17.12.2013 - 09:40

Tesla, Ubitricity, Hannover, Fellbach, Bad Neustadt, Luxemburg.

Tesla-Schub für Deutschland: Der kalifornische Elektro-Pionier hat allen Unkenrufen zum Trotz geliefert – und gestern tatsächlich die ersten vier Supercharger an der A45, A8, A96 und A6 in Betrieb genommen. Am Mittwoch soll eine Promo-Fahrt von München nach Amsterdam starten. Derweil will der Münchner Anbieter Taxi Center Ostbahnhof im Januar ein Tesla Model S in seine Flotte aufnehmen.
autobild.de (Supercharger), teslamotors.com (Karten-Darstellung), autobild.de (Taxi)

Innovatives Laden testen: Die auf mobilen Stromzählern basierende Ladetechnik von Ubitricity können Elektroauto-Besitzer in Berlin jetzt selbst testen. Auf einem Parkplatz vor dem Bundesverband Solare Mobilität hat Ubitricity einen Ladepunkt mit Systemsteckdose installiert, das entsprechende intelligente Ladekabel erhalten Interessierte im Büro. Allgemein scheint das Interesse an der Lösung zu wachsen.
ubitricity.com, e-mobility-21.de

Die ersten beiden VW e-Up haben jetzt die Stadtwerke Hannover in ihren Fuhrpark integriert. Die beiden elektrischen Wolfsburger können im Rahmen des enercity-Carpools künftig von Mitarbeitern geliehen werden. 2014 sollen weitere Exemplare des e-Up hinzukommen.
emobileticker.de, enercity.de

Fellbach baut Pedelec-Station: Die an Stuttgart grenzende Stadt hat die Errichtung einer Station für E-Bikes am Bahnhof beschlossen. Sie wird rund 215.000 Euro kosten und im Laufe des kommenden Jahres eröffnet werden. Weitere 25.000 Euro investiert die Stadt in die Anschaffung von zehn Pedelecs.
stuttgarter-nachrichten.de

Die Modellstadt für Elektromobilität Bad Neustadt an der Saale baut ihr Bildungsangebot aus: Ein Projektbüro im Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft soll Weiterbildungsangebote für Elektromobilität entwickeln und Öffentlichkeitsarbeit betreiben. Die Finanzierung des Projekts wurde jetzt gesichert.
rhoenundsaalepost.de, mainpost.de

Luxemburg verlängert Kaufprämien: Die sogenannte Care-Prämie in Höhe von 5.000 Euro, die es in Luxemburg u.a. für die Anschaffung von Elektroautos gibt, wird auch im kommenden Jahr ausgezahlt. Sie hat für einen deutlichen Anstieg der E-Zulassungen gesorgt, soll Ende 2014 aber eingestellt werden.
emobilitaetonline.de

16.12.2013 - 09:06

Tesla, Car2go, Oberteuringen, Rotterdam, Toyota.

Tesla-Supercharger in der Schweiz und in Deutschland: Tesla hat in Lully an der A1 seinen ersten Schweizer Schnelllader aufgebaut und damit die Achse Genf-Zürich erschlossen. Auf der Facebook-Seite sind derweil auch die ersten Bilder deutscher Supercharger an der A45 zwischen Köln und Frankfurt und an der A8 zwischen München und Stuttgart aufgetaucht.
electriccarsreport.com (Schweiz), facebook.com/teslamotors (Deutschland)

Car2Go wächst in Stuttgart: 28.000 Nutzer sind mit den 450 Smart ED bereits zwei Millionen Kilometer elektrisch durch die baden-württembergische Landeshauptstadt gekurvt. Mit 50 weiteren Fahrzeugen weitet Daimler das Angebot diese Woche auf Esslingen, Böblingen, Sindelfingen und Gerlingen aus.
stuttgarter-nachrichten.de, dmm.travel

E-Mobil in Oberteuringen: Die Stadt in der Bodenseeregion plant im nächsten Jahr die Installation zweier Ladestationen, an denen auch E-Autos gemietet werden können. Kostenpunkt für die Gemeinde: rund 20.000 Euro.
schwaebische.de

E-Taxis in Rotterdam: BYD hat die ersten zwei E-Taxis vom Typ e6 in die holländische Hafenmetropole geliefert. Bis Mitte 2015 sollen weitere 25 folgen. Die Stadt hatte 75 E-Autos von BYD gekauft.
autobild.de

Großauftrag für Toyota: Die britische Gewerkschaft GMB wird ihre bestehende Flotte von 250 Toyota Prius mit ebenso vielen Hybriden vom Typ Auris ersetzen. Den Ausschlag dafür gab das Motto „Buy British“, da der Auris im Toyota-Werk in Derbyshire gebaut wird.
thegreencarwebsite.co.uk

13.12.2013 - 09:04

Bolloré, Berlin, Starcar, Porsche, Mobility, Tesla, Coca Cola.

Bolloré entert London: Die Bolloré-Tochter IER übernimmt das E-CarSharing Source London der britischen Hauptstadt mitsamt 1.400 Ladestationen. Diese sollen laut Transport for London (TfL) bis 2018 auf 6.000 Stück ausgeweitet werden. Bolloré betreibt u.a. in Paris erfolgreich die BlueCars.
welt.de, zeit.der

Kretsche fährt mit H2 in Berlin: Baden-Württembergs grüner Ministerpräsident Winfried Kretschmann wird künftig auch in der Hauptstadt dienstlich nur noch mit der B-Klasse F-Cell von Mercedes unterwegs sein. Dieser hat sich bereits in Stuttgart als Dienstwagen bewährt.
auto-medienportal.net

Elektrische Starcar-Station kommt später: Starcar wollte ursprünglich bereits Mitte 2012 bei den Grindelhochhäusern in Hamburg eine Mietstation für 30 bis 40 E-Autos einrichten. Der dazu benötigte Platz wird bisher jedoch vom zuständigen Bezirksamt nicht freigegeben, so Starcar.
abendblatt.de

E-CarSharing in Österreich: Die Porsche Holding Salzburg (PHS) denkt laut über ein Elektro-CarSharing in österreichischen Städten nach. Nach Angaben des europäischen Autohändlers seien die Pläne zwar „noch nicht konkret“, aber man arbeite „aktiv“ daran und sei dazu mit VW im Gespräch.
auto.oe24.at

E-Zuwachs für Schweizer CarSharing: Der Anbieter Mobility CarSharing hat 19 Renault Zoe in seine Flotte aufgenommen. Mit den ersten E-Autos im Angebot soll die CO2-Bilanz des Fuhrparks weiter verbessert werden, die schon heute die Ziele des Schweizer Bundes für 2015 um 15 Prozent unterbietet.
luzernerzeitung.ch

Neue Supercharger: Tesla hat in den USA weitere Schnelllader installiert, darunter auch die ersten im Bundesstaat Michigan. Der US-Zähler steht derzeit bei 41, bis zum Jahresende sollen die meisten wichtigen Städte Nordamerikas erschlossen sein. In Europa gibt es derzeit acht Tesla-Schnelllader.
green.autoblog.com, teslamotors.com (aktuelle Karte)

Coca Cola hybridisiert: Der Brause-Konzern lässt in den USA bis zum Jahresende alle neuen Chevrolet-Lieferfahrzeuge mit Antrieben von XL Hybrids ausstatten. Tests haben eine Verbrauchsersparnis von bis zu 20 Prozent gegenüber den herkömmlichen Antrieben ergeben.
greencarcongress.com, businesswire.com

– ANZEIGE –

WAVE Tour Germany

12.12.2013 - 09:38

RWE, Hubject, Düsseldorf, München, Ikea, Basel.

RWE öffnet Infrastruktur: Der Stromversorger hat sein Datenprotokoll LG2WAN (Ladesäulen-Gateway-to-WAN-Kommunikation) öffentlich gemacht. Damit sollen Ladestationen unterschiedlicher Hersteller künftig allesamt die gleiche RWE-Steuerung nutzen können. Diese vereinfacht Abrechnung, Roaming und macht flexible Ladeprozesse mit Ökostromeinspeisung möglich, so RWE.
rwe.com (Mitteilung)

Hubject goes Amsterdam: Anfang 2014 startet ein Pilotprojekt, das Ladestationen des zu RWE gehörenden niederländischen Energieversorgers Essent mit dem europäischen Intercharge-Netzwerk verbindet. Vorerst sollen fünf der über 300 Stationen in Amsterdam das Intercharge-Protokoll nutzen.
hubject.com (Mitteilung als PDF)

Düsseldorf liefert elektrisch: Seit kurzem verfügen auch die Düsseldorfer Zusteller über zehn E-Trikes, von denen die Post bundesweit bereits 1.500 Stück einsetzt. Sie ermöglichen bis zu 80 Kilogramm Zuladung, eine Akkuladung dauert rund vier Stunden.
rp-online.de

Radisson-Blu-Elektroauto-Banner

Tiefgarage mit Stromanschluss: Mitgedacht wird bei der Planung einer neuen Tiefgarage in München. Die Grünen wollen zehn Prozent der Stellplätze mit Steckdosen für das Laden von E-Fahrzeugen versehen lassen. Nur wer laden könne, werde sich für ein Elektroauto entscheiden, so die Begründung.
abendzeitung-muenchen.de

Laden bei Ikea kann man jetzt auch in Italien: Das schwedische Möbelhaus hat ein entsprechendes Abkommen mit dem Energieversorger Enel geschlossen. Bereits im Frühjahr 2014 sollen alle 18 Ikea-Standorte je zwei Ladesäulen bekommen, an denen es dann kostenlos grünen Strom gibt.
transporter-news.de

Baseler Befreiungsschlag: Die bald vom Autoverkehr befreite Innenstadt von Basel birgt in der Praxis einige Probleme für Betriebe und Händler, die auf Lieferungen per Auto angewiesen sind. Ein Vorschlag des Basler Gewerbeverbandes erwägt deshalb die Option, elektrische Lieferwagen zuzulassen.
basellandschaftlichezeitung.ch

11.12.2013 - 09:20

BEW, EMOTIF, Groupe E, CKW, Helmont, Call a Bike.

Begeisterung im Bergischen: 2010 versorgte die Bergische Energie und Wasser-GmbH die Stadtverwaltungen dreier Gemeinden mit E-Autos. Diese fanden so begeisterte Annahme, dass die E-Flotte nun um Renault Zoes aufgestockt wird. Zudem folgt bereits die elfte Ladesäule.
rga-online.de

EMOTIF wird ausgeweitet: Das CarSharing-Projekt „Elektromobiles Thüringen in der Fläche“ startet ab morgen auch in Jena und Weimar. Damit beginnt die heiße Testphase, die mit je zwei Citroën Zero die Grenzen ländlicher E-Mobilität erkunden will. Die E-Autos sind in das E-Flinkster-System der Deutschen Bahn eingebunden und stehen auch in Eisenach und Erfurt bereit. Zielgruppe sind auch Touristen.
emobilitaetonline.de, mdr.de (Video)

Schweizer Ladegenossenschaft: Die Energieversorger CKW und Groupe E legen in fünf Kantonen der Zentral- und Westschweiz ihre 18 Ladestationen zusammen, an denen Nutzer nun mit einer Karte oder per SMS bezahlen können.
nzz.ch

– Textanzeige –
Einfach-Zuhause-Laden-PrintMachen Sie sich jetzt schon ein Weihnachtsgeschenk: Bestellen Sie die Vollversion unserer Studie EINFACH ZUHAUSE LADEN?! und erhalten Sie wertvolle Anregungen für die Weiterentwicklung Ihrer Produkte und Dienstleistungen für privates Laden. Die Broschüre ist versandfertig bei uns auf Lager und auf Rechnung bestellbar. Einfach Bestellformular ausfüllen, an uns zurückfaxen oder mit einer Mail an studie@electrive.net ordern!
electrive.net (Bestellformular als PDF)

Neue Wasserstoff-Station: Im niederländischen Helmont wurde die dritte H2-Tankstelle des Landes eröffnet. Sie wird von WaterstofNet betrieben und soll zum Betanken von Brennstoffzellenbussen dienen sowie wasserstoffbetriebene Mülllaster versorgen. Die HySTAT-Technik stammt von Hydrogenics.
greencarcongress.com

Pedelecs machen Pause: Der Fahrradverleih der Deutschen Bahn geht Mitte Dezember für drei Monate in die Winterpause. In dieser Zeit werden die Call a Bikes gewartet. Die E-Räder der Bahn sind aufgrund von Frost schon jetzt in den Servicewerkstätten. Nur in einigen Städten stehen Leihräder auch im Winter bereit.
dmm.travel

10.12.2013 - 09:29

Baden-Württemberg, Sachsen, Hettstedt, Spanien, Niederlande.

E-Mobilität auf zwei Rädern: Das Umweltministerium Baden-Württemberg schreibt 80.000 Euro für Energieversorger aus, die Elektro-Zweiräder voranbringen wollen. Ein Fokus liegt dabei auf E-Rollern, aber auch Pedelecs und E-Bikes sind gefragt. Das Preisgeld wird zu gleichen Teilen an die vier besten Konzepte vergeben, die bis zum 31. 1. 2014 eingereicht werden können.
02elf.net, um.baden-wuerttemberg.de (Ausschreibung)

Bürgernah im E-Smart: Die sächsische Polizei testet ab sofort zehn Smart ED. In Dresden, Leipzig und Chemnitz wurden die Wagen für ein Jahr geleast und dienen der Bürgerpolizei als Einsatzfahrzeuge. Diese kommt meist ohne Blaulicht und nun sogar elektro-leise.
sz-online.de

Hettstedt bekommt Solarlader: In der Stadt nahe Halle in Sachsen-Anhalt wurde in der vergangenen Woche eine Ladesäule eröffnet, die über Photovoltaik auf dem Dach gespeist wird. An ihr können vier E-Autos gleichzeitig Strom fassen, eines davon sogar per Schnellladung.
mz-web.de

Spanisches E-Carsharing: ALD Automotive bietet eine Flotte von 23 Nissan Leaf in Madrid und Barcelona zur Kurzzeitmiete an. Das Angebot richtet sich vor allem an Angestellte kleinerer Unternehmen, welche die Elektroautos ganz einfach via Smartphone ordern und nutzen können.
electriccarsreport.com

Tesla-Supercharger in Holland: Mit der Errichtung von zwei Stationen in Oosterhout und Zevenaar öffnet der kalifornische Elektro-Pionier die Achsen Amsterdam-Brüssel und Amsterdam-Köln. Die beiden Supercharger sind von drei Autobahnen aus erreichbar und verfügen über je acht Anschlüsse.
emobilitaetonline.de

– ANZEIGE –

Marktübersicht AC- & DC-Ladesäulen

09.12.2013 - 09:10

Fuso, Genf, Air Liquide, Oberbergischer Kreis.

Auftrag für Daimler-Tochter: Das französische Logistikunternehmen Deret Transport hat 22 Canter Eco Hybrid der Daimler-Tochter Mitsubishi Fuso in seine Flotte aufgenommen. Erste Testfahrten sollen eine Kraftstoff­ersparnis von 25 Prozent gegenüber konventionell angetriebenen Lkw ergeben haben.
auto-medienportal.net, daimler.com

Neue E-Busse für Genf: 33 Van Hool-Batterietrolleybusse mit elektrischer Ausrüstung von Vossloh Kiepe hatte der Genfer Nahverkehrsbetreiber Transports Publics Genevois 2012 bestellt. Nun beginnt die Auslieferung, die innerhalb der ersten Jahreshälfte 2014 abgeschlossen sein soll.
newstix.de

Erste H2-Hyundais für Frankreich: Zwei Hyundai ix35 mit Brennstoffzellen-Antrieb wurden jetzt nach Frankreich ausgeliefert. Empfänger ist der Spezialist Air Liquide, der bis dato weltweit rund 60 Wasserstoff-Tankstellen konzipiert und umgesetzt hat. Für Treibstoff dürfte also gesorgt sein.
fuelcelltoday.com

Oberbergischer Kreis: Seit knapp drei Jahren testen die Städte Wipperfürth und Hückeswagen einen Fiat FiorinoE und einen Mitsubishi i-MiEV im Praxiseinsatz. Aufgrund der positiven Erfahrungen will man auch weiterhin elektrisch fahren und setzt das Projekt nun mit drei neuen Renault Zoe fort.
oberberg-aktuell.de

06.12.2013 - 09:26

Sindelfingen, OCPP 2.0, Luxemburg, Athlon, EON, Großbritannien.

Sindelfingen gibt Strom: In der Daimler-Heimat wurden gestern im Rahmen des E-Schaufensters BaWü elf öffentliche Ladestationen mit 20 Ladepunkten eingeweiht. Zudem kommen die E-Smarts von Car2go ab Mitte Dezember auch in Teilen des Sindelfinger Stadtgebiets zum Einsatz.
sindelfingen.de

Aktualisiertes Schnittstellenprotokoll: Die Open Charge Alliance hat die Veröffentlichung des OCPP 2.0 bekannt gegeben. Neben den Grundfunktionen des Vorgängers OCPP 1.5 soll es u.a. eine intelligente Gebührenberechnung und eine verbesserte Instandhaltung der Ladestationen unterstützen.
presseportal.de

Luxemburger E-Carsharing: Das Projekt ZAC-eMovin des CRP Henri Tudo will mit Partnerunternehmen die Umsetzbarkeit eines elektrischen Mobilitätskonzeptes prüfen. Angestellte der Unternehmen könnten dabei per Smartphone E-Autos der Versuchsflotte für Dienstfahrten reservieren.
tageblatt.lu

Lease & Charge: Athlon Car Lease Germany verleast seine Elektroautos und Plug-in-Hybride ab sofort inklusive der passenden Ladebox von EON. Zur Einführung gibt es für die ersten 50 Besteller eines Renault Zoe, Renault Kangoo Z.E. oder Toyota Prius Plug-in den Stromspender gratis dazu.
presseportal.de

Britische E-Zulassungen: Im November kamen im Königreich 288 Elektroautos, 100 Plug-in-Hybride und 1.984 Hybride neu auf die Straßen. Gegenüber dem Vorjahresmonat legte die Zahl der rein elektrischen Pkw damit um beachtliche 47,7 Prozent zu.
smmt.co.uk

05.12.2013 - 09:55

Hamburg, m-way, Großbritannien, Bangalore, Sao Paulo, USA.

Hanseatische Offensive: Die Hamburger CDU gibt auch ohne E-Schaufenster weiter Strom und setzt sich für verstärkte Privilegien für E-Autos ein. In einem Antrag zur nächsten Bürgerschaftssitzung fordert sie u.a. die Mitbenutzung der Busspuren und separate Parkplätze mit Ladestationen.
welt.de, hamburg1.de (Video)

m-way expandiert weiter: Die Migros-Tochter eröffnet morgen in Winterthur ihr neuntes Fachgeschäft, das dritte im Kanton Zürich. Seit 2010 hat m-way Shops in Zürich, Basel, Bern, St. Gallen, Genf und Lausanne aufgebaut und im August 2013 den ersten Franchise-Shop in Uster eröffnet.
emobilserver.de

UK-Fahrplan: Die britische Regierung hat ihren „National Infrastructure Plan 2013“ vorgelegt, der geplante Investitionen benennt. Unter anderem sollen 2014 und 2015 fünf Millionen Pfund in ein Programm für E-Fahrzeuge in öffentlichen Flotten fließen, um deren Akzeptanz zu erhöhen.
businessgreen.com, gov.uk (Plan als PDF)

– Textanzeige –
Icon-Einfach-Zuhause-LadenEINFACH ZUHAUSE LADEN?! Einen ungeschminkten Blick auf die Erfahrungen und Erwartungen von Anwendern privater Ladeinfrastruktur für Elektromoblilität liefert unsere erste Studie. Nutzen Sie die Vollversion mit wertvollen Anregungen für die Weiterentwicklung Ihrer Produkte und Dienstleistungen für privates Laden. Jetzt gleich für vorweihnachtliche 399 Euro (zzgl. 19% Mwsts) mit einer Mail an studie@electrive.net bestellen!
electrive.net (Kompaktversion als PDF inkl. Bestellformular)

Begehrte BYD-Busse: Auch die indische Millionenstadt Bangalore gesellt sich zur illustren Runde derer, die Praxistests mit E-Bussen von BYD durchführen. In Sao Paulo ist man einen Schritt weiter und zieht ein positives Résumé, das dem E-Bus Effektivität auf 80 Prozent der eingesetzten Strecken attestiert.
newindianexpress.com (Bangalore), electriccarsreport.com (Sao Paulo)

US-Verkäufe im Oktober: In den USA wurden im November 1.920 Chevrolet Volt verkauft, rund 100 weniger als im Vormonat. Der Detroiter büßte damit seinen Spitzenplatz beim E-Absatz ein, weil der Dauerkonkurrent Nissan Leaf im November mit 2.003 Einheiten auf konstant hohem Niveau blieb.
greencarreports.com, electriccarsreport.com

– ANZEIGE –



04.12.2013 - 09:26

München, E-Wald, Bergisch Gladbach, Juist, USA.

BYD-Elektrobus in München: Fahrgäste der Uni-Buslinie 153 zwischen Odeonsplatz, Universität und Hochschule München können ab heute Elektromobilität erfahren. Die Stadtwerke München und die Münchner Verkehrsgesellschaft testen nämlich einen Monat lang einen 12-Meter-Stromer von BYD.
newstix.de

E-Wald-Update: Seit dem 1. Dezember testen auch die hessischen Städte Bad Orb und Bad Soden-Salmünster Elektroautos des E-Wald-Projekts. Jeweils vier Nissan Leaf werden Bürgern oder Touristen zur preisgünstigen Ausleihe zur Verfügung gestellt.
gnz.de, fuldaerzeitung.de

Bergisch Gladbach bekommt Radstation: Der Bau einer neuen Station für Fahrräder am S-Bahnhof in Bergisch Gladbach (NRW) ist beschlossen. 256 Drahtesel sollen dort ein Dach über dem Kopf erhalten. Auch ein Radverleih ist geplant, ebenso wie Lademöglichkeiten für E-Bike-Akkus.
ksta.de, rundschau-online.de

Keine E-Fahrzeuge auf Juist: Die Nordseeinsel wird bis auf Weiteres autofrei – und damit eine Ausnahme-Erscheinung bleiben. Eine Umstellung von Pferde- auf Elektrokarren wird ad acta gelegt, da die größte Inselspedition einen entsprechenden Antrag zurückgezogen hat.
haz.de

US-Förderung endet: Mit dem Jahresende laufen in den USA die Subventionen für die Installation privater und betrieblicher Ladesäulen in Höhe von 30 Prozent der Kosten aus. Eine Verlängerung wurde bisher nicht verkündet, ist angesichts der US-Finanznot aber auch unwahrscheinlich.
greencarreports.com, autotrends.org

03.12.2013 - 09:40

e-Quartier Hamburg, Stuttgart, ePendler, Carsharing.

Wohnen und teilen: Sparda Immobilien startet im Rahmen des Modellprojekts „e-Quartier Hamburg“ ein elektrisches CarSharing-Konzept. Die Bewohner der 14 Eigentumswohnungen erhalten einen E-Smart und einen Renault Zoe zur gemeinsamen Nutzung. Geladen wird direkt vor dem Gebäude.
emobilserver.de

SSB ist neuer CEP-Partner: Die Stuttgarter Straßenbahnen AG (SSB), die aktuell in einem Projekt drei Brennstoffzellen-Hybridbusse der neuesten Generation auf einer Buslinie in Stuttgart erprobt, ist der Wasserstoff-Initiative Clean Energy Partnership (CEP) beigetreten.
newstix.de

ePendler sollen Deutschland erobern: Das hessische Projekt zur Elektrifizierung von Berufspendlern soll im kommenden Jahr die Landesgrenzen von Hessen überwinden und auf andere Bundesländer übertragen werden. Bei dem Erprobungsprojekt konnten 30 Pendler eine Woche lang ein E-Auto testen.
transporter-news.de

Carsharing-Vergleich: Ein unabhängiges Carsharing-Portal hat die Tarife der 14 führenden Anbieter unter die Lupe genommen. Flinkster, CiteeCar und Stattauto seien bei einer kurzzeitigen Nutzung am günstigsten, Autonetzer, Tamyca und Multicity dagegen bei einer Wochenendfahrt.
presseportal.de, transporter-news.de

02.12.2013 - 09:19

Österreich, Japan.

E-Carsharing in Österreich: Ab März 2014 teilen sich bis zu 30 Bewohner der Stadt Baden einen elektrischen Renault Kangoo. Das Projekt der Modellregion „e-pendler niederösterreich“ läuft als „Badener eCar Sharing“ an. Mit dabei sind die Stadt, ein Weltladen, die Sparkasse und ein Autohaus.
oekonews.at

– Textanzeige –
Icon-Einfach-Zuhause-LadenEINFACH ZUHAUSE LADEN?! Über 800 Downloads hat die Kompaktversion unserer ersten Studie bereits erzielt. Diese liefert einen ungeschminkten Blick auf die Erfahrungen und Erwartungen von Anwendern privater Ladeinfrastruktur für Elektromoblilität. Die Vollversion können Sie gegen eine Schutzgebühr von EUR 399,- zzgl. Mwst. (19%) bestellen.
electrive.net (Kompaktversion als PDF inkl. Bestellformular)

Leaf als Stromversorger: Im „Vehicle to Grid“-Projekt von Nissan in Japan unterstützen bis zu sechs Leafs die Stromversorgung eines Gebäudes. Das Laden ist dabei getaktet, während die Fahrzeuge zudem Strom einspeisen, wenn der Bedarf am höchsten ist.
greencarcongress.com

– ANZEIGE –



29.11.2013 - 09:53

Schnellladeachse, Millionenziel, Wackersdorf, British Gas, Québec.

Elektrisch unter der Erde: Ein vom Bundesverband eMobilität (BEM) koordiniertes und vom Bund gefördertes Projekt widmet sich „Elektromobilen Personentransportlösungen im Kali- und Salzbergbau“. Mit dabei sind u.a. Akasol, German E-Cars, K+S, Linde Material Handling, Next Generation Mobility und die TU Kaiserslautern. Ziel ist es, den Personentransport untertage auf alternative Antriebe umzustellen.
emobilserver.de

Schnellladeachse A9 startet später: Die Einweihung der Ladesäulen entlang der A9 wird von Dezember auf Mai 2014 verschoben, wie aus einer Mail der Projektträger hervorgeht. Begründung: Die Standortsuche für die Stationen habe länger gedauert und jetzt habe man mit Bodenfrost zu kämpfen, was die Errichtung erschwere. Der Gesamtablauf des Schaufenster-Projekts sei aber nicht gefährdet.
Quelle: Info per Mail

Merkels Million erreichbar: Eine Million E-Autos bis 2020 sind kein Problem – wenn Kommunen, Länder und Bund auf selbige umsteigen. Das behauptet eine Studie des Beratungsunternehmens ÖPP Deutschland. Bis zu 80 Prozent der öffentlichen Flotte ließe sich demnach durch Elektroautos ersetzen.
green.wiwo.de

Schnelllader in Wackersdorf: In Wackersdorf, wo Carbonfaser-Gelege für den BMW i3 entstehen, kann das Elektroauto ab sofort auch mit Strom versorgt werden. Am Innovationspark wurde eine DC-Schnellladesäule mit 50 kW errichtet, die zumindest 2014 kostenlos genutzt werden kann.
mittelbayerische.de

British Gas startet heiße Testphase im englischen Winter: Der Energieversorger stattet 28 eigens geschulte Fahrer mit dem Nissan e-NV200 aus. Der von Hitachi und dem Gateshead College unterstützte Versuch läuft bis April. British Gas will bis 2015 zehn Prozent seiner Flotte elektrifizieren.
thegreencarwebsite.co.uk, fleetnews.co.uk, youtube.com (Video BG)

Erster 400-Volt-Lader in Québec: Electric Circuit erweitert sein Ladenetzwerk um die erste Schnellladestation mit 400 Volt. Sie steht vor einem Restaurant in Boucherville und kann ebenso wie die 240-Volt-Stationen des Anbieters zum Einheitspreis von 2,50 Dollar pro Ladung genutzt werden.
hybridcars.com

28.11.2013 - 09:28

Polizei, Care-EV, Micro Smart Grid EUREF, China.

Polizei fährt Plug-in-Volvo V60: Die Bundespolizei in Pirna (Sachsen) und Sankt Augustin (NRW) ist ab sofort mit dem Plug-in-Schweden unterwegs. Ein Spezialfahrwerk, 280 PS und hohe Sicherheit für die Insassen überzeugten. Volvo verkauft etwa 500 Polizeiautos im Jahr, vornehmlich zu Hause.
autozeitung.de, dmm.travel

Care-Paket von Nissan: Leaf-Käufer in Großbritannien kommen in den Genuss eines besonderen Service-Bündels namens Care-EV. Dazu gehören das kostenlose Laden beim Nissan-Händler, Abschleppen in ganz Europa, ein Leih-Benziner für bis zu 14 Tage und fünf Jahre Akku-Garantie.
electriccarsreport.com

Radisson-Blu-Elektroauto-Banner

Smart Grid mit E-Fahrzeugen: Im Forschungsprojekt „Micro Smart Grid EUREF“ wird ein autarkes Stromnetz auf dem EUREF-Campus in Berlin betrieben. Solon arbeitet nun daran, auch Solarstrom in das intelligente Netz zu integrieren und so u.a. die elektrische Carsharing-Flotte damit zu versorgen.
emobilserver.de

Chinesische Ladenhüter: Warum kommen Elektroautos im Reich der Mitte trotz Subventionierung nicht auf Touren? Andrew Browne und Yue Wang suchen nach den Gründen – und werden vor allem bei der mangelnden Ladeinfrastruktur und internen Grabenkämpfen im Staatsapparat fündig.
wsj.de

27.11.2013 - 09:56

Leipzig, Große Koalition, Emil, Bremen, Kalifornien, Schottland.

Lade-Laternen für Leipzig: Wissenschaftler der Uni für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig (HTWK) entwickeln im Rahmen des E-Schaufensters ein Ladesystem für Straßenlaternen. Ein kleiner Rechner steuert die Lade- und Entladevorgänge sowie die Rückspeisung ins Netz; der Zugang erfolgt via Smartphone-App, Ladekarte oder über ein TAN-Verfahren. Auch die Leipziger Stadtwerke sind an Bord.
lvz-online.de, idw-online.de

Billiges Geld für E-Autos: Die Große Koalition plant wie gestern berichtet zinsgünstige Kredite für die Anschaffung von Stromern über die KfW-Bank. Konkrete Beträge wurden nicht genannt. Zudem soll die Infrastruktur für Strom und Wasserstoff ausgebaut und die Flotte des Bundes elektrifiziert werden.
manager-magazin.de

Emil ist verspätet: Der Braunschweiger Vorzeige-E-Bus „Emil“ (Elektromobilität mittels induktiver Ladung) startet erst im Februar 2014 und nicht schon im Dezember. Um vor der Premiere auf Nummer sicher zu gehen, installiert die Verkehrs-AG jetzt ein Gebläse, das die Ladeplatte frei von Schnee und Eis halten soll. Die Tests vier weiterer E-Gelenkbusse verschieben sich in den Frühsommer.
gifhorner-rundschau.de

Bremen erprobt neuen E-Bus: Die Bremer Straßenbahn AG testet zur Adventzeit einen Elektrobus von Rampini, der über ein Ladesystem von Siemens verfügt. Dieses ist auf dem Fahrzeug installiert und macht neben der Ladung per Oberleitung auch eine Steckerladung möglich.
newstix.de

Neue H2-Förderungen: Die kalifornische Energiekommission stellt weitere 29,9 Mio Dollar für den Ausbau der Wasserstoff-Infrastuktur bereit. Und Schottland hat offenbar gute Aussichten auf eine 1,2-Mio-Förderung der EU für Brennstoffzellenbusse und die Errichtung von H2-Tankstellen.
greencarcongress.com (Kalifornien), hydrogenfuelnews.com & aberdeencity.gov.uk (Schottland)

26.11.2013 - 09:29

RuhrautoE, Schwäbisch Gmünd, Großbritannien, Riga, Montreal.

Ein Jahr RuhrautoE: Die E-CarSharing-Initiative aus dem Ruhrgebiet zieht Bilanz. 40 Autos, 750 Nutzer und 90.000 gefahrene Kilometer stimmen Initiator Ferdinand Dudenhöffer positiv. Gerechnet hatte er mit halb so vielen Nutzern und schreibt diesen Erfolg u.a. der Spende von 20 Opel Ampera zu.
autogazette.de

Schwäbisch Gmünd lobt „Naturstromer“: Die Erprobungsphase des E-Busses für die Landesgartenschau ist beendet und wird als Erfolg gewertet. Während der acht Wochen bekam die Stadt positives Feedback und konnte wertvolle Erfahrungen sammeln.
schwaebisch-gmuend.de, swp.de

Größte Hybrid-Flotte Großbritanniens: Toyota und Lexus haben einen 1,5 Mio Pfund schweren Auftrag für die Flotte von Itec-an bekommen. Geliefert werden 60 Teilzeitstromer vom Typ Auris Hybrid sowie Lexus CT 200h und IS 300h. Das Management übernimmt Agility Fleet.
thegreencarwebsite.co.uk, fleetnews.co.uk

O-Busse für Riga: Solaris hat von Satiksme, dem Verkehrsunternehmen der lettischen Hauptstadt, eine Bestellung über insgesamt 300 Busse erhalten. Darunter sind auch 125 Gelenk-Oberleitungsbusse, die in Zusammenarbeit mit Skoda entwickelt wurden.
auto-medienportal.net, motor-traffic.de

Montreal test E-Busse: Nova Bus, Ableger von Volvo in Nordamerika, hat eine Absichtserklärung mit dem Transportunternehmen STM unterzeichnet. Diese sieht die Integration von drei „Nova LFSe“-Elektrobussen und zwei Ladestationen in den ÖPNV-Betrieb Montreals ab 2016 vor.
greencarcongress.com, volvogroup.com

25.11.2013 - 08:44

Emma, Oldenburg, Kalifornien, BMW, ABM, Good Energy, Bhutan.

Emma erweitert ÖPNV: Am Freitag fiel der Startschuss für das vom Bundesverkehrsministerium geförderte Verkehrskonzept Emma (E-Mobil mit Anschluss) in Friedrichshafen und im Bodenseekreis. Emma soll den ÖPNV auf schwach befahrenen Routen durch E-Fahrzeuge ergänzen.
suedkurier.de

Oldenburger Elektroautos in Wartschleife: Die Stadt Oldenburg hat im Rahmen der Modellregion Elektromobilität E-Autos des Typs „elano 1. Go“ von H2O-e-mobile getestet. Die Anschaffung weiterer Elektroautos liegt jedoch auf Eis – zuerst gelte es, „infrastrukturelle Fragen“ zu klären.
nwzonline.de

Infrastruktur-Ausbau in Kalifornien lahmt: 200 Schnelllader will NRG eVgo bis 2017 in Kalifornien errichten (wir berichteten). 40 davon sollten bis Anfang Dezember stehen, tatsächlich sind es aber erst deren sieben. NRG eVgo begründet’s mit langwierigen Verhandlungen mit den Grundbesitzern.
plugincars.com

Stromspender für BMW: Der Anbieter ABM wird an mehr als 300 BMW-Niederlassungen in den USA und Kanada Ladestationen errichten, die auch ins ChargePoint-Netzwerk eingebunden werden. In Großbritannien partnert BMW mit Good Energy, um seinen Kunden Ökostrom anzubieten.
electriccarsreport.com (Nordamerika), greencarcongress.com (UK)

Leaf erobert Bhutan: Die Regierung des Königreichs in Südasien will ihre Flotte auf E-Autos umstellen. Hierfür verhandelt sie mit Nissan über die Lieferung von Leaf-Modellen und Ladestationen, die ab März zum Einsatz kommen könnten. Auch die Taxis in Bhutan sollen zunehmend elektrifiziert werden.
thegreencarwebsite.co.uk

22.11.2013 - 09:20

Badenova, Wolfsburg, The Mobility House, BSM, Vision Industries.

E-Zuwachs im Südwesten: Der Energieversorger Badenova ermöglicht es 20 Gemeinden, für drei Jahre ein Elektroauto zu nutzen. Zudem wird das Fahrverhalten weiterer kommunaler Fahrzeuge wissenschaftlich vom Fraunhofer ISI untersucht, um herauszufinden, welche davon durch E-Mobile ersetzt werden könnten. Zum Zuge kamen u.a. die Stadt Sulzburg und die Gemeinde Binzen.
badische-zeitung.de (Sulzburg), badische-zeitung.de (Binzen)

15 e-Up für Wolfsburg: 80 VW e-Up werden in Rahmen des Schaufensters Niedersachsen an Städte und Kommunen vergeben (wir berichteten). Klar, dass dabei die Heimatstadt des e-Up nicht fehlt: 15 Exemplare gingen an die Stadt Wolfsburg. Am Rathaus wurde zudem eine Ladestation installiert.
wolfsburgerblatt.de

Wallbox unter D-A-CH und Fach: Laut 360° ELECTRIC-Partner The Mobility House ist der Wallbox-Service für BMW i3-Kunden jetzt überall in Deutschland, Österreich und der Schweiz verfügbar.
presseportal.de

Globale Mobilitätskarte? Auf dem Electric Vehicle Symposium in Barcelona hat der Bundesverband Solare Mobilität eine interessante Idee zur Diskussion gestellt: Eine weltweit nutzbare Mobilitätskarte, die für diverse Verkehrsmittel gilt und E-Auto-Fahrern überall das Laden nebst Abrechnung ermöglicht.
bsm-ev.de

H2-Lkw für kalifornische Häfen: Vision Industries wird im Rahmen eines vom US-Energieministerium geförderten Demonstrationsprojekts vier Brennstoffzellen-Lkw für den Einsatz an den Häfen von L.A. und Long Beach bereitstellen. 20 weitere Laster könnten auch den Hafen von Houston bereichern.
hydrogenfuelnews.com, ngtnews.com

21.11.2013 - 10:36

NRW, Schweiz, Mörfelden-Waldorf, Toshiba Tec, RSPB.

Radschnellweg-Förderung in NRW entschieden: Im Rahmen des NRW-Wettbewerbs für neue Radschnellwege haben sich fünf Gewinner durchgesetzt: Düsseldorf, Köln, Bad Oeynhausen, Rhede und die Städteregion Aachen. Für die Gewinnerprojekte fördert das Land eine Machbarkeitsstudie und übernimmt danach die Planungskosten. Die Bewerbung des Rhein-Sieg-Kreises mit der Stadt Bonn ging leer aus, soll aber auch ohne Landesmittel weiterentwickelt werden.
wdr.de (Gewinner-Strecken mit Karten), ksta.de (Bonn/Rhein-Sieg-Kreis)

Schweizer Lade-Kooperation: Mitsubishi Schweiz und Alpiq E-Mobility wollen ihre Partnerschaft ausbauen. Der Hersteller hat Alpiq damit beauftragt, die Planung, Installation und Inbetriebnahme der EVite-Schnellladestationen vorzunehmen, von denen 2014 landesweit 80 Stück stehen sollen.
grenchnertagblatt.ch, eco-way.ch, emobilitaetonline.de

Bürgerbefragung zur Elektromobilität: Die Stadt Mörfelden-Waldorf will mit einer Umfrage das Mobilitätsverhalten der Bürger und ihre Einstellung zu Elektrofahrzeugen ermitteln. Je nach Ergebnis sollen die Angebote in diesem Bereich ausgebaut werden. Motto: Mobilität powered by Demokratie.
fnp.de

Toshiba-Ingenieure fahren hybrid: Toshiba Tec, britischer Ableger des Elektronik-Riesen, stellt die Fahrzeugflotte seiner Ingenieure auf Doppelantriebe um. Aus ökologischen und funktionalen Gründen fiel die Wahl auf die Kombi-Version des Toyota Auris Hybrid, von der 28 Stück bestellt wurden.
fleetnews.co.uk

Elektrisch für den Vogelschutz: Die Vogelschutz-Organisation RSPB setzt auf E-Autos von Renault. Nach einem Kangoo Z.E. wurde nun auch ein Zoe angeschafft. Der Strom dafür soll von einem Windrad erzeugt werden. Die Vögel wird´s freuen – solange sie einen großen Bogen um die Rotorblätter fliegen.
fleetnews.co.uk

20.11.2013 - 09:23

Sixt, moovel, Reute, Hubject, NCC DATA, Kirchweyhe.

Sixt will i3 anbieten: Erich Sixt, bisher selten als Freund von Elektroautos aufgefallen, will den BMW i3 im Frühjahr 2014 in seine Mietwagenflotte aufnehmen. Möglich macht’s wohl die Nähe zu BMW: Der i3 wird schließlich in Kürze auch in dem von Sixt mit betriebenen CarSharing DriveNow starten.
„Frankfurter Allgemeine Zeitung“ vom 20.11.2013 Seite 13

München moovelt: Die Daimler-App erobert nun auch die bayerische Landeshauptstadt. Nutzer im Großraum München können ab sofort über moovel auf die Angebote des Münchner Verkehrs- und Tarifverbundes, von Mytaxi, mitfahrgelegenheit.de, nextbike und natürlich car2go zurückgreifen.
car-it.com

Schnupper-Sharing in Reute: ReutEmobil aus der Gemeinde Reute im Breisgau will mehr Leute fürs CarSharing begeistern und macht ein attraktives Einstiegsangebot. Anmelde- und Grundgebühr entfallen, außerdem können E-Bikes und E-Roller kostenlos als Zubringer zum CarSharing-Standort genutzt werden.
badische-zeitung.de, e-mobility-21.de

BMW

Hubject zertifiziert OCC: Das Lademanagementsystem des japanischen IT-Providers NTT DATA wird durch die Hubject-Zertifizierung um die Fähigkeit des eRoamings via intercharge erweitert. Damit können an den von OCC verwalteten Stationen auch Kunden fremder Anbieter unkompliziert laden.
car-it.com, newfleet.de

Mit gutem Beispiel voran geht das Autohaus Brandt im niedersächsischen Kirchweyhe. Dort wurden drei Ladepunkte für Elektroautos installiert, die von jedermann genutzt werden können. Den Strom gibt´s darüber hinaus kostenlos. Sehr vorbildlich!
weser-kurier.de, kreiszeitung.de

19.11.2013 - 09:14

Thüringen, Freiburg, Next Generation Mobility, Washington D.C.

E-Autos für Thüringer Handwerker: Ein Modellprojekt der Erfurter Handwerkskammer für Nord- und Mittelthüringen soll in den kommenden zwei Jahren die Tauglichkeit von Elektroautos für Handwerksbetriebe untersuchen. Zum Einsatz kommt der Renault Kangoo Z.E., wissenschaftlich begleitet wird das Projekt von der Fachhochschule Erfurt.
thueringer-allgemeine.de

Freiburg testet B-Klasse F-Cell: Die Freiburger Stadtverwaltung wird in den kommenden drei Jahren eine B-Klasse mit Wasserstoff-Antrieb erproben. Der H2-Benz wurde gestern an Oberbürgermeister Dieter Salomon übergeben und soll von Mitarbeitern des Haupt- und Personalamtes gefahren werden.
suedkurier.de, pressebox.de

Rent a Tesla: Das Münchner Unternehmen Next Generation Mobility vermietet neben dem Tesla Roadster ab sofort auch das Model S. Die kalifornischen Elektromodelle können beispielsweise für Messen, Abendveranstaltungen oder Kundenevents gebucht werden.
emobileticker.de, tesla-mieten.com

Leaf-Lader für die US-Hauptstadt: Nissan will für Fahrer des Leaf zusammen mit NRG eVgo neue CHAdeMO-Schnellladestationen im Großraum von Washington D.C. installieren. Sie sollen hauptsächlich in der unmittelbaren Nähe von Geschäften und Restaurants errichtet werden.
electriccarsreport.com, automotive-business-review.com

18.11.2013 - 09:43

Dresden, Österreich, Essen, SolarCity, BMW, Choimobi, Nissan.

Plug-in-Hybridbusse in Dresden: Die TU Dresden und die Dresdner Verkehrsbetriebe haben das Schaufenster-Projekt „Pilotlinie 64 – effiziente Elektromobilität in Dresden“ gestartet. Erprobt werden Effizienzsteigerungen durch Leichtbau, Klimatisierungstechnik und Batterie- und Ladeforschung. Auch für das Projekt „eBus Skorpion“ wurde jetzt der Fördermittelbescheid übergeben. Dabei geht es um Nachladung von Elektrobussen via Oberleitung.
dnn-online.de, dresden-fernsehen.de (mit Video), newstix.de (eBus Skorpion)

Förderung in Österreich: Das Fördergebiet für das Klimafonds-Projekt „e-mobility\modellregion\graz“ wird in die Oststeiermark ausgeweitet. Dadurch kommen auch Pendler, die regelmäßig in den Großraum Graz fahren, beim Kauf eines Elektroautos in den Genuss der Förderprämie von 3.500 bis 7.000 Euro.
oekonews.at

Ruhrauto-e in Essen: Vor ziemlich genau einem Jahr ist das elektrische CarSharing-Projekt im Pott gestartet. Die Manager der Sparkasse Essen werten die Monate mit dem Opel Ampera als Erfolg, weil der Wagen Gesprächsstoff beim Kunden liefere. Einsparungen bei den Mobilitätskosten brachte er nicht.
autogazette.de

SolarCity und BMW: Wer in den USA ein Elektroauto aus bayerisch-sächsischer Produktion kauft, erhält Rabatte bei der Buchung einer Solarlade-Option. Zehn Prozent Ermäßigung bietet SolarCity künftigen i3-Fahrern, die ihr Zuhause mit Photovoltaik aufrüsten möchten.
cleantechnica.com

Japaner teilen sich Twizys: Ein neuer E-CarSharing-Club in Yokohama verzeichnet nach nur einem Monat bereits 2.700 Registrierungen. Die Mitglieder des Choimobi-Clubs von Nissan können sich an insgesamt 70 Stationen den umgebrandeten Renault Twizy ausleihen.
thegreencarwebsite.co.uk

15.11.2013 - 09:42

Zenith, Luxemburg, Panasonic, My electric Avenue, Bosch-Navi.

Zenith promotet E-Fahrzeuge für Flotten: Der britische Flottenmanager Zenith bietet seinen Kunden ein spezielles Programm für die Integration von E-Fahrzeuge an und schafft damit neue Konkurrenz für AlphaElectric der BMW-Tochter Alphabet. Ein Tool namens E-Motion rechnet E-Autos wie Benziner ab und per E-Selector werden geeignete Hybrid- und Elektroautos anhand von Nutzerprofilen identifiziert.
thegreencarwebsite.co.uk

Elektromobilität in Luxemburg: In der Hauptstadt wurden jetzt drei neue Ladestationen für E-Autos in Betrieb genommen, insgesamt gibt es in Luxemburg derzeit deren 38. Die Zahl der neu zugelassen Elektroautos legt deutlich zu – von 90 im Jahr 2012 auf bereits 403 im bisherigen Jahresverlauf.
wort.lu

Smart City von Panasonic nimmt langsam Gestalt an: Die ersten Häuser in der grünen Stadt der Zukunft namens Fujisawa Sustainable Smart Town (SST) werden in Kürze verkauft. Selbstverständlich fahren dort ausschließlich Plug-in-Autos und Pedelecs sowie E-Scooter mit Wechsel-Batterien.
plugincars.com

My electric Avenue: Der gleichnamige Feldversuch in Schottland ist angelaufen. Dort erproben zehn Haushalte in sieben Gegenden einen Nissan Leaf und laden diesen zuhause. Damit soll getestet werden, ob die E-Autos zu Netzschwankungen führen.
thegreencarwebsite.co.uk

CO2-sparendes Navi: Die EU-Kommission hat das Navigantionssystem, welches Bosch für Hybridautos entwickelt hat, als spritsparende „Öko-Innovation“ anerkannt. Das Bosch-Navi bezieht die Rekuperation beim Bremsen anhand der Topographie der Strecke in seine Reichweiten-Berechnung ein.
automobilwoche.de

14.11.2013 - 09:02

VW e-Up, Krefeld, Stuttgart, Bad Homburg, Berlin, Osterholz.

80 e-Up für das Schaufenster Niedersachsen: VW stattet die Metropolregion Hannover Braunschweig Göttingen Wolfsburg jetzt mit 80 Exemplaren des e-Up aus. Sie wurden anlässlich der Metropolversammlung in Celle übergeben und sollen in 50 Kommunen des Landes eingesetzt werden.
gifhorner-rundschau.de, auto-medienportal.net

E-CarSharing in Krefeld: Stadtmobil Carsharing bietet Krefeldern zusammen mit den Stadtwerken und der Sparkasse ab sofort zehn Autos zur Kurzzeitmiete an. Neben Hybridfahrzeugen können die Krefelder dabei auch auf vier Renault Zoe zurückgreifen.
wz-newsline.de

E-Mobilität am Stuttgarter Flughafen: In Stuttgart werden Passagiere neuerdings per Elektro-Bus zum Flieger gebracht. Bis Ende des Jahres sollen zwei elektrische Gepäck- und ein Frachtschlepper hinzukommen. Die Fahrzeuge sind Teil des Projekts „E-Fleet“ im E-Schaufenster von BaWü.
tagblatt.de

E-Fahrzeuge für Bad Homburg: Der Betriebshof in Bad Homburg stockt seine Elektro-Flotte auf. Wegen guter Erfahrungen kommen zu den drei bereits verkehrenden Stromern zwei Renault Kangoo Z.E. und fünf E-Kleintransporter von Mega hinzu. Einsatzgebiete sind Innenstadt, Friedhöfe und Kurpark.
fnp.de

Erster CCS-Lader in Berlin: Die neue Gleich- und Wechselstromladesäule steht vor der zum VW-Konzern gehörenden Carmeq GmbH in Berlin. Die Station ist Teil des Berliner E-Schaufensters.
emobilserver.de

Landkreis Osterholz will Ladesäulen und hat deshalb Fördermittel beantragt. Insgesamt 880.000 Euro soll das Land Niedersachsen für die Ausrüstung von sieben Parkplätzen mit Ladesäulen für E-Autos und E-Bikes beisteuern. Die Stellplätze sollen an Bus- und Bahnstationen entstehen.
weser-kurier.de

13.11.2013 - 09:04

Berlin, DREWAG, IKEA, Air Liquide, Carnegie Mellon University.

E-Autos im sozialen Dienst: Der Verband der TÜV e.V. (VdTÜV) untersucht im Schaufensterprojekt Elektromobilität für soziale Einrichtungen in Berlin den Einsatz von E-Fahrzeugen im sozialen Dienst. Für drei Jahre werden das Albert-Schweitzer-Kinderdorf, das Nachbarschaftsheim Schöneberg sowie die Björn Schulz Stiftung insgesamt neun Renault Zoe, Nissan Leaf und Mercedes Vito E-Cell nutzen.
focus.de

DREWAG startet StromTicket: Nach einer Testphase haben die Dresdner Stadtwerke nun alle Ladesäulen auf das neue Zugangs- und Abrechnungssystem umgestellt. Bis zum neuen Jahr ist das Laden mittels Ladekarte oder StromTicket noch kostenlos, danach nur kostenpflichtig via StromTicket.
sax-mobility.de

IKEA lädt E-Autos: Der Möbelkonzern will seinen Kunden bis zum Jahresende an allen 18 britischen Filialen Lademöglichkeiten anbieten. Die Schnelllader werden in Zusammenarbeit mit Nissan und Ecotricity errichtet. Zudem testet IKEA einige Nissan Leaf für seine Unternehmensflotte.
businessgreen.com

Wasserstoff-Kooperation: Air Liquide ist dem h2-netzwerk-ruhr beigetreten und will die Versorgung des Ruhrgebiets mit H2-Tankstellen und den Einsatz von Brennstoffzellen-Fahrzeugen vorantreiben.
h2-netzwerk-ruhr.de

Parken ohne Laden: Eine Studie der Carnegie Mellon University hat die Park- und Ladeoptionen für E-Fahrzeuge in den USA untersucht und dabei einen Mangel an solchen in Wohngegenden festgestellt. Von den untersuchten Haushalten hatten nur 22 Prozent eine Steckdose in Reichweite des Stellplatzes.
greencarcongress.com

12.11.2013 - 08:53

Kalifornien, Mallorca, Kinderdörfer, Denver.

Zuschuss für neue Ladepunkte: Die kalifornische Energiekommission CEC stellt weitere sechs Millionen Dollar für den Aufbau der Ladeinfrastruktur bereit. Unter anderem werden neue Ladepunkte an Arbeitsplätzen, Seen, Stränden und Freizeitparks mit jeweils bis zu 50.000 Dollar subventioniert.
greencarcongress.com

Privilegien für E-Taxis: Die Stadtverwaltung von Palma de Mallorca will den Einsatz von Elektro-Taxis auf Mallorca fördern. So sollen Fahrer von E-Taxis künftig sowohl am Flughafen von Palma als auch im Hafen Fahrgäste aufnehmen dürfen, ohne sich in die Warteschlange einreihen zu müssen.
mallorcazeitung.es

Park-Inn-Elektroauto-Banner

Elektrisierte Kinderdörfer: Die Albert-Schweitzer-Kinderdörfer haben im Rahmen des Schaufensterprojektes „Elektromobilität für soziale Einrichtungen“ drei Mercedes Vito E-Cell in Empfang genommen. Sie sollen in den nächsten drei Jahren Daten über Nutzungs- und Ladeverhalten sammeln.
02elf.net

Entschleunigung in Denver: Telefonix hat die Installation von zehn Ladesäulen in den Parkhäusern des Airports in Denver abgeschlossen. Aufgrund der durchschnittlichen Parkdauer von 1,4 Tagen entschied man sich dabei bewusst für die langsameren aber günstigeren Level-1-Charger.
earthtechling.com

11.11.2013 - 09:41

EMiS, VW, Bosch, BodenseEmobil, Schweiz, Mailand.

E-Mobiles Stauferland: Die baden-württembergischen Städte Göppingen, Salach und Schwäbisch Gmünd haben nun gemeinsam neun öffentliche, kostenlose Ladestationen. Die Infrastruktur entsteht im Rahmen des Projekts „Elektromobilität im Stauferland“ (EMiS), das bald 30 Ladestellen umfassen soll.
swp.de, emobilserver.de

VW mit Bosch-Ladestationen: Volkswagen bietet Käufern des e-Up eine Wallbox plus Installation von Bosch an. Im Gegensatz zur Standardausrüstung lädt die Wallbox zum Preis von 950 Euro den elektrischen Kleinwagen innerhalb von sechs Stunden. Laut Entwicklungsvorstand Heinz-Jacob Neußer sollen zudem 100 VW-Händler mit Schnellladern ausgerüstet werden.
elektroniknet.de, auto-medienportal.net (Händler)

Meckenbeuren macht mit beim Projekt „BodenseEmobil“: Die Gemeinde installierte nun eine Ladesäule, an der ein E-Fahrzeug zum Teilen vorgehalten wird. Ab 2014 soll dieses dann auch als „RufBus“ mit Fahrer für die Bürger zur Verfügung stehen.
suedkurier.de

Mennekes, das Original, die Ladestation, der Ladestecker, das Ladesystem

Nullemmissionsverkehr bis 2050: Die Schweizer Grünen haben sich auf ihrer Delegiertenversammlung das ehrgeizige Ziel gesetzt, in 37 Jahren nur noch von grünem Strom betriebene Fahrzeuge auf den Straßen der Eidgenosschenschaft zu erlauben. 103 von 139 grünen Genossen stimmten dem Voschlag zu, der einen Bonus für E-Fahrzeuge vorsieht – finanziert durch eine Erhöhung der Auto-Importsteuer.
tagesanzeiger.ch, bielertagblatt.ch

E-Carsharing in Italien: Mailand hat nun sein sogenanntes EQ-Sharing eröffnet. An 15 Stationen können (gewöhnungsbedürftige) E-Mobile ausgeliehen werden. Die Zweisitzer Freeduc von Ducati Energia haben eine Reichweite von 40 Kilometer bei einer Höchstgeschwindigkeit von 45 km/h.
technologicvehicles.com

08.11.2013 - 09:16

Offenbach, Tübingen, RWE, Nordfriesland, Salzburg, Oberösterreich, Guam.

Elektromobilität in Offenbach: Das im März gestartete Projekt „eMiO“ der Stadtwerke, die Elektroautos an Unternehmen vermieten, läuft offenbar gut. Die Hälfte der für 2016 avisierten 40 E-Autos befindet sich bereits im Einsatz. Die Unternehmen sollen zudem künftig selbst Ladesäulen aufstellen.
fr-online.de

Tübingen testet E-Potenzial: Das Regierungspräsidium Tübingen testet für drei Monate zwei vom Fraunhofer IAO zur Verfügung gestellte Elektroautos im Alltagsbetrieb des behördeneigenen Fuhrparks. Mitarbeiter erhalten zudem Hintergrundinformationen zur Elektromobilität.
swp.de

RWE-Ladenetz wächst: RWE Effizienz hat die inzwischen 50. Stadtwerke-Kooperation verkündet. Nach Informationen des Bundesverbandes der Energie- und Wasserwirtschaft stellte RWE mit seinen Partnern zur Jahresmitte 30 Prozent der öffentlichen Ladeinfrastruktur in Deutschland.
presseportal.de, motor-exclusive.de

Beschilderung für Ladesäulen: Von Verbrennern zugeparkte Ladestationen könnten in Nordfriesland bald der Vergangenheit angehören. Über einen Wettbewerb an einer Schule wurde ein Schild für Ladeplätze entworfen. Das siegreiche Design sollte eigentlich für jedermann unmissverständlich sein.
shz.de

Salzburger Solar-Pionier: Roland Haslauer von GFB & Partner in Zell am See rüstet für die eigene Unternehmensflotte zusammen mit Salzburger Firmen E-Roller und E-Smarts zum Betrieb mit Solarstrom um. Die sogenannten „Salzburg-Roller“ könnten bald sogar in Serie produziert werden.
salzburg.com

Heimlade-Angebot: Die oberösterreichischen Energieversorger ENERGIE AG und LINZ AG bieten ihren Privat- und Geschäftskunden ab sofort eine Wallbox samt Installationscheck an. Schnellentschlossene sparen 300 Euro und können bereits ab 750 Euro zuschlagen.
volksblatt.at, regionalinfo24.at

Stromer-Paradies Guam: Die rund 160.000 Einwohner zählende Pazifikinsel Guam will künftig jeder Privatperson und jedem Unternehmer bei Anschaffung eines Elektroautos 7.500 Dollar zahlen. Damit wäre man in punkto direkter Subvention großzügiger als sämtliche US-Bundesstaaten.
earthtechling.com

07.11.2013 - 09:54

Hamburg, KBA, E-Wald, Norderstedt, Großbritannien.

50 Elektro-Taxis für Hamburg: 50 Taxifahrer aus der Hansestadt sollen über ein Förderprogramm des Bundes dazu bewegt werden, ein Elektroauto oder einen Plug-in-Hybrid zu leasen. Wer das bis 31. März 2014 tut, kann 50 Prozent der Leasingkosten an den Bund abtreten. Die Hamburger Projektleitstelle HySolutions will zudem einen „Taxibeirat“ organisieren. Die TU Hamburg-Harburg begleitet das Projekt.
autobild.de

E-Zulassungen mit Fragezeichen: Die nach Baureihen aufgeschlüsselten KBA-Zulassungszahlen weisen für den Oktober 197 BMW i3, 125 Renault Zoe und 40 Nissan Leaf aus. Fragezeichen stehen hinter den E-Varianten von VW Up und Ford Focus, die nicht separat ausgewiesen werden. Tesla subsummiert das KBA gar noch unter „Sonstige“. Es wird Zeit für ein KBA-Update!
kba.de (PDF)

Energieautarkes Wohnen: In Norderstedt bei Hamburg wird derzeit ein Vorzeigeprojekt gestartet. 30 Häuser werden nahezu vollständig über PV-Anlagen und ein vor Ort befindliches Blockheizkraftwerk mit Energie versorgt. Als Zwischenspeicher kommt jeweils ein Nissan Leaf zum Einsatz.
energie-und-technik.de

E-Wald sucht neuen Geschäftsführer: Da Klaus Mairhöfer seinen zum Jahresende auslaufenden Vertrag aus privaten Gründen nicht verlängern wird, sucht das Modellprojekt zur Förderung der Elektromobilität im Bayerischen Wald derzeit nach einem qualifizierten, neuen Geschäftsführer.
pnp.de

Schwere Geburt für britische Stromer: Im Königreich wollen die E-Autos trotz üppiger Förderung nicht so recht ins Rollen kommen. 219 reine Elektroautos wurden im Oktober zugelassen, gerade mal 18 mehr als im Vorjahresmonat. Die Entwicklung bei den Plug-in-Hybriden ist sogar rückläufig.
smmt.co.uk

Radisson-Blu-Elektroauto-Banner

06.11.2013 - 09:46

Oberösterreich, Frankfurt, Verkehrsminister-Konferenz, Sulzfeld.

Öberösterreich fördert Stromer-Kauf: Das Bundesland weitet seine Zuschüsse für den Kauf von Elektroautos aus. Ab sofort kommen nicht mehr nur Unternehmen, sondern auch Privatpersonen in den Genuss der Förderung, die bis Ende 2014 läuft und maximal 2.500 Euro pro Elektroauto beträgt.
volksblatt.at, land-oberoesterreich.gv.at

E-Mobilität für Frankfurter Mieter: Das aus Bundesmitteln geförderte Modellprojekt „LebenImWesten“, das sich der Implementierung von Elektromobilität in randstädtische Wohnlagen verschrieben hat, ist gestartet. Zehn der insgesamt 22 E-Autos können ab sofort von Frankfurter Mietern geliehen werden.
frankfurt.de, kreisblatt.de, lebenimwesten.de

Beratung über Elektro-Privilegien: Heute startet in Suhl die Herbstkonferenz der Verkehrsminister der Länder. Ein erklärtes Ziel der Politiker ist es, die Elektromobilität zu stärken. So stehen Beratungen über einen Wegfall der Parkgebühren und spezielle Parkplätze für Elektroautos auf der Agenda.
focus.de

Sulzfeld plant Carsharing: Das badische Sulzfeld will widerlegen, dass Carsharing nur etwas für größere Städte ist und plant, ab dem Frühjahr zwei Elektroautos bereitzustellen. Sie sollen bis nachmittags von zwei Firmen eingesetzt und anschließend von jedermann gemietet werden können.
stimme.de

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2013/12/17/tesla-ubitricity-hannover-fellbach-bad-neustadt-luxemburg/
17.12.2013 09:40