27.09.2021 - 13:17

VinFast bringt 2022 zwei Debütstromer nach Deutschland

Der vietnamesische Autohersteller VinFast nennt nähere Details zu seiner Europa-Strategie. Demnach sollen 2022 die ersten beiden Elektroautos des Unternehmens, der VF e35 und der VF e36, ihr Marktdebüt in drei Ländern Europas geben. Darunter auch in Deutschland.

Derzeit entwickelt und fertigt VinFast in einem eigenen Fertigungskomplex in Nordvietnam ausschließlich Elektroroller und E-Busse. Unter dem neuen CEO Michael Lohscheller, zuvor bekanntlich Opel-Chef, soll nun bald die Produktion der ersten Pkw anlaufen. War zuvor von drei E-SUV  im C-, D- und E-Segment die Rede, die in Vietnam, Nordamerika und Europa auf den Markt kommen sollen, werden in der aktuellen Mitteilung zwei Modelle erwähnt: der VF e35 als D-Segment-SUV und der VF e36 als E-Segment-Pendant. In der Aufzählung folgt also der kleinere VF e34.

VinFast hatte im Januar 2021 erste Details zu den Modellen genannt. Seinerzeit bezeichnete der Konzern sie noch als VF31, VF32 und VF33. Es dürfte sich aber um die identischen Fahrzeuge handeln. Die beiden größeren Vertreter sollen also den Anfang machen. „Alle Einzelheiten der Produktpalette“ will VinFast vor der Markteinführung in der ersten Jahreshälfte 2022 bekannt geben.

Spruchreif ist derweil schon, dass sich das Unternehmen in Europa auf die Kernmärkte Deutschland, die Niederlande und Frankreich konzentrieren will. 2023 könnten einem Reuters-Bericht zufolge aber Italien, Skandinavien, die Schweiz und Österreich folgen. Die Fertigung der für Europa bestimmten Fahrzeuge wird nach Angaben des Herstellers weiterhin in Vietnam vonstattengehen. Zusätzlich zu Europa und Vietnam will VinFast 2022 auch in den USA und Kanada in den Markt starten.

Vor dem Hintergrund der bevorstehenden Expansion nach Europa vermelden die Vietnamesen unterdessen, auch Mitglied des Verbandes der Internationalen Kraftfahrzeughersteller in Deutschland sowie weiterer Verbände, darunter dem Importeurverband CSIAM, dem E-Fahrzeug-Verband AVERE (beide Frankreich) sowie dem niederländischen RAI, geworden zu sein.

– ANZEIGE –

INSYS

„Dies ist eine goldene Zeit für VinFast und die gesamte Automobilindustrie“, äußert CEO Michael Lohscheller mit Blick auf den von der Elektrifizierung angetriebenen „beispiellosen Wandel“ der Branche. Die Elektroautos von VinFast böten den Kunden dank ihres hochwertigen und modernen Designs, den fortschrittlichen Technologien und Sicherheitsstandards ein herausragendes Fahrerlebnis. „Ich glaube daran, dass die seriöse und gut geplante Investitionsstrategie, die bewährten Produktionskapazitäten und das seriöse Partnerschaftsnetzwerk der Marke VinFast ein enormes Wachstum erlauben und eine hohe Akzeptanz bei Verbrauchern von Vietnam bis Europa finden wird“.

Zu seinen Partnern zählt VinFast unter anderem Faurecia, ZF, Dürr, Bosch, ABB und Thyssenkrupp. Außerdem streckt das Unternehmen schon länger die Fühler in die Richtung von Firmen aus, die an neuen Batterietechnologien forschen. Darunter Gotion High-Tech, ProLogium und StoreDot.
Quelle: Infos per E-Mail, reuters.com (Hinweis auf Italien, Skandinavien, die Schweiz und Österreich)

– ANZEIGE –

Stellenanzeigen

Area Sales Manager (m/w/d) Nordrhein-Westfalen

Zum Angebot

Sales Executive - DACH Region

Zum Angebot

Produktbetreuer nationale Gebäude- & E-Ladeinfrastruktur (m/w/d)

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2021/09/27/vinfast-bringt-2022-zwei-debuetstromer-nach-deutschland/
27.09.2021 13:40