04.09.2013 - 08:45

Oberösterreich, Schweiz, Colorado, Bogota.

Stromer-Flatrate: In Oberösterreich startet ein interessantes Pilotprojekt der Energie AG. Gemeinden und Non-Profit-Organisationen können E-Autos für eine Monatspauschale von 504 Euro nutzen. Im Paketpreis sind Leasingrate, Batteriemiete, Versicherung, Ladestation und Wartung enthalten.
keinesorgen.at

Biketec partnert mit Rent a Bike: Die Schweizer wollen sich künftig ganz auf ihre Kernkompetenz als Hersteller der unter dem Label Flyer angebotenen Pedelecs konzentrieren. Um die Vermietung der E-Bikes an Touristen kümmern sich ab dem Frühjahr 2014 die Profis von „Rent a Bike“.
eco-way.ch

V2G-Ladung in Colorado: In Fort Carson im US-Bundesstaat Colorado gibt es nun ein rückspeisefähiges Schnellladesystem für E-Lkw. Die fünf SAE-Combo-Lader wurden mit E-Kleinlastern von Boulder und Smith in Betrieb genommen.
hybridcars.com

Start für Bogotas E-Taxis: Die „größte Elektrotaxi-Flotte Südamerikas“ besteht aus 45 BYD e6 und wurde vor kurzem in der kolumbianischen Hauptstadt vorgestellt. Durch die Abschaffung von Einfuhrzöllen sollen in drei Jahren schon 2.250 E-Fahrzeuge aller Art auf Bogotas Straßen fahren.
hybridcars.com

03.09.2013 - 08:13

Karlsruhe, Goch, Steiermark, Sacramento.

Karlsruhe ist CarSharing-Hauptstadt: Der Bundesverband CarSharing hat einen Vergleich der Angebote in deutschen Städten mit mehr als 200.000 Einwohnern durchgeführt. In Karlsruhe sind demnach mit 1,93 Autos pro 1.000 Einwohner die meisten CarSharing-Fahrzeuge zu finden.
carsharing.de, wiwo.de

Energiewende pur: In Goch (NRW) wird schon jetzt sämtlicher Strom durch regenerative Energien erzeugt. Damit fährt auch der von den Stadtwerken betriebene Renault Twizy gänzlich emissionsfrei. Um Bürger von der E-Mobilität zu überzeugen, steht der Stadtfloh auch für Probefahrten bereit.
rp-online.de

Neue Steiermark-Stromer: Rund 1.000 Elektrofahrzeuge bietet die Energie Steiermark über das Tochterunternehmen Velovital österreichweit bereits zur Miete an, nun kommen weitere hinzu: Vor der Therme Loipersdorf stehen ab sofort E-Trikes und zwei Renault Twizy bereit.
oekonews.at

Universal-Lader für Sacramento: Die kalifornische Hauptstadt hat den US-Ableger des portugiesischen Anbieters Efacec mit der Lieferung seiner QC50-Ladesäulen beauftragt. Die Schnelllader unterstützen die beiden Standards CHAdeMO und SAE J1772 Combo.
green.autoblog.com, bostoncommons.net

02.09.2013 - 08:24

Berlin, Genf, Münster, England, San Francisco.

E-Trikes für Berliner Post: Elektrisch betriebene Dreiräder erfreuen sich bei deutschen Briefzustellern immer größerer Beliebtheit. Bundesweit sind bereits 1.500 Exemplare im Einsatz. Bis September kommen weitere 100 E-Trikes in der Hauptstadt hinzu.
morgenpost.de

Privileg für Genfer Elektroautos? Der Genfer FDP-Politiker Cyril Aellen hat einen Gesetzentwurf eingereicht, wonach Fahrer von Elektroautos öffentliche Parkplätze der Stadt kostenlos nutzen dürfen. Sollte der Grosse Rat zustimmen, wären die Gratis-Parkplätze eine Schweizer Premiere.
blick.ch

Pendler-Angebot in Münster: Der Regionalverkehr Münsterland und die Radstation Münster bieten ÖPNV-Fahrgästen neuerdings zehn Pedelecs für die kostenlose Fahrt von der Bushaltestelle zum Arbeitsplatz an. Zunächst wird die Resonanz getestet, danach über die Fortsetzung entschieden.
wn.de, borkenerzeitung.de

UK-Förderung vergeben: Das britische Verkehrsministerium hat bekannt gegeben, wer sich über die fünf Mio Pfund für die Anschaffung sauberer Busse freuen kann. U.a. werden Southampton, Greater Manchester, Leicester und Newcastle mit Beträgen zwischen 36.000 und 999.957 Pfund unterstützt.
thegreencarwebsite.co.uk

E-Bikes als CarSharing-Alternative: San Francisco und Berkeley haben 1,5 Mio Dollar für ein gemeinsames Pedelec-Sharing in die Hand genommen. In dem Pilotprojekt sollen 90 E-Bikes an 25 Orten zu Preisen etwa auf halbem Niveau der CarSharing-Konkurrenz zur Miete angeboten werden.
emobilitaetonline.de

– ANZEIGE –

Baden-Württemberg Pavillon HMI

30.08.2013 - 08:52

Supercharger, Coda Energy, Backnang.

Erste Supercharger in Europa: Tesla hat in Norwegen die ersten Supercharger installiert. Eine nun veröffentlichte Karte zeigt, wo die bisher sechs Turbo-Stromspender stehen. Und die Pläne von Tesla deuten darauf hin, dass auf der Karte schon bald deutlich mehr rote Punkte zu sehen sein werden.
insideevs.com, goingelectric.de

Coda-Revival naht: Nach dem Kurzschluss als Hersteller von Elektroautos starten die Kalifornier ihr zweites Leben als Energielieferant namens „Coda Energy“. Das beginnt mit der Installation einer Schnellladesäule in San Francisco, die von einer 175-kW-Solaranlage mit Strom versorgt wird.
green.autoblog.com

Nachwuchsarbeit: An der Eduard-Breuninger-Schule in Backnang (Baden-Württemberg) wurde jetzt im Rahmen des E-Schaufensters „LivingLab BWe mobil“ ein mobiles Schulungszentrum für Elektromobilität aufgestellt. Schüler können sich dort informieren, experimentieren und auch Elektroautos selbst testen.
bkz-online.de

29.08.2013 - 08:46

StiWa, Volta, Stadtmobil Südbaden, Tesla, Smith Electric Vehicles.

StiWa rudert zurück: Die Stiftung Warentest hatte in ihrem Test u.a. die starke elektromagnetische Strahlung einiger E-Bikes moniert. Das wurde nun zumindest für das Kalkhoff Impulse Premium i8R und das Pegasus Premio E8 relativiert. Es habe sich „im Nachhinein“ herausgestellt, dass eine Störung der Funkdienste von Polizei, Feuerwehr und Krankenwagen „unwahrscheinlich“ sei, so die StiWa.
velobiz.de (Bezahlschranke), zeit.de, derby-cycle.com (Reaktion von Derby Cycle)

Werbefinanziertes Laden: Das hawaiianische Startup Volta will mit seinen Ladesäulen das US-Festland erobern. Die Lader sollen an hochfrequententierten Orten wie Einkaufszentren aufgestellt und als Werbefläche vermietet werden, um Nutzern kostenlose Ladezeit zu bescheren.
earthtechling.com

Gemeinsam gegen CarSharing-Riesen: Die großen CarSharing-Firmen der Autohersteller und der Bahn setzen vielen kleineren Anbietern zu. Der Verein Zeit-Auto Carsharing Mittelbaden soll nun in die größere Stadtmobil Südbaden AG eingegliedert werden, um die Wettbewerbsfähigkeit zu stärken.
badische-zeitung.de, mobilaro.de

Betuchte-Männer-Auto: „Strategic Vision“ will signifikante Unterschiede zwischen Tesla-Käufern und denen anderer Elektroautos festgestellt haben. So sind Tesla-Besitzer meist männlich und technikverliebt. Nicht ganz überraschend verfügen sie auch über ein höheres Einkommen.
strategicvision.com via greencarcongress.com

Smith erobert Texas: Ganze 30 elektrisch betriebene Kleinlastwagen vom Typ „Newton“ wird Smith Electric Vehicles nach Houston liefern. Sie sollen dort von Lieferdiensten eingesetzt werden, die damit nach und nach ihre Diesel-Laster aus den Flotten verbannen wollen.
businesswire.com

28.08.2013 - 08:47

Qixxit, Stuttgart, Teltow, E-Mobility-Provider Austria, IHS Automotive.

Reiseplanung total: Die Deutsche Bahn startet im Oktober ein Online-Portal namens Qixxit für eine Reiseplanung von Tür zu Tür – und macht damit der Daimler-Lösung moovel Konkurrenz. Qixxit soll alle verfügbaren Verkehrsmittel wie Fernbus, Flugzeug, Taxi, Mietwagen, CarSharing, ÖPNV, Leihräder und natürlich die Bahn selbst berücksichtigen. Eine Smartphone-App soll die mobile Nutzung ermöglichen.
techfieber.de, dmm.travel, welt.de

Stuttgart testet E-Taxis: Ab April 2014 soll in der Landeshauptstadt ein Feldversuch mit fünf Elektro-Taxis starten. Mit dem Schaufenster-Projekt „GuEST“ sollen ein Geschäftsmodell für den Stromer-Einsatz im Taxigewerbe entwickelt und die Akzeptanz bei Fahrern und Fahrgästen gesteigert werden. Beteiligt sind Uni Stuttgart, FKFS, Taxi-Auto-Zentrale Stuttgart, Robert Bosch und Dekra.
elektroniknet.de, idw-online.de

Pendler-Service: Die Stadt Teltow im Berliner Speckgürtel wird an ihrem S-Bahnhof acht Pedelec-Stellplätze mit Ladestationen errichten. Pendler sollen dort beim Wechsel zum ÖPNV ihre E-Bikes sicher abstellen und laden können. Den Löwenanteil der Finanzierung stemmt die Investitionsbank ILB.
pnn.de

Rundumversorgung für Elektromobilisten: E-Mobility-Provider Austria bietet Stromer-Besitzern demnächst über die Ladeinfrastruktur hinaus verschiedene Service-Pakete an. Zudem sollen die Ladepunkte bis Ende 2013 verdoppelt und bis 2020 auf ein flächendeckendes Netz ausgebaut werden.
heute.at

IHS erwartet Schnelllade-Boom: An 199.000 Orten der Welt wird es im Jahr 2020 Schnelladesäulen geben, glaubt IHS Automotive. Das wären rund 100 mal so viele wie 2012. Ob sich CHAdeMO oder CCS als Standard durchetzen wird, trauen sich indes nicht einmal die Marktforscher vorherzusagen.
greencarcongress.com

– ANZEIGE –

Electric & Hybrid Vehicle Technology Expo

27.08.2013 - 08:16

com.fleet, Burghausen, DriveNow, Sylt.

Metropol-E testet Software: Im Rahmen des Dortmunder Flottenprojekts setzt RWE Effizienz auf die Fuhrparksoftware comm.fleet. Ziel ist ein leistungsfähiges Buchungs- und Reservierungssystem, das u.a flexible Fahrzeug-Disposition und Kommunikation mit dem Ladesäulen-Management ermöglicht.
autoflotte.de, e-mobility-21.de

E-Wald-Stromer für Burghausen: Die alternativ betriebene Flotte der bayerischen Stadt an der österreichischen Grenze wächst auf 13 Fahrzeuge. Neu hinzu kommt ein Nissan Leaf aus dem Modellprojekt „E-Wald“, der Ausflüglern zur Verfügung gestellt werden soll.
pnp.de

DriveNow erobert Flughäfen: Das CarSharing von BMW und Sixt kann nach dem Münchener Flughafen nun auch in Berlin-Tegel genutzt werden. Laut „WirtschaftsWoche“ ist eine Ausdehnung auf die Airports Köln/Bonn und Düsseldorf geplant. In zwei Jahren soll DriveNow Gewinne abwerfen.
wiwo.de

Insellösung von Mennekes: Die Steckerprofis haben auf Sylt eine Ladesäule in Betrieb genommen, direkt neben dem Restaurant Sansibar. Für Firmenchef Walter Mennekes offenbar ein besonderes Anliegen und „ein dankbarer Gruß“ an seine Urlaubsinsel.
derwesten.de

— Textanzeige —
Ihre Präsenz auf der IAA promoten Sie treffsicher mit einer Textanzeige bei „electrive today“. Laden Sie über 5.400 Experten für Elektromobilität auf Ihren Stand ein. Eine Textanzeige (350 Zeichen plus Link) gibt’s schon für 250 Euro netto, mit Logo oder Grafik für 350 Euro netto. Jetzt einfach buchen per Mail an werbung@electrive.net oder Anruf unter 030-27593029.
www.electrive.net (Mediadaten als PDF)

26.08.2013 - 08:34

Dortmund, Salzburg, Langen, Heilbronn, Wuppertal.

Frischer Wind für Dortmunder Stromer: Die kommunale Flotte von zehn Elektroautos kann ab sofort über eine Mikrowind-Anlage auf dem Dach des Dortmunder Stadthauses mit Strom versorgt werden. Bei Windstille erfolgt die Ladung aus dem Ökostromspeicher, der an windigen Tagen wieder aufgefüllt wird.
dortmund.de, rwe.com

Telefonzelle mit Stromanschluss: Wer glaubt, Telefonzellen wären ein Relikt aus dem alten Jahrtausend, der irrt – zumindest in Salzburg. Dort hat A1 Telekom Austria eine Kombi-Station errichtet, in der man einerseits telefonieren und andererseits sein E-Fahrzeuge mit Sonnenstrom aufladen kann.
stromfahren.at (mit Video)

Flugsicherung elektrisiert Mitarbeiter: Die Deutsche Flugsicherung will Mitarbeiter zum Umstieg auf E-Autos animieren. Gemeinsam mit den Stadtwerken Langen wurde deshalb nun ein Stromspender errichtet. Die drei „schnellsten“ Mitarbeiter können sogar ein Jahr kostenlos laden.
fnp.de

Anschub für Heilbronner CarSharing: Weil die Elektromobilität in der Stadt am Neckar noch in den Kinderschuhen steckt, hat der Energieversorger ZEAG der „Stadtauto“-Flotte fünf neue E-Autos spendiert. Den Strom gibt es für CarSharing-Nutzer kostenlos.
rnz.de

Ubitricity auch in Wuppertal: Für die Ladetechnik des Berliner Startups interessieren sich immer mehr Städte. Neben dem heimischen Berlin und Konstanz (wir berichteten) will nun auch Wuppertal mit seinen rund 100 E-Autos die ins Ladekabel integrierte Abrechnungstechnik testen.
solinger-tageblatt.de

23.08.2013 - 08:23

Arras, AeroVironment, Düren, Denver, Berlin, Hardheim-Walldürn.

Eine Stadt plant elektrisch: Die nordfranzösische Stadt Arras will ihre gesamte kommunale Flotte auf Stromer umstellen. Renault ist hier naturgemäß der Ansprechpartner der Wahl. Neun Kangoo ZE wurden bereits vor Jahren angeschafft, fünf Zoe kamen nun hinzu. Bis 2014 folgen 15 weitere E-Autos.
thegreencarwebsite.co.uk

Heimlader für Fiat 500e: Fiat wird in den USA mit dem Infrastruktur-Anbieter AeroVironment zusammenarbeiten, um Käufer des Elektroautos mit Heimladern zu versorgen. Die Station soll den 500e in vier Stunden aufladen und kann beim Kauf inklusive Installation bestellt werden.
electriccarsreport.com, puregreencars.com

E-Trikes für Dürener Post: Auch in Düren wird die Post nun teilweise elektrisch ausgeliefert. Drei E-Trikes werden in Zustellbereichen eingesetzt, die aufgrund von Steigungen nur schwer mit einem gewöhnlichen Fahrrad beliefert werden können. Ein weiteres E-Trike kommt in Kreuzau zum Einsatz.
aachener-zeitung.de

Schnellladung unnötig: Am International Airport von Denver werden im Herbst in den Parkhäusern zehn Ladesäulen in Betrieb genommen. Dabei hat man sich bewusst für langsame Level 1-Charger entschieden. Die sind preiswerter, zudem parken die meisten Airport-Besucher ohnehin länger.
earthtechling.com

Sonnen-Katze aus Berlin: Die Reederei Riedel will künftig die umweltfreundlichste Schiffsflotte der Hauptstadt betreiben. Neben einem geplanten Hybrid-Schiff will Riedel im nächsten Jahr mit der „Sun Cat“, auf der bis zu 50 Personen schippern können, die erste Solarschifflinie Berlins eröffnen.
berliner-zeitung.de

Gemeindeübergreifender Pedelec-Kauf: Sechs Pedelecs wurden jetzt vom Gemeindeverwaltungsverband Hardheim-Walldürn angeschafft. Sie sollen in den drei Gemeinden Hardheim, Höpfingen und Walldürn als Leihangebot für Touristen und Bürger zur Verfügung stehen.
fnweb.de

– ANZEIGE –



22.08.2013 - 08:46

AIDA, Basel, EnBW, Kürnach.

AIDA neuer AlphaCity-Kunde: Der Kreuzfahrt-Anbieter AIDA nutzt ab sofort das Corporate Carsharing von AlphaCity und stellt in Hamburg und Rostock fünf Autos für 900 Mitarbeiter bereit. Zwei BMW i3 sind bereits bestellt und bilden den Anfang für eine Elektrifizierung der AIDA-Flotte an Land.
automobilwoche.de

Basel rudert zurück: Das Justiz- und Sicherheitsdepartement (JSD) von Basel-Stadt zeigt sich einsichtig und will S-Pedelecs nun doch die Einfahrt in die ab Januar 2014 für Autos gesperrte Innenstadt erlauben. Mit ausgeschaltetem Motor allerdings, wie es in Zürich auch praktiziert wird.
derbund.ch

EnBW bietet Prepaid-Lösung: Der Energieversorger verkauft neuerdings Prepaid-Ladekarten, die an 600 Ladestationen in Baden-Württemberg gültig sind. Das Angebot ist Teil des vom Bund geförderten Forschungsprojekts iZEUS und mit Guthaben von 25 oder 50 Euro erhältlich. Die Abrechnung der Ladekosten erfolgt nach Zeit, die Preise dafür sind nicht ganz ohne.
enbw.com, mein-elektroauto.com

E-Mobilität im ländlichen Raum kann die Gemeinde Kürnach ab Anfang Oktober selbst erfahren. Das Pilotprojekt für E-Carsharing wird von Belectric Drive durchgeführt und vom Rathaus unterstützt. Die Anmeldung erfolgt im Rathaus, die Auswertung per Fragebogen.
mainpost.de

21.08.2013 - 08:07

S-Pedelecs, Mobilitätskarte, E-Bike-Förderung.

(K)eine freie Fahrt für S-Pedelecs: Verkehrsminister Peter Ramsauer weist die Forderung des Tübinger Bürgermeisters nach einer Erlaubnis der Radwegbenutzung für schnelle Pedelecs sowie einer Heraufsetzung des Tempolimits für Pedelecs auf 30 km/h mit Verweis auf europäische Regulierung zurück. Auch die Schweiz zeigt sich gespalten: Während Zürich seine Innenstadt und Radwege für S-Pedelecs (mit ausgeschaltetem Motor!) gutgläubig freigibt, hat Basel nun die Einfahrt in verkehrsberuhigte Zonen für E-Bikes mit gelbem Versicherungskennzeichen gänzlich untersagt.
tagblatt.de (Deutschland), tagesanzeiger.ch (Schweiz)

Verändertes Mobilitätsverhalten: Der Trend zur „Mobilitätskarte“ scheint ungebrochen. Nach Stuttgart, Berlin und anderen Städten erweitert nun auch der Magdeburger Regionalverkehrsverbund (marego) seine Monats- zur Mobilitätskarte – gemeinsam mit den Partnern teilAuto und nextbike.
newstix.de

Spanien prüft E-Bike-Förderung: Nach Protesten der spanischen Fahrrad-Advokaten BICI prüft die Regierung nun die Aufnahme elektrischer Zweiräder in ihr e-mobiles Förderprogramm PIVE. Das Baskenland schließt derweil bei seiner Fahrradförderung ausdrücklich Pedelecs mit ein.
bike-eu.com

20.08.2013 - 08:01

eFahrung, Konstanz, REZIPE, NRW, 7-Eleven.

Das Schaufenster-Projekt „eFahrung“ hat sich die Erprobung von Geschäftsmodellen für die gemeinschaftliche und flottenübergreifende Nutzung von Elektrofahrzeugen in Unternehmensflotten in Berlin-Brandenburg auf die Fahnen geschrieben. Partner des vom Bundeswirtschaftsministerium mit 2,1 Mio Euro geförderten Projekts sind das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz, das Urban Software Institute als Projektkoordinator, die B2M Software AG und die TU Berlin.
idw-online.de

Lade-Offensive am Bodensee: Die Energieagentur des Landkreises Konstanz will die Ladetechnik vorantreiben. Neben einem Ausbau des Ladesäulen-Netzes ist ein Pilotprojekt mit Ubitricity geplant, wobei die Abrechnungselektronik von zehn bis zwölf Nutzern ins Ladekabel integriert wird.
suedkurier.de

Sauberere Städte: Im Rahmen des EU-Projektes REZIPE setzen sechs Städte und Regionen in Deutschland, Österreich, Italien, Slowenien und Ungarn seit 2010 Elektrofahrzeuge ein. Die Ergebnisse der dreijährigen Erprobungen sollen im September präsentiert werden.
rezipe.eu via emobileticker.de

Highway to Hamm: In NRW läuft derzeit ein landesweiter Wettbewerb für Radschnellwegprojekte (wir berichteten). Nun wurde eine neue Konzeptstudie vorgestellt: „Der schnellste Weg durchs Revier“ soll demnach auf rund 85 Kilometern die Städte Duisburg und Hamm verbinden – ideal für E-Biker.
heise.de

7-Eleven bietet Ladestationen: In New York können E-Autofahrer nun an den Shops von 7-Eleven nachladen. Die Ladestationen kommen von Green Charge Networks (GCN) und werden solar betrieben. Die GreenStations verfügen zudem über einen internen Energiespeicher in Form einer Li-Ion-Batterie.
electriccarsreport.com

— Textanzeige —
Ihre Präsenz auf der IAA begleiten Sie treffsicher mit einer Textanzeige bei „electrive today“. Laden Sie über 5.300 Experten für Elektromobilität dazu ein, Ihre Innovation zu entdecken. 350 Zeichen plus Link gibt’s schon ab 250 Euro netto. Alle Informationen und Preise finden Sie in unseren Mediadaten.
www.electrive.net (PDF)




19.08.2013 - 08:04

RuhrautoE, Moblitätskarte für Berlin, Mobilpass, Hannover.

RuhrautoE zieht Zwischenbilanz: Das wissenschftlich begleitete E-CarSharing-Projekt liegt neun Monate nach dem Start „über Plan“. Die avisierten 400 Kunden wurden bereits zur Halbzeit übertroffen. Mehr als 650 Leute haben die Stromer bisher genutzt und dabei gut 50.000 Kilometer zurückgelegt. Künftig fällt der Preis für die Benutzung des Opel Ampera von 7,25 Euro auf 4,90 Euro pro Stunde.
automobilwoche.de, autogazette.de, autogazette.de (Ampera-Preis)

Kombi-Angebot für die Hauptstadt: Die Grünen planen eine „Moblitätskarte“ für Berlin, die eine unkomplizierte Nutzung von Fahrrädern, ÖPNV und CarSharing ermöglichen soll. An ausgeschilderten Mobilitätspunkten sollen Leihräder, Ladestationen sowie CarSharing-Angebote kombiniert werden.
tagesspiegel.de, heise.de

Anbieterübergreifende Karte: Eine ähnliches Konzept gibt es in der baden-württembergischen Hauptstadt schon. Hier geht die Initiative vom Verkehrsverbund Stuttgart aus. Der „Mobilpass“ ist für ÖPNV-Verkehrsmittel, car2go, Flinkster und Call a Bike nutzbar. Stadtmobil könnte folgen.
vvs.de via stuttgarter-nachrichten.de

Elektrisch auf Streife: Im Rahmen des niedersächsischen E-Schaufensters wird die Flotte der Polizeidirektion Hannover ab sofort mit fünf Pedelecs verstärkt. Ein Elektroauto soll im Herbst folgen. Auch die Polizei in Braunschweig bekommt fünf E-Bikes.
sn-online.de, e-mobility-21.de

16.08.2013 - 08:01

Elektro-Abfallentsorgung, Volvo, Naturstrom, Move About.

„Elektro-Abfallentsorgung“ heißt ein Projekt im Schaufenster Berlin-Brandenburg, bei dem die Stadtentsorgung Potsdam, die Berliner Stadtreinigung (BSR) und die AWU Oberhavel verschiedene Hybrid- und Elektro-Fahrzeuge im 30-monatigen Feldversuch ausprobieren. Im Einsatz ist bereits ein Volvo FE Hybridlaster, der beim Anfahren und Schleichen rein elektrisch unterwegs ist.
pnn.de

Wallbox für Volvo V60 Plug-in-Hybrid: Kunden in Großbritannien, die sich für den Plug-in-Schweden entscheiden, kommen nun auch in den Genuss eines Angebots von British Gas, das die Installation einer Wallbox sowie Zugang zum öffentlichen Ladenetzwerk Polar vorsieht.
thegreencarwebsite.co.uk

Naturstrom mit Move About: Am Unternehmenssitz der Naturstrom AG in Düsseldorf können Kunden nun ein E-Auto des Carsharing-Anbieters Move About nutzen – und natürlich mit Naturstrom laden. Bei einem Wechsel zu Naturstrom bekommen Neukunden die Anmeldung bei Move About umsonst.
pressrelations.de

Sonnentransport für Schwangere: Ein Student aus Zimbabwe hat mit seinem Mentor einen solarbetriebenen Dreisitzer gebaut. Das E-Auto entstand im Auftrag einer Charity-Aktion, die nach einer Transportoption für schwangere Frauen gesucht hat, wozu das Auto jetzt auch genutzt wird.
cleantechnica.com (mit Video)

15.08.2013 - 08:34

M-Way, Car2go, e8energy, RuhrautoE, Rahlstedter Friedhof.

M-Way plant CarSharing in Zürich: Die Migros-Tochter will ab 2014 in der größten Stadt der Schweiz unter dem Label „Emotion Zürich“ ein elektrisches CarSharing-Angebot etablieren. Parkplatzbesitzer, die dafür einen Platz zur Verfügung stellen, erhalten eine kostenfreie Wallbox und ein vergünstigtes E-Auto vom Typ Renault Zoe oder E-Smart. Dieses müssen sie dann mit der Community teilen.
tagesanzeiger.ch

E-CarSharing braucht langen Atem: Trotz steigender Kundenzahlen lässt sich für Daimler mit dem rein elektrischen Car2go-Angebot in Stuttgart noch kein Geld verdienen, berichten die „Stuttgarter Nachrichten“. Immerhin sind drei von 22 Car2go-Standorten schon profitabel.
stuttgarter-nachrichten.de

e8energy zeigt Wallbox für Tesla Model S: Im Rahmen eines Tesla-Fahrevents auf der Insel Sylt hat die Hamburger Spezialfirma e8energy ihre neue Heimladestation @work 32A vorgestellt. Diese ist speziell auf das Tesla Model S abgestimmt und orientiert sich auch farblich am Label des US-Herstellers.
e8energy.de

RuhrautoE-Erweiterung in Bochum: Das E-CarSharing der Uni Duisburg-Essen hat in Bochum jetzt eine vierte Station am Hotel Park Inn Radisson in Betrieb genommen. Seit dem Start im Juli in Bochum wurden die RuhrautoE-Stromer 62 mal gebucht. Dabei wurden rund 3.600 Kilometer zurückgelegt.
automobilwoche.de

Ruhen in Frieden: Der Rahlstedter Friedhof in Hamburg ist wohl der erste klimaneutrale Friedhof in Deutschland – oder will es zumindest werden. Zehn der insgesamt zwölf Friedhofsfahrzeuge sind bereits elektrisch. Selbst einen Elektro-Friedhofsbagger möchte man in Hamburg entwickeln.
welt.de

14.08.2013 - 08:30

Dresden, teilAuto, Pedelec-Test, IAA.

Zweite E-Carsharing-Station: Ab sofort können CarSharing-Nutzer in Dresden nicht nur am Hauptbahnhof, sondern auch am Bahnhof Neustadt ein Elektroauto ausleihen und betanken. Die DREWAG errichtet für den Anbieter teilAuto eine neue Ladesäule mit zwei Stellplätzen.
pressebox.de

Test mit Folgen: Der Pedelec-Test von ADAC und Stiftung-Warentest – und vor allem dessen mediale Verbreitung – machen Fahrradhändlern zu schaffen. Auch wenn die E-Bikes nach wie vor boomen, seien die Kunden deutlich kritischer als zuvor, wie ein Beispiel aus Gereonsweiler zeigt.
aachener-nachrichten.de

E-Mobilität erleben: Auf der IAA in Frankfurt (12. bis 22. September) bieten elf Hersteller Probefahrten mit ihren E-Autos an, darunter auch Tesla. Die Fahrten im Messe-Umfeld dauern bis zu 25 Minuten.
autohaus.de

13.08.2013 - 08:37

RheinMobil, BYD, EBG, DriveNow.

RheinMobil liefert erste Ergebnisse: E-Autos lohnen sich, vor allem wenn sie häufig benutzt werden. So lautet ein erstes Zwischenergebnis des „RheinMobil“-Projekts von KIT und Fraunhofer ISI. 24.000 Kilometer haben Mitarbeiter von Michelin und Siemens im Pendelverkehr mit E-Fahrzeugen zwischen Frankreich und Deutschland bereits zurückgelegt – und dabei knapp zwei Tonnen CO2 eingespart.
stuttgarter-zeitung.de, focus.de

E-Bus in Israel: BYD hat jetzt einen Bus in den Nahen Osten geliefert. Der Busbetreiber „Dan Bus“ testet den Stromer in Tel Aviv und will ihn voll in den Linienbetrieb integrieren. Das ist nur der Anfang: Dan Bus will in den nächsten fünf Jahren angeblich 85 Mio Euro in Elektro-Busse investieren.
electriccarsreport.com

Handy als Ladeschlüssel: Die EBG Elektro-Bauelement GmbH aus Lünen stellt Ladesäulen für Elektroautos her, die über das Handy zugänglich sind. Der Stromanschluss öffnet sich per Anruf, Nutzer werden zudem per SMS über den Ladevorgang informiert. Mehr als 1.000 dieser Ladesäulen hat EBG bereits ausgeliefert.
wn.de

Kalifornier teilen gern: Vor etwas mehr als einem Jahr ist BMW mit seinem CarSharing-Konzept DriveNow rein elektrisch in San Francisco gestartet. 70 ActiveE stehen dort zur Miete bereit. Die Zahl der registrierten Nutzer beläuft sich inzwischen auf rund 1.600.
plugincars.com

12.08.2013 - 09:56

City Car Club, Volvo, Kreis Ludwigsburg.

Hybridautos zur Kurzmiete: Der britische Autoclub City Car Club hat 75 Toyota Touring Sport Hybrid in seine Flotte von insgesamt 680 Fahrzeugen aufgenommen. Mitglieder können die Autos in 14 Städten schon ab einer Stunde mieten. Bis Ende des Jahres will City Car weitere 275 Toyota erwerben.
thegreencarwebsite.co.uk

200 Volvo Hybrid-Busse für Bogotá: Die kolumbianische Hauptstadt will die 200 Teilzeitstromer bereits im Dezember in das TransMilêmio-Netz eingliedern. Das Chassis stellt Volvo in Brasilien her. Der Deal enthält eine Akkugarantie sowie ein fünfjähriges Service-Abkommen.
puregreencars.com

Hybridautos für Kreis Ludwigsburg: Die Kreisverwaltung in Ludwigsburg hat ihren zentralen Fuhrpark um zwei Hybrid-Fahrzeuge erweitert. Diese stehen den Mitarbeitern des Landratsamtes künftig für Dienstfahrten ebenso zur Verfügung wie ein Padelec, das kürzlich angeschafft wurde.
swp.de

09.08.2013 - 08:36

Multicity, Motability, Meschede, Benzinfreies Britannien.

Multicity zufrieden in Berlin: Citroën zählte mit seinen Elektroautos in Berlin im ersten Jahr 3.700 Nutzer. 47.700 Fahrten haben die zumeist männlichen Fahrer unternommen. 2014 soll die Multicity-Flotte auf 500 C-Zero anwachsen. Das InnoZ kann im AdHoc-CarSharing von Multicity, Car2Go und DriveNow derweil keine Konkurrenz zum ÖPNV ausmachen, sondern vielmehr gelebte Ergänzung.
autohaus.de (Berlin), zeit.de (AdHoc-CarSharing)

RE-Mobilität: Der Nissan Leaf wurde in das britische „Motability“-Programm aufgenommen, welches Menschen mit Behinderungen hilft, geeignete Fahrzeuge zu leasen. Die britische Organisation hat 620.000 Mitglieder. Der Leaf ist das erste reine Elektroauto im Programm.
thegreencarwebsite.co.uk, motability.co.uk

E-Bikes in Meschede: Am Busbahnhof Meschede stehen ab sofort sechs E-Bikes für Fahrgäste des ÖPNV zur Verfügung. Die Projektpartner Busverkehr Ruhr-Sieg (BRS), Hochsauerlandkreis und Stadtmarketing Meschede wollen damit die Intermodalität in der Region fördern.
derwesten.de

Benzinfreies Britannien: Die liberalen Demokraten (LibDems) haben einen Plan für ein „zero-carbon Country“ vorgelegt. Dieser beinhaltet die faktische Verbannung von Autos mit Verbrennungsmotor von britischen Straßen, Frachtfahrzeuge ausgenommen. Der Vorschlag wird vorerst intern diskutiert.
autoblog.com, electriccarsreport.com (Meinung)

08.08.2013 - 08:43

BMW, Schneider Electric, Freiburg, EnergyBus, 1860 München.

BMW i kooperiert mit Schneider: Die BMW-Submarke arbeitet auf dem britischen Markt mit Schneider Electric zusammen. Schneider soll bei i3-Käufern für die Lieferung, Montage und Wartung der Wallbox sorgen. Dank der üppigen Ladeinfrastruktur-Förderung in UK kostet die BMW-Box dort nur 315 Pfund.
thegreencarwebsite.co.uk, greencarcongress.com

Großbaustelle kurbelt Pedelec-Absatz an: Eine Baustelle auf der Leo-Wohleb-Brücke in Freiburg hat auch ihr Gutes. Fahrradläden entlang der Strecke verkaufen seitdem verstärkt E-Bikes an (Ex-)Autofahrer, die als Kaufgrund explizit angeben, am Dauerstau vorbeifahren zu wollen.
badische-zeitung.de

E-Bike Ladestandard: Der EnergyBus Verein arbeitet an einer einheitlichen Infrastruktur zur Ladung von E-Bikes und Co. in der Region Tegernsee, Schliersee und Achensee. Als Lösung dafür dient das LadeSchlossKabel, mit dem etwa ein Pedelec mit EnergyBus-Stecker gleichzeitig geladen und angeschlossen werden kann. Das System soll nun in einem Pilotprojekt in der Praxis erprobt werden.
oekonews.at

Die Blauen denken grün: Die Nachhaltigkeitskampagne „Think Blue“ des neuen Hauptsponsors VW hat den Fußball-Zweitligisten 1860 München offenbar inspiriert. Das Trainingsgelände soll auf Ökostrom umgestellt und eine Ladestation für E-Autos installiert werden.
abendzeitung-muenchen.de

07.08.2013 - 08:21

Call-a-Bike, Osnabrück, Goslar, Versailles, London.

Call-a-Bike in Stuttgart verlängert: Die Deutsche Bahn und Stuttgart einigen sich auf einen Kompromiss. DB Rent betreibt das Fahrradverleihsystem für weitere drei Jahre und erhält dafür mehr Geld als bisher. Zudem wird die Flotte auf 100 Pedelecs und 400 herkömmliche Räder aufgestockt.
tagblatt.de

Neue E-Busline in Osnabrück: Nach den bisherigen positiven Erfahrungen auf einer Kurzstrecke starten die Stadtwerke Osnabrück nun elektrisch durch. Zwei E-Kleinbusse bedienen fortan die 3,7 Kilometer lange neue Linie 94.
newstix.de

Goslar macht das halbe Dutzend voll: Die nun vom Energieversorger Harz Energie eingeweihte neue Ladesäule ist die sechste im Geschäftsgebiet. Mit der neuen Anlage können zwei E-Autos und sechs Pedelecs gleichzeitig mit Strom versorgt werden.
goslarsche.de

Le car, c’est moi: Die Gärten des Schloss Versailles in Frankreich können fortan mit 23 E-Fahrzeugen erkundet werden. Renault stattet die königliche Flotte mit drei Zoé, zehn Kangoo Z.E. für Gärtner und Kuratoren sowie zehn Twizy für die royale Garde, pardon, Securité aus.
earthtechling.com

Ladestationen für Londoner U-Bahn: Zwölf neue Ladestationen an Underground-Stationen der britischen Hauptstadt verbinden E-Autos mit dem ÖPNV. Die Ladepunkte liegen meist an eher abgelegenen Haltestellen der Metro – wie etwa Jubilee, Northern, Piccadilly, Victoria und Central Line.
thegreencarwebsite.co.uk

06.08.2013 - 08:05

Hamburger Hochbahn, BMW, Filderstadt, Friedrichshafen, London.

15 neue Hybridbusse für Hamburg: Die Hamburger Hochbahn hat zusätzlich zu ihren bisherigen Brennstoffzellen- und Hybridbussen 15 weitere dieselelektrische Busse von Volvo angeschafft. Die sollen künftig vor allem im Süden Hamburgs zum Einsatz kommen.
newstix.de

Elektro-Teststrecke auf der IAA: Die neue Mobilität im i3 und i8 will BMW auf der IAA erfahrbar machen und baut deshalb eine 300 Meter lange Teststrecke auf, die über drei Ebenen führt. Auf dieser sollen Besucher an zwölf Messetagen 9.100 Kilometer fahren – also von Frankfurt nach San Francisco.
autobild.de

E-mobile Stadtverwaltung: Das Rathaus der Stadt Filderstadt (BaWü) hat einen Renault Kangoo Maxi ZE angeschafft, der den Mitarbeitern der Verwaltung für Dienstfahrten zur Verfügung steht.
esslinger-zeitung.de

Solarstrom in Friedrichshafen: Die Duale Hochschule Ravensburg hat auf ihrem Technikcampus in Friedrichshafen ein Solar-Photovoltaikdach errichtet. Der gespeicherte Sonnenstrom wird über eine Ladesäule für den umfangreichen E-Fuhrpark der Hochschule genutzt.
emobilserver.de

H2-Hyundais für London: Hyundai wird fünf Exemplare der Brennstoffzellen-Version des ix35 auf die Straßen der britischen Hauptstadt bringen. Unternehmen können die Fahrzeuge im Rahmen der London Hydrogen Network Expansion (LNHE) leasen.
newfleet.de, electriccarsreport.com

05.08.2013 - 09:06

E-Parken, Flinkster, Kanada, USA, Ecotricity, St. Pölten.

Ladung mit Parkschein: Die Parkraumgesellschaft Baden-Württemberg hat im Parkhaus der Universitätsmensa Schloss in Mannheim eine Schnellladesäule errichtet, welche per Parkticket aktiviert wird. Mit diesem wird später auch der Strom am Kassenautomaten einfach mitbezahlt.
adacemobility.wordpress.com (mit Video)

Flinkster startet in Wien: Das CarSharing-Angebot der Deutschen Bahn steht ab sofort auch Kunden in Österreich zur Verfügung. In den kommenden Wochen will der Betreiber die Flotte in der österreichischen Hauptstadt auf 50 Fahrzeuge in 18 Bezirken aufstocken.
dmm.travel

Ladekorridor Kanada-USA: Das amerikanische Vermont und das kanadische Québec werden bald durch 17 Ladestationen entlang der Strecke Burlington – Montréal (222 km) elektrisch miteinander verbunden sein. Die entsprechende Initiative geht auf die amerikanische Interessengruppe Drive Electric Vermont und ihren kanadischen Kooperationspartner Electric Circuit zurück.
greencarcongress.com, electriccarsreport.com

Mehr Ladestationen an britischen Highways: Nissan und der britische Ökostromanbieter Ecotricity installieren weitere 13 Schnelllader an Autobahn-Raststätten der Welcome Break Gruppe. Damit steigt die Zahl der Stationen von Nissan in Großbritannien auf 97. Weitere sind geplant.
electriccarsreport.com, electric-vehiclenews.com

Sonnen-Tanken: Im niederösterreichischen St. Pölten wurden fünf Schnellladestationen aufgestellt, die mit Solarstrom gespeist werden. An zwei Standorten können bis zu 13 E-Fahrzeuge laden.
oekonews.at

02.08.2013 - 09:07

MAN, Großbritannien, eMORAIL, eE4mobile, Leasing eBike.

10 MAN-Hybridbusse für Barcelona: Transports Metropolitans de Barcelona (TMB) kauft weitere 10 Hybridbusse von MAN Truck & Bus Iberia. Die Busse vom Typ MAN Lion´s City Hybrid werden noch vor Jahresende ausgeliefert, Barcelonas Hybridbus-Flotte wächst damit auf 21 Fahrzeuge.
newstix.de

Britisches Ladenetz noch unausgelastet: Eine Umfrage unter Kommunalbehörden in Großbritannien, die Ladesäulen mit Fördermitteln errichtet haben, kommt zu teils ernüchternden Ergebnissen. So gibt je eines von sechs Councils an, un- oder kaum benutzte Ladestationen zu betreiben. Ein knappes Drittel betreibt Ladestationen, die wöchentlich angefahren werden – meist von den eigenen Dienstwagen.
dailymail.co.uk

eMORAIL gestartet: Das Pilotprojekt der österreichischen Bundesbahn (ÖBB) verbindet die Schiene per Smartphone-App mit E-CarSharing und E-Bikes. Pendler können ein E-Auto am Bahnhof abstellen, das Ticket per App reservieren, am Zielort auf ein E-Bike steigen und während der Rückfahrt den Ladestand des Stromers checken. Derzeit läuft eMORAIL in Edlitz-Grimmenstein und in Leibnitz.
kurier.at

Stecker hoch, Genossen! Die Genossenschaft „eE4mobile“ macht sich in Nordfriesland für E-Mobilität stark. Ein Netz aus 30 Ladestationen steht bereits. Jetzt sind zwei weitere E-Autos zu insgesamt 56 in der Region hinzugekommen. Diese können die Mitarbeiter von Arge Netz kostenlos nutzen.
shz.de

E-Bikes kostenlos testen: Der Bremer Händler „Leasing eBike“ will Bürger mit einen Schnupperangebot vom Dienstpedelec überzeugen. Wer sich bewirbt, hat die Chance, zwischen August und September eine Woche lang kostenlos mit einem E-Bike zur Arbeit zu fahren.
mein-dienstrad.de via green-responsibility.de

01.08.2013 - 08:30

Großbritannien, Kölner Verkehrs-Betriebe, Van.eko Be.e, TXU Energy.

UK eröffnet zweite Förderrunde: Die ersten Millionen der staatlichen Förderung der Ladeinfrastruktur auf den britischen Inseln sind vergeben, jetzt geht es in Runde II des insgesamt 37 Mio Pfund schweren Pakets. Dabei können sich Eisenbahngesellschaften, der öffentliche Sektor sowie kommunale Einrichtungen noch bis zum 30. Oktober 2013 ein Stückchen vom Förderkuchen abschneiden.
smmt.co.uk, businessgreen.com, earthtechling.com

Elektro-Gelenkbusse für Köln: Die Kölner Verkehrs-Betriebe (KVB) wollen batteriebetriebene Gelenkbusse im Linienverkehr einsetzen und suchen für die Entwicklung nun Partner. Die Ausschreibung läuft vorerst auf sechs Busse zu je 700.000 Euro, acht Firmen sind in der Auswahl.
rundschau-online.de

Holländischer Hanf-Roller im Mietvertrieb: Der Van.eko Be.e soll 2014 eine Testphase in Amsterdam starten. 140 Euro monatliche Rate und 300 Kilometer inklusive werden geboten. Fliegen die Holländer auf das Leasing-Modell der Hanf-Biene, wird der E-Scooter in andere europäische Städte exportiert.
gizmodo.de, bild.de

Wohin mit dem Strom? Das wir das noch erleben dürfen: Das Öl-Mekka Texas produziert zuviel Windstrom. Deshalb gibt der Energieversorger TXU Energy den überschüssigen „Saft“ jetzt nachts zwischen 22 und 6 Uhr kostenlos an Elektroauto-Besitzer ab.
plugincars.com

31.07.2013 - 08:54

Fraunhofer IAO, Navigant Research, Little John Bikes.

Einstellung zu E-Flotten positiv: Das Fraunhofer IAO hat mit der Studie „Elektrofahrzeuge im Geschäftsumfeld“ die Potenziale für E-Fahrzeuge in gewerblichen Flotten im „Shared E-Fleet“-Projekt untersucht. Die 145 Befragten aus Stuttgart und München waren demnach grundsätzlich positiv gegenüber E-Mobilität eingestellt, fühlten sich jedoch in Fragen der Ladeinfrastruktur und Ladung noch nicht ausreichend informiert.
iao.fraunhofer.de (Infos), iao.fraunhofer.de (Download der Studie nach Registrierung)

E-Bikes bleiben Trend: Navigant Research sieht E-Räder weiter im Aufwind und erwartet für 2020 Umsätze von 8,1 Mrd Euro. Die Steigerung von knapp 30 Prozent ggü. 2013 führt der Marktforscher nicht nur auf Bevölkerungsalterung, sondern auf wachsendes Interesse bei Jüngeren zurück.
bike-eu.com

E-Biken im Mittelgebirge: Der sächsische Radhändler Little John Bikes eröffnet 18 Pedelec-Leihstationen im Erzgebirge. Insgesamt 47 E-Bikes stehen Touristen und Einheimischen zur Verfügung.
nordbayern.de

30.07.2013 - 08:40

Clever, KEBA, Ladenetz.de, BaWü, Hochschule Heilbronn.

Ladepunkte für Dänemark: 1.500 neue Ladestationen pro Jahr will der dänische Betreiber Clever über die nächsten fünf Jahren errichten und setzt dabei auf Technik von KEBA aus Österreich. Ein entsprechender Rahmenvertrag wurde unterzeichnet, erste Lieferungen erfolgten bereits im Juni.
keba.com (Presseinfo als PDF)

Neue Partner für Ladenetz.de: Die Stadtwerke Energie Jena-Pößneck und die Eisenacher Versorgungs-Betriebe (beide Thüringen) treten dem Verbund der Aachener Stadtwerke-Initiative Smartlab bei. Damit zählt ladenetz.de mit seiner eRoaming-Lösung inzwischen bereits 30 Partner.
ladenetz.de

Elektro-Schwung in BaWü: Genau 549 neue Elektroautos wurden im ersten Halbjahr 2013 in Baden-Württemberg zugelassen – doppelt so viele wie im Vorjahreszeitraum.
swp.de

Ladesäulen für Heilbronner Campus: Auf dem Sontheimer Campus der Hochschule Heilbronn wurden zwei Ladepunkte für E-Autos installiert, die Mitarbeitern wie Professoren zur Verfügung stehen.
idw-online.de

29.07.2013 - 08:06

EMPA, NRW, Kalifornien, Wohnbau Göppingen, Heinsberg.

Mehr Ladepunkte für Österreich: Der E-Mobility Provider Austria will bis 2020 stolze 4.500 Ladestationen errichten, hadert aber mit der geringen Anzahl von E-Autos. EMPA fordert deshalb Kaufanreize, eine Mehrwertsteuer-Befreiung und Änderungen bei der Dienstwagenbesteuerung.
wirtschaftsblatt.at

Radschnellwege in NRW: Fünf schnelle Radwege für E-Biker & Co. sollen mit Förderung des Landes NRW entstehen, die Bewerbungsphase läuft. Eingereicht wurden bereits Vorschläge für Verbindungen zwischen Köln und Frechen sowie zwischen Minden und Herford.
ksta.de (Köln-Frechen), mt-online.de (Minden-Herford)

Begehrte Förderung: Die Subventionen für den Stromer-Kauf in Kalifornien sind äußerst beliebt. So beliebt, dass der bereits aufgestockte Etat bald schon wieder aufgebraucht sein wird. Im September soll deshalb eine dauerhafte Finanzierungslösung erarbeitet werden.
plugincars.com

Wohnen und stromern: Die Wohnbau Göppingen hat an einer Wohnanlage einen Renault Zoe und eine Ladesäule in Betrieb genommen, die von den 184 Haushalten dort genutzt werden können. Das CarSharing-Konzept ist Teil des Forschungsprojekts „Elektromobilität im Stauferland“.
swp.de

Im Westen was Neues: Gleich fünf neue Ladesäulen für E-Autos hat die an die Niederlande grenzende Stadt Heinsberg jetzt errichtet. Die grünen Stromspender können in diesem Jahr noch kostenlos genutzt werden und sollen um weitere Ladepunkte für E-Bikes ergänzt werden.
aachener-nachrichten.de

26.07.2013 - 07:46

BMW i Ventures, Rent-A-Car, ASB Bremen, CarSharing.

BMW kooperiert mit Chargemaster: BMW i Ventures startet eine strategische Partnerschaft mit dem britischen Infrastruktur-Anbieter Chargemaster. Zusammen will man ein öffentliches Ladenetz für BMW i-Kunden in Großbritannien etablieren. Neu auch: In Kanada wird der i3 ab 44.950 Dollar kosten.
thegreencarwebsite.co.uk (Großbritannien), electriccarsreport.com (Kanada)

Willkommene Infrastruktur: Der Autoverleiher Rent-A-Car nimmt an seinem Standort im englischen Northampton in Ergänzung zu seinen Hybridmodellen fünf Nissan Leaf in Betrieb. Ausschlaggebend hierfür waren vor allem die zahlreich vorhandenen Ladegelegenheiten in der Gegend.
autorentalnews.com

Elektrisch im Auftrag der Pflege: Der Arbeiter-Samariter-Bund in Bremen-Nord setzt auf Elektromobilität. Seit Juni kommen dort zwei E-Smarts zum Einsatz. Deren Reichweiten sind für die Anforderungen der ASB-Pfleger absolut ausreichend. Die Elektro-Smarts bekamen sogar Namen.
kreiszeitung.de

Teilen statt kaufen: Laut einer aktuellen Umfrage im Auftrag der CreditPlus Bank ist bei Privatpersonen kein zunehmendes Kaufinteresse für E-Autos zu verzeichnen. CarSharing befinde sich dagegen weiter im Aufwind. Ob man solchen Umfragen Relevanz beimessen muss, steht auf einem anderen Blatt.
presseportal.de, welt.de

25.07.2013 - 09:50

TMH, Tesla, Manchester, moovel, nextbike, Aeon.

TMH versorgt Tesla-Kunden: Der eMobility-Dienstleister The Mobility House wird für Käufer des Model S in Deutschland, Österreich und der Schweiz die nötige Heim-Infrastruktur bereitstellen. Dazu gehört ein „Energiepaket“ inklusive Ladesystem, Installations-Check und Ökostrom.
automobil-produktion.de, mein-elektroauto.com

Stuttgarts grüner Plan: Oberbürgermeister Fritz Kuhn will mit seinem nun vorgestellten Aktionsplan Schadstoffe, Staus und Lärm in der Landeshauptstadt stark reduzieren. Dabei setzt der OB auch auf mehr Pedelecs sowie einen Ausbau von E-Auto- und CarSharing-Angeboten.
swp.de

Lade-Offensive in Manchester: Im Ballungsraum von Manchester werden Fahrer von Elektroautos bald mehr als 250 neue Ladegelegenheiten vorfinden. Die ersten Stationen sollen schon zum offiziellen Startschuss des Projekts am kommenden Sonntag genutzt werden können.
thegreencarwebsite.co.uk

moovel integriert E-Bikes: Die App von Daimler Mobility Services erfasst neben dem ÖPNV, car2go, myTaxi und mitfahrgelegenheit.de nun auch den Verleih von nextbike. Dessen Fahrräder und Pedelecs können Nutzer in Nürnberg, Berlin, Düsseldorf und im Ruhrgebiet „mooveln“ und mieten.
moovel.com via car-it.com

Shop & Charge in Japan: Der japanische Einzelhandels-Riese Aeon will die Anzahl der Ladepunkten für Elektroautos an seinen Geschäften massiv ausbauen. Aus den derzeit 95 Ladestationen sollen bis Ende 2014 stattliche 1.150 werden. Die Kunden wird’s freuen.
nikkei.com, cars21.com

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2013/09/04/oberosterreich-schweiz-colorado-bogota/
04.09.2013 08:45