07.10.2011 - 07:26

Mercedes, Tom Gage, Förderung, VDMA, Voltist, E-Bikes.

– Marken + Namen –

Mercedes erweitert die Kompaktklasse: Daimler will 2013 laut Medienberichten ein viertüriges Coupé unter dem Kürzel CLC ins Programm aufnehmen. Ein Crossover-Modell GLC mit Allradantrieb soll gegen den Audi Q3 punkten. Zudem ist für 2013 ein E-Modell vorgesehen, 2014 könnte auch ein kompaktes E-Auto mit Reichweitenverlängerung kommen. Ein Plug-in-Hybrid ist wohl erst ab 2015 denkbar.
kfz-betrieb.vogel.de

Tom Gage steigt bei AC Propulsion aus: Der amerikanische E-Pionier Thomas Gage verlässt den Zulieferer, der u.a. Tesla und den Mini E mit E-Komponenten versorgt hat, mit unbekanntem Ziel. Offenbar will Gage der E-Mobilität aber treu bleiben und an anderer Stelle anheuern.
autoweek.com, gigaom.com, latimes.com

— Textanzeige —
Die Sensation der IAA nun auch auf der eCarTec: e8energy präsentiert das mobile Schnellladegerät @fast mit CHAdeMO-Technologie in Halle A6, Stand 630. Dank des besonders geräuscharmen Ladevorgangs und des Wegfalls von Installationskosten bietet sich der Schnelllader @fast besonders für den Einsatz in Werkstätten, Servicestationen und beim Management von Fahrzeugflotten an.
www.e8energy.de

Kias kleiner Stromer kommt noch dieses Jahr: Der elektrische Kleinwagen auf der Basis des Hyundai i10 soll aber vorerst nur auf Kias südkoreanischen Heimatmarkt kommen. 2.000 Stück werden gebaut.
thegreencarwebsite.co.uk

China wird der E-Überflieger in Asien: Bis 2015 wird China alle anderen Länder im Asien-Pazifik-Raum bei E-Fahrzeugen überflügelt haben, erwartet der Marktforscher „Pike Research“. Der chinesiche Markt wird dann wohl die Hälfte aller Verkäufe in der Region abbilden.
marketwatch.com, pikeresearch.com

BMW ActiveE im Fahrbericht: Tom Grünweg war mit dem Stromer in München unterwegs. Sein Eindruck: Das Betätigen des Gaspedals erfordert reichlich Feingefühl. Durch die Rekuperation nicken die Passagiere sonst bei jedem Gaswegnehmen. Das Problem will BMW bis zum i3 aber noch lösen.
spiegel.de ++ Weitere Fahrberichte: dmm.travel, sueddeutsche.de, autohaus.de

– Zahlen des Tages –

Rund 400 Mio Euro steckt das Bundesforschungsministerium bis 2014 in die Erforschung der E-Mobilität. Ministerin Annette Schavan stellte gestern die entsprechende Agenda vor. Demnach gehen je 25 Mio Euro an die vier Batterie-Zentren, 45 Mio Euro an die Pilotproduktionsanlage in Ulm, 38 Mio Euro fließen in den Leichtbau und 120 Mio Euro gibt’s für Projekte zur Verbesserung der Energieeffizienz.
bundesregierung.de, „Handelsblatt“ vom 07.10.2011, Seite 19

– Forschung + Technologie –

Industriekreis Batterieautomation startet heute mit einem Auftaktevent in Frankfurt: Der Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA) will Batterien für die E-Mobilität durch moderne Fertigungsanlagen billiger machen. Im E-Gespräch mit dem Branchendienst electrive.net erklärt Hartmut Rauen, Mitglied der Hauptgeschäftsführung des VDMA, warum der Maschinenbau eine Schlüsselposition für die E-Mobilität innehat und fordert neue Abschreibungsregeln für entsprechende Anlagen.
electrive.net

E-Bike Voltist aus Chemnitz: Das Carbon-E-Bike haben die Technische Universität Chemnitz und der hessische Fahrradhersteller Storck gemeinsam entwickelt. Die E-Komponenten sind vollständig im Rahmen und im Hinterrad versteckt. Im kommenden Jahr könnte „Voltist“ in Serie gehen.
motorvision.de, golem.de

Industrie sieht Akkuwechsel weiter skeptisch: Die Akkuwechselstationen von Better Place werden von der Automobilindustrie weiter argwöhnisch beäugt. Volvo-Chef Stefan Jacobi erteilt dem Konzept jedenfalls eine klare Absage. Allein Renault-Nissan ist nach wie vor schwer angetan.
autobild.de

ECOtality testet für US-Regierung: Die Firma hat sich jetzt einen 26,4 Mio Dollar schweren Auftrag im Rahmen des Projekts „Advanced Vehicle Testing and Evaluation“ des US-Energieministeriums gesichert.
greencarcongress.com

Lese-Tipp: Die „SZ“ kümmert sich heute um das Stecker-Dilemma zwischen Deutschland und Frankreich. Die Länder können sich noch immer nicht auf einen Standard einigen und wollen die in der Grenzregion geplanten 300 Ladesäulen nun offenbar für beide Stecker-Varianten ausrüsten.
„Süddeutsche Zeitung“ vom 07.10.2011, Seite 21

– Feedback –

Meistgeklickter Link am Donnerstag war Hauke Schriebers Sitzprobe im Tesla Model S.
autobild.de

– Zitate des Tages –

„Auch die großen Fahrzeuge entwickeln sich durch die Plug-in-Hybrids in Richtung Elektro-Auto.“

Ferdinand Dudenhöffer, Auto-Papst der Uni Duisburg-Essen, sieht die Elektrifizierung nicht nur auf Kleinwagen beschränkt.
suedkurier.de

„Kaufprämien gibt es im Moment nur nicht, weil damit ausländische Mitbewerber gefördert würden, die schon Elektroautos auf dem Markt haben.“

Kurt Sigl, Präsident des Bundesverbandes eMobilität, rechnet fest mit einer Kaufprämie, wenn deutsche Hersteller bald mit ihren E-Autos kommen.
zeit.de

– Marketing + Vertrieb –

E-Bikes weiter auf dem Vormarsch: Im ersten Halbjahr 2011 wurden in Europa 11.000 neue E-Bikes registriert, lässt die European Motorcycle Industry Association wissen. Im vergangenen Jahr waren es im gleichen Zeitraum 5.567 E-Bikes.
kfz-betrieb.vogel.de

Sind 100 km Reichweite genug? Eine Umfrage von TEMA-Q ergibt, dass sich knapp die Hälfte der Befragten vorstellen können ein E-Fahrzeug mit maximal 100 Kilometer Reichweite im Alltag zu nutzen.
motor-traffic.de

Giant erweitert Pedelec-Palette: Der Fahrrad-Hersteller bietet im kommenden Jahr 21 Modelle mit elektrischem Zusatzantrieb an – und damit ein Drittel mehr als bisher.
allgemeine-zeitung.de

eTukTuk will das Allgäu erobern: Der Vertriebspartner all-e-mobil.de will das dreirädrige Transportgefährt, das in Holland gebaut wird und angeblich alle Elchtests bestanden hat, von Kempten aus vermarkten. Das günstigste Modell kostet 15.100 Euro – oder 350 Euro Leasingrate im Monat.
Quelle: Presseinfo per Mail, all-e-mobil.de

CarSharing in Zahlen: Laut Frost & Sulivan gibt es in Deutschland derzeit 128 Anbieter und 70% der Fahrzeuge sind Kleinwagen. In deutschen Städten bis 20.000 Einwohner nutzten 2010 immerhin 15% Carsharing-Fahrzeuge. In Städten mit über 100.000 Einwohnern waren es sogar 28%.
dmm.travel

Termine der kommenden Woche: vie-mobility (10. Oktober, Wien) ++ Zukunftsorientierter ÖPNV – Der Weg zum Elektrobus (10./11. Oktober, Dresden) ++ Aachener Kolloquium „Fahrzeug- und Motorentechnik“ (10.-12. Oktober, Aachen) ++ Plug-In Electric Vehicle Infrastructure Europe (11./12. Oktober, Frankfurt) ++ PRO H2 Technologie Forum – Energiekonzepte auf Basis von Wasserstoff (12. Oktober, Hannover) ++ VDI-Kongress „Elektronik im Kraftfahrzeug“ (12./13. Oktober, Baden-Baden).
electrive.net (alle Termine im praktischen Überblick)

Buch-Tipp für E-Mobilisten: Robert Echtermeyer legt mit dem eBook „Elektromobilität verstehen – Das Handbuch“ einen Ratgeber vor, der Konsumenten von der Kaufplanung bis zum richtigen Fahren begleiten soll.
elektromobilitaet-ratgeber.de via cleanthinking.de

– Rückspiegel –

Elektrisches Bobby-Car für Papa: Die kleinen Rutscheautos sind aus deutschen Kinderzimmern nicht mehr wegzudenken. Doch jetzt gibt’s den Fahrspaß der Kleinen auch für die Großen! Ein Elektromobil namens Roddy mit immerhin 750 Watt Leistung soll Familienväter mit heißer Kurvenlage beglücken.
spiegel.de

+ + +
„electrive today“ ist das tägliche Update zur E-Mobilität. Der Newsletter für Fach- und Führungskräfte erscheint immer werktags gegen 8 Uhr pünktlich zum Frühstückskaffee im Büro. Für ein kostenloses E-Mail-Abo senden Sie eine Mail an abo@electrive.net oder besuchen Sie uns unter www.electrive.net. Sie wollen bei „electrive today“ schnell, flexibel und effektiv werben? Alle Infos dazu finden Sie hier!
+ + +

06.10.2011 - 13:45

E-Gespräch: „Die Elektromobilität steht und fällt mit der Kostenreduzierung in der Fertigung.“ Hartmut Rauen, VDMA.

Die E-Mobilität hat ein Problem – teure Batterien. Das will Hartmut Rauen, Mitglied der Hauptgeschäftsführung des VDMA, ändern. Und zugleich ein neues Geschäftsfeld für deutsche Anlagenbauer erschließen. Deshalb gründet der Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau jetzt den Industriekreis Batterieautomation. Am 7. Oktober fällt dafür in Frankfurt der Startschuss. Im E-Gespräch mit electrive.net erklärt Rauen warum der Maschinenbau eine Schlüsselposition für die E-Mobilität innehat und fordert neue Abschreibungsregeln für Anlagen.

Weiterlesen
06.10.2011 - 07:15

Hyundai, RelayRides, Evolve, Bosch, QuantumScape.

– Marken + Namen –

Hyundai i30 Plug-in-Hybrid kommt 2013: Die Koreaner legen wie erwartet ein Konkurrenzmodell zum erfolgreichen Toyota Prius auf. Der Plug-in-Hybrid soll auf dem kompakten i30 basieren und Ende 2012 vorgestellt werden, berichtet „auto motor und sport“. Der Teilzeitstromer soll billiger sein als sein Vorbild aus Japan und 2013 in die Autohäuser kommen – auch in Deutschland.
auto-motor-und-sport.de

GM partnert mit RelayRides: Das junge Start-up will ein CarSharing-System aufbauen, bei dem Autobesitzer über ein Online-Tool ihr Fahrzeug zur Vermietung anbieten können, wenn sie es nicht benötigen. General Motors ist dabei und ermöglicht Käufern seiner Autos den Zugang zu dem System.
techcrunch.com, greencarcongress.com, autoweek.com

Evolve – E-Roller vom Big Apple: Ein Fahrzeughersteller aus New York? Drei Gründer wollen genau das versuchen und in Kürze die ersten drei Modelle ihrer neuen E-Scooter-Schmiede Evolve Motorcycles vorstellen. Die Fahrzeuge kommen mit Lithium-Eisen-Phosphat-Akkus und bezahlbaren Preisen daher.
technologicvehicles.com

Volvo S80 Hybrid kommt gewiss und soll eine Leistung von rund 310 PS auf die Straße bringen. Doch zunächst mustern die Schweden ihre Triebwerke mit fünf und sechs Zylindern aus. Verbaut werden künftig nur noch Vierzylinder.
auto-motor-und-sport.de

Sitzprobe im Tesla Model S: Hauke Schrieber war bei der Preview in Fremont und kann sich seine Begeisterung kaum verkneifen: Das Model S sei „schneller als ein Panamera, schöner als ein Audi A6“ und biete „doppelt so viel Stauraum wie ein 5er BMW“. Ein guter Überblick in deutscher Sprache.
autobild.de

– Zahlen des Tages –

Immerhin 1.786 Elektro- und 9.214 Hybridautos wurden in den ersten neun Monaten des Jahres in Deutschland neu zugelassen. Angesichts von 2,4 Mio Neu-Zulassungen insgesamt immer noch ein Tropfen auf den heißen Stein.
auto-medienportal.net

– Forschung + Technologie –

Bosch macht Audi A5 zum E-Auto: Ein Elektroauto, mit dem sich wohl viele Deutsche anfreunden könnten, hat die Bosch Engineering GmbH geschaffen. Die Techniker haben binnen sechs Monaten einen Audi A5 umgerüstet. Die Details klingen verlockend: Vier E-Motoren mit je 60 kW, Torque Vectoring, 321 PS Gesamtleistung, Energie-Rückgewinnung und ein Lithium-Ionen-Akku mit 45 kWh Kapazität.
motor-traffic.de

Neues Zentrum für Kraftfahrzeugelektronik der Westsächsischen Hochschule Zwickau wird nächste Woche eröffnet. Der Rollenprüfstand ist speziell für Elektroautos optimiert, untersucht die elektromagnetische Verträglichkeit der Fahrzeuge und identifiziert mögliche Schwachstellen.
atzonline.de

Neuer Stern am Batterie-Himmel? QuantumScape, eine Ausgründung der Stanford University, kommerzialisiert eine an der Uni entwickelte, neuartige Batterie-Architektur und versammelt bereits eine illustre Schar von Investoren und Multiplikatoren um sich.
gigaom.com

– Textanzeige –
Sie lesen ja schon wieder „electrive today“. Gut so! Und Ihre Kollegen? Die senden am besten schnell eine formlose Mail an abo@electrive.net und können in der Mittagspause endlich wieder mitreden.
electrive.net – das tägliche Update zur E-Mobilität

Selbstversorger-Idyll: In einer Fertighaus-Mustersiedlung in Lehrte bei Hannover ist ein weiteres energieautarkes Haus entstanden, das nebenbei auch Strom für ein kleines Elektroauto produziert.
faz.net

NoAE Innovations-Wettbewerb: Das Network of Automotive Excellence (NoAE) sucht zum fünten Mal nach Ideen, Konzepten und Studien für die Mobilität der Zukunft. Ein Themencluster umfasst dabei auch Batterien und Antriebe für elektrische Fahrzeuge.
noae.com

Lese-Tipp: Markus Lienkamp, Ex-Konzernforscher bei VW, plaudert über das Elektroauto Mute, das er an der TU München auf die Beine gestellt hat und das sich angeblich fährt wie ein Mini.
adacemobility.wordpress.com

– Feedback –

Meistgeklickter Link am Mittwoch war die Meldung zum neu entwickelten Stecker für das Model S, mit dem sich Tesla wohl von den bisher verbreiteten Lösungen abkoppelt.
greencarreports.com

– Zitate des Tages –

„Mobilität und Energiemanagement werden in Zukunft verschmelzen.“

Autoexperte Matthias Bentenrieder von der Unternehmensberatung Oliver Wyman über das Nissan-Projekt „Leaf-to-Home“.
ftd.de

„Wenn man um jeden Preis der Geschwindigkeit von Trends folgt, dann läuft man Gefahr, ein Auto zu designen, das man nach einem Jahr vergessen kann. Die E-Mobilität ist zwar etwas spezifisch, aber sie wird unsere Design-Kriterien nicht ändern.“

VW-Designchef Walter de Silva hält nicht viel von einer eigenen Formsprache für Elektroautos.
auto-motor-und-sport.de

– Marketing + Vertrieb –

Verbraucher-Magazin empfiehlt Chevy Volt: Die für Endkunden bedeutende US-Zeitschrift „Consumer Reports“ spricht eine Empfehlung für das E-Auto von GM aus. Der Volt hat zwar schon viele Preise gewonnen, doch die Bewertung von „Consumer Reports“ schlägt vielleicht endlich direkt auf den Absatz durch. Der Hyundai Sonata Hybrid fällt dagegen mit „unbefriedigend“ durch.
money.cnn.com, treehugger.com, green.autoblog.com (Sonata)

Bosch-Technik in Singapur: Bosch rüstet mit seiner Tochter Software Innovations Singapur mit 40 Ladestationen für E-Fahrzeuge aus. Nun startet die Bewährungsprobe: Bis Ende des Jahres können Fahrer dort nachladen. Die Flatrate dafür kostet umgerechnet 105 Euro im Monat.
motorvision.de

Feldversuch mit Wasserstoff-Autos: Die britischen Gemeinden Shropshire und Herefordshire starten einen Feldversuch mit 30 zweisitzigen Brennstoffzellen-Autos der Firma Riversimple. Sowohl Privat- als auch Geschäftsleute sollen die Fahrzeuge im Alltag erproben.
thegreencarwebsite.co.uk

Österreichische Post macht Ernst mit der Umstellung ihrer Zustellflotte auf E-Fahrzeuge. Diese Woche hat der Logistiker die ersten acht elektrisch angetriebenen Citroen Berlingo übernommen, in Kürze folgen zehn Renault Kangoo Z.E., 100 E-Bikes und 75 E-Mopeds.
oekonews.at

– Rückspiegel –

Schöner Laden mit Ford: Der US-Autobauer hat eine Liste mit den 20 coolsten Orten zum Laden von Elektroautos veröffentlicht, darunter zum Beispiel das Waikiki Beach Resort in Honolulu. Leider befinden sich alle Ladepunkte in den USA. Wer erstellt eine ähnliche Liste für Deutschland?
green.autoblog.com, autoguide.com

+ + +
„electrive today“ ist das tägliche Update zur E-Mobilität. Der Newsletter für Fach- und Führungskräfte erscheint immer werktags gegen 8 Uhr pünktlich zum Frühstückskaffee im Büro. Für ein kostenloses E-Mail-Abo senden Sie eine Mail an abo@electrive.net oder besuchen Sie uns unter www.electrive.net. Sie wollen bei „electrive today“ schnell, flexibel und effektiv werben? Alle Infos dazu finden Sie hier!
+ + +

– ANZEIGE –

Move Ladenetz - Jetzt anmelden!

05.10.2011 - 07:21

Leaf to Home, DriveNow, Tesla-Stecker, Conti, Little Chef.

– Marken + Namen –

Nissan baut jetzt auch E-Häuser: Auf der Elektronikmesse CEATEC bei Tokio hat Nissan gestern das Konzept „Leaf to Home“ vorgestellt. Ein auf Stelzen gebautes und futuristisch anmutendes Haus bindet die Batterie das darunter geparkten Leaf ins Hausnetz ein. Auf dem Dach erzeugen Solarmodule Strom, zusätzlich ist eine Brennstoffzelle in das System integriert. Das energieautarke Wohnen will Nissan ab Ende 2012 offenbar ernsthaft in Japan anbieten.
autobild.de, dailytech.com

DriveNow in Berlin gestartet: Seit dem Wochenende gibt’s BMWs CarSharing auch in Berlin – mit zunächst 250 Fahrzeugen. Das Preismodell – 29 Euro Registrierungsgebühr und ein Minutentarif von 29 Cent – gestaltet sich wie in München. 2012 soll die Flotte auf 500 Fahrzeuge anwachsen.
autoflotte.de

EMC rüstet Dacia Logan um: Die US-Firma Electric Mobile Cars (EMC) rüstet den Dacia Logan von 2008 auf elektrischen Antrieb um und verkauft ihn als E-Pickup in verschiedenen Ausführungen mit angeblich über 300 km Reichweite. Knapp 40.000 Dollar soll der elektrische Dacia dann kosten.
green.autoblog.com

E-Taxis aus Indien: Mahindra hat offenbar eine elektrische Version seines Taxi-Modells Gio Compact Cab bis zur Produktionsreife entwickelt. Das legen zumindest erste Fotos nahe. Die E-Komponenten stammen vom Ableger Mahindra Reva Electric Vehicles.
indianautosblog.com

Lese-Tipp: Hans Streng, E-Mobility-Chef von ABB, erläutert, welche Herausforderungen auf die Ladeinfrastruktur in Europa zukommen und warum es einer multiplen Lösung bedarf, die neben CHAdeMO weitere Standards unterstützt.
analysis.evupdate.com

– Zahl des Tages –

Mit 250,74 km/h hat das raketenförmige Elektroauto „Electric Blue“ der Brigham Young University in Utah einen neuen Temporekord in seiner Gewichtsklasse (unter 500 Kilo) aufgestellt. Es wird allerdings wohl nicht lange dauern, bis dieser gebrochen wird.
thegreencarwebsite.co.uk, technologicvehicles.com (jeweils mit Video)

– Forschung + Technologie –

Tesla Model S mit eigenem Stecker? Zu den Details, die Tesla bei der Preview am Wochenende in Fremont verraten hat, gehört auch ein eigens für das Model S gestalteter Stecker. Das edle Design kann sich absolut sehen lassen. Doch damit koppelt sich Tesla von den bisher verbreiteten Lösungen ab. Gut möglich, dass die Amerikaner hier einmal mehr von Apple gelernt haben und künftig jedes Ladekabel und jeden Stecker zu Geld machen wollen.
greencarreports.com

Volvo C30 Electric: Kürzlich haben Siemens und Volvo Ihre Partnerschaft bei der elektrischen Antriebstechnik des C30 verkündet, doch die ersten 250 Fahrzeuge werden mit E-Antrieben von Brusa ausgerüstet. Siemens liefert die Technik offenbar erst für die zweite Generation des E-Autos.
cleanthinking.de

Neue E-Bremse von Continental: Mit der elektro-hydraulischen Bremse MK C1 hat Conti ein äußerst kompaktes System entworfen, das dank Rekuperationsfähigkeit in Hybrid- und Elektroautos eingesetzt werden kann. Bremsbetätigung, Bremskraftverstärker und Regelsystem arbeiten in einem Modul.
auto-medienportal.net

EV Ready mit weiteren Unterstützern: Renault-Nissan, PSA Peugeot-Citroën und Mitsubishi wollen künftig den ursprünglich von Renault und Schneider Electric ins Leben gerufenen europäischen Standard für die Kommunikation zwischen Fahrzeug und Ladesäule einsetzen.
fleetnews.co.uk

Hybridbusse nicht sparsam genug? Die Münchner Verkehrsgesellschaft testet seit gestern einen weiteren Hybridbus von Volvo. Bisherige Versuche mit Hybrid-Gelenkbussen von Mercedes und Solaris brachten noch nicht die gewünschte Kraftstoffeinsparung, weil die Heizung im Winter viel Energie frisst.
sueddeutsche.de

Green Flight Challenge: Den Ökoflugzeug-Wettbewerb der NASA hat das elektrische Doppelrumpf-Flugzeug Taurus G4 von Pipistrel gewonnen. Das e-Genius der Uni Stuttgart landete auf Platz zwei.
elektor.de

– Feedback –

Meistgeklickter Link am Dienstag war der Lese-Tipp zum Beitrag über Sirri Karabag, der mit umgerüsteten E-Autos einen Großteil der deutschen E-Flotte stellt und bald den Markteintritt der großen OEMs kontern muss.
handelsblatt.com

– Zitat des Tages –

„Es gibt immer Investitionen, in guten wie in schlechten Zeiten. Die Frage ist nur, wofür das Geld investiert wird – in eine überkommene oder eine neue Infrastruktur.“

Der US-Soziologe und Ökonom Jeremy Rifkin wirbt für eine dritte industrielle Revolution, bei der die E-Mobilität eine entscheidende Rolle spielt.
pnn.de

– Marketing + Vertrieb –

Kleiner Chefkoch baut große Säulen: Die britische Restaurant-Kette „Little Chef“ will bis Februar 2012 insgesamt 126 Schnellladestationen auf den Parkplätzen seiner Filialen errichten. Die Säulen liefert Chargemaster, den Strom der Energieversorger SSE. Vorerst laden Restaurant-Gäste sogar kostenlos.
ev.com, thegreencarwebsite.co.uk

Apple adelt Nissan Leaf: Der Stromer aus Japan bekommt einen Mini-Auftritt im offiziellen Vorstellungsvideo des gerade präsentierten iPhone 4S. Vermutlich ein Dankeschön dafür, dass Nissan einst als erster OEM auf Apples mobiles Werbesystem iAd gesetzt hat.
apple.com via green.autoblog.com

– Textanzeige –
Schneller werben mit electrive: Sie stellen bei der eCarTec eine spannende Neuheit aus oder veranstalten ein Event auf Ihrem Stand? Dann sagen Sie’s doch 1.500 Fach- und Führungskräften – mit einer Textanzeige bei „electrive today“. Senden Sie einfach Ihren 350 Zeichen langen Text und den gewünschten Link an post@electrive.net – wir kümmern uns um den Rest!
www.electrive.net/werbung – alle Infos zur Textanzeige

EU-Parlamentarier testen Wasserstoff-SUV: Nicht etwa Daimlers B-Klasse F-Cell, sondern Hyundais Brennstoffzellen-Prototyp ix35 fuel cell wird bis März 2012 von EU-Offiziellen und Abgeordneten ausführlich probegefahren.
thegreencarwebsite.co.uk

Plug-in-Day: Die US-Amerikaner lieben’s ja gern eine Nummer größer, weshalb nun drei Verbände am 16. Oktober den „National Plug In Day“ ausrufen. Events in 17 Städten sollen den Fokus auf den elektrischen Antrieb lenken. Ein Vorbild fürs modellregionenverliebte Deutschland?
pluginamerica.org/pluginday

100 Tesla Roadster in der Schweiz: Ende September hat Tesla in der Schweiz den 100. Roadster an einen Architekten übergeben. Dass der E-Pionier aus den USA in dem Alpenland besonders viele Freunde hat, dürfte bei der Schweizer Finanzkraft nicht verwundern.
grueneautos.com

– Rückspiegel –

E-Bike aus Bambus: Wenn’s um die Energiewende geht, ist alles möglich – selbst ein E-Bike aus Bambus. Das Gefährt der französischen Firma Fritsch-Durisotti ist eigentlich mehr Roller denn Fahrrad, der Akku wurde perfekt im Holzrahmen versteckt. Wann wohl der Erste eine deutsche Eiche verbaut?
treehugger.com

+ + +
„electrive today“ ist das tägliche Update zur E-Mobilität. Der Newsletter für Fach- und Führungskräfte erscheint immer werktags gegen 8 Uhr pünktlich zum Frühstückskaffee im Büro. Für ein kostenloses E-Mail-Abo senden Sie eine Mail an abo@electrive.net oder besuchen Sie uns unter www.electrive.net. Sie wollen bei „electrive today“ schnell, flexibel und effektiv werben? Alle Infos dazu finden Sie hier!
+ + +

04.10.2011 - 07:20

Autolib, BMW, GE-Nissan, Tesla, Webasto, Renault.

Lieber Leserinnen und Leser,

„electrive today“ – das tägliche Update zur E-Mobilität – feiert heute halben Geburtstag. Am 4. April ging unser erster Newsletter raus. Inzwischen lesen werktäglich rund 1.500 Fach- und Führungskräfte mit. Tendenz stark steigend! Was können wir Ihnen an diesem Tag sagen? Einfach nur: Danke!

Und nun viel Vergnügen mit der heutigen Ausgabe:

– Marken + Namen –

Autolib in Paris gestartet: Seit Sonntag sind in der französischen Metropole die ersten 66 E-Autos mit Lithium-Polymer-Batterien des städtischen CarSharing-Angebots Autolib verfügbar. Die Flotte soll bis Jahresende auf 250 sogenannte Bluecars anwachsen; in fünf Jahren sollen es bereits 5.000 sein. An 33 Stationen kann man das Abo für einen Tag, eine Woche oder gleich ein ganzes Jahr aktivieren. Kritiker halten das E-CarSharing allerdings für unrentabel und der Pariser Vorort Montreuil weigert sich, eine Station zu finanzieren.
spiegel.de, ftd.de, n24.de, autonews.com, youtube.com (Promo-Video)

BMW Active Hybrid 5 kommt Anfang 2012: Das dritte Hybrid-Serienmodell aus München hat den Dreiliter-Benziner aus dem 535i unter der Haube. Der unterstützende E-Motor ist ins Gehäuse der Achtgangautomatik integriert. BMW gibt die Systemleistung mit 250 kW / 340 PS und das maximale Drehmoment mit 447 Nm an. Rein elektrisch kommt der Hybrid-Fünfer immerhin vier Kilometer weit.
autohaus.de

Daimler hält BYD die Treue: Trotz der akuten Wachstumsstörungen des chinesischen Partners hält Daimler am Joint Venture mit BYD zum Bau von Elektroautos fest. Man sei bei der Entwicklung „ähnlich weit“ wie BMW mit seinem i3, lässt der Konzern ausrichten und gibt sich betont gelassen.
sueddeutsche.de

General Electric und Nissan kooperieren: Die beiden Konzerne wollen in den nächsten zwei Jahren bei der Erforschung und Entwicklung von Ladeinfrastruktur zusammenarbeiten. Dabei geht es vor allem um die Netzintegration von E-Autos. Zugleich wird spekuliert, ob GE dank seiner Beteiligung am Akku-Produzenten A123 Systems ins Batterie-Leasing einsteigt.
autoweek.com, autonews.com, electric-vehicles-cars-bikes.blogspot.com (Akku-Leasing)

Fisker sackt weitere Millionen ein: Henrik Fisker hat nach wie vor keine Mühe, Geld für die Produktion von E-Autos einzusammeln. Eine weitere Investitionsrunde soll 150 Mio Dollar in die Kassen spülen.
gigaom.com

Lesetipp: Sirri Karabag stellt mit seinen umgerüsteten E-Autos einen Großteil der deutschen E-Flotte. Im „Handelsblatt“ war kürzlich zu lesen, wie der Deutsch-Türke auf den Markteintritt der großen OEMs reagieren will. Der lesenswerte Beitrag steht nun auch online.
handelsblatt.com

– Zahl des Tages –

Satte 20 Mio Euro will der Sportwagenhersteller Artega aus dem westfälischen Delbrück für den Marktstart seines E-Modells Artega SE von Investoren einzusammeln und geht dazu jetzt auf Werbetour. Das Geld soll in die finale Entwicklung und die Vermarktung über Flagship-Stores fließen.
„Financial Times Deutschland“ vom 04.10.2011, Seite 4

– Forschung + Technologie –

Tesla Model S: Firmen-Gründer Elon Musk setzt immer mehr auf Apple-Methoden und hat am Samstag rund 3.000 Vorbesteller zu einer exklusiven Preview des neuen Modells in seine Fabrik in Fremont eingeladen. Für ambitionierte Fahrer wird es eine Sport-Version geben. Das Armaturenbrett des Model S wird von einem riesigen Touchscreen-Bildschirm dominiert, wie der Mitschnitt einer Probefahrt zeigt. Zudem gibt’s drei verschiedene Akku-Größen für 250, 370 und bis zu 480 (!) km Reichweite.
gigaom.com, autonews.com, plugincars.com, greencarreports.com (Sport-Version), youtube.com (Probefahrt)

Solar-Dachmodul von Webasto: 1,8 Quadratmeter groß und nur 20 Kilogram schwer ist die neue Konzeptstudie für ein Dachsystem in Leichtbauweise von Webasto. Der Modulrahmen mit integriertem Solarpanel und Schiebedach soll optimal auf die Rohbauvariante eines Fahrzeugs abgestimmt sein.
atzonline.de

Hochschule Hamm-Lippstadt macht sich mit einem weiteren E-Auto vom Typ Mitsubishi i-MiEV fit für den Studiengang „Energietechnik und Ressourcenoptimierung“, bei dem u.a. untersucht werden soll, wie sich E-Autos am besten ins Stromnetz integrieren lassen. Die Stadtwerke Hamm sind mit von der Partie.
idw-online.de, motor-traffic.de

– Textanzeige –
E-Mobilität zum Frühstück sollten auch Ihre Kollegen genießen? Dann senden diese einfach eine formlose Mail an abo@electrive.net und schon sind sie im Verteiler. Fortan gibt’s immer werktags gegen Acht die weltweiten E-Nachrichten bequem ins Postfach. Kurz, knackig, relevant – und kostenlos.
electrive.net – das tägliche Update zur E-Mobilität

E-Auto aus dem Baukasten: Man nehme ein dickes Rohr, stopfe möglichst viele Batterie-Zellen hinein und montiere jeweils zwei Räder nebst Aufhängung vorn und hinten – fertig ist die Fahrzeug-Plattform Enertube. Das Konzept von Trexa aus Kalifornien hat zumindest einen gewissen Charme.
green.autoblog.com

China sammelt Daten für Hybrid-Standards: Dabei geht es um die Klassifizierung der Abgaswerte von Hybridfahrzeugen. Die Regierung rechnet für 2016 mit 425.000 Hybrid-Autos auf Chinas Straßen.
gasgoo.com/china-news

Mobil nachladen mit Propan: Ja, Sie lesen richtig! In den USA ist ein mobiles Not-Ladesystem im Einsatz, das Strom für liegengebliebene E-Fahrzeuge aus Propangas erzeugt. Der kompakte „Mobile Charger“ von Cross Country Automotive Services kann auf jedem gewöhnlichen Pickup montiert werden.
green.autoblog.com

– Feedback –

Meistgeklickter Link am Freitag war das E-Bike aus der Hölle: Das “Hurricane” vom australischen Hersteller Stealth kommt mit 5.000 Watt Motor, 80 km/h in der Spitze und rabenschwarzem Lack daher.
treehugger.com

– Zitate des Tages –

„Alles nur Schau für ein grünes Deckmäntelchen.“

Der Auto-Journalist Stefan Voswinkel nimmt den deutschen Autobauern ihre E-Ambitionen nicht ab. Die „merkwürdigen Kabinenroller“ von Audi, VW und Opel hätten allesamt nur minimale Serienchancen.
autobild.de

„Wenn GM nicht den Chevrolet Volt entwickelt hätte, gäbe es auch das Schwestermodell Ampera nicht. Allein hätte Opel sich eine solche Entwicklung niemals leisten können.“

GM-Berater Bob Lutz liest den deutschen Ingenieuren die Leviten.
manager-magazin.de

– Marketing + Vertrieb –

Renault greift E-Staatsauftrag ab: Der Autobauer mit der wohl mutigsten E-Strategie liefert 10.000 E-Autos an die französische Post und weitere 5.600 an verschiedene Behörden, berichtet die Zeitung „Le Figaro“. Weitere 3.900 E-Fahrzeuge kommen demnach von Peugeot-Citroen.
autonews.com, technologicvehicles.com

Toyota Prius Plug-in-Hybrid startet im Januar 2012 wie erwartet parallel in Japan und Europa. In Fernost kostet der Plug-in-Prius umgerechnet 38.922 Dollar. Weltweit will Toyota im ersten Jahr 50.000 Einheiten absetzen.
green.autoblog.com, electric-vehicles-cars-bikes.blogspot.com

100 E-Taxis für Mexico City: Die Stadtoberhäupter der mexikanischen Metropole wollen dem Smog zu Leibe rücken und bis Jahresende eine Flotte von 100 Nissan Leaf als E-Taxis auf die Straßen bringen.
online.wsj.com

Renault und The Mobility House partnern in Österreich: Käufer der E-Modelle können ab 2012 beim Renault-Händler das Energiepaket von ElectroDrive, einer Marke von The Mobility House, kaufen oder mieten. Dieses umfasst eine Heim-Ladestation und Zugang zu den Ladesäulen im ElectroDrive-Verbund.
ots.at

Krefelds saubere Flotte: Mit 19 elektrischen Niederflur-Straßenbahnen, sechs Hybridbussen, vier Hybrid-Müllfahrzeuge und zwei E-Kleintransportern zeigt Krefeld, wie eine moderne Stadtflotte aussehen kann.
wattgehtab.com

US-Verkäufe im September: Der Nissan Leaf dominiert mit 1.031 verkauften Einheiten weiterhin die USA; mit 723 Verkäufen zeigt die Kurve beim Chevy Volt immerhin mal wieder nach oben. Bei den Hybrid-Autos lässt der Toyota Prius mit 9.325 abgesetzten Fahrzeugen die Konkurrenz weiter hinter sich.
green.autoblog.com (Leaf vs. Volt), green.autoblog.com (Hybrid-Verkäufe)

– Rückspiegel –

Revolution auf der Kartbahn: Was auf deutschen Straßen wohl noch eine Weile dauern wird, ist auf der Kartbahn schon Realität – der Switch zum elektrischen Antrieb. Im Kartpalast München etwa sind nur noch E-Karts in Betrieb. Ein Effekt dort: Frauen und Kinder kommen plötzlich viel häufiger.
adacemobility.wordpress.com

+ + +
„electrive today“ ist das tägliche Update zur E-Mobilität. Der Newsletter für Fach- und Führungskräfte erscheint immer werktags gegen 8 Uhr pünktlich zum Frühstückskaffee im Büro. Für ein kostenloses E-Mail-Abo senden Sie eine Mail an abo@electrive.net oder besuchen Sie uns unter www.electrive.net. Sie wollen bei „electrive today“ schnell, flexibel und effektiv werben? Alle Infos dazu finden Sie hier!
+ + +

30.09.2011 - 07:10

Toyota Aqua, EnerSys, E-Werkstatt, BELLA, RWE.

– Marken + Namen –

Toyota bringt kleinen Super-Prius „Aqua“: Das Hybridauto basiert auf dem Prius C, soll weniger als drei Liter Benzin auf 100 km verbrauchen und wird wahrscheinlich unter dem Namen „Aqua“ im Januar präsentiert werden. Unter der Haube wird aus Kostengründen wohl das Hybridsystem des Prius arbeiten. Leichtbau könnte die deutliche Verbesserung beim Verbrauch bewirken.
hybridcars.com, green.autoblog.com, automobil-produktion.de

EnerSys gründet Akku-Joint-Venture: EnerSys und die GAIA Akkumulatorenwerke GmbH aus Nordhausen wollen ab Oktober mit ihrer gemeinsamen Firma EAS Germany GmbH starten und großformatige Lithium-Ionen-Batterien für den Transporteinsatz zu Wasser und in der Luft produzieren.
greencarcongress.com, car-it.automotiveit.eu, cleanthinking.de

Subaru treibt Hybrid-Pläne voran: Die Zeichen verdichten sich, dass Subarus erster Serien-Hybrid ein Legacy sein wird. Die Japaner wollen damit ab 2013 oder 2014 Toyota zunächst auf dem US-Markt Paroli bieten. Zum Einsatz kommt das selbst entwickelte „Mild Hybrid System“.
greencarreports.com, green.autoblog.com

Nissan holt Renault Twizy nach Japan: Bei einem Feldversuch wird Nissan den Renault Twizy als „Mobility Concept“ auf die Straßen von Yokohama bringen. Einwohner und Touristen sollen den kleinen Stromer dort im Alltag erproben.
green.autoblog.com, electric-vehicles-cars-bikes.blogspot.com

Tesla und die Perspektiven: Die US-Wirtschaftswelt hat mit dem E-Pionier eine Firma gefunden, an der sie sich herrlich reiben kann. Gelingt Tesla der Durchbruch oder kommt irgendwann der Absturz? „Fortune“-Autor Alex Taylor ist jedenfalls skeptisch – und befeuert damit ein mal mehr die hitzige Debatte.
money.cnn.com (Fortune-Artikel), greencarreports.com (Debatte)

Lese-Tipp: Shai Agassi, Gründer von Better Place, erläutert in einem Interview seine elektromobile Vision der Zukunft. Mit seinen Batteriewechsel-Stationen will er dabei nicht den Ladesäulen Konkurrenz machen, sondern die gewöhnliche Benzin-Tankstelle schlagen.
plugincars.com

– Zahl des Tages –

Etwa 60.000 Kilometer brausten Touristen dank des Forschungsprojektes eE-Tour der Hochschule Kempten in diesem Sommer elektrisch durch das Allgäu. Da Urlauber in der Regel mit dem eigenen Wagen anreisen, war es anfangs jedoch gar nicht so leicht, sie ins E-Fahrzeug zu locken. Eine Bilanz.
all-in.de

– Forschung + Technologie –

Daimler eröffnet erste E-Werkstatt in Berlin: In der Mercedes-Welt am Salzufer in Berlin ist ab sofort die bundesweit erste zertifizierte „eMobility Service Werkstatt“ zu finden. Dort wartet Daimler künftig die Elektro-, Brennstoffzellen- und Hybridautos von Mercedes-Benz und Smart. Offizieller Titel des Kfz-Meisterbetriebs mit antistatischem Fußboden: „Fachbetrieb für Hochvoltfahrzeuge und Brennstoffzellentechnik“.
autohaus.de, morgenpost.de

Batterie-Forschung: In der kommenden Woche startet BELLA in Karlsruhe. Das Gemeinschaftslabor von BASF und KIT hat sich das Ziel gesteckt, leistungsfähige, alltagstaugliche und bezahlbare Batteriesysteme zu entwickeln. Die Partner investieren zwölf Mio Euro.
laborpraxis.vogel.de

Sicherheit der Brennstoffzelle: Beim „f-cell Kongress“ in Stuttgart bekräftigten die führenden Hersteller die Sicherheit der Technologie und forderten eine bessere Kommunikation selbiger. In der Öffentlichkeit seien nur die Risiken bekannt. Deshalb sollte das Thema schon in der Schule behandelt werden.
autohaus.de

Wasserstoff aus Ameisensäure: Forscher vom Leibniz-Institut für Katalyse an der Uni Rostock haben mit Schweizer Kollegen der Eidgenössischen Technischen Hochschule Lausanne ein System entwickelt, bei dem durch Eisenkatalysatoren Ameisensäure in Wasserstoff und Kohlendioxid zerlegt wird.
atzonline.de

Lese-Tipp: „Geo“ stellt Sirri Karabags Haus-Auto-Projekt vor, bei dem in Norderstedt bei Hamburg eine energieautarke Siedlung mit 50 Einfamilien- und Doppelhäusern entsteht, deren Hauptenergiespeicher für stromarme Zeiten Elektroautos sind.
geo.de

– Feedback –

Meistgeklickter Link am Donnerstag war unser Rückspiegel zu Bobby Cars, die eine Firma mit Lederlenkrad, LED-Licht oder CNC-gefrästen Alufelgen aufmotzt.
autobild.de

– Zitate des Tages –

„Es wird Zeit, dass Toyota mehr aus seiner Kompetenz bei Hybridantrieben macht und sich wieder zeigt.“

Stefan Bratzel vom Center of Automotive in Bergisch Gladbach freut sich auf den kleinen Super-Hybriden Aqua.
automobil-produktion.de

„Berlin ist die Hauptstadt der Elektromobilität.“

Gernot Lobenberg, Leiter der Berliner Agentur für Elektromobilität, freut sich über die Experimentierfreude der Hersteller und rechnet ab 2018 mit dem Anlaufen des Massenmarkts.
tagesspiegel.de (letzter Absatz)

– Marketing + Vertrieb –

RWE-Ladesäulen mit SMS-Funktion: Ab 2012 können auch Fahrer von E-Autos an RWE-Stationen nachladen, die keinen Vertrag mit dem Energieversorger haben. Möglich macht’s eine zusammen mit Vodafone entwickelte Freischaltung per SMS. Abgerechnet wird im Nachgang über die Telefonrechnung.
autohaus.de, auto-motor-und-sport.de

Elektro-Taxi in NRW: Der Energie-Dienstleister Enervie stellt der Taxigenossenschaft Hagen einen Mitsubishi i-MiEV zur Verfügung. Damit rollt nun das zweite E-Taxi über deutsche Straßen.
presseportal.de

Legoland lockt mit Ladesäule: Auf dem Besucherparkplatz des Legolands in Günzburg bei Ulm wartet seit dieser Woche eine Ladesäule der Lechwerke auf elektromobile Gäste. Bis auf Weiteres ist das Laden dort kostenfrei.
augsburger-allgemeine.de

Klick-Tipp: Eine Bildergalerie zeigt die neun spannendsten E-Scooter, die bereits auf dem Markt sind oder in Kürze starten sollen. Erstaunlich: Hier wird sogar der Renault Twizy als E-Roller verkauft.
treehugger.com

Termine der kommenden Woche: VDI-Tagung Fahrzeugsicherheit – Fokus Elektromobilität (5./6. Oktober, Berlin) ++ Fachkonferenz Smart Solutions (5./6. Oktober, Düsseldorf).
electrive.net (alle Termine im praktischen Überblick)

– Rückspiegel –

E-Bike aus der Hölle: Ein 5.000 Watt starker Motor, bis zu 80 km/h in der Spitze und rabenschwarzer Lack. Das E-Bike „Hurricane“ vom australischen Hersteller Stealth hat wahrlich etwas Böses an sich. Wer sich den Höllentrip dennoch zutraut, benötigt etwas Kleingeld – wahrscheinlich mehr als 10.000 Dollar.
treehugger.com

+ + +
„electrive today“ ist das tägliche Update zur E-Mobilität. Der Newsletter für Fach- und Führungskräfte erscheint immer werktags gegen 8 Uhr pünktlich zum Frühstückskaffee im Büro. Für ein kostenloses E-Mail-Abo senden Sie eine Mail an abo@electrive.net oder besuchen Sie uns unter www.electrive.net. Sie wollen bei „electrive today“ schnell, flexibel und effektiv werben? Alle Infos dazu finden Sie hier!
+ + +

– ANZEIGE –

Poppe+Potthoff eMobility Pruefstand

29.09.2011 - 07:23

Lade-Allianz, BMW, Ulrich Eichhorn, Kai Klinder, Fluence.

– Marken + Namen –

Nissan und Siemens starten Lade-Allianz: Die beiden Partner wollen den Preis für Schnellladesäulen auf unter 10.000 Euro drücken und damit die Verbreitung in Europa beschleunigen. Mehrere europäische Energieversorger wie die spanische Endesa oder die portugiesische Efacec machen mit. Ganz uneigennützig ist die Aktion von Nissan freilich nicht: Schließlich startet der Leaf in Europa gerade durch.
kfz-betrieb.vogel.de

BMW 3er kommt mit Hybrid-Antrieb: Am 14. Oktober soll in München der neue 3er BMW präsentiert werden. Kurz nach der Einführung soll auch eine Hybrid-Version der Limousine kommen, berichtet „Auto Bild“. Der BMW Active Hybrid 3 übernimmt wohl weitestgehend die Technik aus dem Active Hybrid 7.
autobild.de

VW bestätigt Tantus-Freigabe: Was electrive.net vor einer Woche gemeldet hatte, wird nun offiziell. Ein Sprecher von VW in China hat gestern erklärt, dass das Industrieministerium die gemeinsam mit Shanghai Automotive (SAIC) eingereichte Marke „Tantus“ mit dem Konzept eines E-Autos genehmigt hat.
de.reuters.com, automobil-produktion.de

Ulrich Eichhorn geht zum VDA: Der bisherige Vorstand Technische Entwicklung von Bentley wird ab 2012 Hans-Georg Frischkorn beim VDA als Geschäftsführer Technik und Umwelt beerben.
automobilwoche.de

Kai Klinder verlässt NOW: Der Mitbegründer und langjährige Geschäftsführer hat die Nationale Organisation Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie GmbH mit unbekanntem Ziel verlassen.
hzwei.info

Nissan baut neues Werk in Brasilien: Im Bundesstaat Rio de Janeiro sollen neben konventionellen Autos auch elektrische vom Band laufen. Ein Grund für den Gang nach Südamerika ist der starke Yen.
„Financial Times Deutschland“ vom 29.09.2011, Seite 4

– Zahl des Tages –

Rund 300.000 Diesel-Hybride könnten 2017 pro Jahr in Europa seitens der Verbraucher nachgefragt werden, prognostiziert Frost & Sullivan. Ob die OEMs diese auch bauen werden, ist aber unklar. VW hat dieser Technik aus wirtschaftlichen Gründen bislang eine Absage erteilt.
green.autoblog.com

– Forschung + Technologie –

Yo-Auto nimmt Gestalt an: Das Gas-Hybrid-Fahrzeug aus Russland soll im Herbst ersten Crash-Tests unterzogen werden und Ende 2012 auf den Markt kommen. Unter der Kunststoffkarosserie arbeitet ein Hybridsystem mit Elektromotor und Verbrenner, der mit Flüssiggas oder Benzin betrieben werden kann.
autobild.de

DBM Energy ist umgezogen: Die Firma von Branchenschreck Mirko Hannemann hat ihre angestammten Räume in der Lankwitzer Straße in Berlin verlassen und ihre neue Heimat am Wissenschafts- und Wirtschaftszentrum Berlin Adlershof gefunden.
pressw0rds.wordpress.com

Simulationsmodell zur Verbreitung von E-Fahrzeugen: Das von der European School of Management and Technology entwickelte Modell sagt unter Berücksichtung der Rahmenbedingungen für das Jahr 2030 einen Anteil von 15 Prozent (6 Mio) E-Fahrzeugen an der deutschen Fahrzeugflotte voraus.
iwr.de

Elektromotive wettert gegen fehlende Standards: Der für 2017 geplante Standard-Stecker für europäische Elektroautos kommt viel zu spät, ärgert sich der britische Hersteller von Ladesäulen Elektromotive. Der Zeitplan bremse die E-Mobilität bis dahin völlig aus, so Elektromotive.
fleetnews.co.uk

Stromer beim Ökoflugzeug-Wettbewerb: 1,65 Mio Dollar hat die Nasa bei der Green Flight Challenge ausgelobt und nur noch drei Teams sind dabei, darunter das E-Flugzeug e-Genius der Uni Stuttgart.
elektor.de

– Feedback –

Meistgeklickter Link am Mittwoch war der Opel Ampera im Fahrbericht von Carsten Herz. Der hat nahezu alle Details im neuen Öko-Schmuckstück von Opel ausprobiert.
Link

– Zitate des Tages –

„Ich erwarte, dass mittelfristig auch ein Elektrolastwagen in die Serienproduktion gehen kann.“

Albert Kirchmann, Leiter der japanischen Daimler-Nutzfahrzeugtochter Fuso, glaubt an elektrische Drei- bis Fünftonner für den Lieferverkehr in der Stadt.
„Frankfurter Allgemeine Zeitung“ vom 29.09.2011, Seite 16

„Opel Rake, Renault Twizy, VW Nils oder Audi Urban Concept sind Maßanzüge für jeden Pendler. Die fetten Jahre sind lange vorbei.“

„Auto Bild“-Redakteur Claudius Maintz bricht eine Lanze für die elektrischen Kabinenroller von der IAA und verflucht raumgreifende Vans im Stadtverkehr.
autobild.de

– Marketing + Vertrieb –

Fluence Z.E. soll Manager beglücken: Renaults Marketing-Chef Stephen Norman peilt als wichtigste Zielgruppe des Stromers Geschäftsleute an, die am Tag weniger als 200 km fahren und sich ein grünes Image verpassen wollen. Der Verkauf des Fluence Z.E. startet im November in Frankreich, Spanien, Großbritannien und Dänemark.
autonews.com

Ampera-Werbedruck zeigt Wirkung: 58 Prozent der befragten potenziellen Neuwagenkäufer konnten sich im September an die Ampera-Werbung erinnern, hat Brand Control ermittelt. Wenn die Erinnerung auch in Kaufentscheidung münden würde, macht Opel-Chef Karl-Friedrich Stracke bald Jubelsprünge.
auto-medienportal.net

Tesla eröffnet Showroom in Eindhoven: Mehr als 100 Roadster sind in der Benelux-Region schon unterwegs, da scheint das neue Verkaufs- und Wartungszentrum, das heute in Eindhoven seine Türen öffnet, ein logischer Schritt zu sein.
auto-reporter.net

Lotus Ethos so teuer wie ein Volt? Der kleine Plug-in-Hybrid, der vom malaysischen Mutterkonzern Proton gebaut wird, könnte beim Start in den USA womöglich rund 45.000 Dollar kosten. Bei dem Preis für einen zweitürigen Kleinwagen werden vermutlich selbst E-Enthusiasten schlucken.
greencarreports.com

Werden E-Autos zum Spielball der US-Politik? Einige konservative Kongress-Abgeordnete wollen die Darlehenssumme, die das US-Energieministerium OEMs für den Bau von Öko-Autos bereitstellt, kürzen. Neulinge wie Fisker und Tesla hängen allerdings an diesem Tropf.
plugincars.com

– Rückspiegel –

Pimp my Bobby Car: Wenn Papa auf den neuesten Edel-Flitzer updated, darf der Nachwuchs nicht fehlen. Eine Firma sorgt dafür, dass es dem Rutscheauto an keinem Extra mangelt. Lederlenkrad, LED-Licht, CNC-gefräste Alufelgen – alles ist möglich.
autobild.de

+ + +
„electrive today“ ist das tägliche Update zur E-Mobilität. Der Newsletter für Fach- und Führungskräfte erscheint immer werktags gegen 8 Uhr pünktlich zum Frühstückskaffee im Büro. Für ein kostenloses E-Mail-Abo senden Sie eine Mail an abo@electrive.net oder besuchen Sie uns unter www.electrive.net. Sie wollen bei „electrive today“ schnell, flexibel und effektiv werben? Alle Infos dazu finden Sie hier!
+ + +

28.09.2011 - 06:14

EM-motive, ECC Repenning, Evtec, Riese und Müller.

– Marken + Namen –

EM-motive kurz vor dem Start: Dem Joint Venture von Bosch und Daimler zur Fertigung von E-Motoren fehlen nur noch zwei von acht kartellrechtlichen Freigaben. Die Manager rechnen in den kommenden Wochen mit dem finalen Go. Rund 100 Mitarbeiter sollen im vierten Quartal in Hildesheim und Stuttgart die Arbeit aufnehmen. Die erste Maschine soll im kommenden E-Smart ihren Dienst verrichten.
automobilwoche.de

ECC Repenning will Akku-Markt aufmischen: Batterien für E-Fahrzeuge und stationäre Speicher will die ECC Repenning GmbH, eine Gemeinschaftsfirma von Schletter und dem Lübecker Unternehmer Detlev Repenning, ab 2012 produzieren und errichtet dazu ein Werk in Geesthacht in Schleswig-Holstein. Dabei setzt ECC Repenning auf Lithium-Eisenphosphat-Akkus und eine Lithium-Titanat-Technik.
iwr.de, shz.de, cleanthinking.de

US-Regierung will E-Mobilität stärker fördern: Dazu will das US-Energieministerium seinen Forschungsetat zugunsten von E-Fahrzeugen und der Erneuerung der Stromnetze umschichten. Abspecken sollen deshalb die Bereiche Biokraftstoffe und Erneuerbare Energien.
autonews.com

– Textanzeige –
E-Mobilität zum Frühstück sollten auch Ihre Kollegen genießen? Dann senden diese einfach eine formlose Mail an abo@electrive.net und schon sind sie im Verteiler. Fortan gibt’s immer werktags gegen Acht die weltweiten E-Nachrichten bequem ins Postfach. Kurz, knackig, relevant – und kostenlos.
electrive.net – das tägliche Update zur E-Mobilität

E-Schaufenster Mitteldeutschland: Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen wollen sich in einer gemeinsamen Initiative als Schaufenster für Elektromobilität bewerben. Die BEM-Landesvertretung Mitteldeutschland will das Bündnis organisieren.
bem-ev.de

Mia kaputt? Ab zu Pit-Stop! Mia Electric hat mit der Werkstattkette Pit-Stop einen Servicevertrag geschlossen. Der elektrische Mikro-Bus kann dadurch an allen 370 Standorten repariert werden.
autobild.de (letzte Meldung in Schriebers Stromkasten)

Opel Ampera im Fahrbericht: Carsten Herz hat nahezu alle Details im neuen Öko-Schmuckstück von Opel ausprobiert – inklusive des dezenten Fußgänger-Warntons. Den Atem angehalten hat der Testfahrer nur, als der Akku nach rund 60 Kilometern leer war und der Range-Extender übernahm.
handelsblatt.com

– Zahl des Tages –

In 8.42:72 Minuten hat der Electric RaceAbout der Helsinki Metropolia Universität die 20,8 Kilometer lange Nordschleife des Nürburgrings gemeistert. Damit war der Uni-Flitzer zwar etwas langsamer als der EV P001 von Toyota. Doch weil die Finnen eine Straßenzulassung für ihren Wagen haben, können sie sich nun ebenfalls mit einem E-Rekord schmücken.
greencarreports.com, green.autoblog.com

– Forschung + Technologie –

Mobile Ladestation aus der Schweiz: Die rollbare Schnellladestation, die Citroën und e8energy auf der IAA vorgestellt haben, stammt eigentlich von der Schweizer Firma Evtec. Der „Mobile Fast Charger“ mit CHAdeMO-Standard kann praktisch als Adapter an jede dreiphasige Steckdose angeschlossen werden und ist in zwei Leistungsklassen (10kW und 20kW) erhältlich. Das System eignet sich als flexible Lösung für Werkstätten oder Tankstellen.
greencarreports.com, technologicvehicles.com, evtec.ch

Mitsubishi lädt induktiv: Die Japaner beschäftigen sich künftig verstärkt mit der Ladetechnik, die ohne Kabel auskommt, und erproben dabei das System des US-Herstellers WiTricity, welches die IHI Corporation als Lizenznehmer zur Verfügung stellt.
automobil-produktion.de

Brompton-Klapprad mit E-Motor: Englands größter Fahrrad-Hersteller will 2013 eine elektrische Version seines beliebten Klapprads Brompton in Deutschland und Großbritannien auf den Markt bringen.
road.cc via technologicvehicles.com

Webasto-Heizer im Detail: Michael Reichenbach liefert die Details zu der auf der IAA präsentierten Fahrheizung für E-Fahrzeuge von Webasto. Das Gerät verbraucht nur 0,4 Liter Bioethanol pro Stunde im Dauerbetrieb und schont damit den Akku.
atzonline.de

Kleine Akkus zahlen sich eher aus: Jeremy J. Michalek von der Carnegie Mellon University will errechnet haben, dass Hybrid-Autos mit kleinen Akkus schneller einen Beitrag für die Umwelt und die Kasse des Besitzers leisten als ihre großen Brüder mit entsprechend wuchtigen Akku-Packs.
greencarcongress.com, thegreencarwebsite.co.uk

– Feedback –

Meistgeklickter Link am Dienstag war der Beitrag von Spiegel Online über den Jetflyer von Michael Ritt. Das E-Vehikel kommt als spannende Mixtur aus Quad, Jetski und Roller daher.
spiegel.de

– Zitate des Tages –

„Ghosn hat sich beim Elektro-Auto verspekuliert. Er hat geglaubt, das wird ein Massenprodukt und wie kein anderer investiert. Tatsächlich aber gehört die Zukunft Hybrid-Varianten mit erweiterter Reichweite, wie etwa dem Opel Ampera.“

Automobil-Experte Ferdinand Dudenhöffer von der Uni Duisburg-Essen gibt der E-Strategie von Renault keine Chance.
wirtschaftsblatt.at

„Das Unternehmen sollte unbelastet von Hypotheken starten – um frei zu sein für die Entwicklungsarbeit. Der ungewisse Ausgang ist Teil des Projekts. Niemand wusste zu Anfang, wohin es führt – nur, dass am Ende ein Ergebnis vorhanden sein muss.“

Achim Kampker von der RWTH Aachen erläuert, warum das StreetScooter-Projekt gänzlich ohne Bankdarlehen, Bürgschaften oder Fördergelder auskommt.
„Handelsblatt“ vom 28.09.2011, Seite 44

– Marketing + Vertrieb –

Riese und Müller profitiert vom E-Boom: Mit einem Umsatzplus von 45 Prozent rechnet die Darmstädter Fahrrad-Schmiede für die Saison 2012 – E-Bikes sei Dank. Riese und Müller setzt als erster Hersteller auf den neuen Bosch-Antrieb, der bis 45 km/h unterstützt.
motor-traffic.de

General Electric baut E-Verbraucherzentrum: Im US-Bundesstaat Minnesota will der Ableger GE Capital Fleet Services eine Art Schulungs- und Erlebniszentrum einrichten, wo Kunden Infos über elektrische Fahrzeuge und natürlich die GE-Angebote aus diesem Bereich erfahren können sollen.
fleetowner.com

Oberösterreich fördert Ladeinfrastruktur: Bis Ende 2013 soll das Stromtanken flächendeckend im gesamten Bundesland möglich sein. Deshalb fördert Oberösterreich einzelne Ladestationen ab sofort mit bis zu 2.500 Euro und überdachte Abstellplätze mit bis zu 5.000 Euro.
stromfahren.at

Lese-Tipp für E-Mobilisten: Patrick Connor hat acht Ratschläge zusammengestellt, die das Leben der Batterie eines E-Autos verlängern können.
plugincars.com

– Rückspiegel –

Fisker Karma als TV-Star: Der Stromer hat in der CBS-Sitcom „Two and a Half Men“ sein TV-Debüt gefeiert. Hinterm Steuer saß Ashton Kutcher. Damit ist die Glotze der Realität mal wieder einen Schritt voraus: Denn auf die Straße darf der Karma mangels Zulassung noch immer nicht.
green.autoblog.com

+ + +
„electrive today“ ist das tägliche Update zur E-Mobilität. Der Newsletter für Fach- und Führungskräfte erscheint immer werktags gegen 8 Uhr pünktlich zum Frühstückskaffee im Büro. Für ein kostenloses E-Mail-Abo senden Sie eine Mail an abo@electrive.net oder besuchen Sie uns unter www.electrive.net. Sie wollen bei „electrive today“ schnell, flexibel und effektiv werben? Alle Infos dazu finden Sie hier!
+ + +

27.09.2011 - 07:05

Velv, GM, Bob Lutz, Jetflyer, Microcab, Förderung, RWE.

– Marken + Namen –

PSA stellt kleinen Stadtstromer vor: Nach Urban Concept, Nils und Rak-e hat nun auch PSA Peugeot Citroën einen elektrischen Cityflitzer vorgestellt. Der Dreisitzer hört auf den Namen Velv, wiegt nur 650 Kilo, fährt bis zu 110 km/h schnell und kommt mit einer Akkuladung bis zu 100 Kilometer weit. Der Antriebsstrang mit 20 kW E-Motor kommt von Valeo, der Akku mit 8,5 kWh Kapazität von Johnson Controls SAFT. An eine Serienfertigung ist beim Velv aber kaum zu denken.
auto-motor-und-sport.de, kfz-betrieb.vogel.de, technologicvehicles.com (mit Video)

Ampera-Ableger nicht vor 2015? Laut GMs Europa-Chef Nick Reilly wird es noch eine Weile dauern, bis weitere Modelle mit dem aus Volt und Ampera bekannten Range Extender-Konzept starten. Die aktuelle Fahrzeug-Generation soll bis etwa 2015 vom Band laufen, erst dann könnten Derivate folgen.
motor-traffic.de

Bob Lutz will bei VIA Motors mitmischen: Der viel rumgekommene Automobil-Manager Robert „Bob“ Anthony Lutz (General Motors, BMW, Ford, Chrysler) will bei VIA Motors einsteigen. Welche Rolle Lutz bei der Firma, die GM-Modelle in reichweitenverlängerte Hybride umrüstet, spielen wird, ist noch unklar.
green.autoblog.com, nytimes.com

Der Jetflyer von Michael Ritt wartet noch auf die Einstufung durch die deutschen Behörden, da sind bereits 500 Exemplare an die Polizei in Dubai verkauft. Das E-Vehikel kommt als spannende Mixtur aus Quad, Jetski und Roller daher. Für die Serienfertigung sucht der Ex-Magna-Manager Ritt nun Investoren.
spiegel.de

Video-Tipp: Robert Llewellyn hat sich für die aktuelle Episode seiner Webvideo-Serie “Fully Charged” den Peugeot 3008 HYbrid4 zur Brust genommen.
youtube.com

– Zahl des Tages –

Nur 19 Prozent von 136 befragten Zulieferern schreiben der E-Mobilität eine strategische Bedeutung zu, 20% immerhin noch eine hohe. Das will eine Studie der Innovationsberatung Invensity ergeben haben. Demnach lässt ein gutes Viertel der Unternehmen das Thema bislang völlig kalt.
cleanthinking.de, pressebox.de

– Forschung + Technologie –

Microcab stellt Wasserstoff-Kleinwagen H2EV vor: Die britische Firma Microcab, eine Ausgründung der Coventry University, hat mit dem H2EV einen Kleinwagen für den Stadtverkehr mit Brennstoffzellen-Antrieb vorgestellt. Zum CABLED-Feldversuch will Microcab sogar eine kleine Testflotte beisteuern. In dem Vehikel mit 160 km Reichweite stecken auch Gene von Delta Motorsport und Lotus.
thegreencarwebsite.co.uk

NRG Energy testet E-Autos als Puffer-Speicher: Der US-Energieversorger NRG Energy will dem Schlagwort „vehicle-to-grid“ nun Taten folgen lassen und erprobt im Rahmen eines Projektes der University of Delaware die sinnvolle Einbindung parkender E-Autos ins Stromnetz.
gigaom.com

Lese-Tipp I: Michael Vaughan erklärt ziemlich treffend, warum Volkswagen beim Elektroauto eher vorsichtig agiert. Der Golf, Europas Auto schlechthin, könne eben nicht einfach als elektrischer Versuchswagen starten. Wenn VW mit dem E-Golf auf den Markt kommt, dann richtig.
theglobeandmail.com

Lese-Tipp II: Laurie Wiegler erläutert, warum die Amerikaner der Brennstoffzelle derzeit keine große Bedeutung beimessen.
technologyreview.com

– Feedback –

Meistgeklickter Link am Montag war der Überblick zum Pedelec-Boom, der neben den Probefahrern vor allem den Herstellern und Verkäufern ein Grinsen ins Gesicht zaubert.
welt.de

– Zitate des Tages –

„Es ist nicht damit getan, dass wir Solarzellen oder Elektromobilität gut finden. Wir brauchen urbane Lösungen, die auch die Infrastruktur umfassen.“

Sagt Bosch-Boss Franz Fehrenbach und glaubt, dass die Stadt Freiburg eine passende Lösung hinkriegen wird.
badische-zeitung.de

„Die großen Hersteller  wollen eher nur Tank und Motor auswechseln, ohne die bisherigen Geschäftsmodelle den neuen Bedürfnissen anzupassen.“

Thomic Ruschmeyer, Vorsitzender des Bundesverbandes Solare Mobilität, sorgt sich um die kleinen Hersteller und kauft den großen OEMs ihre E-Pläne noch nicht so recht ab.
electrive.net

– Marketing + Vertrieb –

Es geht auch ohne Förderung: Neue Daten von Jato Dynamics legen nahe, dass sich E-Autos auch ohne Prämien verbreiten. Zumindest wurden im ersten Halbjahr in Deutschland immerhin 1.020 Stromer angemeldet, während es in Dänemark, wo üppige Vergünstigungen locken, gerademal 283 waren.
thegreencarwebsite.co.uk, autonews.com

RWE schickt Ladetechnik in die Schweiz: Der Energieversorger Groupe E aus der Westschweiz vermarktet künftig die gesamte Produktpalette der RWE Effizienz GmbH im Bereich Ladeinfrastruktur.
automobil-produktion.de

— Textanzeige —
Letzter Aufruf für Ihre Werbung: Buchen Sie noch diese Woche Ihre Textanzeigen bei “electrive today” und sichern Sie sich dadurch unseren Einführungsrabatt. 5 Textanzeigen mit Logo gibt’s noch bis Freitag für nur 630 statt 900 Euro netto. So günstig wird’s nie wieder – versprochen!
www.electrive.net/werbung

Pedelecs der Bahn in Aachen: 15 Elektrofahrräder stehen ab sofort den Kunden von „Call a Bike“ in Aachen an zwei Stationen zur Verfügung. Eine dritte Station folgt im Oktober.
newstix.de

LeaseRad kooperiert mit EnBW: Die Leasing-Firma verleast ab sofort gemeinsam mit EnBW das E-Bike ELMOTO. Erster Kunde ist die Daimler AG, die in Untertürkheim die Akzeptanz unter den Mitarbeitern testen will.
leaserad.de

– Rückspiegel –

Liebe Griechen, Sixt ist wieder lieb: Der für markige Werbesprüche bekannte Sixt-Chef Erich Sixt ist mit seiner Aktion zur Griechenland-Krise weit übers Ziel hinausgeschossen. „Liebe Griechen, Sixt akzeptiert wieder Drachmen“, ließ der Autovermieter ausrichten. Zerschnittene Kundenkarten und Morddrohungen waren die Folge. Nun will sich Erich Sixt nicht mehr in die große Politik einmischen.
manager-magazin.de

+ + +
„electrive today“ ist das tägliche Update zur E-Mobilität. Der Newsletter für Fach- und Führungskräfte erscheint immer werktags gegen 8 Uhr pünktlich zum Frühstückskaffee im Büro. Für ein kostenloses E-Mail-Abo senden Sie eine Mail an abo@electrive.net oder besuchen Sie uns unter www.electrive.net. Sie wollen bei „electrive today“ schnell, flexibel und effektiv werben? Alle Infos dazu finden Sie hier!
+ + +

– ANZEIGE –



26.09.2011 - 16:04

E-Gespräch: „Die großen Hersteller wollen nur Tank und Motor auswechseln.“ Thomic Ruschmeyer, BSM e.V.

Thomic Ruschmeyer ist ein Elektromobilist der ersten Stunde. Als Vorsitzender des Bundesverbandes Solare Mobilität (BSM) hat er schon so manche E-Rallye mitgemacht. Bei der Clean Tech World, die am Freitag in Berlin ihre Tore öffnet, betreut der BSM zwei Fachforen zur Netzintegration erneuerbarer Energien. Im E-Gespräch mit electrive.net bezweifelt Ruschmeyer, dass es die deutschen OEMs mit ihren E-Modellen wirklich ernst meinen und erklärt, warum Berlin auch ohne Fahrzeugbau ein guter Standort für E-Mobilität ist.

Weiterlesen
26.09.2011 - 07:13

Ford, Hager, TÜV Rheinland, Phileas, Visiomobile, Mia.

– Marken + Namen –

Ford will E-Autos in China bauen: Der US-Autobauer kann sich eine Produktion mit chinesischen Partnern vorstellen – allerdings erst, wenn der Markt dafür reif ist. Das sagte Ford-CEO Alan Mulally in einem Bloomberg-Interview anlässlich einer Werkseröffnung in Chongqing, China.
electric-vehicles-cars-bikes.blogspot.comchinacartimes.com

Hager will mit Ladestationen punkten: Das auf Zählerschränke und Sicherungsautomaten spezialisierte Unternehmen sieht Ladesysteme als Teil der Haustechnik und will sich entsprechend positionieren. Bislang stellt Hager seine Ladestationen, die in Heltersburg in der Pfalz in Handarbeit montiert werden, vor allem für Testflotten her.
„Handelsblatt“ vom 26.09.2011, Seite 29

TÜV Rheinland plant Zentrum für E-Autos: In Helmond in der Nähe von Eindhoven will der TÜV Rheinland ein „European Electric Mobility Center“ einrichten, eine Art Kompetenzzentrum für Elektroautos. Partner ist der dort ansässige Automobiltechnikbereich der niederländischen Forschungseinrichtung TNC.
auto-medienportal.net

Nissan bekommt eigenes E-Minicab: Im Rahmen einer Partnerschaft mit Mitsubishi bekommt Nissan eine eigene Version des Minicab MiEV. Die elektrischen Minibusse sind allerdings nur für den japanischen Markt bestimmt.
green.autoblog.com

GE und GM kooperieren in China: Gemeinsam wollen die beiden Konzerne den Aufbau der Ladeinfrastruktur im wohl wichtigsten Zukunftsmarkt für Elektromobilität vorantreiben. Zunächst soll General Electric dabei seine Ladesysteme (WattStation, DuraStation) in Shanghai aufstellen.
greencarcongress.com

Gründerpreis für Kumpan-Entwickler: Mit ihrem Elektro-Roller Kumpan 1954 haben die Brüder Patrik, Philipp und Daniel Tykesson den Gründerwettbewerb der „WirtschaftsWoche“ gewonnen. Die drei Betriebswirte lassen den E-Scooter in China bauen und wollen 2012 zwei weitere Modellen nachlegen.
wiwo.de

– Zahl des Tages –

Exakt 1.136,3 Kilometer weit ist ein E-Scooter des tschechischen Herstellers Akumoto in 24 Stunden gefahren und hat damit einen Weltrekord aufgestellt, den keiner braucht. Zumal es sich die Tschechen recht einfach gemacht haben: War der Akku leer, wurde er einfach gegen einen vollen getauscht.
de.engadget.com, green.autoblog.com

– Forschung + Technologie –

Hamburg träumt vom Krabbelbus: 2012 beginnen in der Hansestadt die Bauarbeiten für neue Busspuren. Vergangene Woche konnten die Hamburger schon mal sehen, welches Gefährt darauf vielleicht bald unterwegs ist – der Dieselhybridbus Phileas aus den Niederlanden. Der einer Straßenbahn gleichende Bus spart nicht nur Kraftstoff, sondern „krabbelt“ auch seitwärts an die Haltestelle. Zudem gibt’s eine Wasserstoff-Version.
abendblatt.de

E-Autos ohne eigenes Design: Auch batteriebetriebene Autos „folgen brav den traditionellen Vorgaben ihrer jeweiligen Marktsegmente“, hat Wolfgang Peters bei der IAA beobachtet. Ein allgemeiner Trend für die Gestaltung von E-Autos sei bislang nicht in Sicht.
faz.net

Alles muss smarter werden: Sollen viele E-Autos ins Stromnetz integriert werden, muss alles irgendwie smarter werden. Im besten Fall tauschen sich Autos und Stromversorger direkt miteinander zum optimalen Ladezeitpunkt aus, so eines der vielen Ergebnisse der EDISON-Studie in Dänemark.
businessgreen.com

Tüv Süd mit kostenlosem Webinar: Am Mittwoch, 28. September, informiert der Tüv Süd in einer kostenfreien Online-Schulung über elektromagnetische Verträglichkeit bei E-Autos.
auto-medienportal.net, tuev-sued.de (Anmeldung)

Ufo-Sound für Toyota Prius: Alle Prius-Modelle werden für den US-Markt mit einem Fußgänger-Warnsystem ausgerüstet. Jetzt hat Toyota das einheitliche Prius-Klangbild vorgestellt und man kann nur hoffen, dass Europas Politiker solchen Unsinn hier niemals vorschreiben.
greencarreports.com (mit Video)

Batterie-Management-Systeme: Warum es so wichtig ist, jede einzelne Batteriezelle eines Akku-Packs permanent zu überwachen und richtig zu bedienen, erläutert Greg Zimmer von Linear Technology.
elektroniknet.de

Akku-Schoner: Susanne Kilimann fasst für Zeit Online stromsparende Komponenten zusammen, die beim E-Auto die Reichweite erhöhen sollen. Vom fremderregten Synchronmotor von Conti über die Bremsenergie-Rückgewinnung von Enstor Technologies bis zum Heiz-Kühl-Modul von Ixetic.
zeit.de

– Feedback –

Meistgeklickter Link am Freitag war die Meldung zum einheitlichen Stecker, der ab 2017 zumindest in Europa endlich einen Standard für Elektroautos definieren soll.
businessgreen.com

– Zitate des Tages –

„Wir sind technologisch in der Lage, Wasserstoffautomobile (…) in Serie zu fertigen. Aber noch sind die Kosten für diese Autos sehr hoch. Daran arbeiten wir, 2015 wird das erste Brennstoffzellen-Auto von Toyota auf den Markt kommen.“

Toyota-Vizepräsident Takeshi Uchiyamada will Daimler bei der Brennstoffzelle nicht das Feld überlassen.
welt.de (letzter Absatz)

„China, die USA, Frankreich und viele andere Länder (…) begreifen Innovationspolitik als Teil der Industriepolitik und fördern deshalb etwa die Batterietechnik bis zur Großserienreife. Wenn wir auf der reinen Lehre beharren, geraten wir ins Hintertreffen.“

Henning Kagermann, Acatech-Präsident und Leiter der Nationalen Plattform Elektromobilität, will ausgewählte Schwerpunkte künftig bis zur Massenproduktion fördern, statt nach der Entwicklung den Geldhahn abzudrehen.
„manager magazin“, Ausgabe 10/2011, Seite 101

– Marketing + Vertrieb –

Franchise-System für E-Mobilität: Die Unternehmer-Familie Vossenkuhl aus Baden-Württemberg schickt sich an, ein Franchise-System für die Vermarktung von Produkten rund um die E-Mobilität aufzubauen. Unter der Marke Visiomobile sollen Lizenznehmer die gesamte Palette von der Ladestation über das Solar-Carport bis zum E-Fahrzeug anbieten können.
visio24.de

Kleine US-Staaten schneller unter Strom: Bis 2017 könnten in den USA 358.959 Plug-in-Hybride verkauft werden, erwartet Pike Research. In kleinen US-Staaten wie Hawaii könnten sich die E-Fahrzeuge besonders schnell verbreiten, erwartet der Marktforscher. Die Top-Regionen der E-Mobilität werden allerdings Kalifornien, Oregon, Washington D.C. und Delaware sein.
greencarcongress.com, thegreencarwebsite.co.uk

Mia startet bei 19.500 Euro: Der elektrische Mikro-Bus ist ab Dezember für Gewerbekunden zu haben. Wie vermutet gibt’s eine Sparversion für nur 19.500 Euro. Das Basismodell kostet allerdings 23.500 €. Als Lieferwagen ist der Mia für 22.500 € und als Langversion mit vier Sitzen für 24.500 € zu haben.
kfz-betrieb.vogel.de

E-Bikes sorgen für Grin-Faktor: Mit einem Grinsen steigen nicht nur Probefahrer vom Pedelec ab, auch den Herstellern und Verkäufern treibt das Geschäft mit E-Bikes die Lachfalten ins Gesicht. Ein Überblick.
welt.de

Nissan Leaf goes Skandinavien: Ab Mitte November ist der japanische Stromer auch in Dänemark und Norwegen zu haben. Die Preise dort: 39.000 Euro bzw. 32.800 Euro. Zudem locken interessante Vergünstigungen bei Steuern und Abgaben.
grueneautos.com

Regionales kurz & knapp: Am 30. September wird in Pachfurth bei Wien die eMobility World eröffnet, ein Trainings- und Testzentrum für E-Fahrzeuge. ++ Die hessische Staatskanzlei stellt heute einen Stromos von German E-Cars in Dienst. Das E-Auto wird zunächst für vier Monate angemietet. ++ Sonja und Konrad Metz aus Österreich haben einen Fanclub für elektrische Oldtimer gegründet.
oekonews.at (eMobility World), bild.de (Hessen), oekonews.at (E-Oldies)

– Rückspiegel –

Papamobil doch kein Hybrid: Der Glaube soll ja bekanntlich Berge versetzen können – doch an einem Hybrid-Mobil für den Papst scheitern offenbar selbst die höchsten Kräfte. Der Mercedes, den Papst Benedik XVI. bei seinem Besuch in Deutschland fuhr, war jedenfalls mit einem stinknormalen Verbrenner ausgerüstet und nicht – wie im Juni von der „WiWo“ vermeldet – mit einem ausgeklügelten Hybridmotor.
autobild.de

+ + +
„electrive today“ ist das tägliche Update zur E-Mobilität. Der Newsletter für Fach- und Führungskräfte erscheint immer werktags gegen 8 Uhr pünktlich zum Frühstückskaffee im Büro. Für ein kostenloses E-Mail-Abo senden Sie eine Mail an abo@electrive.net oder besuchen Sie uns unter www.electrive.net. Sie wollen bei „electrive today“ schnell, flexibel und effektiv werben? Alle Infos dazu finden Sie hier!
+ + +

23.09.2011 - 07:21

Guido Zielke, Bosch, BMW, Govecs, Stecker, Axeon.

– Marken + Namen –

Stühlerücken zur Unzeit: Kurz vor dem Start der Ausschreibung der E-Schaufenster will die Bundesregierung den Leiter der zuständigen Geschäftsstelle Elektromobilität Guido Zielke als Unterabteilungsleiter für Straßenbau nach Bonn versetzen, meldet die „FTD“. In der Beamtenhierarchie wäre das zwar ein Aufstieg, womöglich ist die Versetzung aber auch eine späte Strafaktion, weil Zielke stets darauf geachtet hat, dass die Autobauer in der Nationalen Plattform Elektromobilität nicht zu viel Macht bekommen. Der Ministerialbeamte Peter Sallandt könnte nun auf Zielke folgen.
ftd.de

Bosch fertigt E-Bike-Antriebe in Ungarn: Der Konzern hat gestern an seinem ungarischen Standort Miskolc ein 20 Mio Euro teures Produktionsgebäude für Kraftfahrzeugtechnik eröffnet und will dort künftig E-Bike-Technik bauen. Boschs Leitwerk für E-Bike-Technik bleibt allerdings in Frankreich.
ftd.de

BMW Motorrad nimmt die Großstädte ins Visier und will unter dem Dach des neuen Geschäftsbereichs „Urban Mobility“ zunächst zwei Maxi-Scooter mit Verbrennungsmotoren vermarkten. Später könnten auch E-Roller wie der jetzt auf der IAA vorgestellte „Concept e“ folgen.
kfz-betrieb.vogel.de

— Textanzeige —
Fachkonferenz 10. Oktober in Dresden: Zukunftsorientierter ÖPNV – Der Weg zum Elektrobus. Bis Ende 2011 werden 55 Hybridbusse in der Modellregion Elektromobilität Sachsen im Linienbetrieb im Einsatz sein und zu deutlichen Kraftstoffeinsparungen führen. Erfahren Sie aus erster Hand, welche Erfahrungen die Entwickler, Hersteller und Betreiber mit dem Einsatz dieser neuen Technologie sammeln konnten. Informationen und kostenfreie Anmeldung unter: www.e-mobil-sachsen.de

Govecs präsentiert elektrischen Cargo-Roller: Der Hersteller stattet die E-Scooter seiner T-Serie nun auch mit Frachtboxen aus, um Pizza- oder Postboten eine elektrische Alternative für die Auslieferung zu bieten. Der Cargo-Roller ist ab 1. Oktober bestellbar, die Basisversion kostet 4.445 Euro.
evworld.com, govecs.com

Brammo schluckt Quantyaparx: Der US-Hersteller von elektrischen Motorrädern übernimmt den europäischen Anbieter Quantyaparx, der auf Cross-Rennstrecken höchst dreckigen, aber voll elektrischen Fahrspaß auf zwei Rädern bietet. Das Konzept will Brammo nun in die USA exportieren.
greencarreports.com

Robert Llewellyn trommelt für E-Autos: Der hier auch schon häufiger verlinkte Macher der Webvideo-Serie “Fully Charged” wirbt mit gut gemachten Erklärvideos im Auftrag der britischen Energy Saving Trust für die Nutzung von Elektroautos und räumt dabei vor allem auch mit weit verbreiteten Ängsten auf.
thegreencarwebsite.co.uk, fleetnews.co.uk

– Zahl des Tages –

Gerademal 8 Elektroautos testet die Telekom in Deutschland – in einer Flotte von 32.000 Fahrzeugen und trotz einer „Green Policy“ im Konzern. Das Beispiel zeigt, wie schwer es die E-Mobilität gerade bei den Dienstwagen noch hat.
sueddeutsche.de

– Forschung + Technologie –

Einheitlicher Stecker ab 2017: In sechs Jahren könnte in Sachen Stecker für Elektroautos zumindest in Europa endlich Einigkeit herrschen. Darauf haben sich die Mitglieder der European Automobile Manufacturer’s Association, darunter BMW, Toyota, Ford, GM und Peugeot-Citroen, geeinigt. Von einem weltweiten Standard darf aber weiterhin nur geträumt werden.
businessgreen.com, zeit.de (Hintergrund)

Axeon mit neuem Akku für E-Autos: Der britische Batterie-Spezialist hat mit seinen Partnern Ricardo und Allied Vehicles eine NCM-Batterie (Nickel Cobalt Mangan) entwickelt, die bei gleichem Gewicht bis zu 35 Prozent mehr Reichweite ermöglichen soll. Das System soll nun in Testfahrzeugen erprobt werden.
thegreencarwebsite.co.uk

Nutzer wollen zuhause laden: Eine Umfrage von Chartwell unter 1.500 Nord-Amerikanern zeigt, dass knapp 90% ihr Elektroauto – sofern sie denn eines hätten – hauptsächlich zuhause aufladen würden.
electric-vehicles-cars-bikes.blogspot.com, thegreencarwebsite.co.uk

Öl bleibt dominant im Verkehr: Auch 2030 wird Mineralöl noch 58 bis 84 Prozent der Energie für Autos, Lkw und Flugzeuge liefern, heißt es in einer Studie der Deutschen Energie-Agentur (dena). Trotz Biokraftstoffen und E-Mobilität bleibt Öl noch eine ganze Weile der wichtigste Energieträger im Verkehr.
volksfreund.de

Hybrid-Pionier kommt ins Museum: Der letzte Metroshuttle aus der Baureihe 1994 bis 1996, als Stadtbus mit dieselelektrischem Antrieb der Star der IAA Nutzfahrzeuge anno 1994, geht von Recklinghausen auf seine letzte Reise ins Auwärter-Museum nach Landau an der Isar.
newstix.de

– Feedback –

Meistgeklickter Link am Donnerstag war unser Rückspiegel zum Interview mit Doris Kortus-Schultes, die erklärt, warum die Hostessen auf der IAA sich in diesem Jahr so aufgeknöpft geben.
faz.net

– Zitat des Tages –

„Angesichts unseres Erfolges haben wir der Gesellschaft etwas zurückzugeben.“

VW-Vertriebsvorstand Christian Klingler nimmt die Greenpeace-Kampagne sportlich und will etwa bei den VW-Autohäusern massiv Energie einsparen.
handelsblatt.com

– Marketing + Vertrieb –

Unerfreuliche Studie: Trend Tracker hat 12.000 Briten nicht gefragt, was für ein Auto sie als nächsten kaufen würden, sondern welche Kriterien dieses erfüllen soll. Heraus kommt: Die meisten Befragten wünschen sich zwar weniger CO2-Ausstoß, doch nicht einer will einen rein elektrischen Antrieb.
thegreencarwebsite.co.uk

BMW sucht Elektronauten: Für den großen Flottenversuch mit dem BMW ActiveE, der gerade in Leipzig gebaut wird, suchen die Münchner in den USA mit einem angenehm unaufgeregten Werbespot 700 „Elektronauten“, die den Stromer zwei Jahre lang leasen wollen.
greencarreports.com (Video ganz unten)

Kangoo Z.E. bei der Hamburger Klimawoche: Besucher der dritten Hamburger Klimawoche können drei Renault Kangoo Z.E. probefahren. Insgesamt sind in der Modellregion Elektromobilität Hamburg bereits 15 elektrische Kangoos von Renault unterwegs.
auto-presse.de

Supermarkt-Ketten setzen Vollhybrid-Lkws ein: Spar will mit einem 26-Tonner von Volvo in Wien künftig 20 Prozent weniger Treibstoff verbrauchen und 50 Prozent weniger Lärm verursachen. Ähnlich versucht’s Rewe ebenfalls in Österreich mit einem Vollhybriden von Iveco.
spar.at, oekonews.at

Termine der kommenden Woche: Workshop Förderpotenziale für Deutschland (26. September, Berlin) ++ eStammtisch Berlin (26. September, Berlin) ++ f-cell 2011 (26./27. September, Stuttgart) ++ 3. Internationales CTI-Forum Batterietechnologien (26./27. September, Frankfurt) ++ EV 2011 (26.-29. September, Toronto, Kanada) ++ Workshop Ladesysteme für Elektrofahrzeuge (27. September, Berlin) ++ 2nd Annual German American eMobility Forum (27. September, Southfield , USA) ++ e-Monday (27. September, München) ++ Fachtagung Hybridnahverkehrsbusse (27./28. September, Essen) ++ ecomobiel 2011 (27./28. September, Rotterdam, Niederlande) ++ Aachener Zukunftsforum E-Mobilität (28./29. September, Aachen) ++ Electric Drives Production Conference (28./29. September, Nürnberg) ++ Clean Tech Insights (29./30. September, Berlin) ++ Clean Tech World (30. September – 2. Oktober, Berlin) ++ Carnuntum-E-Rallye (30. September – 2. Oktober, Wien).
electrive.net (alle Termine im praktischen Überblick)

– Rückspiegel –

Sylt will Verbrenner verbannen: Spritvernichtende SUVs und Sportwagen sind auf dem Eiland in der Nordsee womöglich bald Geschichte. Geht’s nach einigen Insulanern, ersetzen E-Mietautos künftig die Luxusauto-Karawanen. An den Strand-Parkplätzen warten dann Solar-Carports auf betuchte Badegäste.
sueddeutsche.de

+ + +
„electrive today“ ist das tägliche Update zur E-Mobilität. Der Newsletter für Fach- und Führungskräfte erscheint immer werktags gegen 8 Uhr pünktlich zum Frühstückskaffee im Büro. Für ein kostenloses E-Mail-Abo senden Sie eine Mail an abo@electrive.net oder besuchen Sie uns unter www.electrive.net. Sie wollen bei „electrive today“ schnell, flexibel und effektiv werben? Alle Infos dazu finden Sie hier!
+ + +

– ANZEIGE –



22.09.2011 - 07:32

Ramsauer, Citroën, BMW, VW, RLE, Deloitte, Ampera.

– Marken + Namen –

Peter Ramsauer macht Druck: Der Bundesverkehrsminister forderte die deutschen Autobauer beim gestrigen VDA-Kongress zur Elektromobilität im Rahmen der IAA auf, „zügig attraktive Elektroautos auf den Markt bringen“, die den Nutzer überzeugen. Unterstützung durch die Regierung sicherte Ramsauer im Bereich Forschung und Entwicklung zu. Subventionen erteilte er dagegen erneut eine klare Absage.
handelsblatt.com

Citroën präsentiert mobile Ladesäule: Die Franzosen haben auf der IAA zusammen mit ihrem Kooperationspartner e8energy die mobile Schnellladestation „@fast“ vorgestellt. Das rollbare Gerät arbeitet mit Gleichstrom und sei vor allem für den Einsatz in Werkstätten geeignet.
automobilwoche.de

BMW schießt X6 Active Hybrid ab: Die Münchner stellen die Produktion des Ende 2009 vorgestellten Hybrid-SUVs in Nord-Amerika ein. Offenbar ist ein 2,5 Tonnen schweres und 485 PS starkes Gefährt selbst mit einer rein elektrischen Reichweite von 2,5 Kilometern in den USA nicht mehr zeitgemäß.
automotive-business-review.com

— Textanzeige —
Was E-Mobilmacher wissen sollten: Wir haben diese Woche mal wieder unseren Studienführer gefüttert. Dort finden Sie jetzt bereits 34 (!) Publikationen aus dem dritten Quartal. Mit dabei auch die frischen Studien von Bain & Company, TÜV Rheinland, A.T. Kearney, Deutsche Bank Research und Ernst & Young.
electrive.net/studien

VW vor dem Start einer chinesischen E-Marke? Der Katalog eines chinesischen Ministeriums legt nahe, dass die VW-Tochter Shanghai Volkswagen eine Marke namens „Tantos“ reanimiert hat und auf der Basis der Limousine Lavida in Kürze ihr erstes Elektroauto in China starten könnte.
chinacartimes.com

Lese-Tipp: Matthias Hohensee macht frappierende Parallelen zwischen Tesla und Apple aus. Gründer Elon Musk sei ähnlich risikobereit und unbeirrbar wie einst Steve Jobs, urteilt der Silicon-Valley-Experte.
wiwo.de

Video-Tipp: Haben Sie den neuen Fisker Surf schon mal auf der Straße gesehen? Wir auch nicht. Deshalb konnten wir uns an diesem kurzen Filmchen von „Wired“ auch gar nicht satt sehen.
bcove.me

– Zahl des Tages –

Knapp 50 Mio Euro sind in das Fraunhofer-Programm zur Elektromobilität geflossen. Die Ergebnisse können sich durchaus sehen lassen, etwa der Frecco 1.0 oder die vollelektrische Auto-Tram. Diverse Medienberichte stellen die Entwicklungen genauer vor.
sueddeutsche.de (diverse Fahrzeuge), atzonline.de (Details zur Auto-Tram)

– Forschung + Technologie –

RLE stellt E-Limousine EV4 vor: Der Entwicklungsdienstleister aus Sindelfingen hat eine rein elektrische Limousine erdacht, die kaum schwerer als eine Tonne ist. Für die Studie ist ein Multimaterial-Mix aus Aluminium und Kunststoffen angedacht. Ein E-Motor mit 60 kW Dauerleistung könnte den Wagen bis zu 190 km weit antreiben. RLE sucht nun einen Fahrzeughersteller, der Interesse hat, ein 1:1-Modell zu bauen.
automobil-industrie.vogel.de, focus.de

Deutsche Technik setzt Franzosen unter Strom: Die Hoffnungen deutscher Zulieferer, auch beim E-Antrieb vorn mitzuspielen, kommen nicht von ungefähr. In französischen Hybrid- und Elektroautos arbeitet deutsche Technik. Renault setzt bei seinen Stromern auf Conti, Peugeot bei seinem Hybrid4 auf Teile von Bosch. Überhaupt zeigt die IAA: Die Zulieferer machen bei E-Komponenten mächtig Dampf.
automobil-industrie.vogel.de (Renault/Peugeot), cars21.com (spannende E-Komponenten im Überblick)

E-Antrieb ohne Seltene Erden: Ein britisches Firmenkonsortium unter Führung von Sevcon schickt sich an, ein Antriebssystem für Elektro- und Hybridautos zu entwickeln, das ohne Seltene Erden auskommt.
thegreencarwebsite.co.uk

Carbazol-Hype ist verpufft: Das Verkehrsministerium war völlig euphorisch und viele Medien berichteten überschwänglich von dem vermeintlichen Wunderstoff aus den Erlanger Uni-Labors. Der Forscher Wolfgang Arlt ist darüber im Rückblick gar nicht froh. Denn vorwärts geht es derzeit nicht.
sueddeutsche.de

Tricycle aus Münster: Der Ingenieur und Unternehmensberater Thomas Schlüter aus Münster will mit seinem elektrischen Dreirad eine Alternative zum Segway anbieten.
ahlener-zeitung.de (mit Video)

– Feedback –

Meistgeklickter Link am Mittwoch war die Meldung zum Wasserstoff aus der Kläranlage. US-Wissenschaftler haben eine mikrobielle Elektrolysezelle dazu gebracht, aus Süß- und Salzwasser sowie Klärschlamm ohne zusätzliche Stromzufuhr Wasserstoff herzustellen.
spiegel.de

– Zitate des Tages –

„Was technisch machbar ist, ist wirtschaftlich noch lange nicht umsetzbar.“

BMW-Entwicklungsvorstand Klaus Draeger rechnete beim VDA-Kongress zur E-Mobilität nicht mit einem entscheidenden Durchbruch bei den Batteriekosten.
tagesspiegel.de

„Das ist sicher eine interessante Ergänzung, jedoch sehen wir mittelfristig darin keine Alternative.“

Norbert Haug, Motorsportchef bei Mercedes-Benz, kann sich mit einer rein elektrischen Rennserie noch nicht anfreunden und hängt an der Formel 1.
„Handelsblatt“ vom 22.09.2011, Seite 59

„Die Technologie befindet sich noch in einem embryonalen Stadium.“

Sagte Bernd Bohr, Auto-Chef von Bosch, gestern beim VDA-Fachkongress Elektromobilität. Laut Bohr werde sich das Missverhältnis zwischen Aufwand, Umsatz und Ertrag in den nächsten Jahren weiter fortsetzen.
ftd.de

– Marketing + Vertrieb –

Deloitte-Studie zu E-Autos: Weltweit stellen Verbraucher konkrete Bedingungen an die Alltagstauglichkeit und Leistungsfähigkeit von Elektroautos, welche die Industrie bisher kaum erfüllen kann. Dennoch ist die Bereitschaft zum Kauf eines E-Autos hoch – vor allem in Indien und China, womit die Deloitte-Studie „Unplugged: Electric Vehicle Realities versus Consumer Expectations“ die Ergebnisse anderer Umfragen stützt.
automobil-industrie.vogel.de, brennstoffspiegel.de

30.000 verkaufte Ampera pro Jahr? Opel-Chef Karl-Friedrich Stracke glaubt, dass dieser Wert möglich ist und Opel für den deutschen Markt bisher zu konservativ gerechnet hat. Technikaffine Berufspendler sind Strackes Hauptzielgruppe; aktuell liegen bereits 7.000 Bestellungen vor.
automobil-produktion.de

CarSharing mit E-Autos hat reichlich Potenzial, sagt Willi Loose vom CarSharing-Bundesverband: Die Nutzungsprofile würden mit der erwarteten Reichweite von Elektroautos durchaus übereinstimmen, doch derzeit verhindern hohe Fahrzeugpreise noch den flächendeckenden Einsatz.
wallstreet-online.de (4. Absatz)

E-Up! im Web vor dem Ampera: Die noch lange nicht verfügbare elektrische Version des VW Up! wird derzeit in Online-Netzwerken wie Facebook und Twitter heißer diskutiert als der jetzt startende Opel Ampera, will eine Analyse von Ethority ermittelt haben.
auto-motor-und-sport.de

Förderung von E-Bikes in der Schweiz: Verschiedene Kantone und Gemeinden fördern mit Energie Schweiz im Rahmen des Programms „New Ride“ die Anschaffung von elektrischen Zweirädern. Eine Übersicht.
eco-way.ch

Audio-Tipp: Jürgen Resch von der Deutschen Umwelthilfe erklärt im Interview mit dem Radiosender Bayern1, warum Elektromobilität aus seiner Sicht noch eine Vision für das Jahr 2030 bleibt.
br-online.de

– Rückspiegel –

Kurze Röcke = Gute Laune: Viel Arm, viel Bein, hohe Stiefel – die Hostessen auf der IAA 2011 geben sich aufgeknöpft. Und Doris Kortus-Schultes, Direktorin des „Kompetenzzentrums Frau und Auto“, weiß auch warum: „Die Branche feiert sich – und damit ist offensichtlich der Rocksaum nach oben gerutscht.“
faz.net

+ + +
„electrive today“ ist das tägliche Update zur E-Mobilität. Der Newsletter für Fach- und Führungskräfte erscheint immer werktags gegen 8 Uhr pünktlich zum Frühstückskaffee im Büro. Für ein kostenloses E-Mail-Abo senden Sie eine Mail an abo@electrive.net oder besuchen Sie uns unter www.electrive.net. Sie wollen bei „electrive today“ schnell, flexibel und effektiv werben? Alle Infos dazu finden Sie hier!
+ + +

21.09.2011 - 07:32

GM-SAIC, Honda, Inpro, EnBW, Fraunhofer, 50+.

– Marken + Namen –

GM geht E-Allianz mit SAIC ein: General Motors und der chinesische Hersteller SAIC wollen eine gemeinsame Plattform für Elektroautos entwickeln und legen dazu ein weiteres Joint Venture auf. Das teilten die Konzerne, die bereits in zehn Firmen gemeinsam aktiv sind, gestern in Schanghai mit. Leidtragender könnte VW sein, denn die Wolfsburger sind ebenfalls mit SAIC verbunden. Derweil ist der Zwist zwischen Chinas Regierung und GM bezüglich des Chevy Volt noch immer nicht gelöst.
ftd.de, autohaus.de, autonews.com, nytimes.com (Volt)

Details zum Honda EV Concept: Einen schnittigen Namen hat Honda für seinen kompakten Stromer noch nicht gefunden, doch dafür soll die Serienversion 2012 mit rund 160 km Reichweite und einem Koaxial-Elektromotor kommen. Zum Preis ist noch nichts bekannt.
green.autoblog.com

Saudis steigen bei Inpro ein: Die Saudi Basic Industries Corporation (Sabic) will sich an der Berliner Innovationsgesellschaft Inpro beteiligen. Das Joint Venture von Daimler, Siemens, Thyssen Krupp und Volkswagen entwicklt u.a. neue Produktionstechniken für den Leichtbau, Elektro- und Hybridfahrzeuge.
atzonline.de

— Textanzeige —
Fachkonferenz 10. Oktober in Dresden: Zukunftsorientierter ÖPNV – Der Weg zum Elektrobus. Bis Ende 2011 werden 55 Hybridbusse in der Modellregion Elektromobilität Sachsen im Linienbetrieb im Einsatz sein und zu deutlichen Kraftstoffeinsparungen führen. Erfahren Sie aus erster Hand, welche Erfahrungen die Entwickler, Hersteller und Betreiber mit dem Einsatz dieser neuen Technologie sammeln konnten. Informationen und kostenfreie Anmeldung unter: www.e-mobil-sachsen.de

Boston Power expandiert in China: Der US-Batteriehersteller hat in der aktuellen Finanzierungsrunde gerade 125 Mio Dollar eingesammelt und will mit dem frischen Geld nun in China umfassende Produktionskapazitäten für Lithium-Ionen-Batterien aufbauen.
eetimes.com, forbes.com

Mitsubishi testet E-Autos in Thailand: Mit dem größten Energie-Konzern des Landes PTT Public Company will Mitsubishi Flottenversuche starten. Ähnliche Projekte laufen bereits mit anderen Partnern.
greencarcongress.com

Video-Tipp: Der Energieversorger EnBW hat seinen Online-Redakteur Dirk Baranek mit der Kamera über die IAA geschickt, um spannende E-Fahrzeuge von Mia bis Mute aufzuspüren.
youtube.com

Lese-Tipp: Jorgen Christensen, Entwicklungschef der Danish Energy Association, spricht im Interview über das dänische EDISON-Projekt, bei dem eine interoperable Ladetechnik erprobt wird.
evupdate.com

– Zahl des Tages –

Rund 1 Mio Kilometer haben die 500 Elmotos zurückgelegt, die EnBW seit 14 Monaten im Raum Stuttgart von Bürgern im Alltag testen lässt. Der Feldversuch geht jetzt zu Ende und offenbart: Die E-Bikes werden nicht nur in der Freizeit, sondern auch für den Weg zur Arbeit genutzt und vorzugsweise nachts geladen. Ab Herbst will EnBW auch elektrische Autos oder Transporter auf die Straße bringen.
stuttgarter-zeitung.de

– Forschung + Technologie –

Fraunhofer IWES eröffnet neues E-Testzentrum: In Fuldatal-Rothwesten können die Forscher des Instituts für Windenergie und Energiesystemtechnik nun u.a. Komponenten für die E-Mobilität entwickeln und testen. Dabei geht es vor allem um die Stromversorgung und Netzintegration von E-Fahrzeugen.
atzonline.de

Wasserstoff aus der Kläranlage? Wissenschaftler der Pennsylvania State University haben eine mikrobielle Elektrolysezelle dazu gebracht, ohne zusätzliche Stromzufuhr Wasserstoff herzustellen. Die Zutaten für das clevere Verfahren: Süß- und Salzwasser sowie Klärschlamm. Daimler wird’s freuen!
wissenschaft-online.de, spiegel.de

TU Chemnitz feilt an E-Konzept: Zusammen mit dem Energieversorger Eins Energie wollen Wissenschaftler der Uni ein Konzept für den elektrischen Stadtverkehr bis 2030 erarbeiten – eine Firmenflotte aus E-Autos inklusive.
bild.de

Cleantech-Inkubator Greenstart legt los: Der neue Startup-Inkubator Greenstart aus San Francisco startet mit vier Ideen in die erste Runde. Besonderheit: Greenstart wird von Köpfen geführt, die Erfahrung im Automobilbereich haben. Entsprechende Produkte sollen die Startups entwickeln.
blogs.nytimes.com

E-Bus am Flughafen Heathrow: Bereits Anfang September startete der erste Elektrobus, ein Optare Solo, am Heathrow Airport in den Shuttle-Betrieb. Den Fahrstrom liefert eine Lithium-Eisenphosphat-Batterie von Valence Technology mit 85 kWh Kapazität.
greencarcongress.com

– Feedback –

Meistgeklickter Link am Dienstag war unser Rückspiegel über die Künstler Paul “Moose” Curtishat und Marc Cameron, die mittels Hochdruckreiniger Elektroautos an dreckige Wände malen.
autobild.de

– Zitat des Tages –

„Die Zielvorgabe lautet: Kostenreduktion um 40 bis 50 Prozent. Wir müssen die Batterie in ihrer Größe verkleinern sowie die Herstellungs- und Prozesskosten verringern.“

Opel-Vorstandsmitglied und Entwicklungschefin Rita Forst arbeitet bereits an der zweiten Stromergeneration und will das Ampera-Konzept auf kleinere und größere Modelle übertragen.
ftd.de

– Marketing + Vertrieb –

E-Autos für die Zielgruppe 50+? Early Adopters sind bei der E-Mobilität in aller Munde, doch womöglich sind Senioren die Ersten, die bereit sind für ein batteriebetriebenes Auto den nötigen Aufpreis zu bezahlen, legt eine Studie des Centers für Automobil-Management der Universität Duisburg-Essen nahe.
kfz-betrieb.vogel.de, focus.de

BYD verkauft nur wenige E-Autos: Auch in China fallen Elektroautos noch längst nicht vom Himmel. Hersteller BYD konnt im August jedenfalls nur magere 265 Exemplare seines E-Modells E6 absetzen.
chinacartimes.com

100 Tage Drive Now in München: Das Carsharing von BMW zieht nach 100 Tagen eine erste Bilanz. Demnach haben sich 5.600 Kunden registriert. Sie nutzen die Autos im Schnitt zwischen 30 und 45 Minuten lang als Ergänzung zum Nahverkehr.
autoflotte.de

US-Garagen mit Ladesäulen: Die Firma Central Parking, die in den USA über 1.1 Mio zentrale Parkflächen betreibt, will 2.220 ihrer Garagen mit Ladestationen von Coulomb Technologies ausrüsten.
greencarreports.com

Wasserstoff-Tankstelle: Am Honda-Werk in Swindon wurde jetzt die erste öffentliche Wasserstoff-Tankstelle Großbritanniens eröffnet. Zwar kann man in England noch kein Brennstoffzellen-Auto kaufen, doch das konnte Honda und den Industriegas-Hersteller BOC nicht von der Investition abhalten.
thegreencarwebsite.co.uk

– Rückspiegel –

Kurioses von der IAA: In den Frankfurter Messehallen gibt’s längst nicht nur Fahrzeuge zu sehen. Die Hersteller locken die Kundschaft auch mit Enten für die Badewanne, Kinder-Autos oder Hanteln. Die zehn schrägsten Fundstücke zeigt Spiegel Online in einer Bildergalerie.
spiegel.de

+ + +
„electrive today“ ist das tägliche Update zur E-Mobilität. Der Newsletter für Fach- und Führungskräfte erscheint immer werktags gegen 8 Uhr pünktlich zum Frühstückskaffee im Büro. Für ein kostenloses E-Mail-Abo senden Sie eine Mail an abo@electrive.net oder besuchen Sie uns unter www.electrive.net. Sie wollen bei „electrive today“ schnell, flexibel und effektiv werben? Alle Infos dazu finden Sie hier!
+ + +

20.09.2011 - 07:40

Qoros, Jetta, Derby Cycle, Hyundai-Kia, Opel, Skoda.

– Marken + Namen –

Neue Automarke aus China will Fahrzeuge „nach westlichem Standard“ bauen und diese auch noch ins Auslang exportieren. Dazu hat sich der chinesische Hersteller Chery mit dem Industriekonglomerat Israel Corp. zu dem Joint Venture CQAC verbündet. Entwickelt werden die Autos allerdings von Magna; der Fokus liegt auf alternativen Antrieben. Die Produktion von drei Modellen soll 2012 in China starten – womögich unter dem Markenlabel Qoros.
ftd.de

Hybrid-Jetta 2012 in Detroit: Volkswagen macht ernst mit dem teilelektrischen Jetta und will das Hybridmodell im Januar 2012 bei der Detroit Motor Show präsentieren. VW kombiniert einen 1,4 Liter Verbrenner mit einem 30 kW E-Motor. Rein elektrisch kommt der Vollhybrid aber nur zarte 3 km weit.
greenmotorsblog.de

Derby Cycle will Übernahme abwehren: Im Kampf gegen den Konkurrenten Accell bekommen die Niedersachsen womögliche Hilfe aus den Niederlanden. Die Unternehmerfamilie Pon plant offenbar eine Offerte für die Mehrheit am größten deutschen Fahrradhersteller, der mit E-Bikes gerade kräftig verdient.
sueddeutsche.de

— Textanzeige —
E-Mobilität zum Frühstück: Bevor andere die Tagespresse aus dem Briefkasten gefischt haben, lesen Sie schon bequem bei einer Tasse Kaffee, was den Zukunftsmarkt der E-Mobilität bewegt. Kurz, knackig, relevant. Zusammengestellt über Nacht von electrive.net – und für Ihre Kollegen einfach mit einer Mail an abo@electrive.net zu bestellen.
electrive.net – das tägliche Update zur E-Mobilität

Hyundai sieht Stromer mit Fragezeichen: Entwicklungschef Yang Woong-Chul will sich mit der Marke Hyundai auf Plug-in-Hybride und Fahrzeuge mit Brennstoffzelle konzentrieren. Rein elektrische Autos sollen vorerst von der Schwestermarke Kia kommen, auch der Hyundai i10 Blue On soll als Kia seinen Weg auf die südkoreanischen Straßen finden. Zudem ist ein E-Model namens „TAM“ in Planung.
greencarcongress.com, greencarreports.com

Neuigkeiten aus China: BYD will sein E-Modell E6 in Kürze auch Privatkunden anbieten, dann aber als E6B und mit einigen Korrekturen. ++ Toyota wird mal wieder nachgesagt, mit FAW an einer chinesischen Marke für E-Autos zu arbeiten. Bilder eines vermeintlichen ersten E-Fahrzeugs stehen schon im Netz.
chinacartimes.com (BYD), chinacartimes.com (Toyota-FAW)

– Zahl des Tages –

Immerhin 46 Ampeln und zwei Kreisverkehre hat das selbstfahrende Auto der Freien Universität Berlin gestern bei seiner Ausfahrt im Berliner Stadtverkehr problemlos gemeistert. Doch auch wenn das Fahrzeug namens „MadeInGermany“ seine Aufgaben gut gelöst hat – serienreif wird autonomes Fahren wohl frühestens in 20 bis 30 Jahren sein.
car-it.automotiveit.eu, bz-berlin.de, silicon.de

– Forschung + Technologie –

Hydraulischer Hybrid-Bus LCO-140H soll den US-Nahverkehr beleben. Der im Rahmen des Bu-Solutions-Programms entwickelte Bus verzichtet auf Strom und setzt stattdessen auf einen hydraulischen Hybrid-Antriebsstrang. Ergebnis: Eine um 110 Prozent gesteigerte Treibstoffeffizienz. Das Vehikel wird Anfang Oktober in New Orleans vorgestellt.
atzonline.de

Hybrid in den Krieg: Der Trend zur Elektrifizierung macht auch vor Militär-Fahrzeugen nicht Halt. Mit dem L-ATV hat der Hersteller Oshkosh Defense jetzt einen Diesel-Hybriden mit Range Extender vorgestellt, der bei Bedarf auch Strom an externe Verbraucher spenden kann.
technologicvehicles.com

Lese-Tipp I: Spiegel Online widmet sich der aktuellen Kabinenroller-Schwemme. Deren Entwickler sehen ihre elektrischen Winzlinge auf dem Weg zur Serienreife. Opel-Designer Friedhelm Englert bringt’s auf den Punkt: „Wir arbeiten alle am gleichen Thema, jetzt muss nur noch einer zugreifen und es umsetzen.“
spiegel.de

Lese-Tipp II: Wer noch nicht auf der IAA war, kann bei sueddeutsche.de nachlesen, welche universitären E-Fahrzeuge es in Halle 4 zu bestaunen gibt – vom Münchner Mute über den Aachener StreetScooter bis zum Bochumer BOmobil mit seinem dezentralen Antriebssystem.
sueddeutsche.de

– Feedback –

Meistgeklickter Link am Montag war die Meldung zum Parkhaus-Betreiber Q-Park, der gegen das Verkaufsverbot für Strom wettert, weil dadurch ein Geschäftsmodell für Ladesäulen fehlt.
wiwo.de

– Zitate des Tages –

„Wir sind da von der Entwicklung getrieben und es ist ein Wahlkampfthema.“

Bernard Bäker, Leiter des Lehrstuhls für Fahrzeugmechatronik an der TU Dresden, sieht in Deutschland nur Raum für eine Mikro-Elektromobilität mit Stadtfahrzeugen, E-Bikes und E-Booten auf bestimmten Revieren.
„Frankfurter Allgemeine Zeitung“ vom 20.09.2011, Seite T5

„Wir verstehen uns nicht als Robin Hood, sondern als Partner der Automobiler.“

Achim Kampker von der RWTH Aachen will den OEMs mit dem StreetScooter nicht die Butter vom Brot nehmen, sondern den Mittelstand qualifizieren.
cleanthinking.de

– Marketing + Vertrieb –

Opel ködert Early Adopters: Die mit 42.900 Euro noch immer nicht ganz billige Basis-Version des Opel Ampera wird wohl frühestens in der zweiten Jahreshälfte 2012 zu haben sein. Bis dahin will Opel potente Käufer ausschließlich mit der 48.200 Euro teuren ePionier Edition beglücken.
welt.de

Skoda macht sich keinen E-Stress: In den kommenden zwei Jahren ist von der tschechischen VW-Tochter kein E-Auto zu erwarten, sagt Skoda-Chef Winfried Vahland. Schließlich würden die Kunden auch nicht erwarten, dass Skoda bei neuen Technologien die erste Geige spielt, so Vahland.
automobilwoche.de

Firmen nutzen Subventionen für E-Autos: Von den rund 800 Elektroautos, die dieses Jahr in Großbritannien verkauft worden sind, werden etwa 75 Prozent geschäftlich genutzt. Damit profitieren vor allem Unternehmen von der staatlichen Förderung der E-Mobilität auf den britischen Inseln.
fleetnews.co.uk

Solar-Carports können sich schon nach fünf Jahren für die Nutzer von Elektroautos auszahlen, rechnet der Energieversorger British Gas vor.
businessgreen.com

Leviton bietet Heimladestation für den Toyota Prius Plug-in-Hybrid: Ab Oktober wird das neue Ladesystem in den USA zu haben sein. Die Preise starten bei 999 Dollar.
automotive-business-review.com

– Rückspiegel –

E-Autos an der Wand: Wenn die beiden Künstler Paul „Moose“ Curtishat und Marc Cameron anrücken, erstrahlen an dreckigen Wänden plötzlich Elektroautos. Mittels Hochdruckreiniger malen die beiden mit Leidenschaft die Konturen eines BMW i3, Renault Twizy oder Tesla Roadster. Ihre größte Hürde: Dreckige Wände zu finden.
autobild.de (mit Video)

+ + +
„electrive today“ ist das tägliche Update zur E-Mobilität. Der Newsletter für Fach- und Führungskräfte erscheint immer werktags gegen 8 Uhr pünktlich zum Frühstückskaffee im Büro. Für ein kostenloses E-Mail-Abo senden Sie eine Mail an abo@electrive.net oder besuchen Sie uns unter www.electrive.net. Sie wollen bei „electrive today“ schnell, flexibel und effektiv werben? Alle Infos dazu finden Sie hier!
+ + +

– ANZEIGE –



19.09.2011 - 07:06

Toyota, Q-Park, Cetos, eLab, ZF, Österreich, Santander.

electrive today – das tägliche Update zur E-Mobilität – begrüßt Sie in der Woche nach dem IAA-Kater:

– Marken + Namen –

Toyota will Hybrid-Teile in den USA fertigen: Jahrelang hat Toyota die Kompotenten für den teilelektrischen Antriebsstrang des Prius nur in Japan gebaut, doch in den nächsten Jahren soll sich das ändern. Neben China will Toyota nun auch in den USA entsprechende Produktionskapazitäten aufbauen.
autonews.com

Q-Park wettert gegen Verkaufsverbot für Strom: Thomas Grüttner, Deutschland-Chef des Parkhausbetreibers, ärgert sich darüber, dass er Ladestationen in seinen Häusern durch Energieversorger betreiben lassen muss, weil er selbst keinen Strom verkaufen darf. Dadurch sei der wirtschaftliche Nutzen für ihn nur gering und ein beschleunigter Aufbau von Strom-Tankstellen unattraktiv.
wiwo.de

German E-Cars macht Unmögliches möglich – einen rein elektrischen Opel Corsa. Der umgebaute Kleinwagen firmiert bei den Hessen unter dem Namen „Cetos“ und kommt mit dem Fräger-Antrieb des „Stromos“ daher, von dem German E-Cars bis August immerhin 180 Exemplare absetzen konnte.
auto-news.de

— Textanzeige —
Fachkonferenz 10. Oktober in Dresden: Zukunftsorientierter ÖPNV – Der Weg zum Elektrobus. Bis Ende 2011 werden 55 Hybridbusse in der Modellregion Elektromobilität Sachsen im Linienbetrieb im Einsatz sein und zu deutlichen Kraftstoffeinsparungen führen. Erfahren Sie aus erster Hand, welche Erfahrungen die Entwickler, Hersteller und Betreiber mit dem Einsatz dieser neuen Technologie sammeln konnten. Informationen und kostenfreie Anmeldung unter: www.e-mobil-sachsen.de

Deutsche E-Hoffnungen im Vergleich: John Voelcker von greencarreports.com stellt die deutschen Entwürfe einer elektromobilen Zukunft gegenüber und beleuchtet den Vierkampf zwischen BMW i3, Audi A2 Concept, Mercedes B-Klasse E-Cell Plus und VW Golf Blue eMotion aus amerikanischer Sicht.
greencarreports.com

Sitzprobe im Audi A2 Concept: Gefahren ist Stefan Voswinkel das erste von Audi konsequent als E-Auto konzipierte Wägelchen noch nicht. Doch auch das Interieur weckt schon seine Begeisterung.
autobild.de

Lesetipp I: Die „WirtschaftsWoche“ beleuchtet das Geschäftsmodell des Nissan Leaf. Der wird nämlich gezielt in den Ländern mit den höchsten staatlichen Beihilfen für die Anschaffung von E-Autos vermarktet. Dadurch könnte Renault-Nissan als First Mover viele Mrd Euro an Steuergeldern einsacken.
wiwo.de

Lesetipp II: Gernot Goppelt fasst gekonnt die elektromobilen Zeichen zusammen, die von der IAA ausgehen. Vor allem die ausgereiften Konzepte der Zulieferer sind für ihn ein Gradmesser der Bewegung hin zu cleveren Hybridkonzepten und der nahenden Serienreife von Elektroautos.
heise.de

– Zahl des Tages –

An 58 U-Bahn-Stationen in der südkoreanischen Hauptstadt Seoul werden derzeit Ladestationen für E-Autos errichtet. Die sind direkt mit dem Stromnetz der Metro verbunden und erlauben den Nutzern damit bald vernetzte Mobilität in Reinstform. Überhaupt prescht Südkorea mächtig voran: Käufer von E-Autos bekommen bis zu 50 Prozent des Preisunterschieds zu einem herkömmlichen Wagen erstattet.
newfleet.de

– Forschung + Technologie –

eLab soll Lücken schließen: Am neuen Batterieforschungszentrum „eLab“ in Ulm ist das erste größere Forschungsprojekt bewilligt worden. Es soll die Lücken in der Wertschöpfungskette bei der Produktion von Lithium-Ionen-Batterien schließen und den Aufbau einer regionalen Batterieindustrie stärken.
energie-und-technik.de

ZF steckt E-Antrieb in die Achse: ZF hat einen Hinterradantrieb namens „Electric Twist Beam“ entwickelt, bei dem zwei Getriebe-/Elektromotor-Einheiten direkt in die Verbundlenkerachse integriert sind. Mit 60 kW ist der E-Antrieb stark genug für einen E-Kleinwagen oder ein kompaktes Hybridsystem.
automobil-industrie.vogel.de

Elektrische Güterverteilung in der Stadt: Das Fraunhofer IFF in Magdeburg arbeitet an einem Konzept für einen E-Kleintransporter, der mit kompakten Wechselbehältern beladen wird, die auch einen Akku enthalten. Der Clou: Bei jedem Ladungswechsel erhält das Trägerfahrzeug frischen Strom.
emobileticker.de

Induktives Laden: Ende Januar hatten der Zulieferer Delphi und der US-Spezialist WiTricity ihre Zusammenarbeit bei der Entwicklung von kabellosen Ladesystemen verkündet und auf der IAA sind jetzt erste Ergebnisse zu sehen. Die Partner haben ihr Ladesystem bereits in diverse Testfahrzeuge integriert.
thegreencarwebsite.co.uk, electric-vehicles-cars-bikes.blogspot.com (mit Video)

– Feedback –

Meistgeklickter Link am Freitag war der Kampf der Jedi-Ritter von Greenpeace gegen die vermeintlich dunkle Macht aus Wolfsburg am Rande der IAA.
hybridelektroauto.com

– Zitate des Tages –

„Uns war gleich klar: Wir brauchen einen radikalen Schnitt.“

Sagt Ulrich Kranz, Chef der Elektro-Submarke BMWi, rückblickend über die Entwicklung der Modelle i3 und i8.
„Handelsblatt“ vom 19.09.2011, Seite 55

„Wer (…) beim Daimler-Konzernabend die Zukunftsvisionen erlebte, die Daimler-Chef Dieter Zetsche für die nächsten Jahre und Jahrzehnte entwarf, der fühlte sich zeitweise wie auf einem Grünen-Parteitag.“

„SZ“-Autor Jürgen Wolff in seinem lesenswerten Bericht über die grüne IAA.
sueddeutsche.de

– Marketing + Vertrieb –

Weniger Österreicher an E-Autos interessiert: Nur 39 Prozent der Österreicher können sich vorstellen, in den nächsten Jahren ein Elektroauto zu kaufen, ergibt eine Umfrage von Karmasin und Prolytic. Damit ist das Interesse deutlich gesunken, 2010 waren’s noch 50%. Interessant auch die realen Fakten: Nur 456 von 242.784 in diesem Jahr zugelassen Neuwagen fahren elektrisch – also gerademal 0,2 Prozent.
oekonews.at (Umfrage), oekonews.at (Zulassungswerte),

Santander finanziert E-Mobilität: Die Bank mit den spanischen Wurzeln will sich in Deutschland einen Namen als Finanzierer von E-Fahrzeugen machen und legt eine spezielle Absatz- und Einkaufsfinanzierung für ihre Händler-Partner sowie Leasingangebote für Werkstattausrüstungen auf.
automobilwoche.de

Britische E-Autobahnen nehmen Gestalt an: Ecotricity hat die ersten sechs von insgesamt 27 Schnellladesäulen an den Raststätten britischer Autobahnen errichtet. Dadurch können E-Mobilisten nun von London nach Birmingham oder Bristol fahren, ohne Angst vor leeren Akkus haben zu müssen.
businessgreen.com, thegreencarwebsite.co.uk

Mu by Peugeot baut aus: Die Franzosen wollen ihr Fahrzeug-Mietsystem in weiteren deutschen Städten an den Start bringen. Auf der ToDo-Liste stehen u.a. Saarbrücken, Dortmund und Friedrichshafen. Auf 20 Stationen will Peugeot das Angebot in Deutschland ausbauen. Dort gibt es dann auch den Peugeot i-On.
newfleet.de

Ford-Roadshow mit fadem Beigeschmack: Mit der Roadshow „Power of Choice“ wollte Ford in den USA eigentlich Interesse für künftige E-Modelle wecken. Doch weil die Ford-Leute selbst einfache Fragen zur Benutzung von Elektroautos nicht beantworten können, hagelt’s nun Kritik.
greencarreports.com

– Rückspiegel –

Griechenland raucht kürzer: Der Tabak-Konzern Philip Morris greift zu einer ungewöhnlichen Maßnahme, um trotz drohender Pleite noch Zigaretten an die armen Griechen verkaufen zu können. Die Glimmstängel der Marke Marlboro gibt es dort jetzt in einer 1,3 Zentimeter kürzeren Mini-Version. Wenn sich die Sorgen der Griechen doch nur genauso einfach abschneiden lassen könnten…
bild.de

+ + +
„electrive today“ ist das tägliche Update zur E-Mobilität. Der Newsletter für Fach- und Führungskräfte erscheint immer werktags gegen 8 Uhr pünktlich zum Frühstückskaffee im Büro. Für ein kostenloses E-Mail-Abo senden Sie eine Mail an abo@electrive.net oder besuchen Sie uns unter www.electrive.net. Sie wollen bei „electrive today“ schnell, flexibel und effektiv werben? Alle Infos dazu finden Sie hier!
+ + +

16.09.2011 - 07:33

Greenpeace-VW, Siemens, Angie, Uni Kassel, Mitsubishi.

– Marken + Namen –

Greenpeace entweiht VW-Halle auf der IAA: Der Kampf der Jedi-Ritter von Greenpeace gegen die dunkle Macht aus Wolfsburg geht weiter. Das neue Schlachtfeld ist die IAA: Dort haben Aktivisten gestern ein riesiges Transparent mit der Aufschrift „Not up! to date“ an die VW-Halle gepappt. Der Autobauer hatte mit einer Aktion von Greenpeace gerechnet und schickte ein paar Mitarbeiter auf die Terrasse unterhalb des Plakats – bewaffnet mit Schildern, über die Umweltbemühungen des Konzerns.
hybridelektroauto.com

Siemens auf Brautschau: Der Technik-Riese will zwar „kein breit aufgestellter Autozulieferer mehr“ sein, hält aber „permanent Ausschau“ nach „Übernahmezielen für das Geschäft mit Elektroauto-Komponenten“, wie Industrievorstand Siegfried Russwurm am Rande der IAA erläuterte. Im Fokus hat Siemens dabei den elektrischen Antriebsstrang und Ladestationen.
„Financial Times Deutschland“ vom 16.09.2011, Seite 4, autonews.com

Angela Merkel geht zum Lachen weiter in den Keller: Den Rundgang über die IAA absolvierte die Kanzlerin kühl wie immer, lobte im BMW i3 das gute Sitzgefühl und taute erst beim Opel „Rak-e“ auf. Doch bei Audi war’s mit der Strom-Freude schon wieder vorbei: Ihr Dienstwagen ließe sich leider nicht elektrifizieren, musste Rupert Stadler erläutern. Dock Merkel bekräftigte Bosch-Boss Franz Fehrenbach dennoch ihr Vertrauen in die E-Mobilität: Die Politik wolle, so weit sie könne, hilfreich zur Seite stehen.
„Frankfurter Allgemeine Zeitung“ vom 16.09.2011, Seite 15

Seat zeigt Hybrid-Studie IBL: Völlig durchgerutscht ist uns bislang der Seat IBL. Vermutlich liegt’s daran, dass die Spanier bislang keine Infos zum Plug-in-Hybridantrieb, den die Limousine unter der Haube trägt, preisgegeben haben. Auf ein konkretes Serienmodell deutet die Studie jedenfalls nicht hin.
focus.de, technologicvehicles.com, youtube.com

Rimac Concept One in Kleinserie: Mate Rimac will seinen auf der IAA vorgestellten Super-Stromer Concept One in einer Kleinserie bauen. 88 Exemplare könnten es werden, die Auslieferung 2013 starten.
auto-news.de

Proton und Mitsubishi prüfen Allianz: Proton, das malaysische Leichtgewicht unter den OEMs, will mit den deutlich größeren Japanern u.a. bei Elektro- und Hybridautos gemeinsame Sache machen.
greencarcongress.com

Klick-Tipp: Stromer und weitere Autos mit alternativen Antrieben gibt’s auf der IAA in Hülle und Fülle. Die Kollegen von Heise haben die vermeintlichen Ökos in einer großen Bildergalerie zusammengetragen.
heise.de

– Zahl des Tages –

Die WAVE ist los: Rund 2.900 km quer durch Europa tourt seit dem Wochenende eine Gruppe von 20 Elektroauto-Enthusiasten. Gerade sind die Stromer der WAVE 2011 im westlichen Deutschland unterwegs. Die Tour wird täglich in einem Blog mit Berichten und Bildern dokumentiert.
thegreencarwebsite.co.uk, wave2011.net/blog

– Forschung + Technologie –

Batterie-Forschungszentrum in Ulm eröffnet: Gestern ging in Ulm das neue Forschungszentrum „eLab“ für die Entwicklung von Hochleistungsbatterien an den Start. Die Einrichtung des Zentrums für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg (ZSW) soll die Produktion von Lithium-Ionen-Batterien voran bringen. Zudem können Hersteller dort ihre Entwicklungen testen.
handelsblatt.com

Uni Kassel entwickelt E-Touristenkutsche: Mit knapp 3 Mio Euro Fördergeld schraubt die Universität Kassel an einem „Elektromobilitätskonzept mit teilautonomen Fahrzeugen“. Mit dem dabei entstehenden Gefährt könnten bald Touristen lautlos durch die Städte pilgern. Der kapselartige Zweisitzer soll sich bei einem Pilotprojekt im Kasseler Bergpark Wilhelmshöhe beweisen.
transporter-news.de

Coda schluckt EnergyCS: Der angehende E-Autobauer sichert sich mit der Übernahme des Startups den Zugriff auf ein Batterie-Management-System, dass Coda nicht nur für seine E-Limousine sondern auch für stationäre Speicher gut gebrauchen kann.
gigaom.com

Brennstoffzelle ohne Platin: Ein Team der Universität Kyushu hat eine Brennstoffzelle entwickelt, die ohne teures Platin auskommt. Zusammen mit Daihatsu wollen die Wissenschaftler weiter an dem System forschen.
greencarcongress.com

Video-Tipp: Das Elektroauto „Mute“ der TU München stellt ein Dreiminüter von sueddeutsche.de vor. Das Gefährt steht derzeit auf der IAA und soll nach der Messe auch die erste Probefahrt an der frischen Luft meistern. Eine Serienproduktion plant die Uni nicht, da müsste schon ein Autobauer ran.
sueddeutsche.de

– Feedback –

Meistgeklickter Link am Donnerstag war unser Rückspiegel über das „Kenguru“, ein kleines E-Auto speziell für Rollstuhlfahrer, das sogar in die Osloer U-Bahn passt.
zukunft-mobilitaet.net

– Zitate des Tages –

„Das Produktions-Know-How in Deutschland fehlt.“

Michael Krausa, Geschäftsführer des Kompetenznetzwerks Lithium-Ionen-Batterie (KLiB), seht sich nach mehr Unternehmen, die in der Lage sind, hierzulande Zellen zu fertigen.
hr-online.de

„Ein reines Marketing-Produkt für Öko-Protzer.“

Thomas Strerath, Deutschlandchef der Werbeagentur Ogilvy, kann dem Hype um Elektroautos nichts abgewinnen.
wuv.de

„Die Forschung und Entwicklung neuer Autos gerade im Bereich alternativer Antriebe wird sich weiter verzögern.“

Warnt VDI-Direktor Willi Fuchs in Bezug auf den Fachkräftemangel. Derzeit suche die Autoindustrie verzweifelt nach Elektroingenieuren, könne den Bedarf aber kaum decken.
„Financial Times Deutschland“ vom 16.09.2011, Seite B4

– Marketing + Vertrieb –

Mitsubishi will Deutschland elektrisieren: Der i-MiEV war nur der Anfang! Bis 2015 wollen die Japaner den deutschen Markt mit insgesamt acht Elektro- und Plug-in-Hybrid-Fahrzeugen beglücken und damit rund fünf Prozent ihres Gesamtabsatzes hierzulande bestreiten. 2020 sollen es schon 20 Prozent sein.
kfz-betrieb.vogel.de

Mit dem E-Auto in die Agentur? Das Fachmagazin „Werben & Verkaufen“ hat deutsche Agentur-Chefs gefragt, ob und mit welchem Elektroauto sie künftig den Weg zur Arbeit meistern würden. Und siehe da: Der BMW i8 findet viele Freunde.
wuv.de (Bildergalerie mit den Antworten unten)

Conti baut E-Motoren in Serie: Continental hat die Großserienproduktion seines Elektromotors gestartet, der ohne seltene Erden auskommt. In Gifhorn baut der Zulieferer zunächst 60.000 Einheiten pro Jahr und bestückt damit die E-Flotte von Renault.
newfleet.de

E-Schwalbe auf der IAA: Ein Prototyp der lange angekündigten Elektro-Schwalbe aus Suhl ist derzeit auf der IAA in Halle 4 zu sehen. Interessierte Käufer müssen sich aber noch bis März 2012 gedulden.
emissionslos.com

Termine der kommenden Woche: Internationale Normungskonferenz Elektromobilität (20. September, Frankfurt) ++ Fachkongress Elektromobilität des VDA (21. September, Frankfurt) ++ Elektromobilitätstag am Umweltcampus Birkenfeld (21. September, Birkenfeld) ++ carIT-Kongress Mobilität 3.0 (22. September, Frankfurt) ++ Klimamobility (22.-24. September, Bozen, Italien)
electrive.net (alle E-Termine im praktischen Überblick)

Lese-Tipp: Die Deutsche Welle hat sich auf der IAA in der Elektro-Halle 4 umgehört und liefert einen Überblick von Jetflyer bis German E-Cars. Wir von electrive.net waren auch zwei Tage vor Ort, können die vielen Eindrücke aber unmöglich allesamt aufschreiben. Also klicken Sie ruhig bei den Kollegen rein.
dw-world.de

– Rückspiegel –

E-Autos bei der Post ein alter Hut: Schon 1922 waren die Postler mit dem Paketzustellwagen „Bergmann BEM 2500“ elektrisch unterwegs. Der war mit 20 km/h zwar irre lahm, doch heute ist die Post in Berlin auch nicht schneller: Das Durchschnittstempo in der Hauptstadt liegt mit 24,5 km/h kaum höher.
golem.de (vorletzter Absatz)

+ + +
„electrive today“ ist das tägliche Update zur E-Mobilität. Der Newsletter für Fach- und Führungskräfte erscheint immer werktags gegen 8 Uhr pünktlich zum Frühstückskaffee im Büro. Für ein kostenloses E-Mail-Abo senden Sie eine Mail an abo@electrive.net oder besuchen Sie uns unter www.electrive.net. Sie wollen bei „electrive today“ schnell, flexibel und effektiv werben? Alle Infos dazu finden Sie hier!
+ + +

15.09.2011 - 07:34

Infiniti, Renault, Daimler, PSA-GE, TÜV Süd, E.ON.

– Marken + Namen –

Infiniti plant eigenes Elektroauto: Nissans Nobelmarke will ein rein batteriebetriebenes E-Auto auf den Markt bringen – allerdings frühestens in drei Jahren. Das Gefährt soll auf der Plattform das Nissan Leaf basieren und durchaus sportliche Ambitionen hegen. Eine erste Studie soll nächstes Jahr auf dem Genfer Autosalon stehen. Bislang gibt’s nur eine Skizze.
focus.de, technologicvehicles.com

Renaults Elektro-Fahrplan: Renault-Vize Jerome Stoll hat gestern auf der IAA die genauen Starttermine der neuen E-Modelle bekannt gegeben. Demnach kommt der elektrische Kangoo  im November nach Deutschland, der Fluence im Januar und der kleine Twizy erst im März.
kfz-betrieb.vogel.de

PSA und General Electric kooperieren: Nach Siemens steigt der nächste Elektronik-Riese ins Geschäft mit E-Autos ein. GE und PSA Peugeot Citroën wollen in Europa „ein neues Elektromobilitätsangebot“ entwickeln, womit B2B-Kunden die Nachteile von E-Fahrzeugen (Reichweite, Ladezeit) überwinden können sollen, wie es recht schwammig heißt. Zudem will GE 1.000 elekrische PSA-Fahrzeuge kaufen.
automobil-industrie.vogel.de

Daimler und Renault vertiefen Partnerschaft: Neue Motoren mit Range Extender von Renault-Nissan sollen ab 2014 in der B-Klasse eingesetzt werden, Nissans Nobelmarke Infiniti nutzt dafür die Basis der B-Klasse. Ein weiterer Tausch von Komponenten könnte bei elektrischen Lieferwagen folgen.
handelsblatt.com, faz.net

Weitere IAA-News kurz & knapp: Hyundai schickt den kleinen Stromer i10 Blue On 2013 in Serie. ++ Mercedes‘ neue B-Klasse E-Cell Plus gibt’s auf der Fahrt zur IAA auch im Video. ++ Fisker bringt den Cabrio-Karma 2013 als „Sunset“ auf den Markt.
auto-medienportal.net (Hyundai), youtube.com (B-Klasse E-Cell), technologicvehicles.com (Fisker Sunset)

– Zahlen des Tages –

Satte 92 Prozent der Inder, 88% der Chinesen und 85% der Italiener signalisieren Bereitschaft zum Kauf eines Elektroautos, hat der TÜV Rheinland bei einer Umfrage in 12 Ländern ermittelt. Deutschland rangiert bei der „Global E-mobility Survey 2011“ mit 57% nur im Mittelfeld. Global wird erstaunlicherweise Toyota als beliebteste E-Auto-Marke gesehen, obwohl die Japaner gar kein reines Elektroauto im Programm haben. Deutsche Käufer favorisieren allerdings Volkswagen.
automobilwoche.de, car-it.automotiveit.eu

– Forschung + Technologie –

Ladesysteme im Sicherheitstest: TÜV Süd und E.ON kommen nach mehrmonatigen Tests zu dem Schluss, dass kabelgebundene wie induktive Ladesysteme sicher und marktreif sind. Beim kabellosen Laden werde ein Wirkungsgrad von über 90 Prozent erzielt und eine Gefährdung der Gesundheit durch elektromagnetische Strahlung sei ausgeschlossen.
automobilwoche.de, tuev-sued.de

Virtuelle Batterien und neue E-Antriebe entwickeln derzeit Fraunhofer-Forscher an den Instituten IWES und IISB. Mithilfe virtueller Batterien können die Wissenschaftler die Prozesse in echten Speicherzellen am Computer vorausplanen. Ein zentraler Einzelrad-Achsantrieb soll derweil mittels Einzelradgetrieben eine freie Drehmomentverteilung auf beide Antriebsräder einer Achse ermöglichen.
iwr.de

Neues Werk für Lithium-Ionen-Akkus: Die Lübecker Firma OMT baut in Geesthacht bei Hamburg eine Fabrik für E-Auto-Akkus und liefert u.a. die Zellen für den Stadtstromer Streetscooter. OMT-Chef Detlef Repenning glaubt, dass die Akku-Preise noch vor 2015 auf 250 Euro pro Kilowattstunde sinken.
wiwo.de (letzter Absatz)

Leo Motors baut Werk in Südkorea: Der koreanische Hersteller mit den großen Plänen hat mit der Provinz Chollanamdo und der Stadt  Yeonggwang eine Absichtserklärung zum Bau einer Fabrik unterzeichnet. Dort sollen Komponenten und ganze E-Fahrzeuge zusammengebaut werden.
automotive-business-review.com

– Feedback –

Meistgeklickter Link am Mittwoch waren die Details zum elektrischen VW Up. Der Stadtstromer kommt 2013 mit 60 kW Motor und 130 km Reichweite.
autobild.de (letzter Absatz)

– Zitate des Tages –

„Wir beleuchten jetzt ganz genau, wie wir dieses Produkt in die Serie übertragen können.“

Opel-Chef Karl-Friedrich Stracke will den elektrischen Einsitzer Opel Rak E am liebsten früher als später auf die Straße bringen.
handelsblatt.com (2. Seite)

„Wenn hier was schief geht, wackelt das ganze Thema Elektromobilität.“

Ruth Werhahn, Leiterin des Bereichs Elektromobilität bei E.ON, rät E-Mobilisten von der heimischen Steckdose ab und empfiehlt die Nutzung professioneller Ladestationen.
Quelle: electrive.net vor Ort bei der Pressekonferenz auf der IAA

„In zehn bis 15 Jahren. Bis dahin wird der Verbrennungsmotor immer noch die Hauptantriebsquelle sein.“

BMW-Chef Norbert Reithofer auf die Frage, wann der elektrische Durchbruch kommt.
kleinezeitung.at

– Marketing + Vertrieb –

E.ON startet mit Ladetechnik durch: E.ON bläst im Rahmen der IAA zum Vermarktungsstart seiner neuen Heimladebox und setzt im öffentliche Raum auf Schnellladesäulen mit Gleichstrom. Zudem will E.ON ein induktives System von SEW Eurodrive als Premium-Lösung für die Hausgarage anbieten.
Quelle: electrive.net vor Ort, eon-energie.com

Ladesäulen-Boom: Daimler bietet den Käufern seiner E-Autos künftig die Ladestationen des österreichischen Herstellers KEBA an. Nissan will seine gerade in Japan gestartete Schnellladesäule auch weltweit in den Markt drücken und dazu bis 2016 insgesamt 5.000 öffentliche Ladepunkte u.a. bei Nissan-Händlern, vor Einkaufszentren und Tankstellen aufstellen – auch in Deutschland.
motor-traffic.de

TomTom zeigt Navi für Renault-Stromer: Das neue System Carminat TomTom Z.E. LIVE gehört zur Standardausstattung des Renault Fluence Z.E. und stellt auch den Ladezustand des Akkus dar. Dadurch soll das Navi den Fahrer quasi auch noch zur letztmöglichen Ladesäule lotsen können.
newfleet.de

— Textanzeige —
Sie stellen auf der IAA aus? Dann sagen Sie’s doch unseren Lesern: Mit Textanzeigen bei “electrive today” locken Sie über 1.000 Fach- und Führungskräfte mit dem Fokus Elektromobilität an Ihren Messestand. Ihr Vorteil: Im September erhalten Sie 30 Prozent Rabatt! Damit kostet eine Textanzeige nur 105 statt 150 Euro netto. Wie Sie buchen? Kurze Mail mit Ihrem Text (350 Anschläge) und Link an post@electrive.net genügt.
www.electrive.net/werbung

Carsharing mit E-Autos in der Schweiz: Ab kommende Woche hat der Schweizer Carsharing-Anbieter Mobility auch den Think City im Programm. Die Tagesmiete beträgt pauschal 70 Franken.
eco-way.ch

Citroën bringt Multicity nach Deutschland: Anfang 2012 soll die Online-Plattform, mit der Nutzer die jeweils verkehrsgünstigste, preiswerteste, schnellste oder umweltverträglichste Route für jede individuelle Reise planen können, auch bei uns starten. In Frankreich zählte Citroën bislang 10.000 Multicity-Nutzer.
autohaus.de

Car2Go soll Geld verdienen: Daimlers CarSharing-Angebot soll in drei Jahren die Gewinnschwelle erreichen, sagte Entwicklungsvorstand Thomas Weber am Rande der IAA. Noch dieses Jahr startet das Angebot in Amsterdam und San Diego mit jeweils 300 Elektro-Smarts.
heise.de

– Rückspiegel –

Mit dem E-Auto in die U-Bahn: Wenn Sie häufiger mal mit der Osloer U-Bahn unterwegs sind, könnte dort durchaus ein Elektroauto Ihren Weg kreuzen. Das sogenannte Kenguru, ein kleines und 45 km/h schnelles E-Auto speziell für Rollstuhlfahrer, passt dort nämlich ganz hervorragend rein.
zukunft-mobilitaet.net

+ + +
„electrive today“ ist das tägliche Update zur E-Mobilität. Der Newsletter für Fach- und Führungskräfte erscheint immer werktags gegen 8 Uhr pünktlich zum Frühstückskaffee im Büro. Für ein kostenloses E-Mail-Abo senden Sie eine Mail an abo@electrive.net oder besuchen Sie uns unter www.electrive.net. Sie wollen bei „electrive today“ schnell, flexibel und effektiv werben? Alle Infos dazu finden Sie hier!
+ + +

14.09.2011 - 06:28

Fisker, VW, Smart, F125, BMW, Ford, A.T. Kearney.

electrive today – heute naturgemäß mit vielen E-Details vom gestrigen ersten Pressetag der IAA:

– Marken + Namen –

Fisker schickt Karma-Kombi in Serie: Die Amerikaner haben in der „Exoten-Halle“ auf der IAA wie erwartet eine Kombi-Version ihres ersten Modells vorgestellt. Der Fisker Surf bietet dem Oberklasse-Establishment als Viertürer deutlich mehr Platz als der Karma. Der Antrieb wurde nicht verändert. Ein Verbrenner und zwei E-Motoren bieten 403 PS Systemleistung. Die Auslieferung könnte bereits Mitte 2012 starten. Derweil wartet Fisker in den USA noch immer auf die amtliche Genehmigung des Karma, dessen Verkauf sich dadurch stark verzögern könnte.
autobild.de (Fisker Surf), green.autoblog.com (Probleme in den USA)

Details zum VW E-Up!: Die elektrische Version des neuen Stadtvehikels kommt definitiv 2013 – mit kleineren Lufteinlässen und bogenförmigem LED-Tagfahrlicht. Der maximal 60 kW starke E-Motor sorgt für Vortrieb bis maximal 135 km/h. Der Akku im Unterboden fasst Strom für 130 km Reichweite.
autobild.de (letzter Absatz)

Renault gibt keine E-Prognose: Wie viele E-Autos Renault absetzen will, wird nicht verraten. Vize-Chef Carlos Tavares will „keinen Druck“ auf die Teams erzeugen, schließlich sei die E-Offensive ein „strategischer Schritt“. Vermutlich kann man das Potenzial aber auch einfach nur schwer abschätzen.
autohaus.de

— Textanzeige —
E.ON setzt auf Elektromobilität aus einer Hand: Auf der IAA (Halle 4, Stand C27) präsentiert der Energiekonzern sein Komplettangebot bestehend aus Elektrofahrzeug, Ladelösung und Ökostrom. Medienvertretern präsentiert E.ON am heutigen Mittwoch, 14. September, um 11.30 Uhr (Halle 8, Stand A19) in einer gemeinsamen Pressekonferenz mit dem TÜV Süd neue Entwicklungen im Bereich der Ladetechnologie.
www.eon.com/emobility

Volvo C30 Electric nur ein Test-Fahrzeug? Volvo-Chef Stefan Jacobi will die Elektrifizierung ab 2014 „von oben nach unten“ durchführen, also eher beim S80 starten als beim C30. Die Kleinserie, die derzeit mit Komponenten von Siemens entsteht, könnte eine Testflotte bleiben. Zudem plant Volvo eine modulare Fahrzeugarchitektur für alle Modelle – mit konventionellem Antrieb vorn und E-Antrieb hinten.
autobild.de

Mate Rimac enthüllte Concept One: Der kroatische Auto-Designer hat gestern auf der IAA sein 1.088 PS starkes Elektro-Monster vorgestellt. Der Akku mit einer Kapazität von 94 kWh speist vier Motoren, die Tempo 305 in der Spitze möglich machen. Die 600 km Reichweite sind damit aber kaum zu erreichen.
gq-magazin.de

Lese-Tipps: Die umfassende Hintergrundgeschichte zum neuen Machtgefüge zwischen Zulieferern und Autobauern im Bereich der E-Mobilität aus der aktuellen „WirtschaftsWoche“ steht jetzt auch online. Auch die Langfassung des Berichts zum Entwicklungsauftrag der Deutschen Post für 20.000 StreetScooter ist nun auch im Web verfügbar.
wiwo.de (Machtgefüge), wiwo.de (Post)

– Zahl des Tages –

Machbare 16.000 Euro soll ein E-Smart der nächsten Generation kosten – zuzüglich 60 Euro netto Miete pro Monat für den Akku. Damit sagt Daimler E-Pionieren wie dem Mitsubishi i-MiEV (34.000 €) den Kampf an. Bestellbar ist der E-Smart ab dem vierten Quartal; ausgeliefert wird ab 2012 in 30 Ländern.
automobil-produktion.de, kfz-betrieb.vogel.de

– Forschung + Technologie –

Details zum Forschungsfahrzeug F125: Karbonfasern, Infotainment aus der Cloud, teilautonomes Fahren – Die Daimler-Ingenieure überspringen beim F125 zwei Fahrzeuggenerationen und haben in dem Oberklassewagen so ziemlich alles verbaut, was Potenzial haben könnte. Vier radnahe E-Motoren mit einer Dauerleistung von 231 PS und 313 PS in der Spitze beschleunigen die S-Klasse der Zukunft auf 220 km/h. Die Kombination aus Batterie und Brennstoffzelle nennt Daimler „F-Cell Plug-in-Hybrid“. Ob so viel Aufwand wirklich nötig ist, steht auf einem anderen Blatt.
automobilwoche.de, atzonline.de, autobild.de

BMW und Ford mit E-Zweirädern: Die Münchner haben auf der IAA wie erwartet ihren Elektroroller Concept-E und – unter dem Label der Tochtermarke Husqvarna – ein geländetaugliches E-Motorrad mit einseitiger Gabel präsentiert. Ford überrascht derweil mit einem schicken Pedelec.
technologicvehicles.com (Concept-E), engadget.com (Husqvarna), technologicvehicles.com (Ford)

Batterie-Pilotanlage in Ulm: Die Planungsphase für das vom Bund geförderte Projekt startet 2012, der erste Spatenstich wird Anfang 2013 gesetzt und die Produktion kann 2014 beginnen. Diesen Zeitplan nannte gestern das Kompetenznetzwerk Lithium-Ionen-Batterie (KLiB) im Rahmen der IAA.
automobil-industrie.vogel.de

— Textanzeige —
SIMPEPFVA-Kongress SIMPEP am 29./30. September: Simulation spielt auch bei E-Antrieben im Produktentstehungsprozess eine zentrale Rolle. Nutzen Sie die einzigartige Gelegenheit, den aktuellen Stand bei der Anwendung von Berechnungs- und Simulationssoftware für die Antriebstechnik zu reflektieren. Beim SIMPEP-Kongress am 29./30. September in Würzburg kommen Sie mit Experten, Entscheidern und Anwendern von CAE-Produkten ins Gespräch. Jetzt anmelden: www.simpep.de

E-Fahrzeuge per SMS laden: Klingt komisch, doch das vom Wirtschaftsministerium geförderte Projekt „ZALM“ (sms&charge) hat genau das zum Ziel. Dabei geht es allerdings nur um die Freigabe des Ladevorgangs und die Abrechnung an der zu entwickelnden Ladesäule. Beides wird via SMS organisiert.
automobilwoche.de

Bremst Fachkräftemangel die E-Mobilität? Acht von zehn befragten Unternehmen einer VDE-Studie befürchten, ihren Ingenieursbedarf nicht mehr decken zu können. Satte 67% der VDE-Mitglieder glauben sogar, dass deutsche Hochschulen nicht ausreichend auf die Elektromobilität vorbereitet sind.
motor-traffic.de

Hybridbusse in Stuttgart sind seit genau einem Jahr im Einsatz und haben sich offenbar bewährt. Die fünf Fahrzeuge haben zusammen 144.000 km auf dem Tacho und sparen im Schnitt 20% Kraftstoff.
newstix.de

– Feedback –

Meistgeklickter Link am Dienstag war unser Rückspiegel mit der Bauanleitung für ein spartanisches E-Dreirad der Marke Eigenbau.
elektor.de

– Zitate des Tages –

„Wenn ein Elektroauto geladen wird, können Sie ‚Krieg und Frieden‘ lesen.“

Daimler-Lenker Dieter Zetsche wird bei der IAA nicht müde, die Vorteile der Brennstoffzelle zu feiern, bleibt dabei aber ziemlich einsam.
heise.de (2. Seite)

„Ich glaube nicht, dass wir das in den nächsten fünf Jahren lösen werden.“

Sagt der Autoexperte Stefan Bratzel vom Center of Automotive Management in Bergisch Gladbach über die mangelnde Reichweite von E-Autos, die er zudem für viel zu teuer hält.
kfz-betrieb.vogel.de

„Für den Transport von Gütern und Menschen ist die Elektromobilität die beste derzeit erkennbare Alternative.“

Wolfgang Ziebart, Chef des Sportwagenbauers Artega, glaubt dennoch, dass E-Autos noch lange Zeit Zwei- oder Drittwagen sein werden.
wiwo.de

– Marketing + Vertrieb –

Der Markt für E-Fahrzeuge könnte im Jahr 2020 global 280 Mrd Euro schwer sein, schätzt A.T. Kearney. Jeder zehnte Neuwagen wäre demnach 2020 ein E-Auto. Die Studie der Unternehmensberatung erwartet ein fruchtbares „E-Mobility Eco-System“ und reiht sich beschwingt in eine Vielzahl von Vorgängern ein.
car-it.automotiveit.eu

Dekra nutzt E-Autos von e-Flinkster: Die Prüforganisation stellt ihren Mitarbeitern im Industriegebiet Stuttgart-Vaihingen zwei Citroen C-Zero aus dem E-Carsharing der Deutschen Bahn zur Verfügung.
newfleet.de, autoflotte.de

RWE zeigt Kombi-Ladesäule auf der IAA: Die Station ermöglicht sowohl den herkömmlichen Ladevorgang mit Wechselstrom (AC) als auch das schnelle Laden mit Gleichstrom (DC) mit bis zu 50 kW.
motor-traffic.de, pressrelations.de

Golf-Kart der Luxusklasse: Garia zeigt auf der IAA, dass man noch jedes Gefährt veredeln kann. Ein elektrisches Golf-Kart mit Karbonfaser-Karosserie soll zahlungskräftige Freunde des flotten Abschlags ködern. Potenzial ist da: Immerhin sind diese Karts in den USA schon als Auto-Ersatz der Hit in Tüten.
garia.com

– Rückspiegel –

Geisterauto in Berlin: Wer am 17. September zwischen 6 und 9 Uhr auf Berlins Straßen unterwegs ist, trifft womöglich einen ganz besonderen Verkehrsgenossen. Schickt doch die Freie Universität zu dieser Zeit ein „fahrerloses Auto“ in den Großstadtverkehr. Wenn Sie das Gefährt sehen, hupen Sie doch mal. Vielleicht trötet der Computer ja genervt zurück. Dann hätte er den Hauptstadt-Test immerhin bestanden.
motor-traffic.de

+ + +
„electrive today“ ist das tägliche Update zur E-Mobilität. Der Newsletter für Fach- und Führungskräfte erscheint immer werktags gegen 8 Uhr pünktlich zum Frühstückskaffee im Büro. Für ein kostenloses E-Mail-Abo senden Sie eine Mail an abo@electrive.net oder besuchen Sie uns unter www.electrive.net. Sie wollen bei „electrive today“ schnell, flexibel und effektiv werben? Alle Infos dazu finden Sie hier!
+ + +

13.09.2011 - 06:21

Daimler, Conti, Deutsche Bank, E-Patente, ZF, Ampera.

– Marken + Namen –

Daimler bringt elektrische B-Klasse mit Range Extender: Mercedes kramt die bereits 2009 angedeutete Studie „B-Class E-Cell Plus“ hervor und will das E-Auto mit Range Extender nach dem Vorbild des Opel Ampera 2014 in Serie auf den Markt bringen. Unter der Haube verrichten ein E-Motor mit 70 kW und ein 1,0-Liter-Turbo ihren Dienst. Der Verbrenner lädt ab 60 km/h die Lithium-Ionen-Batterie und fungiert bei höherem Tempo auch als Fahrmotor. Dadurch steigt die Reichweite des Plug-in-Hybriden von 100 rein elektrischen Kilometern auf insgesamt 600 km.
autobild.de, auto-motor-und-sport.de

Continental will bei Akku-Technik aufholen und mit dem Darmstädter Unternehmen Akasol Engineering die „nächste Generation“ der Lithium-Ionen-Technologie für E-Fahrzeuge entwickeln und in einem modularen Akku-Konzept mit neuartiger Flüssigkeitskühlung verpacken.
atzonline.de

Probefahrt mit der Mia: Tom Grünweg hat im elektrischen Mikro-Bus seine Runden gedreht, ist vom Platzangebot begeistert, hält aber ausgerechnet den E-Motor der Mia für deren größte Schwäche. Der liefere mit seinen 24 PS „zu wenig Temperament, um Fahrspaß aufkommen zu lassen“.
spiegel.de

— Textanzeige —
Fachkonferenz 10/11.Oktober in Dresden: Zukunftsorientierter ÖPNV – Der Weg zum Elektrobus. Seit diesem Jahr verkehren neue Hybridbusse auf Dresdens und Leipzigs Straßen und zeigen bereits deutliche Einsparungen im Kraftstoffverbrauch. Erfahren Sie aus erster Hand, welche Erfahrungen Hersteller und Betreiber in der Modellregion Elektromobilität Sachsen sowie im internationalen Umfeld mit der neuen Technologie bisher gemacht haben, und welche Perspektiven der E-Busverkehr bietet.
www.e-mobil-sachsen.de (Infos und Anmeldung)

Renault Kangoo Z.E.: Die ersten Serien-Exemplare des neuen Elektro-Vans sind gestern im französischen Renault-Werk Maubeuge vom Band gelaufen. Der Stromer soll rund 20.000 Euro kosten und im nächsten Monat bei den ersten Händlern stehen.
green.autoblog.com, thegreencarwebsite.co.uk

E-Coda im Fahrbericht: So langsam rückt die Markteinführung der amerikanischen E-Limousine von Coda Automotive näher. Susan Carpenter von der „Los Angeles Times“ hat ein Vorserienmodell gefahren und berichtet ausführlich.
latimes.com via greencarreports.com

Lese-Tipp: Ford-Deutschlandchef Bernhard Mattes spricht im Interview über das quasi in der Datenwolke schwebende E-Auto-Konzept Evos, kommende Hybrid-Modelle und Kaufprämien für E-Autos.
faz.net

– Zahl des Tages –

Batterien müssen 70 Prozent billiger werden und eine doppelt so hohe Speicherfähigkeit erreichen, damit E-Autos aus der Nische herauskommen können. Das legt eine Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft und der Deutschen Bank Research nahe. Angesichts der Unsicherheiten könne es „Second-Mover-Vorteile“ für Autobauer geben, die jetzt noch nicht ganz vorn dabei sind. Den VDA wird’s freuen.
tagesspiegel.de, automobil-industrie.vogel.de, dbresearch.de (Studie als PDF-Download)

– Forschung + Technologie –

Lit Motors will 2013 den E-Roller C-1 launchen: Das Zweirad mit geschlossener Kabine fährt naturgemäß rein elektrisch und soll so etwas wie das iPhone der E-Mobilität werden. Eine Voraussetzung dafür ist bereits erfüllt: Die Entwickler sitzen im sonnigen US-Bundesstaat Kalifornien. Details haben die Tüftler von Lit Motors noch nicht verraten. Ein Prototyp dreht aber bereits seine Runden. 2013 könnte die Serienfertigung starten.
technologicvehicles.com

Deutschland bei E-Patenten abgeschlagen: 76 Prozent aller weltweiten Patentanmeldungen für Hybrid- und Elektroautos kommen aus Japan, ergibt eine Untersuchung der Patentkanzlei Grünecker aus München. US-Produzenten kommen auf 10,5 Prozent, deutsche Hersteller nur auf magere 7,5%.
handelsblatt.com, automobil-produktion.de, automobilwoche.de

BASF gründet Leichtbau-Team: Der deutsche Chemie-Konzern will einen Gegenpol zu SGL Carbon aufbauen und mit einem Composite-Leichtbau-Team marktfähige Materialien und Technologien zur Fertigung von Faserverbund-Bauteilen für den Automobilbau entwickeln.
produktion.de, greencarcongress.com

Lithium-Ionen-Batterien: Forscher des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) haben ein neues Speichermaterial entwickelt, das die Speicherdichte von E-Auto-Akkus um den Faktor fünf verbessern soll. Möglich machen soll’s eine neuartige Eisen-Kohlenstoff-Struktur.
automobil-industrie.vogel.de

Audi setzt auf Hybrid-Getriebe von ZF: Die Vollhybrid-Variante des neuen Achtgang-Automatikgetriebes von ZF wird im neuen Audi Q5 Hybrid Quattro erstmals in Serie verbaut. Rein elektrisches Fahren soll mit dem System ohne Änderung des Getriebe-Grundkonzeptes möglich sein.
atzonline.de

– Feedback –

Meistgeklickter Link am Montag war erwartungsgemäß der Entwicklungsauftrag über 20.000 E-Zustellfahrzeuge auf der Basis des StreetScooter aus Aachen. Dazu ein Update: Der Deal ist inzwischen auch offiziell bestätigt. Das zu entwickelnde E-Zustellfahrzeug soll 200 Stopps und Anfahrvorgänge am Tag bewältigen und bis zu 300 Tage im Jahr im Einsatz sein.
wiwo.de, (Kurzfassung von gestern), golem.de (Update)

– Zitate des Tages –

„Wasserstoff ist heute das bessere Öl.“

Sagte Daimler-Chef Dieter Zetsche bei der IAA-Auftakt-Party von Mercedes-Benz und enthüllte das neue Forschungsfahrzeug Mercedes-Benz F125 – eine S-Klasse als Plugin-Hybrid mit Lithium-Schwefel-Batterie und Brennstoffzelle.
auto-medienportal.net, auto-motor-und-sport.de

„Gerade die Herstellerneutralität, also die Tatsache, dass Berlin anders als andere deutsche Regionen nicht von einem großen Autobauer geprägt wird, ist in Wirklichkeit ein Vorteil.“

Sagt Berlins E-Vorkämpfer Gernot Lobenberg, Chef der Berliner Agentur für Elektromobilität, und erklärt im Interview mit electrive.net u.a. auch, wo Laternenparker künftig den Strom für ihre E-Autos hernehmen.
electrive.net

„Wir wissen um unsere Stärken und kennen unsere Hausaufgaben.“

VDA-Präsident Matthias Wissmann sieht weltweit bei keinem Wettbewerber einen uneinholbaren Vorsprung bei elektrischen Antrieben.
automobil-industrie.vogel.de.de

– Marketing + Vertrieb –

Opel startet breite Ampera-Kampagne: Ab heute rührt Opel die Werbetrommel für den Ampera mit TV-, Print-, Online- sowie Außen-, Handels- und Direktwerbung. Im TV-Spot heben die Rüsselsheimer die Reichweite des Wagens mit Vergleichen zu Extremsportler hervor. Motto: „Elektrisch voraus“.
horizont.net, wuv.de, emissionslos.com

Elektroautos sind zu teuer: Zu dieser hochgradig überraschenden Erkenntnis gelangt die „British Vehicle Rental and Leasing Association“ (BVRLA), weil bislang erst 812 britische Käufer die staatliche Prämie für den Kauf eines E-Autos in Anspruch genommen haben.
electricvehiclesresearch.com

LeasePlan bietet Plug-in-Prius an: Das weltweit größte Unternehmen für Fahrzeug- und Fuhrparkmanagement nimmt Toyota künftig jedes Jahr tausende Hybrid-Fahrzeuge ab, darunter auch den neuen Prius Plug-in-Hybrid, und bietet sie seinen Firmenkunden an.
newfleet.de

Nissan stellt neue Schnellladesäule vor: Die Station von Nissan ist etwas kompakter und günstiger als die Vorgänger-Version und soll ab November in Japan für umgerechnet rund 9.500 Euro verkauft werden. Bis März 2016 will Nissan 5.000 Exemplare absetzen.
greencarcongress.com

E-Versuchszone in Essen: Elektroauto-Enthusiasten wollen in der nördlichen Fußgängerzone Essens eine „Versuchszone Elektromobilität im Alltag“ einrichten, eine Art Treffpunkt mit Lademöglichkeit, Ansprechpartnern und Service-Angeboten. Die Auftakt-Veranstaltung steigt am kommenden Sonntag.
newtimer-rallye.de

Coca Cola nutzt E-Trucks: Sechs elektrische Transporter vom Typ Navistar eStar integriert der Brausebrauer in seine nordamerikanische Lieferflotte. Die soll in diesem Jahr auf 750 Fahrzeuge mit alternativen Antrieben anwachsen.
greencarcongress.com

– Rückspiegel –

E-Dreirad der Marke Eigenbau: Sie haben am Wochenende noch nichts vor und zufällig noch 600 Dollar vom letzten USA-Trip in der Tasche? Dann basteln Sie sich doch einen „Solaron“ zusammen und düsen künftig mit 30 km/h elektrisch an den Nachbarn vorbei. Die Bauanleitung gibt’s im Netz.
elektor.de

+ + +
„electrive today“ ist das tägliche Update zur E-Mobilität. Der Newsletter für Fach- und Führungskräfte erscheint immer werktags gegen 8 Uhr pünktlich zum Frühstückskaffee im Büro. Für ein kostenloses E-Mail-Abo senden Sie eine Mail an abo@electrive.net oder besuchen Sie uns unter www.electrive.net. Sie wollen bei „electrive today“ schnell, flexibel und effektiv werben? Alle Infos dazu finden Sie hier!
+ + +

12.09.2011 - 09:03

E-Gespräch: „Wir treten selbstbewusst an.“ Gernot Lobenberg, Berliner Agentur für Elektromobilität.

Berlin hat keine wesentlichen Autohersteller oder Zulieferer vorzuweisen und will dennoch ein nationales Schaufenster für Elektromobilität werden. Den vermeintlichen Standortnachteil deutet der Vorkämpfer der Hauptstadt Gernot Lobenberg im E-Gespräch mit electrive.net in einen Vorteil um. Gerade die Unabhängigkeit von der Industrie sei eine Chance, sagt der Chef der Berliner Agentur für Elektromobilität (eMO). Als Mitveranstalter des Konferenzprogramms im Rahmen der Clean Tech World erklärt Lobenberg auch, warum ausgerechnet die Mode- und Internetwirtschaft in Berlin ein Vorbild für die E-Mobilität sein könnte. Und, wo Laternenparker künftig den Strom für ihre E-Autos hernehmen.

Weiterlesen
12.09.2011 - 07:16

StreetScooter, Opel, Smart, GM-BMW, RWE, KIT, Quicar.

– Marken + Namen –

Deutsche Post kauft 20.000 StreetScooter: Nach einem Bericht der „WirtschaftsWoche“ gibt die Post die Entwicklung von 20.000 E-Zustellfahrzeugen auf der Basis des StreetScooter beim gleichnamigen Konsortium rund um die RWTH Aachen in Auftrag. Der Deal soll zur IAA bekannt gegeben werden und wird die etablierten Autobauer gewiss zu nervösen Zuckungen nötigen. Bis 2013 will die StreetScooter Research GmbH eine Kleinserie mit 2.000 Wagen zu je 12.000 Euro das Stück bauen. Später soll der Preis auf 5.000 Euro fallen – zuzüglich einer monatlichen Pauschale für Batterie, Service und Strom. Wo die Autos produziert werden, ist noch offen. Im Gespräch sind laut „WiWo“ ein deutscher und ein japanischer Autobauer.
„WirtschaftsWoche“, Ausgabe 37/2011, Seite 84, wiwo.de (Kurzfassung)

Doch kein elektrischer Opel Junior? Die Rüsselsheimer haben die elektrische Version ihres neuen Kleinwagens Junior offenbar aus Kostengründen von der ToDo-Liste gestrichen, berichtet „Automotive News Europe“. Opel wolle den Markt weiter beobachten und im November die E-Strategie neu beraten.
autonews.com

Daimler vetreibt neuen E-Smart mit Ökostrom: Nach einem Reuters-Bericht will Daimler in die Erzeugung von Ökostrom investieren und zum Start der neuen Generation des Elektro-Smarts den nötigen Fahrstrom von Ökostromanbietern produzieren lassen. Zudem plant Daimler laut „Welt Kompakt“ mit einer Mischfinanzierung aus Autokauf und Batterie-Leasing.
de.reuters.com (Ökostrom), welt.de (Batterie-Leasing)

GM will mit BMW packtieren: General Motors hat bei den Münchnern offenbar eine weitreichende Kooperation angefragt, meldet der „Spiegel“. In erster Linie geht es dabei um Verbrennungsmotoren. Die Amerikaner könnten aber auch mit der Brennstoffzelle punkten, bei deren Entwicklung sie im Gegensatz zu BMW recht weit sind.
spiegel.de (Vorabmeldung)

— Textanzeige —
E.ONE.ON setzt auf Elektromobilität aus einer Hand: Auf der IAA (Halle 4, Stand C27) präsentiert der Energiekonzern sein Komplettangebot bestehend aus Elektrofahrzeug, Ladelösung und Ökostrom. Medienvertretern präsentiert E.ON am Mittwoch, 14. September, um 11.30 Uhr (Halle 8, Stand A19) in einer gemeinsamen Pressekonferenz mit dem TÜV Süd neue Entwicklungen im Bereich der Ladetechnologie.
www.eon.com/emobility

BMW gründet chinesische Automarke: Nach VW und Daimler beugt sich nun auch BMW dem Druck der Behörden und entwickelt mit dem Partner Brilliance eine eigene Marke für den Zukunftsmarkt China. Dabei wollen die Chinesen vor allem Know-how über die Herstellung von E-Autos abgreifen.
automobil-produktion.de

Brabus mit elektrischer E-Klasse bei der IAA: Die Tuningfirma aus Bottrop hat drei Mercedes-Kombis zu E-Kraftpaketen umgebaut. Die 2,2 Tonnen schweren Stromer mit 435 PS und 3.200 Nm Drehmoment spurten in 6,9 Sekunden von null auf hundert und kommen dank 56 kWh Batterie bis zu 350 km weit.
spiegel.de

US-Ministerium gibt 8,5 Mio Dollar frei: Das Geld des Energieministeriums fließt gezielt in 16 regionale Projekte, die u.a. den Aufbau von Ladeinfrastruktur zum Ziel haben.
plugincars.com, greencarcongress.com

Lese-Tipp: Die „WiWo“ entpuppt sich diese Woche einmal mehr als Leib- und Magenblatt der hiesigen E-Mobilmacher. Ein IAA-Spezial beleuchtet den Stand der Dinge. Darin beziffert die Technologieberatung PRTM das weltweit vom Schwenk zu E-Autos betroffene Wertschöpfungsvolumen auf 250 Mrd Euro.
“WirtschaftsWoche”, Ausgabe 37/2011, Seite 76-84,

– Zahl des Tages –

Genau 1.000 Ladepunkte hat die RWE Effizienz GmbH bereits in 185 deutschen Städten und Gemeinden errichtet. Die tausendste Stromtankstelle ging Ende der vergangenen Woche am Schlosspark in Bad Bentheim (Niedersachsen) in Betrieb. Damit hält die RWE-Tochter die Hälfte aller öffentlichen und halböffentlichen Ladesäulen in Deutschland vor, darunter allein 150 in Berlin.
car-it.automotiveit.eu

– Forschung + Technologie –

KIT plant E-„Forschungsfabrik“: Das Karlsruher Institut für Technologie will die Herstellungskosten für Batterien und Antriebsstrang in Elektroautos bis 2018 halbieren und dazu 200 Mio Euro in den Aufbau einer industrienahen Entwicklungsplattform stecken, die ganzheitliche Lösungen erarbeiten soll.
iwr.de, car-it.automotiveit.eu

EDAG zeigt „FutureSteelVehicle“ auf der IAA: Das Leichtbaukonzept hat der Entwicklungsdienstleister im Auftrag des internationalen Konsortiums der Stahlindustrie „WorldAutoSteel“ ersonnen. Dabei konnte das Gewicht des Rohbaus für ein vollelektrisches Fahrzeug auf 188 Kilogramm gesenkt werden.
automobil-industrie.vogel.de

— Textanzeige —
Gemeinsam ins E-Zeitalter: CMS Hasche Sigle und das Forum Elektromobilität bringen den Markt der Zukunft noch enger zusammen! Beim Dialogevent “Kooperation Elektromobilität” an diesem Mittwoch, 14. September, in Berlin diskutieren Sie mit Experten aus Forschung, Wirtschaft und Politik über Finanzierungsformen, geistiges Eigentum sowie Haftungs- und Sicherheitsaspekte.
www.cms-hs.com

Gordon Murray entwickelt E-Flitzer für Toray: Der Autodesigner Gordon Murray hat für den japanischen Chemie-Konzern Tpray einen elektrischen Sportwagen im Tesla-Format gebaut, der die Möglichkeiten von Toray im Bereich der Kohlefasern demonstrieren soll.
electric-vehicles-cars-bikes.blogspot.com

Elektrischer VW Käfer: Die iCon Electric Vehicle Group will allen Ernstes eine originale Produktionslinie aus einer Fabrik in Mexiko beschaffen und das Kultauto damit in einer elektrischer Version wiederbeleben. Noch steht das vorhaben allerdings nur auf dem Papier.
motorward.com via greencarreports.com

– Feedback –

Meistgeklickter Link am Freitag war die Meldung zum ersten Bild des E-Autos Mute, das die TU München offenbar rechtzeitig zur IAA fertig gestellt hat.
autobild.de

– Zitate des Tages –

„Wir sehen den Weg in die Elektromobilität als Langstreckenlauf, nicht als Sprint: Entscheidend ist, wer als Erster ins Ziel kommt.“

VDA-Präsident Matthias Wissmann verteidigt naturgemäß die deutschen Autobauer, feiert die IAA als „weltweit größte Elektromobilitätsmesse“ und rechnet fest mit der Unterstützung der Politik in der Markthochlaufphase.
tagesspiegel.de

„Der Ampera ist entscheidend für unseren Ruf in Umweltthemen.“

Sagt Opel-Chef Karl-Friedrich Stracke im großen „FAZ“-Interview über sein reichweitenverlängertes E-Auto. „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ vom 12.09.2011, Seite 16-17

„Ich bin für Hybrid-Autos. Aber wir dürfen nicht übertreiben. Elektroautos sind meiner Meinung nach nur etwas für die Städte.“

Ferrari-Präsident Luca di Montezemolo gab am Rande des Formel-1-Rennens in Italien erneut seine Abneigung gegen Stromer zu Protokoll.
auto-motor-und-sport.de

– Marketing + Vertrieb –

E-Autos für den Weg zur Arbeit: Ein Viertel der berufstätigen Deutschen könnte problemlos mit dem E-Auto zur Arbeit fahren, legt eine Studie von Booz & Company nahe. Die Unternehmensberatung skizziert zudem ein neues Mobilitätsverhalten, das einen Carsharing-Boom auslöst. Vor allem für Unternehmen könnte sich Carsharing zur Alternative zum klassischen Unternehmensfuhrpark entwickeln.
automobil-industrie.vogel.de

Für 20 Cent pro Minute können Hannoveraner bald einen von 200 Golf BlueMotion nutzen – VWs Carsharing-Projekt „Quicar“ sei Dank. Die Autos sollen zunächst an 50 und mittelfristig an 100 Stationen verfügbar sein. Die Mindestmietdauer beträgt 30 Minuten, was sechs Euro Mindestpreis pro Fahrt ergibt.
volkswagen-media-services.com

ECOtality baut 200 Ladesäulen in Houston: Die Stromtankstellen mit dem Label Blink sollen irgendwann rund 8.300 Elektroautos in der größten Stadt in Texas mit Strom versorgen.
automotive-business-review.com

Toyota baut 2012 nur 600 E-iQs: Die Japaner schicken ihren elektrischen Kleinstwagen 2012 zunächst nur in einer Mini-Auflage vom Band. 400 Elektro-iQs bleiben in Japana, jeweils 100 gehen nach Europa und in die USA.
green.autoblog.com

Coda eröffnet Shop in Kalifornien: In der Westfield Shopping Mall in Los Angeles können Besucher künftig ein Vorserienmodell von Codas dauerverspäteteter E-Limousine und eine Ladesäule betrachten.
green.autoblog.com, thegreencarwebsite.co.uk

– Rückspiegel –

Elektrisch ins Grab: Für Elektroauto-Enthusiasten, die auch nach ihrem Ableben noch innovativ bleiben wollen, rüstet die britische Spezialfirma Brahms Electric Vehicles konventionelle Leichenwagen auf Plug-in-Hybrid-Antrieb um. Möglich, dass Bestatter bald mit dem Spruch „Lautlos ins Jenseits“ werben.
greencarreports.com

+ + +
„electrive today“ ist das tägliche Update zur E-Mobilität. Der Newsletter für Fach- und Führungskräfte erscheint immer werktags gegen 8 Uhr pünktlich zum Frühstückskaffee im Büro. Für ein kostenloses E-Mail-Abo senden Sie eine Mail an abo@electrive.net oder besuchen Sie uns unter www.electrive.net. Sie wollen bei „electrive today“ schnell, flexibel und effektiv werben? Alle Infos dazu finden Sie hier!
+ + +

09.09.2011 - 07:20

Mute, Toyota, Audi A2, REM 2030, BOmobil, CEP.

– Marken + Namen –

TU München präsentiert erstes Mute-Bild: Offenbar haben es die Studenten und Wissenschaftler der TU München tatsächlich geschafft, ihr Elektroauto Mute pünktlich zur IAA fertig zu stellen. Das legt zumindest ein jetzt veröffentlichtes Bild nahe. Das E-Auto mit rund 100 km Reichweite soll inklusive Batterie nur 500 Kilo schwer und extrem günstig sein.
autobild.de

Toyota bringt Hybrid-Kleinwagen FT-CH nach China: Die Japaner haben die Serienversion ihrer Ende 2010 vorgestellten Hybrid-Studie FT-CH bei der chinesischen Patent-Behörde angemeldet. Wie üblich stehen die Zeichnungen nun im Netz, was in dem Fall aber nicht weiter schlimm ist. Der kleine Prius-Bruder soll Ende 2012 auf den Markt kommen.
chinacartimes.com

Hybrid-Infiniti M35h im Fahrbericht: Der M35h der Nissan-Edelmarke Infiniti bietet ein luftiges Raumgefühl, findet „Heise“-Tester Roland Hildebrandt. Wer dem Hybrid-Motor häufiger Beine macht, müsse mit einem hektischen Getriebe rechnen. Dafür stimme der Verbrauch – vor allem in der Stadt.
heise.de

Elektroauto aus Indien: Der dortige Hersteller Mahindra & Mahindra (M&M) will über den Ableger Mahindra Reva Electric Vehicles in den nächsten 18 Monaten ein elektrisches Modell auf den Markt bringen. Die nötige Technologie haben sich die Inder offenbar über eine Akquisition ins Haus geholt.
thehindubusinessline.com via indianautosblog.com

China setzt GM unter Druck: Die chinesische Regierung verstärkt den Druck auf den US-Autobauer. Der soll zumindest einige technische Raffinessen preisgeben, wenn der Chevy Volt wie geplant in Kürze in China verkauft werden soll. General Motors wehrt sich beharrlich – mal gucken, wie lange noch.
greencarreports.com, nytimes.com

– Zahl des Tages –

Über 10 Mrd Euro will Daimler in diesem und im nächsten Jahr konzernweit für Forschung und Entwicklung ausgeben. Die Hälfte davon will Forschungsvorstand Thomas Weber in Technologien und Verfahren für „Grüne Mobilität“ und „Nachhaltigkeit“ stecken, womit wohl auch E-Mobilität gemeint ist.
autohaus.de

– Forschung + Technologie –

Details zum elektrischen Audi A2 Concept: Die Batterie des 3,80 Meter kurzen Viersitzers fasst 31 kWh Energie und erlaubt damit eine Reichweite von rund 200 km. Der E-Motor leistet 116 PS und 270 Nm Drehmoment in der Spitze. Die Karosserie besteht aus diversen Leichtbau-Werkstoffen, der Unterboden ist auf induktives Laden vorbereitet. Lenkung und Bremsen arbeiten rein elektrisch – ohne mechanische oder hydraulische Verbindungen.
heise.de, auto-reporter.net

Baden-Württemberg fördert E-Mobilität: Die grün-rote Landesregierung fördert mit 2,5 Mio Euro ein neues Innovationscluster „Regional ECO Mobility 2030“, kurz „REM 2030“. Beteiligt sind mehrere Fraunhofer-Institute, regionale Firmen und das Karlsruher Institut für Technologie.
cleanthinking.de

E-Kleintransporter auf der IAA: BOmobil heißt das Gefährt mit 150 km Reichweite, das die Hochschule Bochum mit den Partnern Composite Impulse, Delphi, Hoppecke, Scienlab, den Stadtwerken Bochum und dem TÜV NORD entwickelt hat. Radnabenmotoren sollen viel Platz für den regionalen Verteilerverkehr lassen.
car-it.automotiveit.eu

– Textanzeige –
E-Mobilität zum Frühstück sollten auch Ihre Kollegen genießen? Dann senden diese einfach eine formlose Mail an abo@electrive.net und schon sind sie im Verteiler. Fortan gibt’s immer werktags gegen Acht die weltweiten E-Nachrichten bequem ins Postfach. Kurz, knackig, relevant – und kostenlos.
electrive.net – das tägliche Update zur E-Mobilität

AVL stellt E-Baukastensystem vor: Das neue Antriebssystem „e-Fusion“ deckt in modularer Weise die Bauformen Mild- und Plug-in-Hybrid sowie Range Extender und reinen E-Antrieb ab, erläuterte der Motorenentwickler AVL bei der Präsentation in Graz.
kleinezeitung.at

Hybrid-Umrüstung von Lorinser: Das Ende 2010 vom Sportservice Lorinser vorgestellte Projekt Easybrid, ein nachrüstbarer Hybridantrieb für Kleinwagen, zieht sich in die Länge. Die Entwicklung eines Hybridsteuergeräts habe mehr Zeit beansprucht als gedacht. Das System kommt wohl frühestens 2012.
grueneautos.com

Elektro-Helikopter fliegt ins Guinness-Buch: Das elektrische Fluggerät des Schweizer Ingenieurs Pascal Chretien ist das erste seiner Art, das erfolgreich vom Boden abheben und 2 Minuten und 10 Sekunden in der Luft bleiben konnte. Möglich machte es ein 160 kWh großer Lithium-Akku.
trendsderzukunft.de

– Feedback –

Meistgeklickter Link am Donnerstag war unser Rückspiegel mit dem futuristischen E-Boot Exo, das als eine Art Liege-Jetski sicher auch James Bond gefallen hätte.
technologicvehicles.com (mit Video)

– Zitate des Tages –

„Wir haben uns von dem Hype um das Elektroauto nie anstecken lassen.“

Conti-CEO Elmar Degenhart glaubt, dass 2020 weltweit erst drei Prozent der Neuwagen rein elektrisch fahren.
„Frankfurter Allgemeine Zeitung“ vom 09.09.2011, Seite 19

„Ein Audi e-tron mit einem kleinen turboaufgeladenen Verbrennungsmotor, einer leistungsstarken Batterie und einer Reichweite von 500 bis 600 Kilometern.“

Audi-Chef Rupert Stadler auf die Frage, wie das Auto aussehen wird, das er in 15 Jahren fährt.
„Handelsblatt“ vom 09.09.2011, Seite 35

„Ich traue den Chinesen zu, dass sie schneller auf die radikalen Veränderungen unserer Umwelt reagieren, als wir das tun. Sie werden früher die E-Mobilität durchsetzen und alternative Energieressourcen nutzen.“

Der Stadtplaner Albert Speer will Straßen wieder zu Lebensräumen machen und wird derzeit häufiger von Automanagern besucht.
„Financial Times Deutschland“ vom 09.09.2011, Seite 7

– Marketing + Vertrieb –

Verbreitung von Elektro- und Hybridautos: 2025 fahren maximal zehn Prozent aller Neuwagen rein elektrisch, glaubt Wolfgang Bernhart vom Kompetenzzentrum Automotive bei Roland Berger. Besser sieht es seiner Ansicht nach im Hybrid-Bereich aus: Teilzeitstromer könnten 2025 bereits 40 Prozent des Neuwagengeschäfts ausmachen.
automobilwoche.de

Autohäuser erwarten den Umschwung: Leasing, Car-Sharing, alternative Antriebe – deutsche Autohändler und Werkstattbetreiber rechnen mit einem massiven Wandel in der Branche. Die 300 vom Tüv Süd befragten Autohäuser rechnen für 2020 mit folgenden Werten bei den Neuzulassungen: Hybridautos 21,7 %, Elektroautos 15,5 %, Brennstoffzellenautos 5,0 % und Gasautos 4,9 %.
kfz-betrieb.vogel.de, autohaus.de

Trend-Tacho-Umfrage: 78 Prozent der Autofahrer kennen den E-Antrieb bereits, doch 60 Prozent fühlen sich darüber schlecht informiert und ein ebenso großer Anteil hat sich mit dem Thema noch nicht weiter beschäftigt, zeigt die Trend-Tacho-Umfrage von „kfz-betrieb“ und der Sachverständigenorganisation KÜS.
kfz-betrieb.vogel.de

Probefahrt im Fisker Karma: „ADAC Motorwelt“-Redakteur Wolfgang Rudschies startete bei der Präsentation des neuen E-Flitzers vor europäischen Motorjournalisten zur Ausfahrt. Wie so viele vor ihm, stolperte Rudschies über den Sound: Der Wagen klinge wie das „Fauchen eines zahnlosen Tigers“.
adacemobility.wordpress.com

Hessen tritt CEP bei: Die Clean Energy Partnership, eine Initiative zur Entwicklung von Fahrzeugen mit Brennstoffzellen, hat ein neues Mitglied – das Bundesland Hessen. In den kommenden Jahren sollen im Raum Frankfurt knapp 20 Wasserstoff-Fahrzeuge getestet werden.
giessener-allgemeine.de

Termine der kommenden Woche: BEM eStammtisch (12. September, Fulda) ++ Fachtagung Elektromobilität (13. September, Dietikon, Schweiz) ++ Traffic Talks 2011 (13./14. September, Bonn) ++ Kooperation Elektromobilität (14. September, Berlin) ++ Intermodale ÖV-Auskunftssysteme (14. September, Berlin) ++ Fachtagung Elektromobilität der Modellregion Elektromobilität Bremen/Oldenburg (14./15. September, Bremen) ++ 4. Fachkonferenz E-Mobility (14./15. September, Frankfurt) ++ M2M Summit 2011 (15. September, Köln) ++ IAA (15.-25. September, Frankfurt) ++ city e-mobility 2011 (16. September, Erfurt).
electrive.net/terminkalender (alle E-Veranstaltungen im praktischen Überblick)

– Rückspiegel –

Treibt die Faulheit den E-Bike-Boom? Glaubt man einer Umfrage des Marktforschers Research Now, würden viel mehr Deutsche radeln, doch jedem Vierten ist der Tritt in die Pedale zu anstrengend. Gut möglich, dass künftig also viele träge Typen auf Deutschlands Radwegen unterwegs sind – mit E-Bikes.
motor-traffic.de

+ + +
„electrive today“ ist das tägliche Update zur E-Mobilität. Der Newsletter für Fach- und Führungskräfte erscheint immer werktags gegen 8 Uhr pünktlich zum Frühstückskaffee im Büro. Für ein kostenloses E-Mail-Abo senden Sie eine Mail an abo@electrive.net oder besuchen Sie uns unter www.electrive.net. Sie wollen bei „electrive today“ schnell, flexibel und effektiv werben? Alle Infos dazu finden Sie hier!
+ + +

08.09.2011 - 07:26

Opel, Panasonic, Bitkom, EIGHT, VDE, Oliver Wyman.

– Marken + Namen –

Opel stellt elektrischen Zweisitzer vor: „My first e-opel“ heißt die 380 Kilo leichte Studie, mit der die Rüsselsheimer im Rahmen der IAA jetzt auch in den Kanon der Kabinenroller (Audi Urban Concept, VW Nils) einstimmen. Der Motor leistet bis zu 49 PS, der Akku fasst fünf kWh Strom für bis zu 100 km Reichweite. Die Fahrer sitzen hintereinander und auf 100 km soll sich das E-Gefährt mit Betriebskosten von nur einem Euro begnügen. Würde der Wagen jemals in Serie gehen, rechnet Opel mit einem Preis zwischen 8.000 und 12.000 Euro.
autobild.de, auto-motor-und-sport.de

VW plant keine Elektro-Submarken: Im Gegensatz zu BMW will der VW-Konzern seinen E-Autos kein eigenes Design und auch keine speziellen Submarken gewähren. Die E-Mobilität sei zwar „etwas spezifisch“, werde aber „unsere Design-Kriterien nicht ändern“, sagt VW-Designchef Walter de Silva.
auto-motor-und-sport.de

Panasonic will grüner werden und mit Öko-Haustechnik und Komponenten für die E-Mobilität weiter wachsen. Am Rande der IFA machte Panasonic-Präsident Fumio Ohtsubo zugleich wenig Hoffnung auf fallende Preise für Lithium-Ionen-Akkus. Dafür sei Lithium zu teuer und eine Alternative nicht in Sicht.
welt.de

Renault mit Rekord-Investment in Stromer: Rund 4 Mrd Euro hat Renault-Nissan nach eigenen Angaben bereits in Entwicklung und Bau von Elektroautos gesteckt. Und das Geld soll weiter fließen.
greencarreports.com

Probefahrt im E-Kreuzer: Sebastian Viehmann hat ein paar Runden im Rolls-Royce 102EX gedreht und findet’s nun reichlich schade, dass die Briten eine Serienfertigung ausschließen.
sueddeutsche.de

Lese-Tipp: Heute erscheint erstmals eine deutsche Ausgabe des US-Technologiemagazins „Wired“. Darin findet sich u.a. eine mehrseitige Reportage zur vernetzten Mobilität mit E-Fahrzeugen. Autor Christian Jakubetz schlägt darin die Brücke von Better Place bis DriveNow.
„Wired“, Ausgabe Oktober 2011, Seite 100-105 (im Bundle mit der „GQ“ am Kiosk oder als iPad-App)

– Zahl des Tages –

Angeblich können sich 69 Prozent der Deutschen den Kauf eines E-Autos vorstellen, will der IT-Branchenverband Bitkom in einer Umfrage ermittelt haben. Das wäre ein deutlicher Akzeptanzsprung: Im Februar 2010 waren es noch 39 Prozent. Doch jetzt kommt der Haken: Ein Großteil der Befragten erwartet, dass Stromer nicht mehr kosten als Verbrenner und auch den gleichen Komfort bieten.
car-it.automotiveit.eu, tagesspiegel.de

– Forschung + Technologie –

Elektromobile Stadt der Zukunft: Die Gewinner des Bundeswettbewerbs „Vision – elektromobile Stadt der Zukunft“ wurden gestern in Berlin prämiert, darunter die Solar-Ladestation Point.One (siehe Foto) der Firma EIGHT aus Süßen bei Stuttgart, ein induktives Ladesystem von SEW-Eurodrive für elektrische Autos und Zweiräder sowie zwei studentische Beiträge der TU Berlin und der Uni Stuttgart.
car-it.automotiveit.euvision.elektromobile-stadt.de

Energie-Plus-Haus für Berlin: Das Verkehrsministerium hat gestern den ersten Spatenstich für ein Energie-Plus-Haus in Berlin getätigt. Die Außenwände werden mit Solar-Modulen ausgestattet, die das Haus und diverse E-Fahrzeuge mit Strom versorgen sollen. Eine Testfamilie kann dort ab März 2012 immerhin 15 Monate lang kostenfrei wohnen – muss aber sicher täglich Pressebesuch empfangen.
tagesspiegel.de, bmvbs.de

VDE baut Testzentrum für E-Fahrzeuge: Der Verband der Elektrotechnik, Elektronik und Informationstechnik errichtet das neue Batterie- und Umwelt-Testzentrum für E-Mobile auf dem Gelände der Energieversorgung Offenbach AG und will bereits Anfang 2012 den Betrieb aufnehmen.
automobil-industrie.vogel.de

Fraunhofer Systemforschung Elektromobilität: Erste Ergebnisse des 2009 mit 47 Mio Euro aufgelegten Projekts lassen sich nun besichtigen. Darunter auch eine 30 Meter lange elektrische „AutoTram“, die keine Schienen benötigt und wie ein Bus gefahren werden kann.
auto-motor-und-sport.de

Klimaanlage auf CO2-Basis für E-Autos: Der Zulieferer Konvekta aus Nordhessen will mit Klimaanlagen auf CO2-Basis die Batterien von E-Autos schonen. Neben der Beheizung oder Abkühlung des Innenraums soll das System auch die Temperierung der Akkus übernehmen können.
cleanthinking.de, presseportal.de

Reichweiten-Angst kein Thema: Wer ein Elektroauto für längere Zeit ausprobiert, vergisst die Angst vorm Liegenbleiben schnell, zeigt eine Auswertung des britischen Technology Strategy Boards. Zudem gaben 95% der Teilnehmer britischer Feldversuche an, dass ein E-Auto genauso einfach zu benutzen ist wie ein normaler Wagen.
thegreencarwebsite.co.uk

– Feedback –

Meistgeklickter Link am Mittwoch war der Bericht über die marktreifen Elektroroller der japanischen Hersteller Honda und Yamaha.
sueddeutsche.de

– Zitate des Tages –

„Er war von Anfang an elektrisch konzipiert.“

Sagt Smart-Chefin Annette Winkler über ihren Kleinwagen und würde – wenn Sie von Daimler eine unerwartete Geldspritze bekäme – sofort ins induktive Laden investieren.
atzonline.de

„Der Markt entwickelt sich von unten her.“

Bosch-Chef Franz Fehrenbach glaubt, dass die E-Mobilität zuerst in Mega-Citys durchbricht und zwar schrittweise vom E-Bike über E-Roller bis zum Elektroauto.
wiwo.de (5. Seite)

„Die Kostenreduzierung gerade bei den Batterien ist erfolgskritisch für eine marktfähige Elektromobilität – intelligente Produktionstechnologien sind der Schlüssel.“

Bernhard Hagemann, Leiter des Forums „E-Motive für Elektromobilität“ im VDMA, will deshalb einen neuen Industriekreis Batterieproduktion ins Leben rufen.
Quelle: Presseinfo per Mail

– Marketing + Vertrieb –

Vermarktung von E-Autos: OEMs müssen beim Vertrieb umdenken, Kooperationen eingehen und Pakete schnüren, legt eine Studie von Oliver Wyman nahe. Verschiedenste Kauf-, Miet- und Leasingmodelle seien gefragt, dazu Ladeboxen oder Strompakete. Wer nicht die Zusammenarbeit sucht, laufe Gefahr den Kunden an neue Lösungsanbieter zu verlieren, warnen die Unternehmensberater.
automobil-industrie.vogel.de, car-it.automotiveit.eu, oliverwyman.com (Presseinfo als PDF)

Elektro- und Hybridtrucks: Bis 2017 werden weltweit bis zu 100.000 elektrische oder teilelektrische Transporter und Lkws verkauft, prognostiziert Pike Research – ein Anteil von 2,1% am Gesamtmarkt.
greencarcongress.com

Regionales kurz & knapp: Dekra und DB-Fuhrpark in Baden-Württemberg haben gemeinsam zwei Citroën C-Zero angeschafft, um Erfahrungen im Alltag zu sammeln. ++ Infineon hat in Villach (Kärnten) eine solare E-Tankstelle eingeweiht. ++ Honda stiftet ein Hybrid-Auto für den Biosphären-Zweckverband Bliesgau im Saarland.
stuttgarter-zeitung.de (BaWü), kleinezeitung.at (Kärnten), saarbruecker-zeitung.de (Saarland)

– Rückspiegel –

Feuchtes E-Vergnügen: Elektrisch kann man nun auch auf dem Wasser unterwegs sein. Besonders futuristisch geht das mit dem Exo – einer Art Liege-Jetski, das sicher auch gut zu James Bond passen würde.
technologicvehicles.com (mit Video)

+ + +
„electrive today“ ist das tägliche Update zur E-Mobilität. Der Newsletter für Fach- und Führungskräfte erscheint immer werktags gegen 8 Uhr pünktlich zum Frühstückskaffee im Büro. Für ein kostenloses E-Mail-Abo senden Sie eine Mail an abo@electrive.net oder besuchen Sie uns unter www.electrive.net. Sie wollen bei „electrive today“ schnell, flexibel und effektiv werben? Alle Infos dazu finden Sie hier!
+ + +

07.09.2011 - 07:28

Jaguar C-X16, Mia, Fisker, Altran, Fraunhofer, Siemens.

– Marken + Namen –

Jaguar stellt Hybrid-Studie auf der IAA vor: Jaguar erweckt mit dem Konzept C-X16 seine Ikone E-Type zu neuem Leben. Der Zweisitzer 2012 wird von einem V6-Motor mit 380 PS und einem E-Motor mit 95 PS angetrieben. Auf den Markt kommen soll das bis zu 300 km/h schnelle Vehikel 2012 unter dem Namen XE. Der Akku hat eine Kapazität von 1,6 kWh, die rein elektriche Reichweite verrät Jaguar aber noch nicht.
autobild.de, autoweek.com, autonews.com

Frankreich macht Druck: Industrieminister Éric Besson will die heimischen Automanager zu konkreten Fortschritten wie konkurrenzfähigen Neuwagenpreisen und weitreichenden Garantien über Batterien verpflichten, um E-Autos zum Durchbruch zu verhelfen. Renault ist sofort dabei, PSA bleibt skeptisch. Als Weckruf will ein Konsortium um die französische Post Anfang November 23.000 E-Autos bestellen.
„Financial Times Deutschland“ vom 07.09.2011, Seite 3

Mia-Eigner Edwin Kohl baut Windräder: Eine erste Anlage ist offenbar bereits im Bau, weitere sind in Planung. Damit geht Edmin Kohl ähnliche Wege wie Volkswagen: Käufer von E-Autos sollen den Strom gleich mit dazu kaufen können. Mia-Käufer sollen sich an den Windrädern sogar beteiligen können – und erhalten den Fahrstrom dann umsonst.
welt.de (7. Absatz)

— Textanzeige —
MENNEKESSmart-Spot Ladestationen mit roamingfähiger Handy-Autorisierung: Die Abrechnung der Dienstleistung wie Parken und Laden erfolgt ohne vorherige Registrierung einfach über die Handy-Rechnung. Besuchen Sie uns auf der IAA in Halle 4.1 Stand B12 und probieren Sie es mit ihrem eigenen Handy aus.
www.MENNEKES.de

Fisker Surf bei der IAA: Eine erste Skizze bestätigt, dass Fisker bei der IAA neben dem Karma tatsächlich ein weiteres E-Auto präsentieren wird – und zwar ein recht kompaktes mit dem Namen Surf.
technologicvehicles.com

Honda ruft CR-Z Hybrid zurück: Bei 5.600 Fahrzeugen aus dem aktuellen Modelljahr 2011 muss ein Software-Fehler ausgemerzt werden. Der könnte sonst dazu führen, dass das Auto ein Eigenleben entwickelt und sich ungewollt vor oder zurück bewegt.
nytimes.com, greencarreports.com

Lese-Tipp: Wilfried Eckl-Dorna erläutert, warum Tesla auf eine Präsenz bei der IAA verzichtet und sich parallel zum eigenen Geschäft ein Standbein als Zulieferer für den elektrischen Antriebsstrang aufbaut.
manager-magazin.de

– Zahl des Tages –

Satte 60 Mrd Dollar Gewinn wird die weltweite Automobilindustrie in diesem Jahr einstreichen und erreicht damit das Vorkrisenniveau von 2007, so eine Studie von McKinsey. Das Polster sei aber auch bitter nötig, glauben die Berater. Mit dem Geld müsse u.a. der Schwenk zur E-Mobilität finanziert werden.
handelsblatt.com

– Forschung + Technologie –

Altran zeigt Quimera auf der IAA: Der Entwicklungsdienstleister hat seine Eigenentwicklung Quimera „All Electric GT“ auf Rennstrecken schon auf über 300 km/h beschleunigt und spricht deshalb vom schnellsten jemals gebauten E-Fahrzeug. Das Geschoss spurtet in 3,5 Sekunden von 0 auf 100.
automobil-industrie.vogel.de

Fraunhofer zeigt motorisiertes CFK-Rad: Das Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit (LBF) hat ein Rad aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff mit einem Radnabenmotor kombiniert und präsentiert diese Entwicklung für E-Fahrzeuge auf der IAA.
atzonline.de

E-Roller erobern die Straßen: Neben Peugeot haben nun auch die beiden großen japanischen Hersteller Honda und Yamaha serienreife Elektroroller vorgestellt. Die Ladezeiten sind allerdings noch zu üppig dimensioniert.
sueddeutsche.de

— Textanzeige —
SIMPEPFVA-Kongress SIMPEP am 29./30. September: Simulation spielt auch bei E-Antrieben im Produktentstehungsprozess eine zentrale Rolle. Dr. Thomas Berger, Leiter Vorentwicklung Längsgetriebe bei BMW, stellt beim SIMPEP-Kongress in Würzburg die Simulation in der Antriebsentwicklung bei BMW vor. Er sagt: „Ich sehe den Wert von SIMPEP darin, dass sich hier Experten unterschiedlichster Simulationsdisziplinen treffen und Simulationswerkzeuge produkt- und domainübergreifend im Fokus stehen.“
www.simpep.de

Radnabenmotor für Hybrid-Busse: Der Ventilatoren-Spezialist Ziehl-Abegg aus BaWü hat einen Radantrieb entwickelt, der beim Einsatz in Hybridbussen 50 Prozent weniger Energie verbrauchen soll, und ist damit ein Paradebeispiel für neue Player im Umfeld der E-Mobilität. Scania ist bereits interessiert.
„Handelsblatt“ vom 07.09.2011, Seite 30

Mehrganggetriebe besser für E-Autos: Der Getriebe-Spezialist Antonov will in einer Vergleichsstudie herausgefunden haben, dass E-Autos mit acht Übersetzungsstufen um 10 Prozent energieeffizienter unterwegs sind als mit nur einem Gang.
greencarcongress.com

– Feedback –

Meistgeklickter Link am Dienstag war unser Basta mit dem ungleichen Sprint-Duell zwischen einem Volvo Hybrid-Lkw und einem Ferrari.
transporter-news.de

– Zitate des Tages –

„Es wird über lange Jahre hip sein, ein Elektroauto zu fahren.“

Glaubt der Pharma-Unternehmer und Mia-Investor Edwin Kohl und traut seinem E-Mobil zu, den Durchbruch in der Akzeptanz elektrischer Fahrzeuge zu schaffen.
welt.de

„Das Zeitalter der Elektromobilität hat begonnen und ist inzwischen auf dem Weg zu einem erkennbaren und respektablen Markt, der über typische Branchengrenzen hinaus zusammenwächst und die Phase der Sondierung längst überwunden hat.“

Christian Heep, Geschäftsführer und Vorstand im Bundesverband eMobilität, sieht 2020 schon 4,5 Mio E-Autos auf deutschen Straßen rollen.
electrive.net

– Marketing + Vertrieb –

Siemensianer stromern durch Berlin: Zwölf auf E-Antrieb umgebaute Opel Agila hat der Konzern gestern in Berlin übernommen. 100 Siemens-Mitarbeiter sollen die Fahrzeuge künftig für Dienstfahrten zwischen den Standorten nutzen und dabei Daten sammeln, etwa zur Nutzung von Ladestationen.
automobil-industrie.vogel.de

Daimler schickt E-Smart nach Hong Kong: Im Rahmen eines Modellprojekts wollen mehrere Unternehmen den deutschen Stromer erproben. Wieviele E-Smarts auf die Reise nach Hong Kong gehen, ist noch offen.
autonews.com

Öko-Autos lohnen sich ab 2030: Eine Studie der britischen „Low Carbon Vehicle Partnership“ legt nahe, dass Verbraucher bei den totalen Kosten noch bis etwa 2030 mit einem konventionellen Auto besser fahren. Erst ab diesem Zeitpunkt kehrt sich der Preisvorteil angeblich zugunsten von Elektro- und Wasserstoffautos um.
businessgreen.comthegreencarwebsite.co.uk

— Textanzeige —
Sie stellen auf der IAA aus? Dann sagen Sie’s unseren Lesern: Mit Textanzeigen bei “electrive today” locken Sie treffsicher über 1.000 Fach- und Führungskräfte mit dem Fokus Elektromobilität an Ihren Messestand. Ihr Vorteil: Im September 2011 erhalten Sie 30 Prozent Starter-Rabatt! Damit kostet eine Textanzeige nur 105 statt 150 Euro netto.
www.electrive.net/werbung

Chinas Energieversorger wollen spezielle Stromtarife für Elektroautos etablieren. State Grid Corp, größter Stromnetzbetreiber des Landes, will das Preissystem zunächst in Pilotstädten erproben. Zudem plant State Grid den Aufbau von 1.700 Ladesäulen im Land.
chinadaily.com

Honda setzt das Wasserstoffauto FCX Clarity am Narita International Airport in Tokyo künftig im Limousinen-Service ein, der Passagiere der Fluggesellschaft All Nippon Airways zur ihren Flugzeugen bringen soll.
greencarcongress.com

Regionales kurz & knapp: Johann Lehner aus Deggendorf (Bayern) hat einen Oldtimer vom Typ Goggo zum E-Auto umgerüstet. ++ Baden-Württembergs grüner Verkehrsminister Winfried Hermann hat gestern vier Pedelecs für sein Haus in Empfang genommen. ++ Ein Schüler hat im Raum Hannover wochenlang einen E-Roller im täglichen Einsatz erprobt und den Härtetest für die „Hannoversche Allgemeine“ dokumentiert.
pnp.de (Elektro-Goggo), bild.de (BaWü), haz.de (Roller-Härtetest)

– Rückspiegel –

Anti-Preis für Audi: Die Uni Duisburg-Essen mit ihrem „Auto-Papst“ Ferdinand Dudenhöffer hat dem Hersteller aus Ingolstadt, der sich gern als Hybrid-Vorreiter in Szene setzt, statt eines Öko-Globes die „grüne Zitrone“ verliehen – für ein A1-Konzept mit 2,5 Liter Motor und reichlich überflüssigen 503 PS.
kfz-betrieb.vogel.de

+ + +
„electrive today“ ist das tägliche Update zur E-Mobilität. Der Newsletter für Fach- und Führungskräfte erscheint immer werktags gegen 8 Uhr pünktlich zum Frühstückskaffee im Büro. Für ein kostenloses E-Mail-Abo senden Sie eine Mail an abo@electrive.net oder besuchen Sie uns unter www.electrive.net. Sie wollen bei „electrive today“ schnell, flexibel und effektiv werben? Alle Infos dazu finden Sie hier!
+ + +

06.09.2011 - 07:10

Akku-Markt, Honda Insight, Peugeot, Husqvarna, E.On.

– Marken + Namen –

Batterie-Produktion: Die fünf großen Hersteller AESC (Frankreich/Japan), LG Chem (Südkorea), Panasonic/Sanyo (Japan), SB LiMotive (Deutschland/Südkorea) und A123 (USA) werden vom Boom der E-Fahrzeuge besonders profitieren und den Markt unter sich aufteilen, sagt eine Analyse von Roland Berger voraus. Das weltweite Marktvolumen für Lithium-Ionen-Akkus wird bis 2015 auf neun Mrd, bis 2020 im günstigsten Fall auf über 50 Mrd steigen.
welt.de

Neuer Honda Insight auf der IAA: Die überarbeitete Modellversion mit 1,3-l-Benziner und Elektro-Hilfsmotor senkt ihren Verbrauch kombiniert auf 4,3 Liter. Damit stößt der Mildhybrid kombiniert nur noch 99 Gramm CO2 pro km aus.
autobild.de, motornature.com

SGL Carbon kann sich auch einen deutschen Standort für die Herstellung von Kohlefasern für E-Autos vorstellen, bislang scheitert’s jedoch an den hohen Strompreisen hierzulande. Deshalb appelliert SGL-Chef Robert Koehler nun an die Politik, die Rahmenbedingungen zu verbessern.
ftd.de

— Textanzeige —
Vom Verbrenner zum Elektroauto: Die Umrüstung von Bestands-PKW mit Verbrennungsmotor auf Elektroantrieb ist der einfachste Schritt zur zukunftsfähigen E-Mobilität. Informieren Sie sich am 21.09. am Umwelt-Campus Birkenfeld bei der 1. Elektromobilitätstagung in Rheinland-Pfalz über diese sogenannte „eConversion“ und vernetzen Sie sich mit Zulieferern und Kfz-Werkstätten aus der Region.
www.stoffstrom.org – Kombi-Ticket mit der Solartagung an den Folgetagen möglich!

Toyota startet Hybrid-Camry in Japan: Die Limousine ist in Toyotas Heimatmarkt bisher ein Ladenhüter. Deshalb bringt Toyota den Camry dort nur als Hybrid-Modell auf den Markt, um ihn als Alternative zum erfolgreichen Prius zu positionieren.
japantimes.co.jp, electric-vehicles-cars-bikes.blogspot.com

GM reicht E-Auto bei Chinas Patentbehörde ein: Das bislang als Chevrolet Sail bekannte Modell ist offenbar bereit zur Serienfertigung. Dass die Entwürfe, die der Behörde vorgelegt wurden, prompt im Internet aufgetaucht sind, versteht sich fast von selbst.
chinacartimes.com

VW up! im Fahrbericht: Joachim Staat ist den kleinen Neuling aus Wolfsburg probegefahren. Leider noch nicht elektrisch, aber immerhin.
autobild.de

– Zahl des Tages –

Nur 34.150 Euro soll der Peugeot 3008 HYbrid4 in der Basis-Version kosten. Damit ist der Diesel-Hybrid ein regelrechtes Schnäppchen und kostet nur 3.000 Euro mehr als sein konventionelles Pendant.
automobilwoche.de, autobild.de

– Forschung + Technologie –

BMW und Husqvarna wollen bei der IAA elektrische Motorrad-Konzepte vorstellen. Technische Details sind noch nicht bekannt. Eine Skizze von BMW deutet auf den erwarteten Roller im Maxi-Format hin. Futuristischer mutet die Zeichnung von Husqvarna an, im Bild rechts. Sie zeigt ein blitzförmiges Motorrad mit scharfen Kanten.
trendsderzukunft.de

Mehrganggetriebe für E-Fahrzeuge testet der italienische Spezialist Oerlikon Graziano derzeit mit einem europäischen Autobauer. Das Getriebe haben die Italiener zusammen mit der britischen Firma Vocis entwickelt.
greencarcongress.com

E-Mobilität auf der Schiene: Die Amerikaner setzen wieder verstärkt auf elektrische Stadt- und Straßenbahnen – und Siemens profitiert besonders davon. Schon jedes dritte Stadtbahnfahrzeug in Nordamerika kommt von den Deutschen.
ftd.de

Lese-Tipp für Simulationsprofis: Die aktuelle Ausgabe des CADFEM-Infoplaners nimmt Simulationslösungen unter die Lupe, mit denen die Entwicklung von Batterien, elektronischen Baugruppen und E-Antrieben optimiert wird.
cadfem.de via emobileticker.de

– Feedback –

Meistgeklickter Link am Montag war unser Basta mit der Flugbegleiterin von AirBerlin, die ihre Passagiere am Stuttgarter Flughafen auf schwäbisch empfing. Übrigens: Sorry für den Tippfehler gestern! Zwar soll es in Berlin einige schwabenfeindliche Kieze geben. Für uns von electrive.net gilt das aber nicht. Wir lieben alle Schwaben – vor allem so humorvolle Stewardessen!
youtube.com

– Zitate des Tages –

„Ein einzelnes Elektroauto in einer Flotte aus alten Stinkern ist unglaubwürdig.“

Sagt Michael Müller-Görnert, Referent für Verkehrspolitik beim Verkehrsclub Deutschland (VCD).
„enable“, Ausgabe September 2011, Seite 22 (als Beilage der heutigen „FTD“)

„Das reine Elektroauto hatte und hat keine große Zukunft. Es wird ein Spielzeug für die Betuchten und einige Flottenbetreiber.“

„Motoren-Papst“ Fritz Indra, einst Motoren-Entwickler bei Audi, BMW, Opel und GM, kann der neuen Welt nichts abgewinnen und kramt die bekannten Totschlag-Argumente hervor. Bleibt zu hoffen, dass er sich irrt.
automobilwoche.de

– Marketing + Vertrieb –

20 neue E-Fahrzeuge für Hamburg: Daimler hat 20 weitere Elektro-, Wasserstoff- und Hybridfahrzeuge an Unternehmen und Behörden in Hamburg übergeben, darunter die A-Klasse E-CELL, die B-Klasse F-CELL sowie Transporter vom Typ Vito E-CELL und zwei kraftstoffsparende Lkws vom Typ Atego BlueTec Hybrid.
cleanenergypartnership.de

E.On und Mitsubishi lassen Thüringer stromern: Acht Privatleute, die unter 5.000 Bewerbern auswählt wurden, dürfen jetzt ein Jahr lang kostenfrei Mitsubishi i-MiEV fahren. Der Autobauer und E.On setzen auf den Werbeeffekt und wollen die Daten der Nutzer erfassen.
transporter-news.de

Nissan startet E-Portal: Der Elektro-Pionier Nissan hat mit the-planet-zero.com eine Website ins Internet gehievt, auf der insbesondere junge Leute die Idee einer emissionsfreien Gesellschaft spielerisch erfahren können. Die Hauptfigur „Plug“ kommt passenderweise als Steckerkopf daher.
auto-medienportal.net, the-planet-zero.com

– Rückspiegel –

Hybrid-Lkw schlägt Ferrari: Ein nicht ganz alltägliches Sprint-Duell hat der schwedische Rennfahrer Boje Ovebrink am Ende knapp für sich entschieden. Beim Trucking Festival in Mantorp ließ er mit seinem 2.100 PS starken Volvo Hybrid-Lkw „Mean Green“ einen Ferrari auf den letzten Metern hinter sich.
transporter-news.de

+ + +
„electrive today“ ist das tägliche Update zur E-Mobilität. Der Newsletter für Fach- und Führungskräfte erscheint immer werktags gegen 8 Uhr pünktlich zum Frühstückskaffee im Büro. Für ein kostenloses E-Mail-Abo senden Sie eine Mail an abo@electrive.net oder besuchen Sie uns unter www.electrive.net. Sie wollen bei „electrive today“ schnell, flexibel und effektiv werben? Alle Infos dazu finden Sie hier!
+ + +

05.09.2011 - 07:05

Citroën Tubik, Johnson Controls-Saft, Opel, BMW, RWE.

– Marken + Namen –

Citroën zeigt riesigen Hybrid-Van auf der IAA: Die Franzosen bleiben ihrem Hang zu ausgefallenen Concept-Cars treu und präsentieren in Frankfurt mit der Studie Tubik einen futuristischen Van mit dem bewährten Hybrid4-Allradantrieb. Der Neunsitzer wirkt auf den ersten Blick wie eine fahrende Lounge und bringt bei Bedarf auch ein passables Doppelbett zum Vorschein. Gelegenheit zur Anwendung des Großraumvans sieht Chefentwickler Carlo Bonzanigo in Citroëns Multicity-Konzept.
automobilwoche.de (Foto: Citroën/Wolfgang Groeger-Meier)

Johnson Controls und Saft gehen bei der Fertigung von Lithium-Ionen-Akkus wie erwartet getrennte Wege. Das Joint Venture Johnson Controls-Saft wird zum 30. September aufgelöst. Johnson Control übernimmt für 145 Mio Dollar sämltiche Anteile und Werte. Ein französisches Werk geht 2012 an Saft.
automobil-produktion.de

GM behält Opel wegen E-Autos: GM-Vize Robert Ferguson hat eine Art Bestandsschutz für Opel ausgegeben. Die deutsche Tochter werde noch in zehn oder 15 Jahren zu GM gehören, weil sie gerade bei der Entwicklung von Elektroautos eine entscheidende Rolle spiele, so Ferguson. Geht’s nach dem GM-Vize, entwickelt sich Hessen zu einem Forschungszentrum für Elektromobilität.
handelsblatt.com, ftd.de

— Textanzeige —
Gemeinsam ins E-Zeitalter: CMS Hasche Sigle und das Forum Elektromobilität bringen den Markt der Zukunft noch enger zusammen! Beim Dialogevent “Kooperation Elektromobilität” am 14. September in Berlin diskutieren Sie mit Experten aus Forschung, Wirtschaft und Politik über Finanzierungsformen, geistiges Eigentum sowie Haftungs- und Sicherheitsaspekte.
www.cms-hs.com

Toyota will Prius auch in China bauen: Die nächste Generation ihres Hybrid-Bestsellers und zentrale Komponenten wie Motoren und Batterien wollen die Japaner auch im Reich der Mitte bauen, um die Verkäufe des Prius in China entscheidend steigern zu können.
handelsblatt.com, automobil-produktion.de

Video-Tipp: Am Wochenende wurde bei Youtube ein drei Minuten langes Video hochgeladen, dass die Probefahrt mit einer nagelneuen Mia dokumentiert und viele Einzelheiten des Mikrobusses zeigt.
youtube.com (in französischer Sprache)

– Zahl des Tages –

Bis 2015 werden sich die Batteriepreise halbieren – bei doppelter Leistungsfähigkeit, glaubt Opel-Chef Karl-Friedrich Stracke. BMW-Manager bestätigen den Trend: Die Einkaufspreise sind demnach doppelt so stark gesunken, wie zuvor vom Konzern kalkuliert. Damit könnten E-Fahrzeuge auf absehbare Zeit deutlich günstiger werden.
wiwo.de

– Forschung + Technologie –

Italienischer Beitrag für die Formel E: Die auf Aerodynamik spezialisierte Firma FondTech aus Italien hat ein Konzept für einen E-Flitzer vorgestellt, der ab 2013 bei der elektrischen Rennserie der FIA mitfahren soll. Geistiger Vater des auf den Namen E-11 getauften Gefährts ist Jean-Claude Migeot, der bereits im Formel-1-Team von Ferrari für die Aerodynamik verantwortlich war.
green.autoblog.com (mit Video)

FreccO für alle: Zulieferer und OEMs können künftig die beiden E-Flitzer des Fraunhofer-Verbundes nutzen, um neue Komponenten zu testen. Die FreccOs auf der Basis des Artega GT wurden im Rahmen der Systemforschung Elektromobilität entwickelt.
car-it.automotiveit.eu

TÜV Nord prüft Antriebsbatterien: Gemeinsam mit CETECOM bietet der Prüfdienstleister die technische Prüfung und Zertifizierung von Akkus für den Einsatz in Elektro- und Hybridfahrzeugen an.
energie-und-technik.de

Segway-Klon aus China: Der S-Walker, ein dem Segway nachempfundener Einpersonen-Roller aus China, soll angeblich Mitte 2012 für etwa 2.500 Euro in Europa zu haben sein. Damit wäre der Klon um zwei Drittel günstiger als sein Vorbild.
technologicvehicles.com (mit Video)

Lese-Tipp: Der ADAC erinnert an einen Feldversuch mit 60 Elektroautos anno 1992 auf der Insel Rügen. 1,3 Mio Kilometer sammelten die Inselstromer mit ausziehbarer Kabeltrommel und Natrium-Nickelchlorid-Hochtemperaturbatterie damals. Die Ergebnisse verliefen allerdings im Inselsand.
adacemobility.wordpress.com

– Feedback –

Meistgeklickte Links am Freitag waren zwei Meldungen aus einem Konzern: Der Elektro-Einsitzer Nils von VW und der Audi A2 als Studie mit E-Motor erzielten die identische Zahl an Klicks.
autobild.de, autonews.de

– Zitate des Tages –

„Der i3 wird günstiger als ein 5er-BMW sein.“

Damit legt sich BMW-Chef Norbert Reithofer erstmals fest – auf einen Preis von unter 40.000 Euro.
„Handelsblatt“ vom 05.09.2011, Seite 29

„Ich kann Ihnen versprechen: Das Auto wird viel Spaß machen.“

Ola Källenius, Chef der Mercedes Tuning-Tochter AMG, will den 250 km/h schnellen E-Flitzer SLS AMG E-CELL mit einem Motor von EM Motive und 200 km Reichweite im Sommer 2013 in den Handel bringen.
wiwo.de

„Es wird den Individualverkehr bestimmen.“

Sagt Wolfgang Müller-Pietralla, oberster Zukunftsforscher des VW-Konzerns, über das E-Auto im Jahr 2050.
fr-online.de

– Marketing + Vertrieb –

BMW liebäugelt mit Formel E und stellt Vertriebler ein: Laut Hauke Schrieber denken die Münchner offenbar über einen Einstieg in die für 2013 angedachte elektrische Rennserie der FIA nach, um das ebenfalls für 2013 geplante Elektroauto i3 zu promoten. Zudem will BMW 1.000 neue Mitarbeiter im Vertrieb einstellen – u.a. wegen des Einstiegs in die E-Mobilität.
autobild.de (Formel E), automobilwoche.de (Vertrieb)

RWE Effizienz senkt Preise für Ladestationen: Bis Ende Oktober können Privat- und Gewerbekunden die Ladeboxen und -säulen deutlich günstiger beziehen. Als Grund für die Preisaktion nennt die RWE-Tochter eine hohe Nachfrage, die zu sinkenden Produktionskosten führe.
rwe.com

Wien und Bratislava rücken zusammen: Die beiden Städte verbindet nun eine elektrische Flotte mit 20 Fahrzeugen, die im Rahmen des Twin-City-Projekts vor allem von öffentlichen Institutionen und privaten Unternehmen genutzt werden sollen.
oekonews.at

— Textanzeige —
Nutzen Sie „electrive today“ für Ihre Fachwerbung: Mit unseren Textanzeigen erreichen Sie treffsicher über 1.000 Fach- und Führungskräfte mit dem Fokus Elektromobilität. Und das Beste: Werbung bei „electrive today“ ist wie der Dienst selbst: schnell, flexibel und effektiv. Ihr Vorteil: Im September 2011 erhalten Sie 30 Prozent Starter-Rabatt!
www.electrive.net/werbung

Elektronikmesse CES in Las Vegas rückt Anfang 2012 digitale Technik fürs Auto in den Fokus und lädt Daimler-CEO Dieter Zetsche als Hauptredner ein. Die CES will zudem einen speziellen Bereich für Entwicklungen beim E-Auto einrichten.
focus.de

Regionales kurz & knapp: Der Rhein-Hunsrück-Kreis (Rheinland-Pfalz) nutzt neben einem Elektroauto nun auch zwei Pedecles von RWE. ++ Immer mehr kleine E-Bike-Manufakturen werkeln überall im Land – zwei Beispiele aus Berlin. ++ Der Tüftler Markus Palic aus der Region Heinsberg/Mönchengladbach (NRW) hat ein Liegefahrrad mit E-Motor und Solardach entwickelt.
rhein-zeitung.de (Rhein-Hunsrück-Kreis), tagesspiegel.de (Berlin), az-web.de (E-Liegerad)

– Rückspiegel –

Ankunft auf schwäbisch: Eine Flugbegleiterin von AirBerlin hat es bei YouTube zu einiger Berühmtheit gebracht. Kurz nach der Landung in Stuttgart hat die Stewardess ihre Gäste im lokalen Dialekt auf dem Rollfeld begrüßt. Der ausgesprochen lustige Videomitschnitt hat bereits knapp 500.000 Abrufe erzielt.
youtube.com

+ + +
„electrive today“ ist das tägliche Update zur E-Mobilität. Der Newsletter für Fach- und Führungskräfte erscheint immer werktags gegen 8 Uhr pünktlich zum Frühstückskaffee im Büro. Für ein kostenloses E-Mail-Abo senden Sie eine Mail an abo@electrive.net oder besuchen Sie uns unter www.electrive.net. Sie wollen bei „electrive today“ schnell, flexibel und effektiv werben? Alle Infos dazu finden Sie hier!
+ + +

02.09.2011 - 07:13

VW Nils, Audi A2, Fisker-BMW, TU Dresden, Smiles.

– Marken + Namen –

VW stromert mit Nils ins Elektro-Zeitalter: Das Geheimnis um VWs neues E-Auto ist gelüftet, doch ein wenig eigenwillig wirkt der Name des Elektro-Einsitzers schon. Die drei Meter kurze Studie Nils, ein Pendlerfahrzeug mit 65 km Reichweite, verfügt über einen Lithium-Akku mit 5,3 kWh und wiegt dank Alu-Karosserie nur 460 Kilo. Nach der Präsentation auf der IAA will Volkswagen mit Nils als Forschungsfahrzeug Erfahrungen im elektrischen Individualverkehr sammeln.
autobild.de, auto-motor-und-sport.de

Details zum Elektro-Smart Fortvision: Die gestern hier schon erwähnte Studie von Daimler und BASF soll dank neuartiger Bauteile bei der Reichweite zulegen, ohne die Akku-Kosten zu erhöhen. Stattdessen kommen Kunststofffelgen, eine Tridion-Sicherheitszelle und Solarzellen auf dem Dach zum Einsatz. Letztere liefern den Strom für ein ausgeklügeltes Thermo-Management. Ergebnis: 170 km Reichweite.
spiegel.de, atzonline.de, autohaus.de

Audi A2 als Studie mit E-Motor: Die Ingolstädter zeigen auf der IAA eine Neuauflage des A2. Der Viersitzer für die Stadt kommt – wie es sich gehört – mit elektrischem Antrieb daher. Und die Form erinnert auf den ersten Blick ein wenig an den BMW i3. Nette Details: Ein Leuchtband an der Seite und Platz für ein City-Bike zwischen den Fondsitzen. Details zum E-Antrieb hat Audi noch nicht verraten.
autonews.de, autoweek.com

— Textanzeige —
MENNEKESWeltneuheit: Fahrzeuginlets und Kupplungen Typ 2 für AC und DC Ladung: Das erste Stecksystem mit Typ 2, welches sowohl zum AC Laden bis 22 kW als auch zum DC Laden bis 35 kW geeignet ist. Weitere zukunftsweisende Lösungen von Mennekes finden Sie auf der IAA in Halle 4.1 Stand B12.
www.MENNEKES.de

Fisker Nina fährt auf BMW-Motor ab: Henrik Fisker knüpft an seine Karriere bei BMW an und macht für seinen nächsten Plug-in-Hybriden (Arbeitstitel: Nina) einen Vier-Zylinder-Turbo aus Bayern klar. Künftig will BMW 100.000 Motoren pro Jahr an Fisker liefern. Da steigt die Vorfreude auf die E-Nina kräftig!
green.autoblog.com, gigaom.com

FAW mit elektrischen Plänen: Der chinesische Autobauer will einen Plug-in-Hybriden mit 70 km Reichweite und ein rein elektrisches Auto mit fast 180 km Reichweite unter der Marke Besturn auf den Markt bringen. In den nächsten Jahren will FAW sportliche 1,5 Mrd Dollar in die Enticklung von acht Fahrzeugen mit alternativen Antrieben investieren.
green.autoblog.com

– Zahl des Tages –

Um 75 Prozent will Volvo den Dieselverbrauch und die CO2-Emissionen von Bussen senken und arbeitet deshalb an einem Plug-in-Dieselhybridbus, der noch 2011 fertig werden und zur Erprobung in Schweden starten soll. Ladestationen am Ende von Buslinien könnten dank zehnminütiger Schnellladung die elektrische Reichweite stark erhöhen.
automotive-business-review.com

– Forschung + Technologie –

TU Dresden zeigt eigenes E-Auto auf IAA: Das weniger als 900 Kilo leichte Konzeptfahrzeug hat das Institut für Leichtbau und Kunststofftechnik der TU Dresden zusammen mit ThyssenKrupp bis zur Serienreife entwickelt. Einen Prototypen mit einer Reichweite von 100 bis 150 km wollen die Wissenschaftler in Frankfurt vorstellen.
dnn-online.de, idw-online.de

E-Komfort fürs Wohlfühlklima: Ein neues Forschungskonsortium unter der Führung von Volkswagen will batterieschonende Klimakonzepte für E-Fahrzeuge entwickeln. Künftig soll nur noch dort gekühl oder geheizt werden, wo es die Insassen auch brauchen und schätzen.
atzonline.de, auto-reporter.net

KERS für den Massenmarkt will die Enstor Technologies GmbH möglich machen und stellt auf der IAA ihren Schwungsradspeicher „eKERS-Turbo“ für Elektro- und Hybridfahrzeuge vor.
car-it.automotiveit.eu

Batteriekasten für Lithium-Ionen-Akkus: Einen crashsicheren und dank Faserverbundwerkstoffen sehr leichten Batterieschutz für E-Autos hat das Fraunhofer-Institut für Chemische Technologie entwickelt.
atzonline.de

– Feedback –

Meistgeklickte Links am Donnerstag: Die Textanzeige zur 4. Fachkonferenz E-Mobility am 14. & 15. September in Frankfurt und die Meldung zum Smart Forvision von Daimler und BASF lagen gestern exakt gleichauf.
sv-fachveranstaltungen.de (Konferenz), automobil-produktion.de (Daimler/BASF)

– Zitate des Tages –

„Die Autos der Zukunft brauchen Materialien und Technologien, die den Energieverbrauch senken und gleichzeitig Reichweite und Komfort erhöhen.“

Sagt Christian Fischer, Leiter der BASF-Polymerforschung, zur Vorstellung des Smart Fortvision.
stuttgarter-zeitung.de

„Da wurde etwas schnell aufgebauscht, aber genauso schnell wird das wieder verfliegen.“

Toyota Deutschland-Chef Ulrich Selzer will von rein batteriebetriebenen E-Autos nichts wissen und bleibt lieber bei Hybrid-Motoren.
welt.de

– Marketing + Vertrieb –

Smiles holt Daimler-Vertriebler: Die Smiles AG aus Aub holt sich mit Hartmut Friedrichs, zuvor Leiter Großkundenmanagement im Transporter-Vertrieb von Daimler, einen erfahrenen Verkäufer als neuen Alleinvorstand an Bord. Um die Internationalisierung voran zu treiben, entsteht eine Holding-Struktur.
boerse.welt.de

Peugeot und Deutsche Bahn vor Kooperation: Der Autobauer will sein Mobilitätskonzept „Mu by Peugeot“ ab 2012 auch zusammen mit der DB an Bahnhöfen anbieten. Schon jetzt ist der elektrische Peugeot iOn im Rahmen des DB-Carsharings E-Flinkster verfügbar. Eine Verschmelzung beider Angebote ist zwar kein offizielles Thema, liegt aber zumindest auf der Hand.
autohaus.de

Ford und Zipcar wollen 250 Universitäten in den USA mit Carsharing versorgen. Dabei könnten in den nächsten Jahren bis zu 1.000 Ford-Autos zum Einsatz kommen, allerdings vorerst keine elektrischen.
autonews.com

— Textanzeige —
Nutzen Sie „electrive today“ für Ihre Fachwerbung: Mit unseren Textanzeigen erreichen Sie treffsicher über 1.000 Fach- und Führungskräfte mit dem Fokus Elektromobilität. Und das Beste: Werbung bei „electrive today“ ist wie der Dienst selbst: schnell, flexibel und effektiv. Ihr Vorteil: Im September 2011 erhalten Sie 30 Prozent Starter-Rabatt!
www.electrive.net/werbung

Chevy Volt vs. Nissan Leaf: Der japanische Stromer bleibt weiter das Maß der Dinge auf dem US-Markt. Mit 1.362 verkauften Einheiten schlägt der Nissan Leaf im August erneut klar den Chevy Volt von General Motors, der nur 302 Verkäufe melden kann.
green.autoblog.com

Derby Cycle vor Übernahme? Der mit Pedelecs derzeit stark wachsende Fahrrad-Hersteller aus Niedersachsen fürchtet eine feindliche Übernahme durch den Rivalen Accell. Die Niederländer halten bereits 22 Prozent der Derby-Cycle-Aktien.
handelsblatt.com, wirtschaftsblatt.at

Termine der kommenden Woche: Symposium Verkehrssicherheit und Elektromobilität (7. September, Bern) ++ Vision – Elektromobile Stadt der Zukunft (7./8. September, Berlin) ++ E-Motive Expertenforum Elektrische Fahrzeugantriebe (7./8. September, Aachen) ++ Lebenswelt Elektromobilität (9./10. September, Mannheim) ++ Bertha Benz Challenge (10./11. September, von Mannheim nach Pforzheim und zurück).
electrive.net (alle Termine im praktischen Überblick)

– Rückspiegel –

Russisches Türwunder auf der IAA: Die russische Firma „ë-Auto“ (ausgesprochen: „Yo-Auto“), die mit einem Hybridauto für unter 10.000 Euro den Osten erobern will,  zeigt in Frankfurt eine Studie, deren einzigartige Türen sich beim Öffnen schräg nach hinten durchs Fahrzeugheck schieben. Der Mehrwert bleibt allerdings unklar. Und wer hinter dem Wagen steht, sollte auf seinen Schädel aufpassen.
cnet.com, autoblog.com

+ + +
„electrive today“ ist das tägliche Update zur E-Mobilität. Der Newsletter für Fach- und Führungskräfte erscheint immer werktags gegen 8 Uhr pünktlich zum Frühstückskaffee im Büro. Für ein kostenloses E-Mail-Abo senden Sie eine Mail an abo@electrive.net oder besuchen Sie uns unter www.electrive.net.
+ + +

01.09.2011 - 07:08

Siemens-Volvo, Daimler-BASF, BMW, Tesla, E-Bikes.

– Marken + Namen –

Siemens und Volvo schmieden nächste E-Allianz: Der Münchner Elektronik-Riese will die „industrielle Führung“ beim E-Antrieb „auf den Automobilmarkt ausdehnen“ und steuert für Volvos E-Modelle neue Antriebstechnik und Leistungselektronik sowie die Ladetechnik für Akkus bei. 200 Volvo C30 Electric sollen nächstes Jahr in einer Siemens-Testflotte fahren, doch Autopapst Ferdinand Düdenhöffer wertet den Pakt nur als Trostpreis. Schließlich hatten deutsche OEMs dankend abgelehnt. Immerhin investiert Siemens einen dreistelligen Mio-Betrag, um sich langfristig als globaler Systemanbieter zu etablieren.
tagesspiegel.deautobild.de, handelsblatt.com (Kommentar Dudenhöffer), atzonline.de, ftd.de (Allianzen deutscher OEMs im Überblick)

Daimler und BASF zeigen Smart Forvision bei der IAA: Das Öko-Auto haben die beiden Konzerne gemeinsam erarbeitet und dabei Themen wie Energieeffizienz, Leichtbau und Temperaturmanagement besonders im Auge gehabt. Ob einige Ideen der Studie später in Serie gehen, ist noch offen.
automobil-produktion.de, auto-motor-und-sport.de

BMW startet ActiveE-Produktion: Der Münchner Autobauer hat in seinem Leipziger Werk den Schalter für die Fertigung des elektrischen 1er umgelegt. 1.000 Fahrzeuge werden in den nächsten Monaten produziert. Die gehen aber allesamt ins Ausland.
mz-web.de

— Textanzeige —
4. Fachkonferenz E-Mobility am 14. & 15. September in Frankfurt: Hier erfahren Sie alles über Batterietechnik und IKT-Perspektiven für den Standort Deutschland, innovative Mobilitätskonzepte und E-Cars bei der Markteinführung. Dazu gibt’s neueste Erkenntnisse aus Pilotprojekten sowie Input zur E-Mobilität im Spannungsfeld zwischen Politik, Wirtschaft und Recht. Jetzt informieren und anmelden – inklusive Ticket für den Fachpublikumstag der IAA in Frankfurt!
www.sv-fachveranstaltungen.de

Tesla mit Rekordumsatz: Im zweiten Quartal 2011 haben die Amerikaner 58 Mio Dollar umgesetzt – so viel, wie in keinem Quartal davor. Unterm Strich bleibt zwar ein ebenso großes Minus, doch Investoren und Analysten sind von Teslas Wachstum weiter schwer begeistert.
green.autoblog.com, mercurynews.com

PwC-Studie zum Automarkt China: Das Reich der Mitte ist und bleibt der Wachstumsmarkt für deutsche Autobauer. Eine Studie von PricewaterhouseCoopers bewertet die Chancen und auch die Versuche der Regierung, bei der Entwicklung von „New Energy Vehicles“ lenkend einzugreifen.
automobil-produktion.de, pwc.de

Klick-Tipp: Die schöne neue E-Zweiradwelt ist seit gestern bei der Eurobike in Friedrichshafen zu sehen. Und in der folgenden Bildergalerie.
ftd.de

– Zahl des Tages in eigener Sache –

Mehr als 1.000 Fach- und Führungskräfte lesen mittlerweile jeden Morgen „electrive today“. Wir bedanken uns bei Ihnen für die tägliche Lektüre, die Weiterempfehlungen und das positive Feedback! Ab sofort können Sie „electrive today“ auch für Ihr Marketing nutzen. Mit unseren Textanzeigen machen Sie Ihre Innovationen, Events und Studien treffsicher bekannt – schnell, flexibel und effektiv. Unser Starter-Angebot: Im September 2011 erhalten Sie 30 Prozent Rabatt. Probieren Sie’s doch mal aus!
electrive.net/werbung

– Forschung + Technologie –

Modellregion Rhein-Main: Anja Georgi, Geschäftsführerin der Nahverkehr in Offenbach GmbH, übernimmt ab September die Leitung der Regionalen Projektleitstelle Elektromobilität von Volker Lampmann, Chef der Offenbacher Verkehrs-Betriebe. Zugleich startet auch die Anschlussförderung der hessischen Modellregion.
newstix.de

Batterie-Recycling könnte der nächste Große Boombereich sein, der durch die steigende Verbreitung von E-Fahrzeugen entsteht, glauben einige Firmen und investieren bereits kräftig. Nicht ganz zu unrecht: Laut Frost & Sullivan könnten ab 2020 rund 500.000 Batteriepacks pro Jahr anfallen.
nytimes.com

Hybridbusse begeistern Schweizer: Die Zürichsee Oberland AG und die Verkehrsbetriebe Glattal setzen seit April zwei Dieselhybridbusse im Linienbetrieb ein. Der Dieselverbrauch sank um 40 Prozent.
newstix.de

E-Bike-Innovationen: Das e-Jalopy von MTB Cycletech aus der Schweiz soll mittels Umweltsensoren Feinstaub messen. Und der Hersteller Haibike zeigt auf der Eurobike eine Rennradstudie mit einer Art eingebautem Windschatten.
spiegel.de (e-Jalopy), cleanthinking.de (Haibike)

– Feedback –

Meistgeklickter Link am Mittwoch waren die Erlkönig-Fotos vom Opel Junior.
autobild.de

– Zitate des Tages –

„Wenn sich die großen Autounternehmen nicht zusammenschließen, übernehmen die Zulieferer das Geschäft.“

Ein nicht namentlich genannter Automanager richtet einen eindringlichen Appell an seine Kollegen.
„Süddeutsche Zeitung“ vom 01.09.2011, Seite 19

„Sie müssen die Schnittstellen beherrschen. Und ins Auto kommt ohne uns keiner.“

Rupert Stadler lässt sich vom Schwenk zur E-Mobilität noch lange „keine Existenzangst auf die Stirn treiben“. Mit dem E-Durchbruch rechnet der Audi-Chef erst zwischen 2020 und 2030.
handelsblatt.com

– Marketing + Vertrieb –

Nissan Leaf in Kanada schon ausverkauft: Am Wochenende startete in Kanada die Möglichkeit zur Vorbestellung der 2011er Version. Nach zwei Stunden waren die Stromer allerdings schon vergriffen. Der Haken: Es standen nur 40 Fahrzeuge zur Verfügung. Im kommenden Jahr will Nissan immerhin 600 Exemplare des 2012er Modells nachlagen.
green.autoblog.com

Renault bietet Probefahrten: Besucher der IAA können die neuen E-Modelle der Franzosen in Halle 10 ausprobieren. Jeweils drei Kangoo Z.E. und Fluence Z.E. sind im Einsatz.
automobil-produktion.de

Hilfe für Liegenbleiber will der nord-amerikanische Autoclub Cross Country Automotive Services leisten. E-Auto-Fahrer, denen unterwegs der Saft ausgeht, können neuerdings ein mobiles Ladekommando anfordern.
automotive-business-review.com

Lokales kurz & knapp: Krefelder Müllentsorger sind mit ihren vier Hybrid-Müllwagen sehr zufrieden, denn die verbrauchen ein Drittel weniger Diesel. ++ Das Städtchen Sendenhorst (NRW) lädt Senioren zum E-Bike-Training ein. ++ Das Landratsamt Unterallgäu testet ein Pedelec sowie ein E-Auto und will danach entscheiden, ob E-Fahrzeuge künftig den Fuhrpark ergänzen.
wz-newsline.de (Krefeld), dzonline.de (Sendenhorst), augsburger-allgemeine.de (Unterallgäu)

– Rückspiegel –

Batmobil bei Ebay: Spielzeug gesucht? Im Internet können Sie den Nachbau des Batmobils aus dem Film von 1989 ersteigern. Schließlich hat ja nicht jeder ein Auto mit Turbinenantrieb in der Garage. Sie brauchen nur ein wenig Kleingeld: Für 430.500 Euro sind Sie dabei!
autobild.de

+ + +
„electrive today“ ist das tägliche Update zur E-Mobilität. Der Newsletter für Fach- und Führungskräfte erscheint immer werktags gegen 8 Uhr pünktlich zum Frühstückskaffee im Büro. Für ein kostenloses E-Mail-Abo senden Sie eine Mail an abo@electrive.net oder besuchen Sie uns unter www.electrive.net.
+ + +

31.08.2011 - 06:18

Ford Evos, Rimac, BYD, Toyota, Schaeffler, Formula E.

– Marken + Namen –

Ford stellt Evos Concept auf IAA vor: Die Fließhecklimousine mit atemberaubenden Flügeltüren soll mit einem Hybrid-Antrieb neuester Generation aufwarten, der auch im Ford C-Max Energi zum Einsatz kommen wird. Die Reichweite des Plug-in-Hybriden liegt bei 800 km. Optisch ähnelt der Ford Evos ein wenig dem gestern vorgestellten Peugeot HX1.
nytimes.com, motorline.cc, autoweek.com

Rimac zeigt Bilder des „Concept One“: Der kroatische Tüftler Mate Rimac will offenbar in die Fußstapfen von Elon Musk und Henrik Fisker treten und bei der IAA ein vollelektrisches Supercar mit über 1.000 PS und 600 km (!) Reichweite präsentieren. Als Vorgeschmack gibt’s nun die ersten Bilder des edlen Gefährts.
green.autoblog.com (mit Fotos & Video), rimac-automobili.com

Hoffnungsträger BYD in der Krise: Mehr als 1.000 Verkäufer will der chinesische Autobauer nach dem massiven Absatzeinbruch entlassen. Aus dem Hoffnungsbringer beim Elektroauto ist ein halber Sanierungsfall geworden. Keine guten Vorzeichen für das gemeinsame E-Auto von BYD und Daimler.
handelsblatt.com

— Textanzeige —
E-MotiveLetzter Aufruf für E-MOTIVE: Diskutieren Sie kommende Woche (7. & 8. September) beim Expertenforum in Aachen mit 300 Experten die Herausforderungen der Elektromobilität und nutzen Sie das Wissen führender Entwickler. Eine Auswahl der Themen: E-Antriebe & Leistungselektronik, Komponentenentwicklung & Systemintegration, Hybridantriebe & Energiespeichertechnologien. Jetzt noch kurzfristig anmelden: www.e-motive.net

Erlkönig-Fotos vom Opel Junior: Der Kleinstwagen, der auch in einer E-Version gebaut werden woll, wurde von Fotografen erstmals auf einer Teststrecke gesichtet. Gut verpackt drehte der Kleine dort seine Runden. Die Konkurrenz für den VW up!, ebenfalls als Stromer geplant, lässt sich jedoch schon erahnen.
autobild.de

Lese-Tipp: „Handelsblatt“-Autor Florian Brückner versteht die Krise des chinesischen Autobauers BYD als Warnschuss für alle Newcomer. Der Einstieg in die Autoindustrie sei auch mit E-Autos nicht aus dem Ärmel zu schütteln. Pioniere wie Tesla und Coda müssen sich am Massenmarkt bewähren, so Brückner.
handelsblatt.com

– Zahl des Tages –

E-Rekord am Nürburgring: Nur 7.47:79 Minuten brauchte Jochen Krumbach von der Toyota Motorsport GmbH in seinem E-Rennwagen EV P001 für die 20,8 Kilometer lange Nordschleife. Damit hat Toyota den bisherigen Rundenrekord für E-Fahrzeuge am Nürburgring wie erwartet auf Anhieb eingestellt. Der Peugeot EX1 brauchte im April noch 9:01 Minuten.
green.autoblog.com (mit Video), autoweek.com, az-web.de

– Forschung + Technologie –

Schaeffler will mit E-Komponenten punkten: Der Zulieferer reiht sich ein in die lange Liste der Unternehmen, die bei der IAA mit Produkten für die E-Mobilität glänzen wollen. Im Gepäck hat Schaeffler seinen Radnabenantrieb „eWheel Drive“ und das „eDifferenzial“. Hinzu kommen die Konzeptstudien „Advanced Drive“ und „eSolutions“, die beispielhaft Komponenten für den Einsatz in Hybrid- und Elektroautos zeigen sollen.
automobil-produktion.de, car-it.automotiveit.eu

Kanalboot mit Wasserstoffantrieb: Schon 2007 ließ die University of Birmingham ein Schiff mit Brennstoffzelle zu Wasser. Vergangenes Jahr fand die letzte große Testfahrt statt – 105 Kilometer durch 58 Schleusen. Das Experiment ist geglückt, auch dank deutscher Hydridspeicher. Ein Rückblick.
eco-way.ch

Kleiner Kompaktverbinder von Hitachi: Der Konzern aus Japan hat laut Eingenangabe den kleinsten Steckverbinder für den Einsatz in Stromversorgungskabeln für Hybrid- und Elektrofahrzeuge entwickelt. Der Umfang ist um 40 Prozent kleiner als bei Vorgängermodellen.
elektroniknet.de

Reichweite ist Kopfsache: Wissenschaftler der TU Chemnitz haben 40 MINI-E-Testfahrer in Berlin zu ihren elektrischen Fahrgewohnheiten befragt. Ergebnis: Die E-Fahrer nutzen in der Regel nur 80 Prozent der möglichen Reichweite aus. Die restlichen 20% bleiben als Sicherheitsreserve.
plugincars.com

– Feedback –

Meistgeklickter Link am Dienstag war der Vergleichstest zwischen elektrischem Golf und seinem Plug-in-Bruder Twin Drive, bei dem der reine Stromer bei den Verbrauchskosten klar gewonnen hat.
autozeitung.de

– Zitate des Tages –

„Wenn ein Banker mit dem Elektro-Rad zur Börse fährt – das wertet natürlich die ‚Auto – nein danke!‘-Entwicklung noch auf.“

Andreas Pogoda von der Brandmeyer Markenberatung in Hamburg glaubt, dass die Zahl der Auto-Verweigerer zunehmen wird.
autohaus.de

„Zuallererst braucht es Automobil-Manager, die nicht mehr von der idealen Welt träumen, sondern sich zusammenraufen. Ihre erste Aufgabe: Sie müssen gemeinsam den Bau von Batteriewerken angehen. Nicht in zehn Jahren, sondern jetzt.“

Frank-Thomas Wenzel von der „Frankfurter Rundschau“ zieht aus der Studie von Ernst & Young interessante Schlüsse für den deutschen „Leitmarkt“ für E-Mobilität.
fr-online.de

– Marketing + Vertrieb –

Formula E: Die Pläne der FIA für eine vollelektrische Rennserie werden immer konkreter. Noch bis 14. Oktober können Autobauer und Rennställe ihr Interesse bekunden – und auch gleich einen Dreijahresvertrag unterzeichnen. 2013 sollen die Stromrennen starten.
motorauthority.com via green.autoblog.com

Buick LaCrosse eAssist startet in China: Das Hybrid-Auto von General Motors ist dort für umgerechnet 41.634 Dollar zu haben. Bisher hatten Hybride im Reich der Mitte aber kaum eine Chance; nicht mal Toyotas Prius kommt auf eine signifikanten Verbreitung.
green.autoblog.com, chinacartimes.com

100 Transit Connect Electric für Norwegen: Der Ford-Händler RøhneSelmer ordert beim Umrüster Azure Dynamics weitere 100 Einheiten. Im März hatten die Norweger bereits 58 E-Transporter bestellt.
greencarcongress.com

Regionales kurz & knapp: Die Vestische Straßenbahnen GmbH aus Recklinghausen (NRW) schickt ab September zwei Dieselhybrid-Großraumbusse von Solaris in den Linienbetrieb. ++ Webasto schließt sein Werk in Landsberg (Bayern) und lässt u.a. die Solar-Dächer künftig in Schierling (ebenfalls Bayern) produzieren. ++ Das Örtchen Schotten (Hessen) will den städtischen Fuhrpark schrittweise auf elektrische Antriebe umstellen. ++ In Hamburg stellen Falschparker häufig die Parkplätze vor Ladesäulen zu, abschleppen darf das Amt aber nicht.
newstix.de (Recklinghausen), augsburger-allgemeine.de (Webasto), giessener-anzeiger.de (Schotten), abendblatt.de (Hamburg)

Klick-Tipp: Welche Zukunftskonzepte, E-Autos und Hybridmodelle bei der IAA zu sehen sein werden, bringt die nachfolgende Galerie hübsch gebündelt auf den Punkt.
handelsblatt.com

– Rückspiegel –

E-Dreirad für Junggebliebene: Der kolumbianische Designer Camilo Parra Palacio überträgt das Prinzip Dreirad aus Kindertagen auf die E-Mobilität. Sein elektrisches Stadtrad L3 beschleunigt dank eines 1000 Watt starken E-Motors am recht großen Vorderrad auf bis zu 50 km/h. Hinten sorgen zwei schwenkbare Stützräder für Stabilität – eigenwillig aber durchaus praktikabel.
zukunft-mobilitaet.net

+ + +
„electrive today“ ist das tägliche Update zur E-Mobilität. Der Newsletter für Fach- und Führungskräfte erscheint immer werktags gegen 8 Uhr pünktlich zum Frühstückskaffee im Büro. Für ein kostenloses E-Mail-Abo senden Sie eine Mail an abo@electrive.net oder besuchen Sie uns unter www.electrive.net.
+ + +

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2011/10/07/mercedes-tom-gage-forderung-vdma-voltist-e-bikes/
07.10.2011 07:32