23.08.2013 - 08:11

Christian Mohrdieck, Elon Musk.

Christian-Mohrdieck„Das System für 2017 existiert heute schon in einem frühen Musterstadium. Im Grunde ist die Technologie also festgelegt. Jetzt geht es darum, die Komponenten zu erproben und reif für die Serie zu machen.“

Christian Mohrdieck ist bei Daimler für die Brennstoffzellen zuständig und erklärt im Interview, warum diese erst 2017 in Serie gehen sollen.
springerprofessional.de

elon-musk„Langfristig strebt Tesla Fabriken in Europa, in anderen Teilen der USA und in Asien an.“

Mastermind Elon Musk gewährt einmal mehr Einblicke in seine Zukunftspläne für Tesla. Neue Fertigungsstätten in den angesprochenen Erdteilen sollen für die großen Stückzahlen sorgen, die er mit dem „Massen-Tesla“ verkaufen will – für unter 35.000 Dollar.
plugincars.com

23.08.2013 - 08:07

Solar in Motion, Mando.

Die Studie „Solar in Motion“ der Technologie- und Innovationsberatung Invensity aus Wiesbaden hat die Chancen der Photovoltaik für Transportlösungen untersucht. Dabei bieten Boote das größte und Flugzeuge das kleinste Potential. Für Automotive-Anwendungen sei flexibles Design entscheidend.
emobilserver.de, invensity.com (Studie)

Lese-Tipp: Maren Hoffmann hat das Mando Footloose ausprobiert und erregte mit dem kettenlosen E-Bike einiges Aufsehen. Schwierig findet sie, dass bei dem Faltrad die Funktion zu oft der Form folgt.
manager-magazin.de

Termine der kommenden Woche: eStammtisch Wuppertal (26. August, Wuppertal) ++ eStammtisch Schleswig-Holstein (26. August, Kiel) ++ eStammtisch Aachen (27. August, Aachen) ++ 3. Reinickendorfer Tag der Elektromobilität (27. August, Berlin) ++ Eurobike (28.-31. August, Friedrichshafen) ++ Schaufenster on Tour // „Gesteuertes Laden V3.0“ (29. August, Berlin) ++ Verkehrssicherheitstag mit Elektromobilität am Sachsenring (01. September, Hohenstein-Ernstthal).
electrive.net/terminkalender – alle Termine im praktischen Überblick

22.08.2013 - 08:33

Opel, BMW, Land Rover, Nissan, Vanmoof.

Opel-Monza-Concept-620

Opel zeigt Monza-Hybrid-Konzept: Die GM-Tochter präsentiert auf der IAA eine Studie, die den Glanz vergangener Tage beschwört. Der schwungvoll gestaltete Opel Monza Concept wird von einem Elektromotor angetrieben. Ein nur ein Liter großer Dreizylinder-Erdgasmotor fungiert als Reichweiten-Verlängerer. Anstelle einer Batterie ist offenbar eine Brennstoffzelle zur Stromproduktion an Bord. Eine Vision für die obere Mittelklasse-Zukunft von Opel? Hoffentlich!
spiegel.de, automobil-produktion.de, stern.de, youtube.com

BMW X5 als Plug-in-Studie: Der i3 und i8 werden ihm vermutlich etwas die Show stehlen, doch BMW wird auf der IAA auch eine Plug-in-Hybridversion des X5 präsentieren. Das Konzept-SUV vereint Vierzylinder-Verbrenner und E-Motor, soll 30 Kilometer elektrisch fahren und nur 3,8 Liter verbrauchen.
auto-motor-und-sport.de, autozeitung.de

— Textanzeige —
swiss emobilitySwiss eMobility: neu auch für Einzelmitglieder – Swiss eMobility, der Verband zur Förderung der Elektromobilität, bietet neu auch Mitgliedschaften für Einzelpersonen an. Egal, ob Sie mit einem elektrischen Zwei-, Drei- oder Vierräder unterwegs sind oder noch nicht mit Strom fahren: Werden Sie jetzt Mitglied und unterstützen Sie die Entwicklung der Elektromobilität in der Schweiz! Weitere Informationen: www.swiss-emobility.ch

Hybrid-Landweg nach Indien: Land Rover präsentiert auf der IAA den Range Rover sowie den Range Rover Sport als Hybrid-Versionen – und schickt sie auf eine PR-Tour von Großbritannien nach Indien. Als Antrieb wirken in beiden ein Dreiliter-V6-Turbodiesel mit 292 PS und ein 35 kW starker E-Motor zusammen, der Strom der Li-Ion-Batterie reicht für eine elektrische Meile.
auto-motor-und-sport.de, greencarcongress.com, indianautosblog.com

Nissan plant weitere Hybride: Ein Update der Modelle Murano und Rogue sieht deren Hybridisierung nach dem Vorbild des Pathfinders vor. Vor 2015 ist mit den Teilzeitstromern jedoch nicht zu rechnen.
greencarreports.com

Vanmoof 10 Electrified: Die holländische Fahrradmarke bleibt dem Prinzip der Integration auch beim E-Bike treu. Ein 250 W Vorderradnabenmotor wird von einem Akku im Oberrohr mit 209 Wh gespeist. Das Display ist ebenfalls in den Rahmen eingelassen. Das Pedelec kostet knapp 2.000 Euro.
treehugger.com

– ANZEIGE –

The Mobility House Whitepaper

22.08.2013 - 08:31

Stromer-Rennen in den USA.

Nach stolzen 3.745 Meilen (rund 6.027 km) sind zwölf Fahrer des „Ride the Future“-Rennens mit ihren E-Fahrzeugen an der Google-Zentrale in den USA angekommen. Die Aktion soll die E-Mobilität pushen.
greencarreports.com

22.08.2013 - 08:27

IntLiIon, IMPACT, Aerrow.

IntLiIonBessere Batterien sind das Ziel des mit 2,5 Mio Euro vom Bundesforschungsministerium unterstützten Projekts IntLiIon – Intelligente Datenbuskonzepte für Li-Ion-Batterien in Elektro- und Hybridfahrzeugen. Bosch arbeitet dabei zusammen mit dem KIT, der Pro Design Electronic GmbH und der Uni Hannover an Batterie-Kabeln, die sowohl Strom als auch Information übertragen können.
elektroniknet.de, car-it.com, greencarcongress.com, kit.edu/IntLiIon (Projektseite)

Platinarme Brennstoffzellen: Die Uni Esslingen und das DLR erforschen im EU-Projekt IMPACT (Improved Lifetime of Automotive Application Fuel Cells with Ultra-Low Pt Loading) neue Werkstoffe für Brennstoffzellen, die den Platingehalt verringern sollen. Auch Johnston Matthey und Solvay wirken mit.
idw-online.de

Halb-Liter-Auto: Andreas Blazunaj von der HdK Braunschweig hat in seiner Diplomarbeit ein Auto entworfen, das nur 0,5 Liter Sprit auf 100 km verbrauchen soll. Der „Aerrow“ ist geformt wie ein Pfeil und mit 250 km/h auch fast genauso schnell. Der Einsitzer hat nur zwei Räder, für die Balance sorgt ein Gyroskop. Elektrisch fährt er zwar nicht, aber wer weiß, bei welchem Konzern Blazunaj bald landet.
green.wiwo.de

– Feedback –

Meistgeklickter Link am Mittwoch war unser Rückspiegel über ein hybrides Schneemobil namens „Loki“, das die kanadische Armee für den Undercover-Einsatz in der Arktis testet.
greencarreports.com

22.08.2013 - 08:24

Achim Schaible, Luca di Montezemolo.

Achim-Schaible„Wenn Deutschland bis 2020 eine Million Elektrofahrzeuge auf den Straßen haben und Leitmarkt sein will, dann muss mehr passieren, als vorrangig die Forschung zu unterstützen. Man sollte den Fokus der Programme stärker auf die bereits vorhandenen Fahrzeuge ausrichten.“

Renault-Deutschland-Chef Achim Schaible kritisiert die Strategie der Bundesregierung. Das berichtet die Nachrichtenagentur dts unter Berufung auf „Die Welt“.
finanznachrichten.de

Luca-di-Montezemolo„Ich glaube nicht an Elektroautos, aber fest an Hybride.“

Ohne Verbrenner geht es nicht, glaubt Ferrari-Boss Luca Cordero di Montezemolo nicht ganz uneigennützig. Er will künftig immerhin mehr Modelle mit Hybridtechnik ausstatten.
bloomberg.com

– ANZEIGE –

Sie möchten Ihren Fuhrpark auf E-Mobilität umrüsten? Wir beraten Sie gerne und bieten Ihnen als Entscheidungsgrundlage eine umfassende Fuhrpark Analyse an! Jetzt informieren >>

22.08.2013 - 08:21

E-Busse, Wien, Berlin.

Lese-Tipp: Der „Tagesspiegel“ zeigt auf, wie gut der Einsatz von inzwischen zwölf Elektrobussen in Wien schon klappt – und vergleicht den Ansatz mit den Plänen für E-Busse in Berlin.
tagesspiegel.de

21.08.2013 - 08:23

Daimler, Lexus, Tesla, Outlander, Ecotality, Polaris.

Mercedes S 500 Hybrid auf der IAA: Daimler stellt in Frankfurt wie erwartet auch seine Luxusklasse mit Stecker vor. Bis zu 50 km/h schnell und 30 Kilometer weit fährt der Plug-in-Hybrid rein elektrisch, bevor das Gaspedal signalisiert, dass sich der V6-Benziner dazuschaltet. Per Knopfdruck sind vier Fahrmodi anwählbar. Auf den Markt kommt der Öko-Liner für den etwas größeren Geldbeutel 2014.
autobild.de, focus.de, electriccarsreport.com

Lexus präsentiert Hybrid-SUV: Zumindest ein Konzept dessen will die Edelmarke auf der IAA zeigen und hat jetzt in üblicher Toyota-Manier ein Teaser-Bild veröffentlicht. Die Hybrid-Version des kompakten Lexus-SUV auf Basis des Toyota RAV4 wird sich die Antriebstechnik vom Lexus IS 300h leihen.
autozeitung.de

Tesla Model E: Das Model X ist noch nicht mal auf dem Markt, da meldet Tesla schon das nächste Namenskürzel an. Wofür das „Model E“ steht, ist noch nicht raus. Sollte Tesla jedoch wirklich ab 2017 ein bezahlbares E-Auto auf den Markt schmeißen, wäre „E-conomy“ eine mögliche Interpretation.
greencarreports.com

— Textanzeige —
El-MotionEL-MOTION 2013 in Wien: Am 9. & 10. Oktober findet der 4. österreichische Fachkongress zum Thema „Elektromotorisierungstechnologien für Personen- und Nutzfahrzeuge für Klein- und Mittelunternehmen sowie kommunale Anwender“ statt. In Vorträgen und Fachdiskussionen wird u.a. der Alltagseinsatz von E-Fahrzeugen aufgezeigt.
Hier entlang zum Programm >>

Plug-in-Outlander wird wieder produziert: Nach der Beseitigung der Batterie-Probleme (wir berichteten) nimmt Mitsubishi jetzt die Produktion des Outlander Plug-in wieder auf. 2.000 Stück sollen künftig monatlich vom Band laufen, der „Bestell-Stau“ liegt angeblich bei 18.000 weltweit.
thegreencarwebsite.co.uk

Ohne Cashflow kein Stromfluss: Der klamme US-Anbieter Ecotality regelt vorsorglich den Strom an 12.000 Blink-Ladestationen herunter, um einen Konstruktionsfehler zu umgehen. Stromstärken über 30 Ampere könnten den Stutzen der Station schmelzen lassen und auch Fahrzeuge beschädigen.
green.autoblog.com

Polaris baut Kleinwagenschäft aus: Polaris hat nach Goupil und Global Electric Motorcars nun auch den Kleinwagen-Hersteller Aixam übernommen. Die französische Marke baut diesel- und elektrobetriebene Leichtkraft-Pkw sowie leichte Nutzfahrzeuge, ein Markt, in dem Polaris wachsen will.
automobil-produktion.de

21.08.2013 - 08:21

E-Bikes in Dänemark.

Dänen lieben E-Bikes: 40.000 Pedelecs wurden in den vergangenen zwei Jahren bei unseren nördlichen Nachbarn verkauft. Ein regelrechter E-Bike-Boom sei zu verzeichnen. Ohnehin erfreuen sich Fahrräder dort großer Beliebtheit. In Kopenhagen macht der Zweiradverkehr bereits 30 Prozent aus.
nordschleswiger.dk

– ANZEIGE –



21.08.2013 - 08:19

Universität Ulm, Metall-Luft, M1 Sporttechnik, ACORE.

Uni-Ulm-E-Bike-ProjektE-Zweirad mit Allradantrieb: Die Uni Ulm forscht an einem E-Bike, dessen zwei Motoren unabhängig voneinander angesteuert werden können. Mit einem Prototyp mit zusätzlichen Sensoren ist in drei Jahren zu rechnen. Das Projekt „Sicherheitsfahrwerk mit Elektroantrieb für E-Bikes und E-Motorräder“ wird vom Land Baden-Württemberg gefördert. Die Firmen Gigatronik, IPDD und ID-Bike sind ebenfalls mit im Boot.
uni-ulm.de

Alternative Anoden: Forscher der Unis von Michigan und Osaka haben neuartige Metall-Luft-Batterien entwickelt. Für die Anode kommt Titan oder alternativ Zirkonium zum Einsatz. Diese Metalle seien einzigartig in ihrer Fähigkeit, Sauerstoff zu lösen – bei minimalen strukturellen und Volumenänderungen.
greencarcongress.com

— Textanzeige —
Neues zertifiziertes Praxisseminar zur Elektromobilität: Fraunhofer IFAM und TÜV Rheinland starten gemeinsames Seminar „Fachkraft für Elektromobilität“. Nächster Termin ist im September. Anmeldung und Infos unter www.academy.fraunhofer.de

E-Fully aus Carbon: M1 Sporttechnik hat zur EuroBike ein Kohlefaser-Mountainbike mit Vollfederung und einem Hinterradnabenantrieb von GoSwiss ausgestattet. Das „Erzberg“ wird 2014 als herkömmliches MTB, Pedelec und S-Pedelec erhältlich sein und zwischen 3.799 und 5.399 Euro kosten.
e-bike-finder.com

Nicht nur die Technik zählt: Das American Council on Renewable Energy (ACORE) hat Ist-Zustand und Zukunftspotenzial elektrischer Antriebe in den USA untersucht. Um von der voraussichtlichen Verdoppelung des Fahrzeugbestands bis zum Jahr 2050 profitieren zu können, sei es auch wichtig, dass die Stromer attraktiver werden. Kunden wünschten Autos, die „stylisch“ und „trendy“ sind, so ACORE.
acore.org (Studie als PDF)

– Feedback –

Meistgeklickter Link am Dienstag war der BMW i8 im „FAZ“-Fahrbericht von Frank Boris Schmidt.
faz.net

21.08.2013 - 08:18

Stefan Bratzel, Sven Geitmann.

bratzel„Vor drei Jahren ist der Eindruck entstanden, dass wir bald nur noch elektromobil unterwegs sind. Damit hat man zu hohe Erwartungen geweckt.“

Autoexperte Stefan Bratzel sieht dennoch für die nahe Zukunft eine durchaus realistische Perspektive, dass Elektroautos nicht mehr nur als Zweit- oder Drittfahrzeug verwendet werden. Vor allem durch das Engagement von VW und BMW entstehe ein neuer, positiver Impuls, so Bratzel.
nw-news.de

Sven-Geitmann„Obwohl noch Finanzmittel im NIP vorhanden und die Programmlaufzeit noch gar nicht um ist, fordern Branchenvertreter ein Markt- beziehungsweise Technologieeinführungsprogramm, das weiteres Geld kostet. Da stellt sich die berechtigte Frage, ob das angemessen ist.“

Sven Geitmann diskutiert, ob Brennstoffzellen-Technologien überfördert werden. Trotz der bereits bewilligten 1,4 Mrd Euro würden Rufe nach weiteren Mitteln laut. Geitmann nimmt insbesondere die Autohersteller in die Pflicht, die etwa die Hälfte der bisherigen Förderungen eingestrichen, aber noch keine adäquate Gegenleistung erbracht hätten.
hzwei.info

21.08.2013 - 08:11

Weiterbildung, Zukunftsfähige Mobilitätskonzepte.

Kooperation für Weiterbildung: Die Hochschule Mannheim bietet in Zusammenarbeit mit anderen Hochschulen aus dem Südwesten ab dem kommenden Wintersemester einen Weiterbildungsmaster für Elektromobilität an. Der Studiengang dauert vier Semester und richtet sich an Berufserfahrene.
morgenweb.de
Buch-Tipp: Mit „Nicht weniger unterwegs – sondern intelligenter?“ hat das Deutsche Institut für Urbanistik einen neuen Sammelband betitelt. Experten aus Ministerien, Kommunen und Universitäten stellen darin den aktuellen Forschungs- und Umsetzungsstand städtischer Vekehrssysteme dar und beleuchten, wie diese mit neuen Mobilitätskonzepten zukunftsfähig gestaltet werden können.
difu.de

– ANZEIGE –



20.08.2013 - 08:45

Hybrid R, Tesla, EIA, BMW i8.

Der Hybrid R ist ein Yaris mit einem Schuss Toyota TS030 Hybrid: Die Japaner haben nun weitere Details zum Hybrid-Konzept für die IAA preisgegeben. So hat der sportliche Kleinwagen einen „Hochleistungs-Verbrennungsmotor“ und zwei E-Motoren, die gemeinsam für Allradantrieb mit 294 kW Leistung sorgen. Ein Super-Kondensator speichert Bremsenergie und gibt diese superschnell wieder ab.
autobild.de, autogazette.de, carmagazine.co.uk

Tesla heißt in China vorerst Tuosule: Tesla übernimmt seinen chinesischen Namen Tuosule aus Hong Kong, um im Reich der Mitte agieren zu können, solange ein Streit um die Namensrechte (wir berichteten) nicht beigelegt ist. Ein „TESLA Showroom“ soll dennoch wie geplant in Peking eröffnen.
autonews.gasgoo.com, autoevolution.com

E2day(s) 2013

Teurer Sprit, aber kaum E-Autos: Die amerikanische Energy Information Administration will schon heute wissen, dass die Gallone Benzin oder Diesel im Jahr 2035 in den USA rund zehn Dollar kosten wird. Dennoch glaubt die EIA nicht an reine Elektroautos, sondern eine große Zukunft für Hybridautos.
newfleet.de

BMW i8 im Fahrbericht: Frank Boris Schmidt zeigt sich nach einer Testfahrt von dem Plug-in-Sportler durchaus angetan. Besonders das reibungslose Zusammenspiel der Motoren und das gute Fahrgefühl aufgrund des niedrigen Schwerpunkts des „grünen Elfers“ wussten zu überzeugen.
faz.net

20.08.2013 - 08:40

SIMUROM, Navia, Erik Buell, Blaupunkt.

Mathe für E-Motoren: Mit SIMUROM (Simulation und robuste Optimierung von elektromechanischen Energiewandlern unter Berücksichtigung von Unsicherheiten) startet ein Forschungsverbund, der E-Maschinen aller Art mit neuen mathematischen Methoden zuverlässiger und effizienter machen soll. Partner des vom Bildungsminsterium geförderten Projekts sind die TU Darmstadt, die Uni Hamburg, die Bergische Universität Wuppertal und die KU Leuven aus Belgien. Auch Bosch und CST sind dabei.
presse.uni-wuppertal.de, simurom.de, emobilitaetonline.de

NaviaAutonomes Großstadttaxi: Forscher der Nanyang Technological Universität in Singapur und der Hersteller Induct arbeiten an einem ganz besonderen Elektroauto für den Einsatz in Singapur. Der „Navia“ kann acht Personen völlig selbsttätig befördern. Das knapp 20 km/h „schnelle“ Gefährt ist auch schon im schweizerischen Lausanne im Einsatz und navigiert per Laser, GPS und weiteren Sensoren.
trendsderzukunft.de, thegreencarwebsite.co.uk

Hybrides Monster-Motorrad: Zumindest auf dem Papier lesen sich die Leistungswerte des zum Patent eingereichten Super-Bikes von Erik Buell monströs. Ein 1000 Kubikzentimeter großer Benzinmotor soll demnach mit zwei E-Motoren mit je knapp 150 kW gepaart werden. Easy Riding ist anders!
gas2.org

Blaupunkt BikePilot für Pedelecs: Der deutsche Zubehör-Spezialist widmet sich mit einem neuen Bordcomputer nun auch Fahrrädern und E-Bikes. Der BikePilot mit Touchscreen bietet Navigation und Trainingsfunktionen. Letztere können mit Pulsmessern ergänzt werden, so diese Bluetooth-fähig sind.
ebike-news.de

– ANZEIGE –



20.08.2013 - 08:31

Winfried Vahland, Peter Wicht.

Winfried-Vahland„Für Skoda-Kunden ist der Preis heute noch zu hoch. Wir werden warten, bis wir diese Technologie zu erträglichen Preisen anbieten können.“

Skoda-Chef Winfried Vahland will die VW-Tochter auch in Zukunft als „Billigmarke“ positionieren. Und in diesem Konzept spielen Elektroautos vorerst keine Rolle. Plug-in-Hybride seien aber „denkbar“.
automobilwoche.de

Peter-Wicht„Das war eine Fehleinschätzung. Inzwischen wissen wir, dass uns die ältere Generation geholfen hat, einen Markt aufzubauen. Wenn nun die Jüngeren das E-Bike als Lifestyle-Produkt entdecken, ist der Durchbruch geschafft.“

MiFa-Chef Peter Wicht hatte Pedelecs einst als „Alte-Leute-Räder“ bezeichnet – und nimmt diese Wertung nun aus guten Gründen zurück.
tagesspiegel.de

20.08.2013 - 08:23

CarSharing, Deutschland als Leitmarkt.

Klick-Tipp: Die Zahl der CarSharing-Nutzer steigt rasant an. „Auto Bild“ hat den Trend zum Anlass genommen, die unterschiedlichen Systeme zu erklären und die wichtigsten Anbieter auf dem Markt mit deren Standorten und Konditionen aufzulisten.
autobild.de

Lese-Tipp: Für eine „Illusion“ hält Christoph M. Schwarzer die Vision von Deutschland als „Leitmarkt für Elektromobilität“ – zumindest noch. Sein Blick in die USA zeigt, was „wir“ noch besser könnten.
zeit.de

19.08.2013 - 08:57

Audi, Honda, BMW, Tesla, Cadillac.

Update zum Plug-in-A4: Audi plant für den A4 offenbar drei verschiedene Plug-in-Varianten, die 2015 auf den Markt kommen sollen. Sowohl die Zwei- und Drei-Liter-Benziner, als auch der Zwei-Liter-TDI sollen einen Elektromotor als Partner zur Seite gestellt bekommen, meldet „Autocar“.
autocar.co.uk, greencarreports.com

Honda enthüllt NSX-Hybrid-Racer: Honda hat am Wochenende in Japan den GT-Renner auf Basis des NSX Concept vorgestellt. Der „NSX GT Hybrid“ soll in der japanischen Super GT-Meisterschaft an den Start gehen und dürfte später auch in den freien Verkauf kommen. Den Vortrieb leistet ein Zweiliter-Vierzylinder nebst Hybridsystem, in Serie geht der Wagen vermutlich mit V6-Mittelmotor-Hybrid.
autoblog.com, speedheads.de, technologicvehicles.com (mit Video), kurier.at

Neuer 7-er BMW als Erlkönig: „Auto Bild“ hat den kommenden 7-er BMW bei Testfahrten entdeckt. Er soll 2016 auf den Markt kommen und vom Start weg auch wieder als Hybrid erhältlich sein. Unter anderem durch den Einsatz von Carbon soll das Flaggschiff mindestens 200 Kilo leichter werden.
autobild.de (Video)

Mennekes, das Original, die Ladestation, der Ladestecker, das Ladesystem

Tesla-Start in der Schweiz: In Winterthur haben die Kalifornier am Wochenende offiziell den Rollout des Model S in der Schweiz gestartet. In der Stadt ist nun die landesweit einzige Auslieferungs- und Wartungsstelle für Tesla-Fahrzeuge beheimatet.
landbote.ch, technologicvehicles.com (mit Video)

Cadillac ELR kommt zur IAA: Cadillac wird seinen ELR mit Range Extender im September mit nach Frankfurt bringen. Die Reichweite soll auf Niveau des Chevy Volt / Opel Ampera liegen. Auf den Markt kommt der ELR in Europa voraussichtlich in der zweiten Jahreshälfte 2014.
motor-traffic.de

19.08.2013 - 08:56

Hybridautos in Kalifornien.

Auf beachtliche 7 Prozent beläuft sich inzwischen der Marktanteil von Hybridfahrzeugen in Kalifornien. Die Doppelherzen konnten damit im Vergleich zum Vorjahr um 0,8 Prozent zulegen. Der Anteil der rein elektrischen Autos liegt in dem US-Sonnenstaat bei immerhin 1,1 Prozent.
greencarcongress.com

19.08.2013 - 08:55

P3-Studie, Volvo, Honda, BIBB.

Ökonomie als Schlüssel: In ihrer Studie „Akzeptanz von Elektrofahrzeugen – Aussichtsloses Unterfangen oder große Chance?“ haben die P3 Ingenieurgesellschaft und die TU Braunschweig die Stolpersteine der Elektromobilität untersucht. Die Wirtschaftlichkeit bleibt der Schlüssel, ergab die Umfrage unter 1.633 Personen. Demnach steigt die Bereitschaft der Kunden, ein Elektroauto zu kaufen, je mehr sie vom ökonomischen Vorteil überzeugt sind. Die Anschaffungskosten müssten gesenkt und Überzeugungsarbeit im Hinblick auf die langfristige Amortisation der Energiekosten geleistet werden.
p3-group.com (Infos), p3-group.com (Studie als PDF)

Neue Schweden-Sparer: Volvo will auf der IAA seine neue Motorenfamilie enthüllen, die satte 30 Prozent Verbrauchsersparnis bieten soll. Die neuen Aggregate sind laut Hersteller besonders für Hybridkonfigurationen geeignet, da sie aufgrund ihrer kompakten Größe Platz für einen E-Motor lassen.
automobilwoche.de, kfz-betrieb.vogel.de

— Textanzeige —
Ihr Unternehmen optimal präsentiert: In wenigen Wochen erscheint der eMobilitätsatlas 2013 im neuen Fachverlag für Emobilität. Erstellen Sie jetzt Ihre Unternehmenspräsentation in unserem Firmenverzeichnis und seien Sie kostenlos in der Printausgabe vertreten. Gültig nur noch bis diese Woche Freitag, den 23. August, unter: kompetenzatlas.info

Honda setzt auf Hybrid und H2: Die Japaner arbeiten an drei neuen Hybridantrieben. Neben einer Weiterentwicklung des IMA-Systems und kraftvolleren Doppelherzen für die Mittelklasse geht es dabei auch um das Drei-Motoren-Hybridsystem des NSX. 2015 soll zudem ein H2-Modell kommen.
auto-motor-und-sport.de (letzter Absatz)

Nachwuchsförderung: Das Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) startet eine neue Qualifizierungsoffensive. Überbetriebliche Berufsbildungszentren, die Qualifizierungsangebote zur Elektromobilität für Azubis anbieten, können mit insgesamt fünf Mio Euro an Fördermitteln rechnen.
bem-ev.de

– Feedback –

Meistgeklickter Link am Freitag war das Zeitraffer-Video von der Qualitätskontrolle beim Model S.
video.wired.com

19.08.2013 - 08:54

Winfried Kretschmann, Michael Cole, Paolo Tumminelli.

winfried-kretschmann„Wenn man konsequent den CO2-Ausstoß der Flotten deckelt, kann die Industrie die Ziele erreichen, wie sie will: über bessere traditionelle Motoren oder mit Elektroautos.“

BaWü-Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) will einen „ordoliberalen Rahmen setzen und dann Technologiefreiheit erlauben“, wie er in einem Interview bekundet.
„Handelsblatt“ vom 19.08.2013, Seite 6

Michael-Cole„Das ist eher ein Signal an die Regierung und die Behörden. Die Batteriekosten sind bisher ein großes Problem.“

Die Rede ist vom elektrischen Kia Soul, der laut Michael Cole, Leiter des operativen Geschäfts von Kia Motors Europe, eher als eine Art Leuchtturmprojekt zu werten ist.
welt.de

Paolo-Tumminelli„Der i3 ist absolut einzigartig – weil unruhig, unharmonisch, unstimmig. Seine Oberfläche will gefühlt werden: präzise und gut gebaut, aber mehr Handyschale als Karosserie. Das Objekt ist eher gigantisches elektronisches Gerät als Automobil. So versteht man den Sinn dieser Form und noch dazu, dass die Schönheit der Form unwichtig ist – weil kleinbürgerliche Geschmacksache.“

Paolo Tumminelli, Designprofessor an der FH Köln, singt im heutigen „Handelsblatt“ ein Loblied auf die Gestaltung des BMW i3.
„Handelsblatt“ vom 19.08.2013, Seite 20

19.08.2013 - 08:53

Elektromobilität an Berliner Schulen.

Lese-Tipp: An mehreren Berliner Schulen bekommen Jugendliche in den kommenden Wochen vermittelt, wie Autos mit elektrischer Energie angetrieben werden. Es bleibt aber nicht bei der Theorie allein: Im Rahmen der Workshops bauen die Kids selbst Miniatur-Elektroautos zusammen.
tagesspiegel.de

16.08.2013 - 08:24

Hanse-Fisker, Elektro-Smart, Egret One, Ford, Tesla.

Fisker-KarmaFisker-Rettung made in Germany? Der Hamburger Anwalt Ingo Voigt will gemeinsam mit der Frankfurter Investorengruppe Fritz Nols AG und offenbar allen Ernstes die kalifornische Automarke retten. Neben einem Gebot von 25 Mio Dollar wollen die Deutschen mit einer Verlegung der Karma-Produktion von Finnland in die USA punkten. Firmensitz soll aber Hamburg sein. Eine Rückmeldung des US-Energieministeriums steht bisher aus – dort herrscht angeblich „Schockstarre“.
newfleet.de, autobild.de, motor-traffic.de

Kleine Knautschzone: Der Elektro-Smart der aktuellen Generation hat beim Crashtest der US-Verkehrsbehörde NHTSA vier von fünf möglichen Sicherheitssternchen erhalten.
greencarreports.com, youtube.com (Video)

Faltbarer E-Tretroller: Der Egret One des Hamburger Startups Walberg Urban Electrics ist eigentlich fahrbereit und soll für 995 Euro auf den Markt kommen, allerdings hat das bis zu 35 km/h schnelle E-Gefährt noch keine Zulassung der EU – und darf deshalb nur auf Privatgrund fahren.
azonline.de, focus.de

Ford bessert Verbrauchswerte nach: Ford war in den USA wegen unrealistischer Angaben zum Verbrauch seiner Hybridmodelle in die Kritik geraten. Vergangene Woche hatte die EPA die Angaben des C-Max Hybrid heruntergestuft. Nun „will“ Ford seine Verbrauchsangabe entsprechend anpassen.
forbes.com, autoweek.com

Tesla Model S im Fahrbericht: Kevin Bullis hat den Stromer in Kalifornien ausgefahren. Herrschte anfangs noch „Nervosität“ bei Bullis, legte die sich mit der ersten Lade-Erfahrung. Seit dem Ende seines Ausflugs inklusive Tesla-Werksführung glaubt nun auch Bullis, „dass Elektroautos die Zukunft sind“.
heise.de

16.08.2013 - 08:22

MiFa erwirtschaftet 30% Umsatz mit Pedelecs.

Bereits 30 Prozent ihres Umsatzes haben die Mitteldeutschen Fahrradwerke (MiFa) im ersten Halbjahr 2013 mit E-Bikes gemacht. Für ein gleichbleibend hohes Ergebnis trotz leicht sinkender Stückzahlen (35.000 statt 37.000 im Vorjahr) sorgten gestiegene Preise. Eine ähnliche Entwicklung verzeichnet auch der niederländische Handel: Dort machen Pedelecs schon die Hälfte des Umsatzes aus.
wiwo.de (MiFa), bike-eu.com (Holland)

16.08.2013 - 08:21

MZE, KIT, EV ARC, Flyer, HYPOS.

Millionen für die Materialforschung: Das Land Baden-Württemberg und der Bund fördern den Neubau des Materialwissenschaftlichen Zentrums für Energiesysteme (MZE) am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) mit 27,4 Mio Euro. Das Geld wurde jetzt freigegeben. Am MZE sollen vor allem Batteriesysteme mit Nanotechnologien und druckbare Solarzellen erforscht werden.
idw-online.de, ka-news.de

EV-ARCSolarstrom to go: Envision Solar hat eine „portable“ Solarladestation für Elektroautos vorgestellt. Für den Betrieb der „EV ARC“ wird kein Fundament, keine Baugenehmigung und kein Netzanschluss benötigt, sondern lediglich ein Gabelstabler, der die Parkplatz-große Station an den Wunschplatz hievt.
plugincars.com

Neues Flyer-Sortiment: Die Schweizer E-Radmarke strafft ihr Pedelec-Angebot und bietet von nun an vier statt fünf verschiedene Reihen an. Ganz neu ist die B-Reihe, bei der erstmals der Bosch-Antrieb zum Einsatz kommt. Die B-Modelle sind vor allem für den deutschen Markt bestimmt.
e-bike-finder.com

Die Wende beginnt im Osten: Eine Initiative namens HYPOS (Hydrogen Power Storage & Solutions East Germany) will die Wasserstoff-Wirtschaft revolutionieren. Dazu haben sich in Mitteldeutschland 100 Partnern zusammengetan. Sie wollen erneuerbaren Energie via H2 nutz- und speicherbar machen.
hzwei.info

– Feedback –

Meistgeklickter Link am Donnerstag war der VW e-Up! im Alpen-Fahrbericht von Jürgen Zöllter.
sueddeutsche.de

16.08.2013 - 08:20

Ingo Voigt über Fisker.

Ingo-Voigt„Es wurde sich zu sehr auf Design und Produktion konzentriert. Dabei wurde vergessen, dass man die Autos auch verkaufen muss.“

Der Hamburger Anwalt Ingo Voigt, selbst Karma-Fahrer, rechnet sich aus, im Falle einer Übernahme pro Jahr weltweit 2.500 Exemplare des Plug-in-Hybriden verkaufen zu können.
newfleet.de

15.08.2013 - 08:24

VCD, ECOtality, Tesla, Fiat, VW.

VCD ignoriert Elektroautos: Laut Verkehrsclub Deutschland kommen ökologisch bewusste Autofahrer um die Anschaffung eines Wagens mit alternativem Antrieb nicht mehr herum. Ganz vorn landen Erdgas- und Hybridautos. Bei der Erstellung seiner Ökobilanz hat der VCD allerdings reine Elektroautos außen vor gelassen, weil die Angaben der Hersteller zu Reichweite und Verbrauch zu unzuverlässig seien – und die Nachfrage nach Stromern noch zu gering. Damit macht es sich der VCD zu einfach!
spiegel.de, autobild.de, bizzenergytoday.com

blink-chargerProbleme von ECOtality sind offenbar schlimmer als gedacht: Das US-Energieministerium hat alle Zahlungen eingestellt und prüft nun mögliche Verstöße gegen US-Recht. Ecotality, Betreiber des landesweiten Blink-Ladenetzwerks, meldet zudem einen Fehler beim Steckerdesign, der alle 12.000 bis dato aufgestellten Ladestationen betrifft.
greencarreports.com, hybridcars.com

Model S: Montage in Europa. Tesla will noch in diesem Monat sein Werk in Tilburg (Niederlande) eröffnen, in dem die E-Limousine für den europäischen Markt endmontiert werden soll.
motorvision.de

Schraube locker beim Elektro-Fiat: Die Chrysler-Gruppe bittet rund 270 Besitzer des Fiat 500e in die Werkstätten. Bei dem noch frischen Stromer muss überprüft werden, ob die Schrauben an den Steckachsen richtig festgezogen sind. Auch bei Zero Motorcycles läuft ein sicherheitsrelevanter Rückruf.
detroitnews.com, autoblog.com, autoblog.com (Zero)

Fahrbericht VW e-Up!: Jürgen Zöllter nimmt den kleinen Elektro-Volkswagen mit in die Alpen und verfährt die ganze Akkuladung. Nun ja, zumindest fast, denn die Rekuperation sorge für „ein Erlebnis der besonderen Art“ und mache den e-Up! im Alltag zur „sinnvollsten Art“, sich elektrisch fortzubewegen.
sueddeutsche.de

15.08.2013 - 08:22

KAIST, Kreidler, Varta Microbatteries, Cube.

KAIST-KlappstromerKlapp-Stromer aus Korea: Wissenschaftler des Korea Advanced Institute of Science and Technology (KAIST) haben ein faltbares Elektroauto enthüllt. Der „Armadillo-T“ wiegt weniger als eine halbe Tonne, verfügt über vier Radnabenmotoren – und kann sein Hinterteil hochklappen.
eco-business.com

Neuer E-Bike Mittelmotor: Kreidler stellt auf der Eurobike einen neuen Mittelmotor vor, der ursprünglich aus dem Hause 8Fun (früher Bafang) kommt. Der drei Kilo schwere Antrieb soll bei preiswerteren Modellen zum Einsatz kommen. Die 360 Wh des Akkus sollen je nach Terrain für 35 bis 80 km reichen.
ebike-news.de, extraenergy.org

E-Bike-Akkus von Varta: Varta Microbatteries stellt auf der Interbike in Los Angeles ein Servicepaket für E-Bike Hersteller vor. Faktisch handelt es sich beim „CellPacBIKE Service“ um ein Angebot für das Design, die Produktion und das Testen von Pedelec-Batterien. Varta Microbattery zeigt mit der „VARad“ zudem eine serienmäßig produzierte Pedelec-Batterie als Design-Beispiel.
emobilserver.de

Cube setzt auf Bosch: Die Marke aus Waldershof weitet seine Pedelec-Palette aus und bietet diese künftig nur noch mit Bosch-Antrieben an. Das eigene System Epo mit Akku im Sattelrohr wird abgeschafft. Gründe für die Umstellung seien vor allem die höhere Reichweite und Zuverlässigkeit.
frankenpost.de

– Feedback –

Meistgeklickter Link am Mittwoch war der Plug-in-Hybridsportwagen, den Audi auf der IAA als Prototyp vorstellen – und anschließend in einer Kleinserie tatsächlich bauen will.
autobild.de

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2013/08/23/christian-mohrdieck-elon-musk/
23.08.2013 08:56