hersteller will in Taiwan bis zum Jahresende an Geschäften, Cafés und Buchhandlungen weitere 100 Ladestationen installieren. Gogoro hat in Taiwan bereits mehr als 10.000 E-Scooter verkauft und 225 Batterie-Wechselstationen errichtet.
taipeitimes.com

Neue Stromspender in der Schweiz: Als erste Tourismusregion in der Schweiz hat Braunwald in Linthal 13 Ladepunkte installiert. Die zehn Ladepunkte des Netzwerks Plug’n Roll von Repower werden dabei um drei Destination Charger von Tesla ergänzt.
htr.ch

Die größte private E-Auto-Flotte Vorarlbergs hat das Unternehmen Tomaselli Gabriel Bau in den vergangenen Wochen mit zehn VW e-Golf und fünf Renault Zoe in Betrieb genommen. Eine neue Schnellladestation am Firmensitz in Nenzing ist zudem öffentlich nutzbar.
vol.at

Scrooser-Stadtführungen in Karlsruhe: Seit diesem Monat bietet die Firma CitySeg aus Karlsruhe parallel zu ihren Segway-Touren durch die Region auch Stadtführungen mit dem Elektro-Tretroller der Firma Scrooser aus Dresden an.
ka-news.de, lifepr.de


Service

Dienstwagen, WAVE 2016.


Lese-Tipp: Die „WirtschaftsWoche“ beleuchtet, wann sich Elektrofahrzeuge als Dienstwagen eignen und hat hierfür u.a. bei den eMobility-erfahrenen Unternehmen Bridging IT und der Bäckerei Schüren nachgefragt. In der Nutzer-Community geht der Beitrag bereits ordnungsgemäß steil.
wiwo.de

Video-Tipp: Im folgenden 25-Minuten-Video wurden die Highlights der WAVE 2016, der größten E-Mobil-Rallye der Welt, sehenswert aufbereitet – Drohnen-Perspektiven inklusive.
youtube.com


Rückspiegel

Harley-Schummelson.


Auch die Motorrad-Kultmarke Harley-Davidson wurde in den USA jetzt der Abgas-Manipulation beschuldigt und von der US-Umweltbehörde EPA zu Strafzahlungen von insgesamt 15 Mio Dollar verdonnert. Wird wohl Zeit, dass Harley endlich sein E-Motorrad auf den Markt bringt.
automobilwoche.de